Spiele-Check: Skully – als Schädel im Jump-and-roll
Teil der Exklusiv-Serie Spiele-Check

PC Switch XOne PS4
Bild von ZockerVater
ZockerVater 33637 EXP - 22 AAA-Gamer,R6,S8,C1,A6,J10
Dieser User war an Weihnachten 2019 unter den Top 10 der SpenderDieser User hat uns bei der Warhammer 2 Aktion mit 5 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns bei der Warhammer 2 Aktion mit 10 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns bei der Warhammer 2 Aktion mit 25 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns bei der Warhammer 2 Aktion mit 50 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns bei der Warhammer 2 Aktion mit 100 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User war Teil des Elfen-Kriegsrats im Warhammer-2-Letsplay.Dieser User hat uns an Weihnachten 2019 mit einer Spende von 250 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2019 mit einer Spende von 100 Euro unterstützt. - Eine Zahl im Kreis zeigt die Zahl der erworbenen Medaillen an, ein „+“ steht für 10 oder mehr.Dieser User hat uns an Weihnachten 2019 mit einer Spende von 50 Euro unterstützt. - Eine Zahl im Kreis zeigt die Zahl der erworbenen Medaillen an, ein „+“ steht für 10 oder mehr.Dieser User hat uns an Weihnachten 2019 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt. - Eine Zahl im Kreis zeigt die Zahl der erworbenen Medaillen an, ein „+“ steht für 10 oder mehr.Dieser User hat uns an Weihnachten 2019 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt. - Eine Zahl im Kreis zeigt die Zahl der erworbenen Medaillen an, ein „+“ steht für 10 oder mehr.

7. August 2020 - 10:17 — vor 10 Wochen zuletzt aktualisiert
Im neuen 3D-Jump-and-run von Finish Line Games (Cel Damage HD) werdet ihr mit einem ungewöhnlichen Helden konfrontiert: einem angeschwemmten Schädel. Allerdings stimmt meine Genre-Bezeichnung nicht ganz, denn bei Skully handelt es sich eher um ein Jump-and-roll.

Im kurzen Intro erfahren wir in aneinander gereihten Einzelbildern, wie wir als einzelner Schädel an eine Insel geschwemmt und mit Magie wieder zum Leben erweckt werden. Terry, unser wohlwollender Schöpfer, benötigt unsere Hilfe, um seine drei Geschwister zur Vernunft zu bringen. Diese streiten sich um die besagte Insellandschaft und Terry schafft es allein nicht, sie zu erreichen. Die Rahmengeschichte um die Geschwister und deren verstorbener Mutter hat eine Prise Humor, ist aber ansonsten eher ernst.
Die rettende Grube ist Speicher- und Verwandlungspunkt.

Rollt er nach links...
Rollt unser Schädel nach links, ist alles in Ordnung, rollt er nach rechts, ist das auch nicht schlimm. Nur wenn er ganz ruhig liegen bleibt, dann ist der Wurm drin. Frei nach Mike Krügers berühmten Nippel-und-Lasche-Song steuern wir uns rollenderweise durch die Landschaft. Die Steuerung ist für Tastatur und Gamepad ausgelegt, zweiteres wird klar vom Entwickler empfohlen und auch ich möchte mich diesem Rat anschließen.

Ähnlich einer Murmel rollen wir von Speicherpunkt zu Speicherpunkt. Dabei handelt es sich übrigens um mit magischem Schlamm gefüllte Gruben. Diese sind mal fair gesetzt, mal überhaupt nicht. Zwischendurch sammle ich immer wieder Blüten auf, die aber nur Galeriebilder freischalten und sonst keinen Mehrwert bieten. Im Spielverlauf erkunden wir neben der Insel noch mit Lavaflüssen durchzogene Höhlen und luftige Berghöhen.
Solche Sprungeinlagen haben mich an den Rande der Verzweiflung getrieben.

