Anstoss 2022: Finanzierungsziel bei Kickstarter erreicht // Stretch-Goals

PC
Bild von ChrisL
ChrisL 186938 EXP - Unendliches Abo,R10,S10,C10,A10,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 10 Jahren bei GG.de registriertNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenPro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2019 teilgenommenDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreicht

29. Juli 2020 - 14:54 — vor 1 Woche zuletzt aktualisiert

Etwa sechs Tage nach dem Start der Kickstarter-Kampagne zu Anstoss 2022 wurde das Finanzierungsziel von 100.000 Euro vor wenigen Minuten überschritten. Ermöglicht haben das 1.506 Unterstützer, sodass rein rechnerisch jeder davon um die 66 Euro zur Verfügung gestellt hat. Bereits innerhalb der ersten 24 Stunden nach dem Beginn der Aktion wurden 55 Prozent des Ziels erreicht.

Zum Zeitpunkt des Verfassens dieser Zeilen verbleiben 23 Tage, um die Stretch-Goals zu erreichen, die wir nachfolgend zusammenfassen und die nach Aussagen des verantwortlichen Studios 2tainment zum Teil „auf vielfachen Wunsch“ aufgenommen worden sind:

  • 120.000 Euro — Nationalmannschaft und zweite Mannschaft
  • 135.000 Euro — Halbzeitansprachen
  • 150.000 Euro — Klassische Büroansicht
  • 180.000 Euro — Version für MacOS und Linux
  • 250.000 Euro — Online-Multiplayer (Direkte Matches und ein Online-Modus)

Nochmals bekräftigt wurde zudem im ersten Update, dass Anstoss 2022 „natürlich“ über einen „umfangreichen“ Editor verfügen wird, dessen einzelne Bestandteile jedoch noch nicht im Detail feststehen. Wie wir euch bereits informiert haben, wird euch das auf der Unity-Engine basierende Managerspiel unter anderem den Ausbau des Stadions, einen Transfermarkt, das Scouting und die Jugendarbeit oder auch den Finanz- und Sponsoren-Bereich bieten.

Hinzu kommen als „moderne Highlight-Features“ beschriebene Elemente wie ein Hotseat-Modus via Steam oder auch die Taktik-Engine, deren Ziel es sei „das klassische Gameplay zu erhalten und gleichzeitig die Trends im modernen Fußball abzubilden, welche durch technische Weiterentwicklung, neue Methoden und Regeländerungen entstanden sind“. Hinzu kommen eine Heatmap zur Analyse euer Spieler oder auch der Manager-Talentbaum, der entgegen der klassischen Version mehrere Zweige mit verschiedenen Talenten umfassen soll:

Um an höherwertige Talente zu kommen, müssen erst bestimmte Zwischenstufen freigeschaltet werden, typische Trainerfähigkeiten, wie Spieler weiterentwickelt (Spielerstärke erhöht sich nach der Saison), drei Spiele in Serie gewonnen, Zuschauerschnitt erhöht, Sponsoreneinnahmen gesteigert, Stadion ausgebaut und so weiter.

Laut des FAQ-Bereichs wird die Spielzeit für eine Saison um die „4–5 Stunden für erfahrene Manager“ in Anspruch nehmen.

Video:

Benjamin Braun Freier Redakteur - 413474 - 29. Juli 2020 - 14:48 #

Ich sage nichts mehr zu dieser (wie Jörg Luibl es nennen würde) Kickstarter-Farce.

Lacerator 16 Übertalent - 5058 - 29. Juli 2020 - 14:55 #

Kickstarter-Farce? Wieso?

ChuckBROOZeG 20 Gold-Gamer - 21110 - 29. Juli 2020 - 18:57 #

Weils eigentlich nur ne Marketinggeschichte ist und nichts mit dem finanzieren eines Spiels zu tun hat das ohne die Fan Gelder nicht entstehen würde.

thoohl 16 Übertalent - - 4529 - 29. Juli 2020 - 19:18 #

Betriebsergebnis verbessern oder so ähnlich

Jonas S. 20 Gold-Gamer - P - 22022 - 29. Juli 2020 - 14:47 #

Hm... Nationalmannschaften und Halbzeitansprachen sollten auch ohne Stretch-Goals im Spiel implementiert sein.

thoohl 16 Übertalent - - 4529 - 29. Juli 2020 - 14:50 #

Musste noch 35k spenden, haha

Jonas S. 20 Gold-Gamer - P - 22022 - 29. Juli 2020 - 15:12 #

Ich spende gar nichts. Habe ich bisher noch bei keiner Crownfunding-Kampagne (GG ausgenommen).

Noodles 24 Trolljäger - P - 60357 - 29. Juli 2020 - 14:53 #

Ja, find ich auch, waren schließlich schon Features in den Vorgängern.

Slaytanic 24 Trolljäger - - 56726 - 29. Juli 2020 - 14:53 #

Das finde ich auch.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 413474 - 29. Juli 2020 - 14:57 #

Nun, ist ja nicht konkret auf Anstoss bezogen, deshalb kann ich es ja sagen ;): Bei diesen Stretch Goals geht es meistens (ich sage nicht immer) um eh geplante "Features". King Art Games hatte bei Die Zwerge u.a. Konsolen-Fassungen als Stretch-Goal, oder vielleicht rede ich auch gerade Unsinn und verwechsel es mit einem anderen Projekt. Aber egal, ob es nun Die Zwerge oder was anderes war, was haben sie gemacht? Sie haben natürlich gesagt, dass die Konsolenfassungen trotzdem kommen. Wäre ja auch Unsinn, die in die Tonne zu klopfen. Aber das ist Kickstarter. In den Anfängen, ich meine nicht die echten Ursprünge, sondern als es im Games-Bereich losging, sah das noch anders aus. Inzwischen ist das in vielen Fällen (kann das nicht in Prozente fassen) irgendwas zwischen Verarsche und Marketing-Gag, jedenfalls auf Kickstarter selbst, bei anderen Crowdfunding-Plattformen sieht es zum Teil noch etwas anders aus. Aber diese Kickstarter-Kampagne ist reines Marketing, von dem ich beinahe hoffe, dass es mächtig daneben geht. Oh, jetzt habe ich doch wieder was zu dieser Kampagne gesagt. Mea culpa...

thoohl 16 Übertalent - - 4529 - 29. Juli 2020 - 14:59 #

Wirkt leider etwas unseriös. Daher mach ich einen Bogen um den Titel.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 413474 - 29. Juli 2020 - 15:06 #

Um den Titel würde ich das nicht unbedingt machen, kann ja auch sehr gut werden. Um die Kampagne hingegen schon.

thoohl 16 Übertalent - - 4529 - 29. Juli 2020 - 15:59 #

Ist jedenfalls auch ein Geschäftsmodell...

Benjamin Braun Freier Redakteur - 413474 - 29. Juli 2020 - 16:12 #

Was heißt Geschäftsmodell? Ich meine, das Geld nehmen sie bestimmt gerne mit, auch wenn es "nur" 100.000 Euro sein sollten. Weiß nicht, wieviele Leute und wie lange am Spiel arbeiten, aber dieser Betrag reicht alleine garantiert nicht. Selbst wenn man von 20 Mitarbeitern für sechs Monate ausgeht, das ist ja ein Witz.

Für mich ist klar, dass das ein reiner Marketing-Gag ist. Ich fand bereits die Kickstarter-Kampagnen von King Art zuletzt fragwürdig, zumal im Prinzip immer klar war, dass es am Ende über THQ Nordic läuft. Aber hier? Nee, das ist einfach nur eine Frechheit, fast so schlimm wie die Kickstarter-Kampagne bei Shenmue 3, vielleicht sogar noch schlimmer.

SupArai 21 Motivator - - 26615 - 29. Juli 2020 - 16:30 #

Das investierte Geld sollte man einfach als Pre-Order ansehen... ;-)

invincible warrior 14 Komm-Experte - P - 1927 - 29. Juli 2020 - 17:36 #

Ohh, Pre-Order Supreme Plus! Und was sagt man nochmal bei mindestens 60% der Preorders? Selbst Schuld!
Es ist einfach traurig, das Kickstarter so pervertiert wird.

euph 27 Spiele-Experte - P - 89534 - 29. Juli 2020 - 19:35 #

Nur das man bei Kickstarter auch gerne mal sein Spiel soäter in den Händen hält, wenn man Unterstützer ist

Vampiro 24 Trolljäger - P - 49855 - 29. Juli 2020 - 21:27 #

Das ist nicht nur für dich ein Marketinggag bzw. eine Marketingaktion. Sondern auch für die Entwickler. Quelle: Ihre Kickstarter-Website. Außerdem wollen sie über Kickstarter Betakeys verteilen, da wüsste ich auf die schnelle keinen bequemeren oder sagen wir besseren Weg, schließlich sind mit Geld investierte Spieler die Betatester, die nicht nach 10 Minuten eine negative Review schreiben.

Ich finde es auch nicht schlimm, Kickstarter so zu nutzen. Zumindest, wenn es kommuniziert wird. Wird es ja hier.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 413474 - 29. Juli 2020 - 22:41 #

Ich finde das generell blöd. Werbung können sie auch anders betreiben, aber vor allem ist Kickstarter für was anderes gedacht. Es offen zu kommunizieren, dass man Kickstarter bewusst missbraucht, macht die Sache aus meiner Sicht nicht besser.

Edit: Soll indes kein Vorwurf an den Verfasser sein, denn Interesse am Spiel ist ja definitiv da. Ich persönlich hätte die Kickstarter-Kampagne zum Spiel entweder nicht thematisiert oder stärker wertend betrachtet. Noch mal, soll kein Vorwurf sein. Aber deshalb äußere ich in den Kommentaren meinen Unmut über diese Aktion.

Q-Bert 20 Gold-Gamer - P - 21636 - 30. Juli 2020 - 1:14 #

Du übersiehst hier leider eine ganz wesentliche Sache:
Auch die Kampagnen, die Kickstarter wirklich zur Finanzierung brauchen, profitieren von diesen großen namhaften "Marketing-Kampagnen", weil sie Aufmerksamkeit auf Kickstarter lenken. Im Umfeld solcher Groß-Kampagnen fließt dann auch immer etwas Geld in andere Projekte.

Mag ja sein, dass der Grundgedanke von Kickstarter ein anderer ist, aber was nutzt es, wenn die kleinen Projekte alle in Ehre und Idealismus sterben, weil niemand darüber berichtet? Wie jede Plattform braucht auch Kickstarter ein paar Promis, die "nur" Werbung machen!

Mich ärgert auf KS nur eins:
Wenn Leute unehrlich sind! Das 3-Mann-Team, dass eigentlich noch 100K und 3 Jahre bräuchte, aber nur 10K als Fundingziel setzt, nach dem Motto "lieber den Spatz in der Hand...". Das ist echter Missbrauch, der leider auf KS ab und zu auftaucht.

Vampiro 24 Trolljäger - P - 49855 - 30. Juli 2020 - 7:53 #

So sehe ich das auch.

thoohl 16 Übertalent - - 4529 - 30. Juli 2020 - 20:04 #

Finde den vorliegenden Fall eher abschreckend für Kickstarter als Kickstarter beworben... Evtl. jedoch neue Ideen für windi.. sorry findige Businessmen. :D

Vampiro 24 Trolljäger - P - 49855 - 30. Juli 2020 - 7:51 #

Ich sehe da kein Problem. Sie verstoßen ja gegen keinerlei Kicksstarterregeln. Das ist kein Missbrauch.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 413474 - 30. Juli 2020 - 19:11 #

Da werden wir uns nicht einig werden. Ob die Kickstarter-Vorgaben das zulassen bedeutet noch lange nicht, dass ich das gutheißen muss. Ich kann auch legal Steuern hinterziehen, wenn es nicht gegen die Regeln verstößt.

Vampiro 24 Trolljäger - P - 49855 - 30. Juli 2020 - 22:53 #

Das stimmt.

Steuerhinterziehung ist nie legal, Steuervermeidung oder Steueroptimierung meistens schon.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 413474 - 30. Juli 2020 - 23:50 #

Ich wollte es auch in Amführungszeichen setzten. Aber Steuervermeidung usw. ist für nicht weiter als ein Euphemismus für "legale" Steuerhinterziehung.

invincible warrior 14 Komm-Experte - P - 1927 - 30. Juli 2020 - 3:50 #

In anderen Worten sie sparen sich ihr internes (bezahltes) QA Team und bekommen ZAHLENDE QA Leute. Das ist echt Marketing in Perfektion!

Vampiro 24 Trolljäger - P - 49855 - 30. Juli 2020 - 7:52 #

Ach, viele Spiele haben doch zB Betabranches für Patches. Und vielleicht haben sie ja sogar etwas intwrne QA. Interne QA ist aber 0 vergleichbar mit 5000+ passionierten Anstossspielern mit unterschiedlichen Ansätzen und Rechnerkonfigurationen.

Lefty 13 Koop-Gamer - 1468 - 30. Juli 2020 - 0:14 #

Zitiert von der anstoss Kickstarter-Seite:
Uns geht es bei der Kickstarter-Kampagne nicht primär um die Finanzierung – daher auch das sehr niedrige Minimalziel von EUR 100,000 (plus Stretch-Goals), das nur einen kleinen Teil der Kosten decken kann – sondern einerseits um Eure Teilhabe (auch über das Feedback über den Beta-Zugang), Aufmerksamkeit über die klassischen Gaming-Kanäle hinaus zu ermöglichen und andererseits viele Eurer Wünsche, die über die bereits geplanten Features und Stretch-Goals hinausgehen, aufzugreifen und umsetzen zu können.

Ich glaube ja viel eher, dass Kalypso die Idee aufgreift von Anno. Das Problem ist halt, dass Anstoss nicht den 08/15-ich hab'-nen-riesigen-Spieleberg-weil-ich-alles-kaufe-was-bei-3-nicht-auf-den-bäumen-ist anspricht, sondern diejenigen die solche Spiele lieben. Vor allem ist Anstoss halt auch ein sehr deutsches Spiel. Gerade bei solchen Spielen, die sehr "speziell" sind, ist Kickstarter ganz sicher nicht verkehrt.

Wenn die ersten drei "nur" Strechgoals sind, hat Anstoss das Rennen gegen den Sega-Manager bereits verloren. Hoffen wir, dass wenigstens ein Editor dabei ist. Nationalmannschaft spiele ich jetzt beim Sega-Manager auch nicht aber U23/U19 sind unverzichtbar wenn ich Jugendarbeit als Feature anbiete.

zfpru 17 Shapeshifter - P - 8781 - 30. Juli 2020 - 7:48 #

Was war jetzt an Shenmue 3 schlimm? Ich habe nix gespendet, das Game im Laden gekauft und freue mich, dass die Geschichte wider Erwarten weitergeht.

Hermann Nasenweier 19 Megatalent - P - 14184 - 29. Juli 2020 - 14:56 #

Hätte das jetzt ehrlich gesagt nicht erwartet, anscheinend zieht der Name immer noch. Dann warten wir mal ab wie lange das dauert und was am Ende dabei rauskommt,

Ich hoffe dann auf eine Stunde der Kritiker :)

FantasticNerd Freier Redakteur - - 33201 - 29. Juli 2020 - 15:31 #

Ansonsten Check ich das Ding...

RoT 19 Megatalent - P - 14537 - 29. Juli 2020 - 23:03 #

geht doch auch beides oder?

vgamer85 20 Gold-Gamer - 22591 - 29. Juli 2020 - 17:35 #

Ja gut, es gibt schon einige Managerfans in Deutschland ^^

zfpru 17 Shapeshifter - P - 8781 - 30. Juli 2020 - 9:02 #

Jetzt mal zur Entscheidung. Zählen Stretch Goals für die Torjägerliste?

Pitzilla 20 Gold-Gamer - P - 20243 - 30. Juli 2020 - 9:10 #

Ich hätte gerne eine Konsolen-Version, da ich nur ein MacBook Pro und keinen PC besitze. Auf dem MacBook will ich nicht zocken. Aber das sieht wohl schlecht aus...

ChrisL Unendliches Abo - P - 186938 - 30. Juli 2020 - 18:23 #

Auf der Kickstarter-Seite heißt es dazu: "Eine Konsolen- oder Mobile-Version ist für Anstoss 2022 momentan nicht geplant. Aber wenn die PC-Version erfolgreich wird, möchten wir natürlich für die Zukunft nichts ausschließen ;-)" -- immerhin.

Mr. Tchijf 15 Kenner - P - 3840 - 30. Juli 2020 - 20:12 #

Ich verstehe die Unruhe nicht, was die Kickstarter-Kampagne angeht.

Kickstarter ist einfach auch ein Marketingkanal. Warum sollte man den nicht nutzen? Hinzu kommt, dass man sogar offen angesprochen hat, dass man den Weg des zusätzlichen Marketings wählt. Macht nicht jeder. Wer denkt, dass Instagram nur zum Teilen der eigenen Privatfotos genutzt wird, der würde auch für bescheuert erklärt werden. :)

Einzig die Stretch-Goals finde ich persönlich teilweise nicht gut gewählt.

Ich habe es gebacked...bin aber tatsächlich auch noch skeptisch, da man sehr wenig gesehen hat. Ich backe es aber, weil ich nach Jahren des FM einfach die schnöde Grafik und das detaillierte "Arbeiten" im FM leid bin. Meine Zeit wird auch weniger und ich hätte gerne wieder einen netten, lustigen und etwas schöneren Fußball-Manager zurück.

Mitarbeit