Warhammer 40.000: Starterset zur neuen Tabletop-Edition vorgestellt

andere
Bild von LRod
LRod 10898 EXP - 18 Doppel-Voter,R6,S5,A4,J10
Dieser User war an Weihnachten 2017 unter den Top 100 der SpenderDieser User war an Weihnachten 2019 unter den Top 200 der SpenderDieser User war an Weihnachten 2020 unter den Top 200 der SpenderDieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 50 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2018 mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2020 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2019 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!

13. Juni 2020 - 17:30 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Zum mittlerweile neunten Mal hat Games Workshop eine neue Edition des Regelwerks zum beliebten Tabletop Warhammer 40.000 angekündigt. Erwartet wird kein so starker Bruch wie zum Start der achten Edition, die sich von einer Reihe altbekannter Regeln, wie den starren Bewegungswerten, verabschiedet und das damals ziemlich unüberschaubare Regelwerk deutlich vereinfacht hatte. Vielmehr wird nunmehr eine Evolution der Regeln der achten Edition versprochen, bei der Feedback der Spieler eingeflossen sei.

Wie bei jeder Edition, steht auch diesmal wieder ein Starterset in den Regalen, das wie gewohnt einen guten Fundus an Figuren, das Grundregelwerk und verkürzte Regeln für die enthaltenen Modelle enthält. Wie nach dem ersten Trailer zu erwarten, treffen die Ultramarines nach der Death Guard dieses Mal auf die Necrons – außerirdische Roboter-Skelette, die alles Leben auslöschen wollen. Nicht enthalten sind allerdings die angeteaserten Adapta Sorotitas. Der Name der Box, Indomitus, verweist auf den Indomitus-Kreuzzug, den Roboute Guilliman (der wiedererweckte Primarch der Ultramarines) gestartet hat, um den 13. Schwarzen Kreuzzug der von Abaddon angeführten Chaos Space Marines sowie die wachsende Xenos-Bedrohung zurückzudrängen. Eine genau Auflistung aller Modelle in der Box findet sich in diesem Blogpost.

Neben neuen Regeln sind zwei neue TV-Serien, eine davon im kindgerechten Zeichentrick-Look, die andere in gerenderten 3D, angekündigt. Vage bleiben leider die Verweise auf die Computerspiele, bei denen mit Mechanicus und Battlefleet Gothic - Armada 2 zwar ein paar solide Titel dabei waren, große Ankündigungen aber schon seit einiger Zeit ausgeblieben sind.

Video:

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 147226 - 13. Juni 2020 - 17:39 #

Geiler Trailer! Bitte entsprechende Spiele nachreichen. Eines wie Space Marine wär mal wieder ganz nett, das hat mir gefallen.

LRod 18 Doppel-Voter - P - 10898 - 13. Juni 2020 - 17:49 #

Ja, das wäre was!

Habe den Link zu dem TV-Serien-Trailer jetzt auch nochmal eingebunden (hier der Direktlink: https://players.brightcove.net/5778310444001/cE9mahKXh_default/index.html?videoId=6110486972001 ).

Sokar 19 Megatalent - P - 14453 - 13. Juni 2020 - 18:02 #

Ich hab den Eindruck, das GW nicht mehr ganz so freigiebig mit der Lizenz wie noch vor ein paar Jahren, wo gefühlt jeder der wollte sie haben konnte.
Ich warte ja eigentlich immer noch auf Total War: Warhammer 40k. Und nicht erst nach 39.999 Fantasy-Teilen.

LRod 18 Doppel-Voter - P - 10898 - 13. Juni 2020 - 18:17 #

Da bist du nicht der einzige. CA hat ja verschiedene Teams, z.B. für die historischen Teile, für die Saga-Spinoffs und eben das große Fantasy-Team. Und bei letzterem ist meine Hoffnung ja, dass sie nach dem Ende der Warhammer-Trilogie nicht zu irgendeiner anderen Fantasy-Lizenz wechseln, sondern TW:40k kommt. Das wäre ein Traum ;-)

Red Dox 16 Übertalent - 4928 - 13. Juni 2020 - 18:58 #

Ein Total War 40k wird erst kommen wenn WHFB in den letzten Zügen liegt. Und das kann ja noch eine Weile dauern wenn wir erst nächstes Jahr game#3 kriegen und dann wohl noch mind. 2 Jahre DLC draufbekommen bevor die Triologie als fertig bezeichnet werden kann.. Eher mehr, wenn man bedenkt das TWW#2 ja schon von 2017 bis mutmaßlich 2021 dann mit DLC versorgt wurde ;)

Auch ist die Frage ob sich die Total War Formel im jetzigen Stand überhaupt auf 40k anwenden läßt. WHFB war mit seinen Regimentern immer dafür prädestiniert. 40k hingegen ist eher Skirmish angehaucht mit kleinen Trupps. Dazu noch extrem Fahrzeug & Fleiger lastig. Nur weil TWW einen Steamtank und Drachen hat, bedeutet das nicht das dies die perfekte 1:1 Schablone für drölfzig Leman Russ Panzer stellt. Das leidige Thema Munition & Fernkampf ist dann der nächste Faktor der aus dem üblichen Total War Rahmen springt. Die Kampagnenkarte je nachdem was man anstrebt (Sektor oder Galaxis?) wird auch zwangsläufig anders funktionieren müssen als es bei einer shclichten Weltkarte der Fall ist. Aber hie sind die Paralellen einfacher zu ziehen als bei den eigentlichen ingame Kämpfen mit ganz anderen Schwerpunkten.

Faerwynn 19 Megatalent - - 14275 - 13. Juni 2020 - 19:08 #

Skirmish? Du hast offenbar noch nie eine Runde Apokalypse gespielt ;) Oder gegen 2000 Punkte Orks :D

Red Dox 16 Übertalent - 4928 - 13. Juni 2020 - 19:18 #

Das tormale TT ist skirmish. Apokalypse st halt ein anderes Thema, da GW hier direkt "epic" für das normale 40k handeln wollte um simpel gesagt mehr großes Zeug zu verticken. Allen voran natürlich die neuen Knights/Garganten Bausätze.

Und ich habe zuletzt eine Ork Turnierarmee in den '90ern ins Gefecht geführt (2nd edition). Ich weiß das die mehr Modelle auffahren können, aber selbst da haste trotzdem mehr skirmish als in einer vergleichbaren O&G WHFB armee die in dicken Regimentern wahrscheinlich emhr Modelle auf dem Tisch hat. und nur weil "Massenarmeen" wie Orks oder Tyraniden mehr auffahren können, ist das ja nicht immer der Standard. Gerade bei tyraniden ging der Trend ja schon in der 3ten & 4ten Edition eher zu Godzilla lastigen Monsterarmeen. Ka wie es heute aussieht aber auch wenn in der Theorie immer noch Ganten massig da sein sollten, würde ich annehmen das z.b. Turnierarmeen sich doch immer noch eher den Monsterbausätzen zuwenden.
Am Ende würds doch trotzdem dabei bleiben das selbst wenn ein TW40k Ganten oder Ork Trupp 40+ Modelle umfassen würde, ein Space Marine Trupp eher die Hälfte zählt. Oder noch weniger jetzt wo Primaris die messlatte noch ein Stück höher legen.

LRod 18 Doppel-Voter - P - 10898 - 13. Juni 2020 - 19:43 #

Ja, du hast im Grunde ja Recht. Dennoch, wenn man etwa das Imperium zu einer Fraktion zusammenfasst, dann kann ein Space Marine-Trupp ja selten sein und eben von 200 Soldaten begleitet werden. Bei den Chaos Space Marines dann massenhaft Kultusten als Kernarmee.

Galaxiekarte mit Warprouten zwischen System würde sicher auch funktionieren (und einige coole Features für die Weltkarte ermöglichen).

Ja, man müsste das TW-System etwas anpassen, aber die TW-Fans haben vor Fantasy auch gesagt, dass das mit Drachen und Flugeinheiten nicht funktionieren kann. Und ein paar frische Ideen würden der Serie auch gut tun.

(Und wie cool wäre es, meine Noise Marines in eine TW-Schlacht zu führen!)

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 197595 - 14. Juni 2020 - 3:26 #

Fand ich auch echt stark. Spiele bitte! :)

Faerwynn 19 Megatalent - - 14275 - 13. Juni 2020 - 19:06 #

Warum muss auch immer eine Armee, die ich spiele vertreten sein...? Mein Backlog wird trotz konstantem Bauen und Bemalen nicht weniger :)

LRod 18 Doppel-Voter - P - 10898 - 13. Juni 2020 - 19:48 #

Ich habe zuletzt auch mal wieder etwas gemalt, aber finde leider nicht so viel Zeit wie ich dafür bräuchte.

Faerwynn 19 Megatalent - - 14275 - 13. Juni 2020 - 21:01 #

Ich versuche mich immer wieder mal zu Speedpainting zu zwingen, leider arbeitet mein OCD da oft gegen. Gerade hab ich einen Pink Horror Prototyp mit Contrast Paint gemacht, das geht tatsächlich recht schnell.

Und dank Home Office kann man auch während langweiliger Telcos weiter kommen ;)

LRod 18 Doppel-Voter - P - 10898 - 13. Juni 2020 - 21:29 #

Speedpainting klappt bei mir auch nicht. Aber während Telcos ohne Kamera habe ich in letzter Zeit auch schon gemalt ;-)

Baumkuchen 17 Shapeshifter - 8862 - 14. Juni 2020 - 0:48 #

Kindgerechter Zeichentrick-Look einer Sonntag Morgen US-Cartoon-Serie und das Warhammer 40k-Universum wollen sich in meinem Hirn einfach nicht zu einer Emulsion verbinden.

Mitarbeit
ChrisL