Avalon: Ubisoft-CCO Hascoët killte König-Artus-Spiel von Mike Laidlaw

Bild von Dennis Hilla
Dennis Hilla 106439 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Dieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2019 teilgenommenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Silber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommen

29. Juli 2020 - 18:14 — vor 1 Woche zuletzt aktualisiert

Wie aus einem Bericht von Jason Schreier bei Bloomberg hervorgeht, hatte Ubisoft ein Fantasy-Rollenspiel zur König-Artus-Saga in der Mache. Verantwortlich für Avalon, so der Arbeitstitel, zeichnete Mike Laidlaw, der sich in der Vergangenheit als der Creative Director diverser Dragon Age-Titel einen respektablen Ruf verdient hatte.

Laut den Quellen von Jason Schreier habe es sich bei Avalon um ein Projekt mit großem Budget gehandelt, das König Artus und seine Tafelrunde in einer magischen Mittelalter-Welt beleuchten sollte. Doch das Projekt wurde relativ schnell von Serge Hascoët, dem ehemaligen Chief Creative Officer von Ubisoft, wieder eingestellt.

Erst im Juli 2020 hat er das Unternehmen aufgrund massiver Vorwürfe sexueller Belästigung verlassen, galt aber lange Zeit als die Nummer 2 in der Hierarchie von Ubisoft. In dieser Funktion hatte er zuvor Kritik am Konzept hinter Avalon geübt. Hascoët sei laut Schreiers Quellen kein Fan von Fantasy-Szenarios gewesen und habe dem Entwicklerteam in Quebec harsche Vorgaben gemacht, was sie mit dem Titel erreichen sollten. So war die Rede wohl davon, dass Avalon "besser als Tolkien" werden solle. Scheinbar konnte das Team diesen Ansprüchen nicht gerecht werden und das Projekt wurde eingestellt. Ob dieser Vorfall auch der Grund für Mike Laidlaw war, Ubisoft nach nur etwas über einem Jahr wieder zu verlassen, ist nicht bekannt, darf aber vermutet werden.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 141994 - 29. Juli 2020 - 17:58 #

Schade. Wünsche mir schon lange einen großen Titel im Artus-Universum. :(
Trauere auch schon ewig um Arthurian Legends. Wäre von Origin gewesen auf der Basis der Ultima 7 Engine.

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 25519 - 29. Juli 2020 - 21:29 #

Gab's da nicht mal so ein Total War Klon?

Feldarzt 10 Kommunikator - 486 - 30. Juli 2020 - 11:34 #

King Arthur - The role playing game.
Launiges Spielchen!

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 25519 - 30. Juli 2020 - 15:04 #

King Arthur, so hieß es, danke! An den Untertitel kann ich mich nicht erinnern.

Vampiro 24 Trolljäger - P - 49855 - 30. Juli 2020 - 14:55 #

War auf jeden Fall mehr als nur ein Klon.

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 25519 - 30. Juli 2020 - 15:04 #

Ja, das kann gut sein, ich habe es nie gespielt. Das ist nur, was mir hängen geblieben ist. Danke für die Klarstellung, ich möchte dem Spiel keinesfalls Unrecht tun!

Vampiro 24 Trolljäger - P - 49855 - 30. Juli 2020 - 15:05 #

Gar kein Problem :) Ich habe es im Kopf mit mehr RPG, Quest-Driven und Zeitdruck in Erinnerung. :)

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 175845 - 29. Juli 2020 - 19:20 #

Ja, wirklich schade. Hätte mir auch mal ein Artus-Spiel gewünscht. Also so über die Medienberichte geurteilt, kommt dieser Hascoet echt nicht gut weg. Ist der wohl wirklich so ein Arsch? Und was macht er jetzt? Wer nimmt denn so einen noch?

sigug 13 Koop-Gamer - P - 1437 - 29. Juli 2020 - 20:04 #

Abgesehen davon, dass es nen Ubisoftspiel wäre, und somit eh nicht sonderlich ambitioniert... hach, schade, wäre geil gewesen das Setting.
Wenn Rockstars nächstes Projekt ein Artus Legende (wie angeteasert in RDR2) wäre, wäre das noch ein größerer Traum.
Überhaupt viel mehr "echte", dreckige Fantasy und nicht alles quietschbunt wie in Dragon Age und sonstwo. Mit nur einem winzig kleinen Hauch Magie.
Einfach so wie die der TV Zweiteiler aus den 90ern mit dem grandiosesten Score aller Zeiten. Hach.

