Smartphones beliebteste Spieleplattform der Deutschen, PCs holen auf

Bild von Kati G.
Kati G. 5096 EXP - 16 Übertalent,R8,S5,A1,J5
Star: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschrieben

26. Juni 2020 - 11:27 — vor 1 Woche zuletzt aktualisiert

Der game – Verband der deutschen Games-Branche hat auf Basis von Daten des Marktforschungsunternehmens GfK seine Zahlen zum Spieleverhalten der Deutschen im Jahr 2019 veröffentlicht. Die wichtigsten Erkenntnisse: das Smartphone ist weiterhin beliebtestes Spielgerät, der PC liegt wieder vor den Konsolen, der Altersdurchschnitt der rund 34 Millionen spielenden Deutschen liegt bei 37,5 Jahren und der Markt wächst weiter.

2018 konnten sich Smartphones erstmals als meistgenutzte Spieleplattform der Deutschen durchsetzen. 2019 griffen 19,5 Millionen Menschen zum mobilen Alleskönner, ein Plus gegenüber dem Vorjahr von 900.000. Größer war der Sprung nur bei den PC-Spielern, deren Zahl um 2,9 Millionen auf 16,3 Millionen anwuchs. Als Gründe nennt game das Erscheinen der vielfach erwarteten Spiele Anno 1800 und Red Dead Redemption 2 sowie die neue PC-Verfügbarkeit von Xbox Game Pass und Uplay+.

Die Zahl der Konsolenspieler sank im Vergleich zu 2018 um 800.000 auf nun 15,9 Millionen. Ein Anstieg wird erst wieder mit dem Erscheinen der neuen Konsolengeneration erwartet. Laut Umfrage werden die PlayStation 5 und Xbox Series X von jedem Dritten bereits sehnlichst erwartet. Während der Umsatz mit Spiele-Hardware 2019 insgesamt 2,4 Milliarden Euro betrug und damit im Jahresvergleich etwas abfiel, stiegen die Einnahmen durch Spiele-Software und Gebühren für Online-Dienste um 11 Prozent auf 3,9 Milliarden Euro. Somit konnte der deutsche Games-Markt erstmals die Marke von 6 Milliarden Euro durchbrechen, ein Plus von 6 Prozent gegenüber 2018. Spannend wird im kommenden Jahr sein, in welchem Umfang sich die aktuellen Pandemie-Ausgangsbeschränkungen auf die Zahlen auswirken werden.

Mr. Tchijf 15 Kenner - P - 3831 - 26. Juni 2020 - 11:33 #

Ich habe etliche Spiele auf dem Mobiltelefon. Aber wirklich warm werde ich mit keinem. Match-3-Spiele sind nix für mich und komplexere Spiele sind seitens UI auf dem Handy meiner Ansicht nach sehr begrenzt spielbar. Am Ende habe ich zumeist Spiele auf dem Handy nur dann gespielt, wenn ich irgendwo warten musste oder im Flieger saß und mein Buch fertig gelesen hatte.

Nein, Stop, eine Ausnahme gab es früher (als ich jung war und Zeit hatte): Kairosoft-Spiele.

falc410 15 Kenner - 3167 - 26. Juni 2020 - 11:37 #

Genau das kann ich so unterschreiben. Die Spiele von Kairosoft sind die einzigen die ich wirklich mal über einen längeren Zeitraum gespielt habe. Leider hat die Qualität meiner Meinung nach stark nachgelassen und seitdem die mir dauernd Coins verkaufen wollen, ist es bei mir vorbei. Sehr Schade, dass sich die nicht gut weiterentwickelt haben.

ganga 20 Gold-Gamer - P - 21409 - 26. Juni 2020 - 14:36 #

Stimmt, gerade Game Dev Story und Dungeon Village waren super. Grand Prix Story hatte auch was. Hab da neulich auch mal nach neueren Titeln geschaut und die waren wegen in-game Käufen alle sehr mäßig bewertet.

Mr. Tchijf 15 Kenner - P - 3831 - 26. Juni 2020 - 15:15 #

Ja...irgendwie hat sich Kairosoft mit ihren Free-2-Play Ablegern auch in eine sehr unschöne Richtung entwickelt. Die "alten" Spiele waren wirklich launig. Mittlerweile stampft man gefühlt monatlich neue Spiele aus dem Boden und die Qualität ist stetig schlechter geworden.

Ich denke da an so "Juwelen" wie Fish Pond Park oder Thrift Store Tycoon....

