Iron Harvest: Dreiminütiger Cinematic-Trailer zum Start der Open-Beta

PC XOne PS4
Bild von schlammonster
schlammonster 197890 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S4,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammeltScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenMeister der Steckbriefe: Hat 1000 Spiele-Steckbriefe erstelltGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 100 Euro (oder mehr) unterstützt.

30. Juli 2020 - 22:39 — vor 1 Woche zuletzt aktualisiert
Iron Harvest ab 48,49 € bei Amazon.de kaufen.

Heute begann die Open-Beta des neuen Echtzeit-Strategie-Titels Iron Harvest (zur Preview+ mit Video) des Bremer Studios King Art auf Steam (wir berichteten). Dies nahm Publisher Deep Silver zum Anlass, einen knapp dreiminütigen Cinematic-Trailer zum Spiel zu veröffentlichen, der Jakub Rózalskis alternative Steampunk-Version der 1920er Jahre mit seinen archaischen Kampfmaschinen bildgewaltig in Szene setzt.

Der Trailer erzählt euch die kurze Geschichte eines kleinen Jungen, dessen einfaches Leben jäh unterbrochen wird, als fremde Truppen sein Heimatdorf überfallen. Gejagt von den Aggressoren trifft er auf heimische Streitkräfte, die ebenfalls über Varianten der mechartigen Panzer ihrer Gegner verfügen und zudem noch durch einen Bären unterstützt werden. Denn ebenso wie die mechartig-mechanischen Kolosse besitzt das Spiel auch einige phantastische Elemente wie eben tierische Begleiter. Wobei gerade der Bär ein nicht so unrealistischer Kampfgefährte ist, wie ihr denken mögt: Wojtek, ein syrischer Braunbär, hat die polnischen Truppen im Zweiten Weltkrieg unterstützt.

Um euch auch vom Gameplay des RTS einen Eindruck zu verschaffen, könnt ihr euch das viertelstündige Gameplay-Walkthrough anschauen, das zum Start der mittlerweile nicht mehr verfügbaren Demo veröffentlicht wurde. Die derzeit laufende Open-Beta dauert bis zum finalen Release von Iron Harvest am 1. September. Dann wird das Spiel für den PC auf Steam, GOG und im Epic-Store zum Preis von 49,99 Euro veröffentlicht. Die Versionen für Playstation 4 und Xbox One sollen Anfang nächsten Jahres folgen.

Video:

Pro4you 19 Megatalent - 15324 - 31. Juli 2020 - 2:49 #

Nach 10 Minuten wieder deinstalliert. Das erste was einem ins Auge fällt ist die Grafik. Das sieht wirklich nicht gut aus. Aber auch das "Tutorial" / Campagne empfand ich mehr als hakelig und wenig spaßig. Wozu mit Schneebällen Werfen und Tiere Jagen, wenn ich auch geile futuristische Kriege im Jahr 1920 spielen kann? Hat mir leider überhaupt nicht gefallen

Player One 15 Kenner - P - 2828 - 31. Juli 2020 - 9:31 #

Ich bin zwar Backer aber bisher auch alles andere als begeistert. Naja, mal die fertige Version abwarten.

FantasticNerd Freier Redakteur - - 33201 - 31. Juli 2020 - 21:30 #

Oh, doch so schlimm? Wollte damals erst Backer werden, hatte mich dann aber dagegen entschieden.

Drugh 16 Übertalent - P - 5152 - 31. Juli 2020 - 21:36 #

Die beiden Mechs sehen fast aus wie Rifleman von BT.

Vollmeise 20 Gold-Gamer - P - 24287 - 1. August 2020 - 11:11 #

Die großen am Ende und im Teaserbild? Finde ich nicht, da der Torso des Rifleman nach oben ragt und nicht nach vorn. Außerdem fehlt das Radar. Ich sehe eher einen Catapult mit PPK-Armen.

Mitarbeit