The Last of Us - Part 2: Testvergleich deutscher Magazine [7/7]
Teil der Exklusiv-Serie Test-Vergleich

PS4 PS5
Bild von Hagen Gehritz
Hagen Gehritz 42865 EXP - Redakteur,R9,S10,C9,A9,J5
Meister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenDieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 10 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

15. Juni 2020 - 16:47 — vor 14 Wochen zuletzt aktualisiert
The Last of Us - Part 2 ab 50,99 € bei Amazon.de kaufen.

In unserem Noten-Vergleich zu The Last of Us - Part 2 führen wir Tests, Reviews, Wertungen oder wie auch immer von den folgenden deutschen Online-Spielemagazinen auf – unabhängig davon, dass einige davon auch Print-Angebote (aka Hefte) publizieren: 4Players, CBS (Computer Bild Spiele), GameStar.de (& GamePro.de) GIGA.de, PCGames.de (& Videogameszone.de), Spieletipps.de und, natürlich, GamersGlobal.de – wobei wir uns höflich ans Ende der Review-Liste stellen. Was uns wichtig ist: Eine Wertung kann immer nur eine grobe Beschreibung der Spielqualität sein – bitte lest euch den jeweiligen Testbericht durch, bevor ihr euch zu einer vielleicht aus dem Rahmen fallenden Note äußert. Die Magazine Gameswelt.de und Eurogamer.de tauchen nicht mehr auf, seit sie sich entschlossen haben, keine Wertung mehr unter ihre Tests zu schreiben.

Wertungs-Vergleich: The Last of Us - Part 2

Review von Note/Link Zitat aus dem Testbericht
4Players 94
v. 100
The Last of Us 2 wird euch sehr tief in die Augen blicken - und ihr werdet euch erschrecken. Das ist eines der besten Spiele dieser Generation. Ich habe einige der packendsten und coolsten Momente meiner Zeit als Spieletester erlebt.
Computer Bild Spiele 1,2
(Schulnote)
"The Last of Us Part 2" ist ganz nah an der Perfektion: Die Welt wirkt wie aus einem Guss, das Abenteuer ist glaubwürdig inszeniert und der Mix aus ruhigeren Story-Abschnitten und schweißtreibenden Action- oder Fluchtpassagen stimmt hier einfach.
GameStar /
GamePro
97
v. 100
Für mich entpuppt sich The Last of Us 2 als eine der emotionalsten Videospiel-Erfahrungen, die ich je gemacht habe - und letztendlich als eine der schönsten. Denn so kräftig wie mir das Spiel in die Magengrube tritt, so kräftig trifft es mich auch mitten ins Herz.
GIGA 9.3
v. 10
Hass, Zorn, Hoffnung und Liebe. The Last of Us 2 bildet die ganze Bandbreite menschlicher Emotionen in einem fulminanten Epos ab. Eines der letzten großen Highlights der PS4, das man 2020 gespielt haben sollte.
PC Games /
Videogameszone.de

 
10
v. 10
Nicht mal Hellblade hat mich so mitgenommen wie The Last of Us: Part 2. Naughty Dog nutzen einen anderen Weg als im ersten Teil, doch es gelingt ihnen, ein mindestens genauso emotional wuchtiges Spiel abzuliefern, das ganz klar nicht für alle gemacht wurde.
Spieletipps 93
v. 100
Würde man mich fragen, was an The Last of Us 2 so gut ist, dann würde ich antworten: "Alles!" Alle Aspekte des Spiels, vom Handwerk, über Gameplay bis hin zur Geschichte und den Figuren sind mindestens sehr gut und zeigen [...] wozu Videospiele in der Lage sein können.
GamersGlobal 9.5
v. 10
Ich finde Last of Us 2  großartig, wenngleich es an der Perfektion vorbei schrammt. Doch so vielseitige Szenen, so viel gutes Storytelling — in Gesprächen oder einfach durch die Erkundung der Spielwelt —, so viel Dramatik habe ich lange nicht mehr erlebt!
Durchschnittswertung 9.6 *Zuletzt überprüft: 15.06.2020, 16:45 Uhr

Wir errechnen die Durchschnittswertung auf Grundlage des 10er-Systems, eine "75" entspricht also einer 7.5. Selbstverständlich unterscheiden sich die Wertungssysteme und -philosophien im Detail. Vergibt ein Magazin unterschiedliche Wertungen beziehungsweise Noten je nach Plattform, verwenden wir für den Durchschnitt die höchste. Sollte mittlerweile ein Test bei einem Magazin erschienen sein, der hier als "Nicht getestet" gekennzeichnet ist, so freuen wir uns über die Nennung der Wertung nebst Link als Comment.

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 23180 - 15. Juni 2020 - 16:53 #

Nicht schlecht. Bei 4Players hat man nach 125 Seiten Diskussion die Kommentare geschlossen, inklusive luibelschem Machtwort. Will gar nicht wissen was das für Diskussionen gibt, wenn die Leute das erstmal selbst (durch)gezockt haben.

Ganon 24 Trolljäger - P - 59958 - 15. Juni 2020 - 17:00 #

Fanden die Leute es zu hoch oder zu niedrig bewertet? ;-)

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 23180 - 15. Juni 2020 - 17:06 #

Ja

Crizzo 19 Megatalent - P - 13838 - 15. Juni 2020 - 17:11 #

xD Schöne Antwort.

rammmses 20 Gold-Gamer - P - 23257 - 15. Juni 2020 - 17:25 #

Vor allem, wenn es noch niemand gespielt hat, ist die Diskussion ja höchst sinnfrei.

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 23180 - 15. Juni 2020 - 17:46 #

Die Leaks reichen doch schon. Vor allem wenn man eine entsprechende politische Agenda vertritt bzw. beim Entwickler vermutet. Ohne diese Leaks hätte es ja im Vorfeld niemals diesen Aufstand gegeben.

Fr4nkt4stic 09 Triple-Talent - 323 - 15. Juni 2020 - 18:39 #

Die Leaks sind teilweise falsch!

Cyd 19 Megatalent - P - 13499 - 15. Juni 2020 - 18:48 #

Die Leaks reichen lediglich für manche aus, sich eine feste Meinung zu bilden, meistens angereichert mit der Meinung anderer, um gegen dieses Spiel vorzugehen, obwohl sie keine einzelne Sekunde lang das Spiel selbst gespielt haben.

So schlimm, wie im Vorfeld durch die Leaks vermutet, scheint es ja nicht zu sein, wenn sich weltweit fast alle darin einig sind, dass das Spiel grandios ist, eines der besten Videospiele ist. Inhaltlich scheint da nichts schlimmes zu sein... zumindest für die Leute, die das Spiel auch kennen, es selbst gespielt haben und sich selbst eine eigene Meinung bilden konnten.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 13199 - 15. Juni 2020 - 19:08 #

Sind das eigentlich nur wieder die obligatorischen Gamergate-Mimosen oder auch normale Menschen, denen einfach nur die Story nicht passt?

Hab bisher alle Diskussionen dazu gemieden, um nicht gespoilert zu werden und wenig Plan von allem.

Ein Aufregerthema scheint ja vermutlich auch ein Fakt zu sein, den alle Spieler des Addons vom ersten Teil schon seit sechs Jahren kennen. Was es umso lustiger macht.

Durch die Wertungen von GG und 4Players fühle ich mich ganz gut abgesichert, dass schon nicht irgendwas völlig Unpassendes in der Story drin sein wird. Unbequem darf es gern sein, passt ja zum Szenario.