Gryz Mahlay Community-Moderator - P - 9138 - 26. Juni 2020 - 11:46 #

Match 3 Spiele spiele ich gerne an meinem PC, klingt zwar komisch, aber da mag ich das mehr als am Handy.

Wenn ich irgendwo Warte packe ich mein Sudoku Buch aus und löse eins. Ich mag die Gesichter der Leute.

Alain 19 Megatalent - P - 13113 - 26. Juni 2020 - 14:52 #

Bejeweled 3 hat mich auch nur auf dem PC gepackt. Das nervige an den Mobil Versionen ist aber auch meist die Bezahlsperren und F2P Mechaniken. Auf meinem Tablet hatte ich mal ein (einmalzahlen dungeon crawler der mit match 3 Mechanik). Hab ich eine Zeit lang gespielt - aber nur auf dem Sofa.

Larnak 22 AAA-Gamer - P - 33046 - 26. Juni 2020 - 14:23 #

Ich tu mich da auch immer noch sehr schwer mit. Hab gerade wieder angefangen, Pokemon auf dem 3DS zu spielen - das funktioniert. Aber auf dem Smartphone konnte mich bisher nichts länger begeistern.

Baumkuchen 17 Shapeshifter - 7617 - 27. Juni 2020 - 11:39 #

Ich habe eigentlich nur mit Umsetzungen alter JRPGs Spaß. Sowas wie Bejweled könnte man machen, aber hier wie da hole ich mein Telefon aber gar nicht mehr fürs Spielen heraus. Lieber lese ich einen Artikel. Eine ganze Zeit lang bin ich dem Gacha-Wahn erlegen und habe erst Final Fantasy Record Keeper und dann Brave Exvius gezockt. Zwischendurch mal das Fire Emblem Heroes probiert. Davon bin ich aber zum Glück auch ab. Und damit der annähernd für die Spieleentwickler interessanten Einnahmequelle.

Aber nochmal zu den JRPGs. Mit Ausnahmen. Wie der Versuch, Final Fantasy Tactics auf Android zu spielen. Diese Kameraschwenks mit Touchsteuerung haben mir den Rest gegeben. Aber auch bei Chrono Trigger, was ich weit gespielt habe, kommt halt der Punkt, wo man ohne BT-Pad dann kein gutes Ende mehr bekommt. Dann wirklich nur steinaltes Dragon Quest. Und selbst das würde ich mir eher für die Switch kaufen, statt da noch ne Minute auf dem Tele zu zocken xD

falc410 15 Kenner - 3167 - 26. Juni 2020 - 11:36 #

Davon abgesehen, dass ich kaum gute Spiele auf dem Handy kenne die mich nicht mit "kaufe Diamaten für 100 Euro!!!" bombadieren, mag ich auch keine "großen" Spiele wie ein Final Fantasy darauf spielen. Mich nervt die Steuerung total, ungenau und man hat immer die Finger im Bild. Hinzu kommen Probleme mit Abstürzen, Software Updates die dann gekaufte Spiele nicht mehr starten lassen (Shining Force und Doom gekauft, gehen beide nicht mehr, Shining Force darf man jetzt in einer neuen App erneut kaufen). Also ich könnte niemals ein RDR2 auf einem Telefon spielen. Wenn Handheld dann doch bitte von Nintendo oder Sony mit entsprechenden Tasten. Und das obwohl ich ziemilch im Durchschnittsalter liege.

Aber der Trend zeigt, es lohnt sich weiterhin für Mobile zu entwickeln.

Deepstar 15 Kenner - 3444 - 26. Juni 2020 - 12:27 #

Aber der PC ist doch tot!

Und jetzt hat der sogar wieder mehr Nutzer als die Spielkonsole.

Also ist die Spielkonsole damit tot?
Ist die PS5 das letzte Hurra? Ist das der Grund, warum Microsoft die "SeX sells"-Karte ziehen musste?

vgamer85 20 Gold-Gamer - F - 22461 - 26. Juni 2020 - 13:35 #

Achtung nun kommt das Tablet von hinten langsam an :-)

The Real Maulwurfn 15 Kenner - P - 3034 - 26. Juni 2020 - 14:23 #

Knallhart

Extrapanzer 17 Shapeshifter - P - 6047 - 1. Juli 2020 - 19:01 #

2013 haben sie noch versucht das zu verstecken, aber die Sache mit TV und Sport auf der X1, da ging es doch nur um das Nachtprogramm auf den Sportsendern ;-)

PS: Ich vermisse die gute alte Zeit, als die (freien) Sportsender noch Platz für schräge Sportarten hatten, eigentlich das Äquivalent von Indie-Videospielen.

