PM: Verpasst eurer PS4 ein Upgrade! (Sony Playstation Blog)

PS4
Bild von GG-Redaktion
GG-Redaktion 108578 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 10 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister der Steckbriefe: Hat 1000 Spiele-Steckbriefe erstelltMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreicht

15. Juni 2020 - 17:45 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
PS4 ab 324,99 € bei Amazon.de kaufen.

HINWEIS: DIES IST EINE PRESSEMITTEILUNG, KEINE REDAKTIONELLE NEWS

Mehr ist (fast) immer besser, nicht wahr? Es gibt sicherlich Ausnahmen, doch bei eurer PS4 gilt: Mehr Leistung und noch mehr Spielspaß sind immer gern gesehen. Deshalb haben wir für euch einige Tipps und Tricks, wie ihr das Beste aus eurer Konsole rausholt. Für den ultimativen Spielgenuss!

Eine neue Festplatte

Hier sind wir direkt wieder beim Thema: Mehr ist mehr. Das gilt vor allem für den Speicherplatz auf eurer liebsten Heimkonsole. Ihr könntet eine neue SSD einbauen, oder einfach eine externe Festplatte anschließen. Das geht viel einfacher und schneller. Dazu ist es super flexibel!

Externe Festplatten gibt es von zahlreichen Herstellern in verschiedenen Preis- und Qualitätsklassen. Dabei müsst ihr eigentlich auf gar nicht so viel achten. Wichtig ist, dass eure externe Festplatte über einen USB-3-Anschluss verfügt, damit ihr sie im Handumdrehen an eure PS4 stecken könnt. Wie viel ihr am Ende auf die externe Festplatte schiebt, bleibt natürlich euch überlassen. Wir würden empfehlen, direkt eine Variante mit etwas mehr Kapazität zu wählen, damit ihr lange etwas davon habt. Bei uns kommen noch viele coole Blockbuster auf euch zu – versprochen!

In den Einstellungen des PS4-Menüs findet ihr unter „Geräte“ die Möglichkeit, eure neue Festplatte als Speicher zu formatieren. Sobald das erledigt ist, ist alles einsatzbereit. Um nun alle gewünschten Spiele zu verschieben, geht ihr im Speicher-Menü der Einstellungen einfach auf die gewünschte Festplatte und wählt eure Games über die Options-Taste aus. Wenige Berührungen der X-Taste später ist alles geschafft.

Übrigens: Vergesst nicht, regelmäßig Updates zu machen, damit die Firmensoftware eurer PS4 immer auf dem neuesten Stand ist!

Boost Modus

Ihr glaubt, die Spiele auf eurer PS4 Pro zeigen automatisch alles, was sie können? Nun ja.. fast! Obwohl die Pro-Variante eurer Lieblingskonsole schon wirklich Power unter dem Gehäuse hat, könnt ihr noch mehr herauskitzeln. Wie das geht? Ganz einfach! In den Einstellungen könnt ihr unter dem Punkt „System“ ganz leicht den Boost Modus aktivieren. Viele Games profitieren davon, da die damit freigeschaltete Rechenleistungen ihnen einen extra Schub gibt.

Das bedeutet im Klartext verschiedene Grafik- und Performance-Verbesserungen, die allerdings je nach Spiel unterschiedlich sein werden. Verkürzte Ladezeiten und ein noch flüssigeres Gameplay können euch erwarten.

3D Rudder VR

Virtual Reality ist ein Erlebnis für sich. Wir können euch wirklich nur empfehlen, es einmal selbst auszuprobieren und in eine fremde Welt einzutauchen. Nach kurzer Eingewöhnungszeit fühlen sich viele Spiele wirklich real an. Allerdings bröckelt die Immersion oft ein wenig, sobald die Spielfigur sich bewegen muss, da es über die Sticks am Controller gesteuert wird. Mit dem 3D Rudder gehört der Umstand der Vergangenheit an.

Der 3D Rudder ist eine bewegliche Scheibe, auf der ihr eure Füße platziert. Sie erkennt, in welche Richtung ihr euch bewegen wollt und ist sogar in der Lage, die Geschwindigkeit anzupassen. Damit werdet ihr nach kurzer Eingewöhnung ein ganz neues Spielgefühl erleben und eure Hände endlich nur noch für die Erkundung nutzen. Laufen könnt ihr jetzt schließlich selbst.

Pro-Controller

Wir wissen, dass viele Spieler den DualShock4 lieben. Wir auch! Wer sich allerdings noch mehr Möglichkeiten wünscht, der kann auf einen kompatiblen Pro-Controller anderer Marken zurückgreifen. Branchenriesen wie Razer oder Nacon haben einige im Sortiment. Der Razer Raiju Ultimate bietet euch beispielsweise die Wahl, ob ihr via Kabel oder ganz ungebunden mit dem Akku spielen möchtet. Zudem lassen sich viele Details wie die Höhe der Buttons separat anpassen.

Generell ist der Raiju Ultimate ein Meister der Verwandlung: Über einen Knopfdruck auf der Rückseite switcht ihr einfach zum PC und streamt dort via PS Now. Einfacher und bequemer geht es für PlayStation-Fans kaum!

Audio-Modes

Unsere ersten Tipps haben eure PlayStation 4 also größer, schneller, schöner, und bequemer gemacht. Was fehlt noch? Ach ja, der Klang! Dafür haben wir natürlich auch noch einen Tipp mit im Gepäck. Schließlich wollen wir, dass ihr die melodischen Soundtracks, das Knacken einzelner Äste und den Schlachtruf im Kampf vollstens genießen könnt.

PlayStation kompatible Headsets, wie die Platin-Edition, lassen sich zusammen mit einer Begleit-App nutzen. Damit könnt ihr den Sound nach euren Wünschen anpassen und die Tonhöhen selbst regulieren. Viele Spiele bringen außerdem eine von den Entwicklern empfohlene Einstellung mit, die sich einfach übernehmen lässt. Probiert euch aus und testet ein wenig herum, um eure perfekte und individuelle Einstellung zu finden. Viel Spaß!