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 23180 - 15. Juni 2020 - 20:06 #

Kann ich nicht genau sagen. Ich bin da auch nicht komplett eingetaucht, sondern nur mal so oberflächlich drübergehuscht, zum Schutze meiner geistigen Restgesundheit. Hat aber auch gereicht.

Wir können an der Stelle schlecht drüber reden, ohne mehr oder weniger rumzuspoilern, aber es ist wohl eben eine Mischung aus Gamergate-Kram und "Mir passt die Story nicht". Wem es da nun um die reine Agenda oder aufrichtige Enttäuschung geht, lässt sich halt schwer sagen. Inwiefern die Leaks stimmen und wie sich der Kontext daraus ergibt, wissen wohl nur diejenigen, die es auch wirklich durchgespielt haben.

Dann gibt es natürlich auch den Faktor des generellen Hypes, unabhängig von den Leaks. Was so mit Höchstwertungen zugeballert wird, betrachtet man halt extra skeptisch. Ich habe den Vorgänger auch erst als PS4-Remaster gespielt und fand ihn gut, aber halt auch nicht überragend. Da dieser zum Teil auch schon als Meisterwerk und whatever betitelt wird, bleibe ich beim Nachfolger auch vorsichtig.

Bei mir schwankt es aktuell auch noch zwischen Day1-Kauf, "Irgendwann für nen Zwanni" und gar nicht spielen. Vielleicht beisse ich einfach in den sauren Hype-Apfel und schlage am Freitag direkt zu. Falls ich dann, trotz aller angestrebter Unvoreingenommenheit dem Spiel gegenüber, enttäuscht werde, sollte ich vielleicht grundlegend meine Einstellung gegenüber Spiele-Reviews bzw. Journalismus (und deren Hypes) überdenken und die 70€ dann als finales Lehrgeld abbuchen.

Ganon 24 Trolljäger - P - 59958 - 15. Juni 2020 - 21:35 #

Ok, danke für die Antworten. Ich bin so froh, hier und auf den anderen Seiten, auf denen ich mich rumtreibe, nichts von solchem Quatsch mitkriege.
Schon bei dem Wort "Agenda" könnte ich jedes Mal kotzen.

Selo 10 Kommunikator - 361 - 16. Juni 2020 - 18:18 #

Die Gamergate-Mimosen mochten doch schon den Vorgänger nicht, weil ihnen die Charaktere zu divers waren und das ist im Nachfolger nicht anders.

Aber an der Fortsetzung stört sich auch das ResetEra-Forum und andere Vertreter der amerikanischen Cancel Culture. Finde das mittlerweile nur noch lächerlich, insbesondere auf Twitter. Es zählen nur noch Gefühle, keine Fakten. Siehe die Kampagne gegen Woody Allen wegen nie bewiesener Missbrauchsvorwürfe Anfang der 90er-Jahre. Es gab zwei unabhängige vom Staat New York finanzierte Untersuchungen, die sich über 14 Monate hinzogen und beide zu dem Ergebnis kammen, dass die Mutter ihrer Tochter den Missbrauch eingeredet hat. Einige ehemalige Mitarbeiter von ihr haben gesagt, dass ihnen Geld angeboten wurde um gegen Woody Allen auszusagen. Es kam auch nie zu einem Prozess, obwohl die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit riesig war und alle Boulevardmedien darüber berichtet haben. Einer der Brüder ist ebenfalls der Ansicht, dass an den Beschuldigungen nichts dran ist.

"To those who have become convinced of my father’s guilt, I ask you to consider this: In this time of #MeToo, when so many movie heavyweights have faced dozens of accusations, my father has been accused of wrongdoing only once, by an enraged ex-partner during contentious custody negotiations. During almost 60 years in the public eye, not one other person has come forward to accuse him of even behaving badly on a date, or acting inappropriately in any professional situation, let alone molesting a child. As a trained professional, I know that child molestation is a compulsive sickness and deviation that demands repetition. Dylan was alone with Woody in his apartment countless times over the years without a hint of impropriety, yet some would have you believe that at the age of 56, he suddenly decided to become a child molester in a house full of hostile people ordered to watch him like a hawk."

http://mosesfarrow.blogspot.com/2018/05/a-son-speaks-out-by-moses-farrow.html

Dann wird ständig behauptet er hätte seine Adoptivtochter geheiratet. Dabei war das die Adoptivtochter seiner Ex-Frau und deren vorherigen Partner. Sie haben nie zusammen gelebt und erst mehr Zeit miteinander verbracht als sie 21 Jahre alt war. Sie sind immer noch ein Paar, die Frau hat erfolgreich ein Studium abgeschlossen und sie wirft in Interviews ebenfalls ihrer Mutter missbräuchliches Verhalten vor.

All diese Fakten werden einfach ignoriert und wenn jemand wie Spike Lee letztes Wochenende es wagt Woody Allen zu verteidigen, muss er sich sofort auf Twitter dafür entschuldigen um den Mob zu beruhigen.

Und dann wundert man sich, dass in so einer toxischen Gesellschaft jemand wie Donald Trump Präsident werden kann, der nur mit Emotionen regiert und sogar die Fakten der Geheimdienste ignoriert. Als ob das CIA und die NSA nicht gewusst hätten, was da in Wuhan passiert ist.

euph 27 Spiele-Experte - P - 91428 - 15. Juni 2020 - 19:09 #

LOL :-)

The Real Maulwurfn 15 Kenner - P - 3560 - 15. Juni 2020 - 16:55 #

Scheint ja recht OK zu sein das Machwerk ;)

schlammonster 30 Pro-Gamer - P - 201822 - 15. Juni 2020 - 19:06 #

Sieht wohl so aus. Oh, und hier *reich* ein paar Kommi-Kudos ;)

rammmses 20 Gold-Gamer - P - 23257 - 15. Juni 2020 - 16:56 #

Scheint gar nicht mal so schlecht zu sein, hab mir das Wochenende dafür freigehalten :)

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - F - 9989 - 15. Juni 2020 - 17:01 #

Einheitsmeinung.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 142562 - 15. Juni 2020 - 17:03 #

Eigentlich nicht mein Spiel (hab letzte Woche den ersten Teil nach der Hälfte abgebrochen) aber die Wertungen sprechen für sich. Hm... *überleg*...

rammmses 20 Gold-Gamer - P - 23257 - 15. Juni 2020 - 17:24 #

Naja, wenn das Genre/Gameplay anscheinend überhaupt nichts für dich ist, würde ich es sein lassen. Also mir geht's ja auch so bei Fifa oder irgendwelchen Rennspielen, die Traumwertungen haben, aber es ist halt nichts für mich.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 142562 - 15. Juni 2020 - 19:10 #

Der variabel anpassbare Schwierigkeitsgrad bringt mich halt ins grübeln. Ums Schleichen kommt man zwar damit auch nicht rum aber den ersten Teil habe ich ja auch immerhin bis zur Hälfte geschafft. Und wenn man da noch etwas schrauben kann. Die Logik sagt: Dann warte halt auf einen Sale! Aber ich bin ja schon etwas gehyped, denn der Rest spricht mich voll an und den Rest von Teil 1 habe ich mir auch komplett als Walkthrough (ohne Kommentare) angesehen. Von der Inszenierung her genau mein Ding. Dilemma, Dilemma...
Edit: Habe Jörg unter dem Test mal gefragt. Das Geschriebene von ihm überzeugt mich, es zu Release zu probieren. Außerdem habe ich noch 40 Euro PSN-Geschenk-Guthaben übrig und die Karten für ein ausgefallenes Konzert wurden mir auch erstattet. :)

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 25604 - 15. Juni 2020 - 17:07 #

Die sind doch alle gekauft!!!!111einself

Benjamin Braun Freier Redakteur - 415661 - 15. Juni 2020 - 17:28 #

Selbstverständlich. Nicht anders ist meine Wertung zu erklären. Ich habe stets viel darauf gegeben, was sich der Publisher wünscht. Deshalb hat Jörg damals ja auch No Man's Sky mit einer Top-Wertung bedacht oder ich The Order 1886. Ist schon klar, dass das nicht ernstgemeint war. Aber ich würde dich im Interesse aller wirklich darum bitten, so du keinen ernsthaften Anlass dafür hast, solche Kommentare zu unterlassen. Das wirft unweigerlich ein potenziell schlechtes Bild auf die Spielepresse, das wenigstens in diesem Fall ein absolut falsches Bild vermittelt.