PS:PS: Einmal beim Zappen habe ich mich gefreut, ein neues Videospieleformat entdeckt zu haben, aber die Freude war nur von kurzer Dauer, weil die zwei Spielerinnen mit den Wii-Remotes anfingen, sich zu entkleiden. Mist!

vgamer85 20 Gold-Gamer - F - 22461 - 26. Juni 2020 - 12:42 #

Letztes Spiel aufm Smartphone war dieses Sidescroller Autospiel wo man aufpassen muss dass das Auto nicht aufm Dach landet und der Fahrer verkrüppelt..das war 2015 oder 2016...und das für 2 stunden maximal.

Vampiro 24 Trolljäger - P - 49517 - 26. Juni 2020 - 12:50 #

Naja, eher "Spielchenplattform".

Ich glaube auch nicht, dass sich jemand wegen RDR2 oder Gamepass einen Spiele-PC bastelt, und vorher keinen hatte. Kann die Begründung für den extremen PC-Anstieg daher nicht nachvollziehen.

rammmses 20 Gold-Gamer - P - 21943 - 26. Juni 2020 - 14:01 #

Es geht wohl weniger um dedizierte Spiele-PCs, die sind so weit ich weiß stark rückläufig, sondern einfach (für Arbeit) existierende Geräte, die dann auch mal für irgendein Browser-Game genutzt werden. Der Vergleich hinkt sowieso an allen Ecken und Enden. Für ersteres wären die Steam Erhebungen interessant, die machen doch freiwillige Hardware Umfragen.

Vampiro 24 Trolljäger - P - 49517 - 26. Juni 2020 - 14:49 #

Ja, stimmt, hauptsache irgendein Spielchen läuft. Es würde mich aber auch wundern, wenn plötzlich wieder (!) mehr Leute PCs/Laptops anschaffen und darauf dann Farmville auf Facebook spielen. Und das im Jahr vorher nicht gemacht haben. Würde mich auch wundern, wenn die Leute plötzlich in Massen im Büro Solitaire spielen und dieser massive Sprung daher kommt.

Mein persönlicher Tipp wäre, dass PCs sehr erschwinglich sind, technisch voraus, es viele interessante Indiegames gibt (ohne großen Hardwarehunger). Aber auch so ist der Sprung für mich nicht nachvollziehbar.

rammmses 20 Gold-Gamer - P - 21943 - 26. Juni 2020 - 15:34 #

Das ist ja ohnehin eine simple Hochrechnung, ich kenne nicht die genaue Methodik, aber würde vermuten, dass sie nicht den Standards empirischer Forschung genügt (Auswahl der Stichprobe, Fehlerquote etc) und die paar Millionen "neuen PC Spieler" einfach nur auf das Datenerhebungsverfahren zurückzuführen sind und es keine reale Bewandtnis hat.

yankman 16 Übertalent - P - 4215 - 26. Juni 2020 - 22:38 #

Ich habe 2 Söhne. Wir haben eine XBox im Haushalt und ich selbst habe einen gut ausgestatteten PC zum Arbeiten und Spielen.
Das erste was sich mein großer Sohn vom Geld seiner Jugendweihe gekauft hat war ein reiner Spiele-PC.
Vor kurzem kam mein kleinen Sohn an einen einfachen PC, den wir mit einer alten Grafikkarte von mir und besserem Netzteil in einen Einsteiger Spiele-PC aufwerten konnten.
Seit dem wird die XBox kaum noch genutzt.
Die Kinder spielen zu 80% auf ihren PCs. Ich selbst sowieso.
An der XBox haben wir eigentlich nur Diablo 3 im Couch Coop gezockt, Horizon 2,3,4 und Dark Souls 3, weil wir es dort zu erst in der Fire Fades Edition hatten.
Also ich kann die Tendenz zum PC sehr gut nachvollziehen ... aber den großen Sprung auch nicht.

martiz 17 Shapeshifter - P - 6155 - 26. Juni 2020 - 13:10 #

Game Boy plus Tetris einpacken, damit unterwegs spielen und die Gesichter der Mitanwesenden zu beobachten ist für mich immer noch das Beste.

Mr. Tchijf 15 Kenner - P - 3831 - 26. Juni 2020 - 15:18 #

Like!