Maryn 13 Koop-Gamer - P - 1790 - 29. Juli 2020 - 20:27 #

Ich persönlich befinde "Excalibur" als beste Verfilmung der Artus-Sage.
Aber du meinst wohl eine andere Verfilmung?

The Real Maulwurfn 15 Kenner - P - 3197 - 29. Juli 2020 - 20:41 #

Excalibur, geh ich voll mit.
Ich hoffe er meint nicht "Merlin" mit Sam 'Jurassic' Neill aus den 90ern.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 141994 - 29. Juli 2020 - 20:53 #

Excalibur!

Maverick 30 Pro-Gamer - - 523180 - 29. Juli 2020 - 20:56 #

Excalibur ist ein echter Film-Klassiker, der orchestrale Soundtrack beschert mir nach all den Jahren immer noch Gänsehaut-Momente. ;)

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 141994 - 29. Juli 2020 - 22:07 #

Das meiste ist von Richard Wagner aus dem Ring der Nibelungen. Episch!

Necromanus 19 Megatalent - - 13153 - 29. Juli 2020 - 22:50 #

Ich verstehe nicht was alle Welt an Rockstar Spielen mag. Diese Beschränktheit und Geilheit auf einige wenige Details. Dafür dieser ganze Unsinn. Ich gehe in einer Quest 3 Meter in die falsche Richtung-> verloren. Vernünftige Sprecher sind Böse; Lokalisierung ist böse. Gute Steuerung ist böse. Warum soll ich sowas spielen wollen? Ich finde dass schlechte Steuerung in der Spielepresse allgemein zu wenig Beachtung findet...

goldetter 15 Kenner - P - 2917 - 30. Juli 2020 - 10:13 #

Bei deinem Kommentar musste ich an meinen 1. und 2. Versuch mit RDR2 denken.
Deine Punkte waren neben dem Laubbläser PS4pro der Grund das Spiel zum zweitenmal wieder zur Seite legen.
Hatte ich aber bei GTA als nicht so störend empfunden, ich werde wohl älter und unduldsamer.

Maryn 13 Koop-Gamer - P - 1790 - 29. Juli 2020 - 20:26 #

Scheinbar war die Kompetenz dieses CCO etwa so gut wie seine sexuelle Einstellung.
Meiner Ansicht nach wäre das ein klasse unverbrauchtes Setting gewesen.

Noodles 24 Trolljäger - P - 60357 - 29. Juli 2020 - 20:54 #

Der Typ soll wohl auch verantwortlich dafür gewesen sein, dass die Ubisoft-Spiele immer formelhafter wurden. Ist vielleicht nicht schlecht, dass der weg ist. ;)

invincible warrior 14 Komm-Experte - P - 1927 - 30. Juli 2020 - 3:47 #

Auch ich finde es schade, denn die Idee ist sicher gut, man könnte ja zB auch die Prinz Eisenherz Lizenz da einarbeiten oder so ähnlich. Also der unbekannte, der an König Artus Hof kommt und sich hocharbeitet. Ich bin überzeugt, dass man das sehr gut umsetzen könnte.
Das sagt aber nicht aus ob das Ubisoft Spiel ein ordentliches Konzept hatte. Hier hört man ja nur die eine Seite, ob das auch so war... Ist ja nicht so, dass an sich gute Ideen dann am Ende einfach nicht gut werden - und dann ist es gut, wenn jemand da frühzeitig dem ein Ende bereitet.

Maryn 13 Koop-Gamer - P - 1790 - 30. Juli 2020 - 16:08 #

Also ich finde der Part mit dem "Muss besser werden als Tolkien" zeugt schon von einiger Überheblichkeit des CCO.
Genau diese Vorgabe ist unmöglich aus meiner Sicht.
Besser als Tolkien wird so schnell keiner mehr - Herr der Ringe ist und bleibt für mich unerreicht. Ich stelle es mir wie eine Lebensaufgabe vor, ein Videospiel zu machen, welches die Bücher und Filme zu Herr der Ringe übertrifft.

Ich finde aber deine Idee mit Prinz Eisenherz usw. sehr gut - genauso hätte man das aufziehen können.

LRod 18 Doppel-Voter - - 9061 - 30. Juli 2020 - 9:22 #

Naja, bei Ubisoft wäre sa auch nur wieder ein Spiel rausbekommen, bei dem man 274 Türme und Siedlungen zum Erobern auf der Karte sieht...

Ganon 24 Trolljäger - P - 59310 - 30. Juli 2020 - 9:23 #

Arthur's Creed :-)

LRod 18 Doppel-Voter - - 9061 - 30. Juli 2020 - 9:48 #

Sehr schön, das trifft es gut ;-)

Mitarbeit