Grumpy 17 Shapeshifter - 7114 - 15. Juni 2020 - 17:32 #

wozu der lange kommentar? es ist doch offensichtlich sarkasmus

Benjamin Braun Freier Redakteur - 415661 - 15. Juni 2020 - 18:32 #

Unterschätz mal bitte nicht, dass solche Bemerkungen von manchen Leuten sehr ernst genommen werden.

Ganon 24 Trolljäger - P - 59958 - 15. Juni 2020 - 21:32 #

Du glaubst wirklich, dass hier jemand ernsthaft einen Satz mit "!!!!111einself" abschließt? Offensichtlicher kann man Ironie kaum machen.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 415661 - 15. Juni 2020 - 21:37 #

Sorry, aber wer so allergisch wie du auf vermeintlichen Sexismus und Co. reagiert, sollte sich nicht so weit aus dem Fenster lehnen. Mal abseits dessen, dass ich da keine Ernsthaftigkeit unterstellt habe, aber einen Kommentar dieser Art dennoch für überflüssig halte.

Ganon 24 Trolljäger - P - 59958 - 15. Juni 2020 - 21:46 #

Sorry, ich hatte deinen Kommentar weiter unten noch nicht gelesen. Verstehe nun, warum du so reagierst, finde es in dem Fall aber trotzdem übertrieben, da ich es eher als satirischen Beitrag aufgefasst habe, der sich über Leute lustig macht, die so etwas ernsthaft behaupten.

Harry67 19 Megatalent - - 16163 - 16. Juni 2020 - 6:02 #

"!!!!111einself" Kann man in Zeiten des Internets schon richtig verstehen. Wenn jetzt nur ein Magazin hoch bewertet hätte, könnte ich deinen Einwand noch nachvollziehen. Aber so ist die Aluhut-Ironie doch völlig offensichtlich.

rammmses 20 Gold-Gamer - P - 23257 - 15. Juni 2020 - 17:35 #

Und wenn man ganz edgy ein Meisterwerk (*hust* Alien Isolation) schlecht bewertet, gibt es erst recht den Shitstorm. Man kann es eh nicht richtig machen, dafür sind Tests und die Kommentarbereiche drunter doch da :D
Und das "gekauft" Ding ist doch heute nur noch scherzhaft, da zum einen die professionelle Videospielpresse kaum noch eine Rolle für den Erfolg spielt und zum anderen die Publisher heute ganz offiziell "Influencer" bezahlen können und Hinterzimmer-Geschäfte mit Journalisten völlig überflüssig sind ;)

Benjamin Braun Freier Redakteur - 415661 - 15. Juni 2020 - 18:43 #

Ach das war kein Stück edgy, das war umgekehrt eher die Fahne im Wind manch anderer. Und ja, das meine ich trotz der witzig gemeinten Einleitung ernst.

Was den zweiten Punkt betrifft: Nein, leider gibt es eine Reihe von Spielemagazinen, vor allem international, bei denen die Wertung/Meinung nur bedingt unabhängig ist. Aber genau deswegen stören mich, ob ernstgemeint oder nicht, solche Sprüche, da es den Eindruck erwecken könnte, das würde etwa auch für mich gelten. Ich kann, egal ob schlechte oder sehr gute Wertung für mich nur sagen, dass es mich null kümmert, ob Spiele gewisse Fanboy-/Fangirl-Klientels ansprechen (ein gutes Beispiel ist Prey, obgleich der Test damals ja gar nicht von mir war) und genauso wenig, ob die Wertung dem Publisher mundet. Und dazu halte ich mein Fähnchen nie im Wind. Ich mag aus Sicht mancher dann auch mal daneben liegen, damit kann ich gut leben. Womit ich nicht leben könnte ist, ob prophylaktisch oder sonst wie, wäre, wenn ich mich für irgendwen verbiege.

rammmses 20 Gold-Gamer - P - 23257 - 15. Juni 2020 - 19:40 #

Aber irgendwie reagierst du hier schon auf ein Problem, das es nicht gibt. ;)
Und welches internationale Magazin ist denn nun gekauft und warum schreibst du das nicht offen?

advfreak 17 Shapeshifter - - 7887 - 15. Juni 2020 - 20:11 #

Komisch, dabei gibts doch die "fun Vision" seit 2000 nicht mehr! ;)

Q-Bert 20 Gold-Gamer - P - 21957 - 16. Juni 2020 - 1:13 #

Mit deiner vagen Anklage gegen eine "Reihe von Spielemagazinen" legitimierst du Tasmanius eigentlich ironische Aussage doch erst. Nur hat das bei dir natürlich viel mehr Gewicht, da du Teil dieser Branche bist. Das Vertrauen in den Spielejournalismus stärkst du mit solchen Aussagen jedenfalls nicht.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 415661 - 16. Juni 2020 - 2:03 #

Ich glaube, du überbewertest bzw. überintepretierst meine Aussage etwas. Ja, ich sehe da, indes am wenigsten in Deutschland, teils falsche Tendenzen, nicht mehr. Vielleicht klang das auch drastischer, als es gemeint war. Das hat jedenfalls auch viel mit einer Fehlannahme zu tun, der du (gemessen an deiner Formulierung) auch erlegen bist. Ich bin KEIN Teil der Spielebranche, ich bin Journalist! Aber genau das scheinen einzelne Kollegen, eben vornehmlich in Übersee, zunehmend zu vergessen oder sie sehen ihre Rolle selbst, aus welchen Gründen auch immer, teils ganz anders. Und das finde ich nicht gut.

Q-Bert 20 Gold-Gamer - P - 21957 - 16. Juni 2020 - 4:41 #

Ich spreche explizit von der Branche des Spielejournalismus, da bist du als Spielejournalist, denke ich, ein Teil davon. :]

Das Problem ist, wenn Spielejournalisten immer wieder betonen wie unbestechlich, unverbiegbar und distanziert sie im Gegensatz zu manch Kollegen sind, dass dabei am Ende alle an Glaubwürdigkeit verlieren. Die Kollegen behaupten ja dasselbe, als Außenstehender kann ich es (wenn keine Namen genannt werden) gar nicht prüfen und das führt zu Skepsis der gesamten Branche gegenüber.

Du könntest aber trotzdem gerne ein Remake deiner Kolume von 2017 "Schwaches Spiel, aber geil!" machen... :)

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 25604 - 16. Juni 2020 - 7:10 #

Ich gebe zu, mein Kommentar ist von äußerst begrenzter Witzigkeit. Aber das Pochen auf die eigene Integrität mit gleichzeitig erhobenem Fingerzeig inklusive vager Andeutungen auf Kollegen, gehört mit der hier oft geäußerten Kollegenschelte zum Ermüdensten, was ein Spielejournalist so von sich geben kann. Und wirft kein gutes Licht auf die Branche.

Harry67 19 Megatalent - - 16163 - 16. Juni 2020 - 7:36 #

Dein Kommentar war völlig okay.