Lacerator 16 Übertalent - 5039 - 26. Juni 2020 - 13:18 #

Da Smartphones in meiner Welt keine "richtigen" Spieleplattformen sind, entnehme ich der News, dass der PC aktuell die stärkste Plattform ist.

Freut mich. :)

Vollmeise 20 Gold-Gamer - P - 24215 - 26. Juni 2020 - 13:36 #

Wer hätte vor vielen Monden noch daran gedacht, das die PC aufholen? Damals waren es die Spitzenreiter. Weiterhin kann ich Smartispiele auf PC zocken, was sehr angenehm ist.

ganga 20 Gold-Gamer - P - 21409 - 26. Juni 2020 - 14:53 #

Irgendwas zocke ich auch immer auf dem Smartphone. Zurzeit ist es (nachdem ich es vor gut vier Jahren schon mal gespielt habe) Clash Royale. Schnelle Multiplayer Partien nach dem Stein Schere Papier Prinzip, macht Laune.

Ansonsten sind meine all-time Favorites fürs Smartphone:
New Star Soccer
80 Days
Banner Saga
Game Dev Story
Peggle Blast
Dungeon Village
You must build a boat

BruderSamedi 17 Shapeshifter - P - 8378 - 26. Juni 2020 - 15:14 #

mhh, ja, aber wo kommen denn die Daten her? Wenn es eine Umfrage war, wie waren die Fragen formuliert?

Dass die Konsolen plötzlich hinten liegen, wundert mich - jahrelang hieß es doch, für PC entwickeln lohne sich überhaupt nicht und Konsolen gäbe es viel viel mehr als Spiele-PCs. Alles Humbug? Haben die Gamer ihre Konsolen in die Ecke gepfeffert, da älter als 3 Jahre und sich als Ersatz nen PC gekauft? Und zu Weihnachten wird wiederum dieser entsorgt zu Gunsten einer PS5?

Den Anstieg des PCs auf einzelne Spiele wie Anno zurückzuführen halte ich ja mal für Blödsinn, genauso wie dass der XBox GamePass for Windows da irgendeinen Einfluss gehabt hätte. Von guten Zahlen lasse ich mich natürlich gerne von Gegenteil überzeugen.

Extrapanzer 17 Shapeshifter - P - 6047 - 1. Juli 2020 - 19:08 #

Ungefähr so:

1) Spielen sie manchmal Spiele auf elektronischen Geräten?
Welche Geräte besitzen sie:

a) Smartphone (nur zum Telefonieren, soll ich das ankreuzen?)
b) PC ( nur für die Steuererklärung, soll ich das ankreuzen?)
c) Konsole (irgendwo im Keller, gilt das?)

PS: Gute Fragebögen habe übrigens zu einer Reihe von Fragen auch Kontrollfragen, die genau um 180 Grad verdreht sind. Schlechte Fragebögen haben die nicht, oder der Autor hat das Konzept der Logik und Verneinung nicht verstanden und die Kontrollfragen sind falsch formuliert. Leider gibt es auch oft schlecht formulierte Fragen, oder die Frage bräuchte mehr Kontext/Erklärung: wie soll man auf "Waren sie mit ihrer letzten Lohnerhöhung zufrieden?" antworten, wenn die schon 10 Jahre her ist, aber wirklich übig war?

Larnak 22 AAA-Gamer - P - 33046 - 2. Juli 2020 - 3:14 #

In der Regel wird danach gefragt, auf welchen Geräten man spielt. Danach kommen dann auch so Sachen wie "wie oft" und "wie viel" und "wie gern" und "wie überhaupt", aber für so Pressemitteilungen wird man einfach nur die Antworten auf die erste Frage anschauen, und da zählen dann die 5 Minuten jeden Tag im Urlaub gleichwertig zu den täglich 5 Stunden Eve Online. Da geht's schließlich darum, sich ins Gespräch zu bringen, und nicht um wirkliche Analysen. Die finden intern statt.

Was den PC traditionell so hohe Werte erreichen lässt, die zu Bruder Samedis Verwunderung führen, sind Browserspiele. Die haben gegenüber Mobile sicherlich an Relevanz verloren, laufen aber immernoch in vielen Büros nebenbei mit (Forge of Empires, Siedler Online, ...) – Wenn man hingegen in Gamer-Kreisen von "Der Spiele-PC stirbt" redet, interessiert man sich für die nicht so sehr, und als "Spiele-PC" gehen die meisten dieser Geräte auch nicht durch.