Magischer Schlamm ist wandelbar
An drei Stellen im Spiel erhalten wir die Fähigkeit, uns eine andere Gestalt zu verwandeln. Dieses neue Aussehen können wir ab dem Erhalt an jeder der Schlammgruben frei wählen. Immer wieder müssen wir entscheiden, welche Gestalt für die vor uns liegende Aufgabe die nützlichste ist. Die erste Gestalt kann beispielsweise an vorgegebenen Stellen Löcher in Wände schlagen oder Steine umwerfen, um damit neue Wege zu öffnen. Mit der zweiten Gestalt dürfen wir Steine umherschieben oder neue erschaffen, um damit Brücken zu bauen. Die dritte hat einen Doppelsprung, der uns die Levels auch in der Höhe aufschließt. Von diesen vier Gestalten, unsere ursprüngliche Schädelgestalt mitgezählt, dürfen maximal drei gleichzeitig beschworen werden.
Als grober Riese kann ich nicht an der Wand entlang rollen.

Die Steuerung ist nicht dein Freund
Würde ich die Steuerung ungenau nennen, so wäre dies noch gelobt. Wobei ich mich daran schnell gewöhnt und mich einfach vorsichtiger durch die Levels bewegt habe. Ein Zeitlimit existiert nicht. Die Sprungpassagen werden aber durch die Kameraführung noch unnötig erschwert. Immer wieder gerät ein Feld oder eine Blume ins Bild und ich kann nicht mehr sehen, wo ich eigentlich hinspringe, geschweige denn, wo ich da gerade lande. Es ist mit eine der schwersten Aufgaben, die korrekte Kameraposition für eine bevorstehende Sprungpassage zu finden. Fallen wir ins Wasser, haben wir nur begrenzt Zeit, wieder herauszukommen, bevor aller magischer Schlamm aus uns gewaschen wird und wir in der zuletzt besuchten Grube wieder erscheinen.

Fazit
Es gibt wenige Spiele, die mich aus der Ruhe bringen. Bei Skully habe ich mich immer wieder gefühlt, wie unser Wolf von Salmdorf, wenn er wieder über die Kamera flucht. Mehrfach war ich kurz davor, das Gamepad gegen den Bildschirm zu werfen, wenn ich erneut eine Plattform nicht getroffen habe, weil mir von einem Felsvorsprung spontan die Sicht genommen wurde. Immer wieder bin ich ins Wasser gefallen: Weil die Steuerung meinte, ich möchte nicht nach oben springen, sondern mich von der Wand daneben abstoßen, nur um dann direkt baden zu gehen. Die Grafik ist an sich schön anzusehen und detailliert, auch die erfrischende Spielidee hat mir gefallen. Aber all dies kann nicht über diese missratene Steuerung hinwegtrösten!
  • Jump-and-run
  • Einzelspieler
  • 29,99 Euro auf Steam, Playstation Store, Xbox Store; 34,99 Euro im eShop
  • In einem Satz: Wer sich mit der Steuerung anfreunden kann mag hier ein wenig Freude finden, alle anderen lassen besser die Finger davon.
ZockerVater 22 AAA-Gamer - - 33637 - 7. August 2020 - 10:31 #

Viel Spaß beim lesen.

Danywilde 24 Trolljäger - - 88458 - 7. August 2020 - 11:46 #

Danke!

Slaytanic 24 Trolljäger - - 57124 - 7. August 2020 - 12:08 #

Unterm 2. Bild müsste es Grube und nicht Gruppe heissen, war beim 1. mal Lesen doch etwas verwirrt. ;)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 412193 - 7. August 2020 - 12:24 #

Das war sogar zwei Gegenlesern entgangen, danke.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 143450 - 7. August 2020 - 10:34 #

Wär genau was für mich, da ich eh schon mit Jump'n'Runs wenig anfangen kann. Danke für den Check!

mrkhfloppy 22 AAA-Gamer - 34236 - 7. August 2020 - 10:45 #

Schade, ich fühlte mich beim Trailer irgendwie an Kula World erinnert, das ich als charmantes Spiel in Erinnerung habe.

ZockerVater 22 AAA-Gamer - - 33637 - 7. August 2020 - 10:47 #

Ja, ich hatte mich auch sehr drauf gefreut. Wurde leider schnell auf den Boden der Tatsache zurück geholt

Admiral Anger 26 Spiele-Kenner - P - 70999 - 7. August 2020 - 11:21 #

Mich hat es irgendwie an Rock of Ages erinnert, aber miese Steuerung ist für mich ein No-Go.

Erazerhead77 14 Komm-Experte - P - 2130 - 7. August 2020 - 10:59 #

Habs neulich im Store entdeckt und fand es eigentlich ganz interessant, auch die Grafik ist, wie du sagst, sehr ansehnlich.
Aber wenn ich das mit der zickigen Steuerung und Kamera lese, hat es sich eh schon für mich erübrigt.

LRod 18 Doppel-Voter - - 9454 - 7. August 2020 - 11:01 #

Hui, das klingt ja gar nicht gut. In 3D Sprünge gut hinzubekommen ist ja schon mit guter Kamera und Steuerung schwieriger als in 2D. Aber so...? Schade, die Bilder sehen eigentlich ansprechend aus.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 183799 - 7. August 2020 - 11:27 #

Danke für die Aufklärung. :)

Slaytanic 24 Trolljäger - - 57124 - 7. August 2020 - 12:09 #

Vielen Dank für den Check, aber so eine Steuerung/Kamera ist nichts für mich, schade eigentlich.

Alain 19 Megatalent - P - 13298 - 7. August 2020 - 14:02 #

Danke für den check.
Hört sich aber nicht an als würde ich es spielen wollen, wenn es nicht zufällig im Bundle mal in meinen Besitz fliegt.

TheRaffer 21 Motivator - P - 25988 - 7. August 2020 - 14:32 #

Wenn ich mich recht entsinne ist "Rollt er nach links..." von Jürgen von der Lippe *grübel*

ZockerVater 22 AAA-Gamer - - 33637 - 7. August 2020 - 16:01 #

Echt? Ich hab da voll den Mike im Kopf. Hab gerade nachgesehen, mein Kopf lag falsch. Du hast recht.

Ganon 24 Trolljäger - P - 60384 - 7. August 2020 - 16:17 #

Ich war beim Lesen des Absatzes auch recht verwirrt. Den Nippel-Song kenne ich, das Zitat mit "rollt er nach links" sagt mir nichts...

Noodles 24 Trolljäger - P - 61590 - 7. August 2020 - 15:20 #

Schlechte Kamera und Steuerung sind bei einem Jump&Run der Todesstoß.

Q-Bert 20 Gold-Gamer - P - 22490 - 7. August 2020 - 16:14 #

Userfrage: Hast du mit dem Gamepad den Bildschirm getroffen oder bist du da auch seitlich abgerutscht? ^^

ZockerVater 22 AAA-Gamer - - 33637 - 7. August 2020 - 18:45 #

Ich konnte mich beherrschen, hab dann nen Tee geschlürft und kurze Spielpause gemacht.

Ganon 24 Trolljäger - P - 60384 - 7. August 2020 - 16:18 #

Bei dem Titel keinen "Mulder und Scully"-Witz im Text unterzubringen, ist geradezu ein Verbrechen. ;-)

Aber danke für die Check-Warnung.

ZockerVater 22 AAA-Gamer - - 33637 - 7. August 2020 - 18:45 #

Ja, wäre auch gut gekommen. Ab die beiden hatte ich gar nicht gedacht. Wohl weil ich nie riesiger Akte X Fan war.

reen 14 Komm-Experte - P - 2331 - 8. August 2020 - 18:55 #

Danke für den test, jetzt lasse ich lieber die Finger davon

schlammonster 30 Pro-Gamer - P - 202943 - 10. August 2020 - 13:14 #

Alleine Aufgrund der phänomenalen Berücksichtigung einer oft ignorierten Randgruppe (Schlammloch als Respawnpunkt, super!) hätte ich dem Ding gerne eine Chance gegeben. Aber die vermurkste Steuerung haut nicht mal eine danebengegangene Musik-Analogie im Check heraus - schade. Danke für die Warnung.

ZockerVater 22 AAA-Gamer - - 33637 - 10. August 2020 - 13:27 #

Ich vermute ich bin auf Mike Krüger gekommen weil mein Sohn gerade in einer Bagger Phase ist und ich ihm fast jeden Tag einmal „Bodo mit dem Bagger“ vorspielen oder vorsingen darf.