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 25604 - 16. Juni 2020 - 7:41 #

Naaa, der Kommentar war wirklich nicht der sprühenste Funke humoristischer Kreativität und unnötig, da stimme ich Benjamin zu. Aber bei dem Wertungsschnitt liegt er halt offen auf dem Tisch. Mit Sahnehaube. Da musste ich zugreifen.

SupArai 21 Motivator - - 27739 - 16. Juni 2020 - 8:07 #

Aber es war eben nur ein Spielejournalist, der sich, meines Erachtens, argumentativ vergaloppiert hat. Wieso das ein schlechtes (= kein gutes) Licht auf die Branche werfen sollte, erschließt sich mir nicht. Da differenziere ich.

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 25604 - 16. Juni 2020 - 8:53 #

Ja, bei der Kollegenschelte hast du recht. Aber das Anzweifeln der moralischen Integrität "der Anderen" habe ich schon oft und von vielen verschiedenen Stellen gehört.
Wobei ich übrigens felsenfest davon überzeugt bin, dass ein von Jörg Langer geführtes Magazin, sei es GS damals oder GG heute, sich nicht in die Wertung reinquatschen lässt. Dasselbe gilt für Benjamin, ich bin mir sicher, dass er voll hinter seinen Wertungen steht.

SupArai 21 Motivator - - 27739 - 15. Juni 2020 - 17:31 #

Krass... Eigentlich wollte ich es erst als Remastered-Version auf meiner Playstation 5 Pro spielen, aber ich glaube so lange möchte ich nicht warten.

Edit: Nur das PC Games Hellblade zu einem Vergleich heranzieht, verunsichert mich (das ist ein so schlechtes Spiel).

Jörg Langer Chefredakteur - P - 410373 - 15. Juni 2020 - 17:44 #

Naja, es geht ja nur darum, dass es ihn "Noch mehr gepackt" habe als Hellblade. Hellblade kann man schon packend finden. So eine Stunde lang :-)

ganga 20 Gold-Gamer - P - 21506 - 15. Juni 2020 - 17:25 #

97 huiuiui

TheRaffer 21 Motivator - P - 25732 - 15. Juni 2020 - 17:30 #

Ich wittere eine Verschwörung *Aluhut aufsetzt*

Berthold 20 Gold-Gamer - - 20147 - 15. Juni 2020 - 17:40 #

Das ist ja mal eine Ansage.... ich muss jetzt doch endlich mal den ersten Teil (der immer noch bei mir auf der Platte liegt) spielen, dann kommt der zweite Teil.... hach... mehr Zeit müsste man halt haben...

Mo von Wimate 18 Doppel-Voter - P - 12531 - 15. Juni 2020 - 17:49 #

Schon der erste Teil hat mich sehr interessiert, aber ich bin nicht bereit 400€ für ein Spiel auszugeben. Sorry Sony.
Das ist auch das einzige Spiel, dass ich in den letzten Jahren auf dem PC wirklich vermisst habe.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 410373 - 15. Juni 2020 - 17:54 #

Mal ne Konsole ausleihen? Außerdem musst du keine 400 Euro ausgeben, sondern gebraucht ca. 160 Euro, dazu dann das Spiel. Oder sogar den ersten Teil noch dazu, dann bist du bei rund 250 Euro, hast aber auch die Doppelladung Last-of-Us-Spielspaß :-)

Mo von Wimate 18 Doppel-Voter - P - 12531 - 15. Juni 2020 - 18:53 #

In meinem Freundeskreis hat leider keiner eine Playstation :(
Einer hat eine X-Box, einer eine Wii.
Abgesehen davon verstehen Contoller und ich sich leider nicht mehr besonders. Festgestellt habe ich das vor zwei Jahren zum Neujahrs-Haloen, als ich das 1. mal seit dem Kaufhausgate von 1987 - als sie Mario, "mein NES" und mich im Kaufhaus eingeschlossen haben, nur um dem Security-Mann und mir einen fürchterlichen Schrecken einzujagten - einen in der Hand. Die Controller und die exponentiell wachsende Anzahl an Knöpfen lassen mich sehr deutlich spüren, was für ein schrecklich schlechter Gamer ich in Wirklichkeit bin.

Player One 15 Kenner - P - 2927 - 15. Juni 2020 - 19:13 #

Man gewöhnt sich schnell an einen Controller. Als ich vom PC das erste Mal zur Konsole gewechselt bin, eine PS3, da musste ich bei QuickTime Events immer zum Controller schauen, um die entsprechende Taste zu finden, das geht mittlerweile im Schlaf. Heute ist mir Maus-Tastatur-Steuerung ein Graus.

SupArai 21 Motivator - - 27739 - 15. Juni 2020 - 20:18 #

Na ja, da bin ich die berühmte Ausnahme von der Regel? Nach einigen Jahren Controllerabstinenz hat mich die Controllersteuerung bei The Last of Us an den Rand der Verzweiflung getrieben, da gab es viele Stellen, die ich wieder und wieder und wieder... ... ... spielen musste.

Noodles 24 Trolljäger - P - 61319 - 15. Juni 2020 - 20:47 #

Man gewöhnt sich schnell an Maus und Tastatur. :P

The Real Maulwurfn 15 Kenner - P - 3560 - 15. Juni 2020 - 20:51 #

Oder man beherrscht alles :p

Noodles 24 Trolljäger - P - 61319 - 15. Juni 2020 - 20:55 #

Oder man macht nicht solche allgemeinen Aussagen. :P

The Real Maulwurfn 15 Kenner - P - 3560 - 15. Juni 2020 - 21:02 #

Glashaus...Stein...

Noodles 24 Trolljäger - P - 61319 - 15. Juni 2020 - 21:03 #

Wo?

paschalis 28 Endgamer - - 111293 - 15. Juni 2020 - 19:14 #

Sollte es jemals eine DU-Galerie zu den denkwürdigsten Spiele-Momenten im Leben geben, dann mach bitte mit dieser Geschichte mit :-)

Mo von Wimate 18 Doppel-Voter - P - 12531 - 15. Juni 2020 - 19:27 #

Liebend gerne, wenn ich es rechtzeitig mitbekomme.

Ich will eh seit vielen Galerien mal wieder mitmachen, zwei oder dreimal war ich ja auch schon dabei. Nur dann passiert meist etwas aus dem "Großen Buch der Ausreden" :)

paschalis 28 Endgamer - - 111293 - 15. Juni 2020 - 19:30 #

Der Hund hat die Tastatur mit dem Beitrag gegessen!

Mo von Wimate 18 Doppel-Voter - P - 12531 - 15. Juni 2020 - 20:47 #

Da muss ich an einen Sketch vom Marc-Uwe Kling denken.

Heute habe ich die Hausaufgaben meines Kindes gegessen. Morgen wird es lernen, dass einem oft im Leben nicht geglaubt wird. Gerade wenn man die Wahrheit sagt.

SupArai 21 Motivator - - 27739 - 15. Juni 2020 - 18:14 #

The Last of Us ist doch im PS Now, oder nicht? Dann könntest du den ersten Teil auf dem PC streamen. Die ersten sieben Tage sind kostenlos, glaube ich, und kostet es halt ein paar Euro pro Monat.

Mo von Wimate 18 Doppel-Voter - P - 12531 - 15. Juni 2020 - 18:59 #

Das ist eine tolle Idee. Ich schau mir am WE mal an, wie, wann, wo das geht. Wobei ich am WE eigentlich Skyhill - Black Mist spielen wollte.

Es ist zwar schade, dass das Game nicht auf dem PC erschienen ist, aber über zu wenig zum Zocken kann ich mich nicht beschweren. Es ist sogar so, dass es eher viel zu viel ist. Wenn ich jetzt noch Zugriff auf den ganzen Konsolen-Exklusiven Kram hätte, würde ich gar nicht mehr zum Arbeiten, Kochen und Schlafen kommen :)

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 82092 - 17. Juni 2020 - 15:14 #

Scheint leider schon raus zu sein.

Lefty 13 Koop-Gamer - 1478 - 15. Juni 2020 - 23:20 #

Geht mir aber genauso, selbst gebraucht sind mir 250 EUR nur für Uncharted und The Last of Us einfach zuviel. Ich bin aber auch keiner der die Konsole noch zum Filme schauen etc. nutzen würde, somit wäre sie einfach nur ein Staubfänger bei mir. Diese Exclusiv-Titel-Scheisse geht mir schon seit Jahrzehnten auf den Geist. Vielleicht habe ich dadurch den ein oder anderen Klassiker nie gespielt, aber das stört mich jetzt so überhaupt nicht.

Cyd 19 Megatalent - P - 13499 - 15. Juni 2020 - 18:00 #

Hatte mit 9,9 gerechnet, bin enttäuscht.

advfreak 17 Shapeshifter - - 7887 - 15. Juni 2020 - 18:21 #

Schade das man schon wieder auf einen reinen Adventure bzw. Storymode verzichtet hat, somit wird auch dieses Meisterwerk an mir ungespielt vorüber ziehen... :(

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 142562 - 15. Juni 2020 - 19:11 #

Geht mir auch so und habe deshalb Jörg unter dem Test gefragt:
https://www.gamersglobal.de/test/the-last-of-us-part-2#comment-2582498
Mich hat es überzeugt es gerade vorzubestellen.

advfreak 17 Shapeshifter - - 7887 - 15. Juni 2020 - 19:52 #

Danke für die Info, aber ich lasse die Finger davon. Ich konnte nämlich schon mit dem Easy Mode bei Uncharted nix damit anfangen und war dann ein absoluter Fehlkauf für mich.

Lorin 16 Übertalent - P - 5764 - 15. Juni 2020 - 18:26 #

Ich freue mich auf Freitag :) Wenn meine Kinder nicht noch im Home-Schooling wären würde ich vielleicht zum ersten mal darüber nachdenken mich vllt am Montag krank zu melden ... was ich eh nicht mache. Aber ich befürchte das wird ganz ganz großartig =)

Flammuss 20 Gold-Gamer - - 20117 - 15. Juni 2020 - 18:46 #

Bei dem Spiel des Jahrhunderts hatte ich jetzt schon mit einem Durchschnitt von 10,5 gerechnet. Enttäuschend!

Amonamarth 14 Komm-Experte - P - 1888 - 16. Juni 2020 - 22:10 #

Ja,der Messias steigt herab und bringt uns das Spiel der Spiele.
Nebenbei rettet er noch die Menschheit,besiegt Krebs,Covid,den Rassismus und bügelt dann noch meine Wäsche.
Ach ist das schön.

T_Prime 14 Komm-Experte - 2067 - 15. Juni 2020 - 18:55 #

Wow, da bin ich echt beeindruckt, wenn ich mir die Wertungen anschaue.

Danywilde 24 Trolljäger - - 85779 - 15. Juni 2020 - 19:07 #

Es scheint ja allen Testern gut zu gefallen. Ich bin dann mal gespannt, wie es mir gefällt. Aber zuerst muss ich mal den ersten Teil durchspielen.

euph 27 Spiele-Experte - P - 91428 - 15. Juni 2020 - 19:10 #

Ich glaube, ich sollte es spielen.

Sven Gellersen 22 AAA-Gamer - - 35307 - 15. Juni 2020 - 19:30 #

Ich freu mich drauf und ärgere mich, dass ich zunächst nicht viel Zeit zum Zocken habe :'(

Pat Stone 17 Shapeshifter - - 6934 - 15. Juni 2020 - 20:25 #

Freitag kommt die CE erfolglos an meine Haustür...

... und ich kann sie erst am 25. bei der Post abholen ;)

Um die Enthaltsamkeit abzurunden, wird erst der Vorgänger durchgespielt, bevor ich hier die Installation starte.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 13199 - 15. Juni 2020 - 20:44 #

Ich hab ein Déjà Vu zu Red Dead Redemption 2. Hoffentlich sind die hohen Wertungen diesmal gerechtfertigt.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 105889 - 15. Juni 2020 - 20:51 #

Warum sollten sie bei RDR 2 nicht gerechtfertigt sein, wenn anscheinend das Spiel einem persönlich nicht zusagt(e)? Lag's an der Story? Am Gameplay? Umfang?

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 13199 - 15. Juni 2020 - 21:35 #

Manches kann man mögen oder nicht, z.B. die Simulationsaspekte.

Aber einige Punkte waren auch objektiv betrachtet (so gut das halt geht) einfach nicht gut umgesetzt. Z.B. die enorm träge Steuerung, die gar nicht zur Figur passt, oder die unnötig überfrachtete Steuerung, wo man für das Aufheben von Gegenständen je nach Situation verschiedene Buttons drücken muss. Oder Bereiche, die man mit einem Button öffnet, aber mit einem anderen schließt. Oder das schwer nachvollziehbare Kopfgeldssystem, ich hab nie kapiert wann mich jetzt jemand sieht und warum. Oder dass man einen Button doppelt belegt, dass er einmal was harmloses macht und ein anderes mal was drastisches wie einen Angriff. Einmal kurz den Fokus verloren und schon hat der Spieler ein Problem.

Oder die komische Einschränkung der offenen Welt. In einer Mission jagt man einen Bär, aber tötet ihn nicht. Danach ist man in der offenen Welt und der Bär, der gerade noch um die Ecke war, ist nirgends mehr. Oder einmal war ich in einer Mission und es kamen Kopfgeldjäger, die mich aus dem Missionsbereich gedrängt haben, woraufhin ich direkt ein Game Over bekam.

Ein Spiel, was in solchen Wertungsbereichen wie RDR2 oder TLOU2 ist, muss nahezu perfekt sein. Und das war RDR2 einfach nicht.

Hätte RDR2 im Schnitt so eine 90, würde ich nichts sagen. Meine persönliche Wertung wäre noch deutlich drunter, aber da sind viele Aspekte dabei, die am Ende Geschmackssache sind.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 105889 - 16. Juni 2020 - 9:22 #

Das kann ich verstehen, besonders mit einer Controller-Steuerung an der Konsole, ist aber letztendlich doch Spielerabhängig. Ich finde jetzt persönlich RDR 2 gegenüber den anderen aktuellen Spielen angenehm entschleunigt. Am PC finde ich die Steuerung jetzt nicht zu sehr überladen, zudem einem ja dies immer eingeblendet wird. Hin und wieder nehme ich aber auch die falsche Taste (z.B. F statt E beim Pferd - und werde dafür auch gerechtfertigerweise von ihm bestraft ;) - was ich aber auf Spielwechsel zurückführe, wo die F-Taste statt E die Ein-/Aussteigen/Aktionstaste-Taste ist. Wenn man in den Missionen den vorgegeben Bereich verläßt und diese dann scheitert, finde ich zwar auch nicht besonders gelungen, aber macht man den "Fehler" einmal, weiß man um den Umstand und vermeidet es eigentlich (es gibt ja eine Warnung). Mich stört da eher das aufgezwungene "Medaillensystem" (auch bei den neuen GTAs), wie ich am besten eine Mission zu spielen habe. Bei TLoUs2 gibt's garantiert auch solche Dinge (allein schon diese anscheinend sehr nervige restrikte Munition mit max. 9 Kugeln), oder quasi gezwungenes Dauerschleichen oder andere Dinge, die einen nerven werden, wo man sagen kann, das rechtfertigt nicht eine entsprechende Wertung. Den einen stört's, den anderen nicht, das Gesamtpaket muß stimmen und beim heutigen Trend der subjektiven Tests kommt man mit gerechtfertigt eh nicht an ;).

Player One 15 Kenner - P - 2927 - 16. Juni 2020 - 10:56 #

Da bin ich absolut bei dir, in sämtlichen Punkten. Den Vorgänger fand ich wesentlich besser.

Amonamarth 14 Komm-Experte - P - 1888 - 17. Juni 2020 - 15:21 #

Volle Zustimmung,vor allem die Steuerung hat mich komplett überfordert.
Ein paar Tage nicht gespielt und ich hätt gleich wieder mitn Tutorial anfangen müßen.
Alt geworden ich bin.

Baumkuchen 17 Shapeshifter - 7905 - 16. Juni 2020 - 9:13 #

Ich werd mal versuchen, das Spiel halbwegs aktuell zu spielen. Sprich dieses Jahr jedenfalls nicht mehr ;)

Grund: Der ach so hoch gelobte erste Teil ist bei mir im letzten Jahr auch nicht auf sonderlich viel Gegenliebe gestoßen. Ich werde ihn demnächst mal wieder weiter spielen. Bislang bin ich nicht überzeugt, dass er mich plötzlich dermaßen aus den Latschen kippen lässt, dass ich plötzlich den Nachfolger spielen will, so hoch die Wertungen auch sein mögen. Das kann sich natürlich mit Spielende anders verhalten.

Dennoch würde ich bei derlei übertrieben hohen Wertungen jedes noch so negative Detail zerpflücken wollen.

Thomas Schmitz Freier Redakteur - P - 9355 - 16. Juni 2020 - 9:40 #

Hat die PC Games auch subjektive Wertungen? Ansonsten ergibt es doch keinen Sinn, eine 10/10 zu vergeben und zu sagen "Das Spiel ist nicht für jeden". Oder?

euph 27 Spiele-Experte - P - 91428 - 16. Juni 2020 - 9:58 #

Ich würde mal sagen, selbst das perfekte Spiel ist nicht für jeden.

Thomas Schmitz Freier Redakteur - P - 9355 - 16. Juni 2020 - 10:26 #

Gab es damals nicht mal in der Beschreibung von PC Player oder Gamestar so einen Satz, dass Spiele ab 90 von jedem Computerspieler gespielt werden müssten? Habe das nicht mehr genau in Erinnerung.

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 23180 - 16. Juni 2020 - 10:52 #

Das muss dann wohl so 20+ Jahre her sein, als der Markt bei weitem nicht so breit aufgestellt war wie heute.

rammmses 20 Gold-Gamer - P - 23257 - 16. Juni 2020 - 11:27 #

Ja, das gab es, aber da wurde die 90 auch fast nie vergeben. Und Games waren noch kein Massenmedium, da waren die meisten Enthusiasten, die halt fast alle Genres spielen. Wer hat denn damals zum Beispiel nie ein C&C gespielt...

Thomas Schmitz Freier Redakteur - P - 9355 - 16. Juni 2020 - 11:36 #

Guter Punkt!

euph 27 Spiele-Experte - P - 91428 - 16. Juni 2020 - 11:42 #

Wenn es ihn jemals gab, aber gerade heute gibt es doch nicht "den Computerspieler". Wie andere hier geschrieben haben, selbst das perfekte Battle-Royal- oder Rundenstrategiespiel wird eine 10/10 verdienen, ich werde damit aber trotzdem nicht glücklich - dagegen aber mit Action-Adventuren, Sportspielen, Jump´n Run u.a.

TheRaffer 21 Motivator - P - 25732 - 16. Juni 2020 - 10:27 #

Denke da hast du Recht. Am Ende entscheiden das Genre und der Geschmack.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 105889 - 16. Juni 2020 - 10:06 #

Ich denke da wird das Genre gemeint sein. Wer mit dieser Art Spiel nun echt nix am Hut hat, dem bringt auch eine 10/10 nichts. Da kann z.B. irgendein Battle Royal-Spiel eine 10/10 bekommen, ich würde das nicht mal mit der Kneifzange anfassen ;).

Zaroth 18 Doppel-Voter - - 10557 - 16. Juni 2020 - 11:07 #

So langsam hab ich es amtlich, dass ich ein Gamer-Geisterfahrer bin. Alle Tester finden Uncharted toll, ich hab mich durch 1,5 Teile durchgequält. Alle Tester finden The Order 1886 meh, ich fand's toll. TLOU 1 ist ein Klassiker, ich hab's abgebrochen. Dann weiß ich ja jetzt, wie TLOU 2 auf mich wirken wird.

TheRaffer 21 Motivator - P - 25732 - 16. Juni 2020 - 11:28 #

Mach dir keinen Kopf. Ich gehe auch häufig nicht konform mit Testern ;)

thoohl 16 Übertalent - - 4606 - 16. Juni 2020 - 11:30 #

Hätte noch Arma im Angebot.
Finde ein sehr unterschätztes "Spiel".

The Real Maulwurfn 15 Kenner - P - 3560 - 16. Juni 2020 - 11:30 #

Tester hin oder her, am Ende entscheidet nicht der Test, ob es gefällt, Spaß lässt sich nicht erzwingen, da kann auch noch so ein guter Test nicht dran rütteln.

rammmses 20 Gold-Gamer - P - 23257 - 16. Juni 2020 - 11:34 #

Last of Us ist halt für das, was es sein will, nahezu perfekt (schon Teil 1), daher hohe Wertungen, das heißt aber noch lange nicht, dass es jeden Geschmack trifft, aber das kann ein Test schwer abbilden bzw wäre auch sinnlos, wenn da sowas steht wie "60%, ich mag Stealth und Horror halt nicht".

Zaroth 18 Doppel-Voter - - 10557 - 16. Juni 2020 - 13:28 #

Bei TLOU war ich ehrlich gesagt ziemlich überrascht, dass ich es nicht mochte.
Stealth?
-Kein Problem, habe mehrere Splinter Cell gerne gespielt.
Zombies?
-Kein Problem. Filme, Fernsehserien und einige Spiele (Half Life) mit Zombies gehen immer.
Deckungsshooter?
-Kein Problem. The Order 1886 habe ich sehr gerne gespielt.

Ich glaube, dass ich mich Spiele stören, bei denen ich den Eindruck habe, dass sie mich durch ihre "Spielregeln" betrügen. Dadurch reißen sie mich aus ihrer Welt. Bei Uncharted waren es die dämlichen Arenen mit ihren in Wellen aus dem Nichts spawnenden Gegnern und bei TLOU 2 würde es garantiert die blödsinnige Weigerung sein, Munition mitnehmen zu dürfen.
Spiele dürfen gerne künstlich sein, aber ich darf es entweder nicht merken oder es muss in die Welt passen.

rammmses 20 Gold-Gamer - P - 23257 - 16. Juni 2020 - 14:26 #

Naja das ist immer willkürliche Kritik, da kannst du ja bei "Warum verblute ich bei einer Schussverletzung nicht?" usw. anfangen. Spiele haben immer eine Spielmechanik, die sich mal mehr mal weniger mit der Realität beißt, suspension of disbelief hilft.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 105889 - 16. Juni 2020 - 14:35 #

Wobei du dich bei dem Beispiel i.d.R. behilfst, indem du dich in so einem Spiel verbindest (im Gegensatz zum Autoheal diverser Shooter). Aber gerade das Beispiel mit der Munition kann ich als logisches Ärgernis nachvollziehen (ich könnte eigentlich die ganze Schachtel vom Gegner in den Rucksack packen, aber ich darf nur 3 läppische Kugeln mitnehmen) ist dann schon arg aufgezwängt.

rammmses 20 Gold-Gamer - P - 23257 - 16. Juni 2020 - 14:42 #

Jedes Survival Horror Spiel seit Resident Evil vor bald 25 Jahren hat ein künstliches Inventarlimit. Aus gutem Grund. Das ist einfach absurd, das jetzt Last of Us anzukreiden. Kann natürlich subjektiv stören, aber dann mag man halt das Genre nicht.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 105889 - 16. Juni 2020 - 14:56 #

Inventarlimit ist was anderes als quasi Magazinlimit. Doch selbst beim Inventarlimit kann ich ggf. was anderes wegwerfen, um mehr Munition einzupacken. Ergo, mit meinem Inventar haushalten. Aber selbst wenn mein Rucksck leer wäre, bleiben hier immer noch die max. 9 Kugeln. Das ist immersiver Blödsinn.

Grumpy 17 Shapeshifter - 7114 - 16. Juni 2020 - 15:08 #

das ist eine postapokalyptische welt, munitionsknappheit ist da alles andere als "immersiver blödsinn"

Tr1nity 28 Endgamer - P - 105889 - 16. Juni 2020 - 15:11 #

Wenn die Gegner quasi die Taschen voll passender Munition haben, greift die postapokalyptische Munitionsknappheit nicht. Das ist doch der eigentliche Kritikpunkt - übrigens auch im Test. Daher immersiver Blödsinn.

Grumpy 17 Shapeshifter - 7114 - 16. Juni 2020 - 15:19 #

seh ich nicht so. dann haben sie eben nach dem gefecht nur noch soundsoviel kugeln gehabt. hab ich kein logik problem mit

Tr1nity 28 Endgamer - P - 105889 - 16. Juni 2020 - 15:37 #

Klar, Nr. 1 hatte noch 2, Nr. 2 hatte 4, Nr. 3 hatte noch 1 und ich hab noch 5 in der Knarre. Nr. 2 kann ich looten für meine max. 9 und Nr. 1 und 3 muß ich, weil das Spiel es so will, nicht weil ich keinen Platz mehr hätte, links liegen lassen. Für mich ist das unlogisch. Und nochmal, ich bin nicht die einzige, die das bemängelt.

Zaroth 18 Doppel-Voter - - 10557 - 16. Juni 2020 - 16:15 #

Dem würde ich gerne das Konzept von Metro entgegen halten. Ebenfalls postapokalyptische Welt, ebenfalls rennen da viele Gegner mit Waffen rum, aber die lassen dann auch (schlechte, nach der Apokalypse hergestellte) Munition fallen. Gute vor-apokalyptische Munition ist aber selten.
In TLOU rennen die Gegner aber mit Waffen rum, schießen auch damit, aber Aufheben ist verboten.

Aber egal, TLOU 2 ist offensichtlich ein klasse Spiel, daran ändern meine komischen Ansprüche nichts. :-)

rammmses 20 Gold-Gamer - P - 23257 - 16. Juni 2020 - 15:39 #

Denk mal drüber nach, in welchem Spiel Anzahl, Kapazität und Fundorte von Munition absolut logisch sind (und warum das eben nicht der Fall ist).

Tr1nity 28 Endgamer - P - 105889 - 16. Juni 2020 - 15:51 #

Denk mal selber drüber nach, wie oft man die Gegner lootet und nicht mehr an Munition mitnehmen kann (obwohl es ginge), weil das Spiel einem aber vorschreibt, daß man max. 9 Kugeln bei sich tragen darf.

Du findest diese gekünstelt aufgezwungene Kapazität logisch, ich halt nicht. Belassen wir es dabei.

Alex Müller 17 Shapeshifter - P - 6249 - 17. Juni 2020 - 7:21 #

Resi hat ein Inventarlimit...kein Munitionslimit. Wenn ich möchte kann ich NUR Munition mitnehmen in den Inventarplätzen. Außerdem gibts die Kisten für den persönlichen Messi-Trieb. Der Vergleich hinkt daher. Und es mir zu überlassen wieviel ich von welchem Item dabei haben will ist letztlich auch in einem Survival-Spiel die bessere Idee. Jeder hat schließlich ein anderes Handicap. Der eine zielt schlecht während der andere mehr Heilung benötigt. Einschränkung der beschriebenen Art dienen letztlich nur dazu den Spieler zu zwingen das Spiel auf eine bestimmte Art und Weise zu gewinnen oder den Schwierigkeitsgrad auf unglaubwürdige Art und Weise zu regulieren. Natürlich ist es ein Spiel mit Spielregeln...kein Lebenssimulator. Aber ein Spiel was von Story und Atmosphäre lebt täte gut daran diese nicht durch inkohärente Regeln kaputt zu machen.

thoohl 16 Übertalent - - 4606 - 16. Juni 2020 - 21:06 #

Horden von Gegnern auf tibetischen Dächern sind nicht realistisch?

Tr1nity 28 Endgamer - P - 105889 - 16. Juni 2020 - 12:05 #

Das ist die Krux mit der Subjektivität (letztendlich eine Meinung von vielen), zumal gefühlt 90% eh auf Konsole getestet wird, was mir persönlich nichts bringt. Vom Spiel ansich hat man so allerdings eine grobe Richtung, wenn sich einige dabei einig sind. Bei Spielen die mich eh schon interessieren bzw. mir das Genre überhaupt liegt, schaue ich Gameplays, ob's mir soweit zusagt und lese Tests (sofern von irgendwem abgedeckt), die auch auf die PC-Version eingehen (auch immer seltener) bzw. ob's da gravierende Mängel gibt. Release-Käufe kommen bei mir zudem eh selten vor.

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 25604 - 16. Juni 2020 - 12:06 #

Vielleicht spiele ich die falschen Genres, aber wie oft kommt es denn noch vor, dass der PC-Port mies ist, also gravierende Mängel aufweist? Zu XboX/PS2 und 360/PS3 Zeiten war das noch ein echtes Problem. Sonst finde ich, hat sich das gebessert. Oder machst du da andere Erfahrungen?

Tr1nity 28 Endgamer - P - 105889 - 16. Juni 2020 - 12:15 #

Man liest doch immer wieder mal, daß PC-Version von Spiel XYZ Probleme macht, die Server zicken etc. Dann ist die Frage, ist es wirklich ein PC-Port oder eigens PC-Entwicklung, was auch noch einen Unterschied macht (z.B. Menüführung, Handling allgemein). Persönlich hab ich da so gut wie nie Probleme, dennoch ist es immer gut zu wissen, ob es sie beim Kauf geben kann oder wie gut das Spiel am PC läuft (Anforderungen).

euph 27 Spiele-Experte - P - 91428 - 16. Juni 2020 - 13:36 #

Ist umgekeht durchaus ja auch so. Gerade bei Spielen, die eher von PC auf Konsole kommen (wie z.B. Shadow Tactics, Desperados 3 oder bald ein Iron Harvest) will ich shon was zum Konsolenport lesen.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 105889 - 16. Juni 2020 - 14:11 #

Genau. Kann sein, am PC läuft's (ggf. nach Patches) rund und der (spätere) Konsolenport macht Probleme. Als potentieller Konsument wäre es dann schon hilfreich zu wissen, ob ich mich auf Ärger einstellen muß oder nicht oder wie das Handling mit Controller gegenüber M+T ist.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 13199 - 16. Juni 2020 - 16:19 #

The Order 1886 ist, ähnlich wie Ryse, so ein Spiel, was ziemlich ätzend ist, wenn man es am Stück durchspielen muss. Mehrere kurze Session über einige Tage sind viel angenehmer. Wundert mich nicht, dass die bei Testern nicht gut ankamen. Repetitive Spiele haben da einfach ein Handicap.

euph 27 Spiele-Experte - P - 91428 - 17. Juni 2020 - 6:35 #

Mmh, also ich habe beide Titel am Stück durchgespielt. Und da beide nicht unbedingt die längsten Spiele sind, war das auch gar kein Problem.

Alex Müller 17 Shapeshifter - P - 6249 - 17. Juni 2020 - 7:10 #

Der Hinweis auf die Gegner-KI, welche die Begleiter komplett ignoriert, macht mir ein wenig Angst. Das war bei mir im ersten Teil bereits ein kompletter Atmosphäre-Killer. Wenn ich mit meiner Figur in Hochspannung an den Pilz-Mutanten vorbeischleiche rennt der Begleiter oder in einer Szene sogar zwei direkt in die Bedrohung hinein, bleibt hängen usw. ohne dass es irgendwen interessiert. Da ist bei mir persönlich die Glaubwürdigkeit der Spielwelt komplett dahin. Eskapismus ade.

euph 27 Spiele-Experte - P - 91428 - 17. Juni 2020 - 9:56 #

Das war schon teilweise sehr komisch im ersten Teil. Das Gegenstück hatte ich vor kurzem in A Plagues Tale: Da rannte der KI-Begleiter in einer Schleichszene auch rum, wie ein aufgescheuchtes Huhn - nur dass die Wachen ihn dabei eben nicht übersehen und ich ein paar mal deswegen gescheitert bin. Scheint immer noch ein schweres Pflaster zu sein, das mit der KI

Grumpy 17 Shapeshifter - 7114 - 17. Juni 2020 - 10:06 #

spielbarkeit > realität

wenn der begleiter vor dem spieler entdeckt werden würde, würden sich vieeeeeel mehr leute darüber aufregen

Tr1nity 28 Endgamer - P - 105889 - 17. Juni 2020 - 10:38 #

Man könnte auch seinem Begleiter befehlen, an Punkt X zu bleiben. Kann man in anderen Spielen auch und funktioniert. So ist das halt für die Spielbarkeit wahrlich der einfachste Weg.

Baumkuchen 17 Shapeshifter - 7905 - 17. Juni 2020 - 10:09 #

Bei dermaßen hohen Bewertungen erwarte ich sowas allerdings auch. Die KI sollte eigentlich ganz genau wissen, wo sich Gegner befinden und wie ihr Verhalten sein wird.

Dann haben sich heutzutage die eigenen Begleiter eben auch so zu verhalten, dass sie konstant die Gegnergruppen vermeiden können. Nicht einfach in Richtung X rennen, auf einen (vor allem auf Geräusche reagierenden) Gegner stoßen, dabei sogar direkt vor ihnen aufschreien/aufjapsen (!) und dann wieder die andere Richtung zurück laufen. Natürlich ohne Konsequenzen. So wie ich es gerade aus meinen Erfahrungen bis zur quasi zweiten Schleichpassage, der ersten mit Begleitern, aus Last Of Us 1 geschildert habe.

Und das gibt es dann auch noch im Nachfolger, oder wie darf ich das verstehen? Unter dem Mantel der Subjektivität platzen hier aber die Wertungen förmlich vor einem Übermaß an Lobhudelei, während man abseits von Grafik, Sound und Storytelling scheinbar kaum weiter ist, als vor 7 Jahren.

TheRaffer 21 Motivator - P - 25732 - 17. Juni 2020 - 10:16 #

Ich erinnere da an Far Cry 5, bei dem die KI-Begleiter einmal quer durchs feindliche Lager sprinten konnten und ignoriert werden...
Denke das ist einfach der Spielbarkeit geschuldet, solange KI nicht das leisten kann, was ein menschliches Hirn leistet.

paschalis 28 Endgamer - - 111293 - 17. Juni 2020 - 10:42 #

Ich war meistens mit dem Hund Boomer unterwegs, da konnte ich mir noch irgendwie zurechtbiegen, daß er keine Aufmerksamkeit erregte.

Zaroth 18 Doppel-Voter - - 10557 - 17. Juni 2020 - 12:16 #

Ich glaube, das hing von den Begleitern ab. Die Bogenschützin Jess z.B. wurde bei mir nie entdeckt. Es gibt aber ein paar Begleiter, die die Eigenschaft haben "zieht die Aufmerksamkeit von Feinden auf sich" oder so. Hatte so eine mal aus Versehen dabei, als ich einen Außenposten unentdeckt befreien wollte. Desaster.

Noodles 24 Trolljäger - P - 61319 - 17. Juni 2020 - 14:53 #

Also mir haben die KI-Begleiter ein paar Mal das leise Erobern eines Außenpostens versaut, weil sie dämlich reingerannt sind und entdeckt wurden.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 415661 - 17. Juni 2020 - 16:44 #

Die KI verhält sich da allerdings nicht so extrem, dass man denkt, weshalb wurde derjenige nicht entdeckt. Zudem gibt bzw. hatte ich wenigstens eine Szene, womöglich aber geskriptet, in der mein Begleite entdeckt wurde und deshalb ein offenes Gefecht ausbrach. Der Charakter entschuldigte sich dann auch für dieses Malheur. Und es wäre durchaus möglich, dass – anders als in Teil 1 – nun doch eine Entdeckung des Begleiters möglich ist. Da wollte ich mich nicht festlegen, dass es schwer zu beweisen wäre. Außer wenn ich zig Kämpfe gleich mehrfach spiele. Und dafür hätte ich schlichtweg keine Zeit gehabt. Halte den Punkt aber auch für zweitrangig. Es würde so oder so Sinn ergeben, wenn der Partner nicht entdeckt werden kann. Da würde man sich doch nur ärgern, wenn ein offener Konflikt ausbricht, bloß weil die KI Mist baut.

Tatsächlich ist man hier wohl nicht zufällig wesentlich häufiger als in Teil 1 die meiste Zeit (geschätzt, ganz sicher bin ich da nicht) allein unterwegs, ohne Sidekick.

Cyd 19 Megatalent - P - 13499 - 17. Juni 2020 - 17:23 #

wobei mir das mit solch einer KI dann lieber so gelöst ist, als dass ich ständig GameOver gehe oder in Gefechte verwickelt werde, da meine Begleiter wie wilde Hühner rumrennen müssen. Von der Seite (KI) ist das mit dem Eskapismus eh dahin. Bin in einem Raum mit Gegnern, verstecke mich hinter einem Tisch und strahle föhlich mit meiner Taschenlampe durch den Raum, kann sie auch immer wieder an- und ausschalten, stört sie nicht. Nur als Beispiel. Ist auf dem höchstem Schwierigkeitsgrad aber eventuell anders. Ist eben ein Videospiel, ähnlich wie bei Uncharted: "Hey, mehrere plazierte Kisten, gleich soll ich in Deckung gehen, es kommen Gegner." "Hey, mal wieder viele Flaschen und Backsteine die rumliegen, gleich kommen Gegner, ich soll wohl schleichen und das alles als Ablenkung nutzen" usw.

Die Story, die Atmosphäre, die sorgte in Teil 1 dann für mich für die nötige Immersion und das ziemlich gut. Das Gameplay... nett, aber das wars.

euph 27 Spiele-Experte - P - 91428 - 19. Juni 2020 - 14:32 #

Die M! Games vergibt eine 94: https://www.maniac.de/tests/the-last-of-us-part-ii-im-test-ps4/