Dazu kommt, dass es hier um Deutschland geht, hier ist der Spiele-PC traditionell sehr stark. Nur entwickelt man Spiele nicht auf den deutschen Markt hin, sondern international, und da sieht es in vielen großen klassischen Gaming-Märkten ganz anders aus (Insbesondere USA und Japan).

Die bekannten Einschätzungen sind also weder Humbug, noch widersprechen sie den Ergebnissen hier.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 173832 - 26. Juni 2020 - 15:49 #

Interessant, vor allem das mit dem PC. PC! Und alle so: Yeah! :)

Q-Bert 20 Gold-Gamer - P - 21194 - 26. Juni 2020 - 18:03 #

Ich behaupte, 2018 war nur ein Messfehler.

zfpru 17 Shapeshifter - P - 8701 - 26. Juni 2020 - 17:06 #

Mir egal. Ich habe Xcom für alle Plattformen.

Lefty 13 Koop-Gamer - 1450 - 26. Juni 2020 - 17:39 #

Naja, für Smartphones gibts auch jeden Billigscheiss. Daher ist das jetzt nicht verwunderlich.

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - P - 9766 - 26. Juni 2020 - 17:51 #

Mal Steam aufgemacht in den letzen Jahren?

Lefty 13 Koop-Gamer - 1450 - 26. Juni 2020 - 18:38 #

Zu oft...viel zu viel Billigscheisse - Nicht das mich Steam schon allein deswegen tierisch auf die Nüsse geht. Steam ohne den Scheiss sehen zu müssen wäre echt ne Erleichterung.

Elfant 24 Trolljäger - P - 48507 - 26. Juni 2020 - 22:06 #

Eine völlig glaubwürdige Zahl des Game... ok nur weil der PC vor den Konsolen liegt.

Pat Stone 17 Shapeshifter - - 6864 - 27. Juni 2020 - 2:41 #

Ich habe mir damals " Mass Effect Infiltrator " & " Dead Space " auf dem Galaxy S2 gekauft & die Sachen sind mit heutigen Android-Versionen nicht mehr spielbar. Seitdem bin ich geheilt, was Smartphone-Gaming angeht.

rammmses 20 Gold-Gamer - P - 21943 - 27. Juni 2020 - 9:11 #

Die Dead Space Umsetzung war erstaunlich gut, auch eines der ganz wenigen Mobile Spiele, das ich gespielt habe.

Bluff Eversmoking 16 Übertalent - P - 4961 - 27. Juni 2020 - 14:19 #

Ein Telefondisplay und eine Straßenbahn, vielleicht im Feierabendverkehr. Das klingt nach dem perfekten Setting für Dead Space.

zfpru 17 Shapeshifter - P - 8701 - 27. Juni 2020 - 20:34 #

Die Bahnfahrten in Dead Space haben mir gut gefallen.

JensJuchzer 20 Gold-Gamer - P - 22100 - 27. Juni 2020 - 8:00 #

Jörg sollte mehr SMartphone GAmes REviews schreiben :) Spielen tut er ja doch das ein oder andere.

Larnak 22 AAA-Gamer - P - 33046 - 27. Juni 2020 - 17:23 #

SMGARE? :o

euph 27 Spiele-Experte - P - 88973 - 28. Juni 2020 - 10:30 #

Monument Valley dürfte das einzige Handyspiel sein, das ich durchgespielt habe. Dazu noch ein bisschen Crazy Taxi, das war es dann aber auch.

TheRaffer 20 Gold-Gamer - P - 24335 - 29. Juni 2020 - 7:33 #

Das Smartphone will sich in meinem Kopf einfach nicht als „Spieleplattform“ etablieren. Damit telefoniert man und schreibt Nachrichten.
Kurzum: Der PC gewinnt. Ich mag meine Welt :)

euph 27 Spiele-Experte - P - 88973 - 29. Juni 2020 - 8:29 #

Du telefonierst mit dem Smartphone? Abgefahren.....

TheRaffer 20 Gold-Gamer - P - 24335 - 29. Juni 2020 - 9:18 #

Ja, diese Funktion habe ich kürzlich entdeckt in irgendeinem Untermenü. Knaller! Sollten mehr Menschen nutzen...

euph 27 Spiele-Experte - P - 88973 - 29. Juni 2020 - 9:32 #

Heißer Scheiß, warum verrät das einem niemand?

Mitarbeit
— Name
News-Vorschlag: