Corven - Path of Redemption: Ultima-Hommage auf Kickstarter

PC Linux
Bild von Kati G.
Kati G. 6167 EXP - 17 Shapeshifter,R8,S5,A3,J5
Star: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

10. Juni 2020 - 11:23 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Wer hätte das gedacht? Lord British kehrt zurück – in einem Indie-Rollenspiel. Was zunächst nur als Cameo-Auftritt in Corven - Path of  Redemption geplant war, wurde nach der Frage um Erlaubnis von Richard Garriott nicht nur unterstützt, mittlerweile wird der wahre Lord British sogar als Co-Autor im Impressum des Entwicklerteams Lycantic geführt. Corven - Path of Redemption soll nun auf Kickstarter etwas Geld für die weiteren Arbeiten am 3D-Iso-Rollenspiel sammeln. Anvisiert ist eine Summe von 45.000 US-Dollar bis zum Ende der Crowdfunding-Kampagne am 9. Juli 2020.

Corven soll ein Rollenspiel im typischen Ultima-Stil werden, quasi ein Nachfolger im Geiste mit moderner Unity-Grafik. Sogar die Vermischung von Realität und Fantasy hat das kleine Studio als Aufhänger für die Geschichte übernommen. Nach einem von euch verschuldeten Autounfall landet ihr in der Fantasywelt von Corven, wo ihr nicht nur mit der Vernichtung eines Dämons beauftragt werdet, sondern auch mit euch selbst ins Reine kommen müsst. So streift ihr durch die offene Welt, schlagt Schlachten in pausierbarer Echtzeit und sprecht mit NPCs, die sich euch sogar anschließen können. Die Interaktion mit der Spielwelt soll dabei oberste Priorität haben, eben ganz wie im guten alten Ultima.

Dass ein solches Spielprinzip einen Richard Garriott anlockt, ist also nicht verwunderlich. Und noch ein weiterer Ultima-Veteran ist mit an Bord: Denis Loubet, der für die Artworks der meisten alten Ultimas verantwortlich war, wird auch bei Corven - Path of  Redemption das Box-Artwork designen, in dessen Genuss zunächst nur die Top-Spender kommen. Die erhalten zudem eine Stoffkarte und diverse andere Goodies zum Spiel beigelegt. Zu den Stretchgoals der Kickstarter-Kampagne zählen unter anderem eine Umsetzung für Konsolen und der derzeit nicht eingeplante Tag-und-Nacht-Zyklus der Spielwelt inklusive individueller Tagesabläufe der NPCs. Der aktuelle Plan für eine Fertigstellung von Corven - Path of  Redemption: Anfang 2022.

Video:

Mantarus 18 Doppel-Voter - P - 9938 - 10. Juni 2020 - 11:52 #

Schaut interessant aus

Slaytanic 24 Trolljäger - - 58778 - 11. Juni 2020 - 18:19 #

Dem stimme ich zu.

Lacerator 16 Übertalent - 5134 - 10. Juni 2020 - 12:39 #

Der Held von Heretic II heißt übrigens Corvus. ;)

Kati G. 17 Shapeshifter - 6167 - 10. Juni 2020 - 12:43 #

Ah verdammt, richtig. Schnell löschen...

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 197612 - 10. Juni 2020 - 14:16 #

Mal beobachten. Funding ist mir mit einem involvierten Garriott derzeit zu risky. ;)

MrFawlty 18 Doppel-Voter - 9587 - 10. Juni 2020 - 14:28 #

Ich denke auch, die sollten lieber nicht damit werben, dass Lord British da mitmacht.
;)

paschalis 28 Endgamer - - 149470 - 10. Juni 2020 - 14:36 #

Ich steige erst ein, wenn noch ein MMO inklusive virtuellem Landkauf gegen Echtgeld versprochen wird.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 147228 - 10. Juni 2020 - 18:04 #

Geht mir genauso. Obwohl das gezeigte vielversprechend aussieht.

Q-Bert 21 Motivator - - 27401 - 10. Juni 2020 - 18:19 #

Iso-RPG yeah! :] Früher hätte ich sowas insta gebacked. Jetzt setzte ich es erstmal auf meine GG-Warteliste... Seine Durchweichtheit Lord British hat mich schon mal nass gemacht, nochmal mach ich mich nicht zum Lappen. Wo Garriott draufsteht, ist Dünnflüssiges drin - gilt bis zum Beweis des Gegenteils.

Jürgen 25 Platin-Gamer - P - 61543 - 10. Juni 2020 - 19:21 #

Lord British sieht von mir erst nach Tests Geld.

TheRaffer 21 Motivator - - 29273 - 13. Juni 2020 - 13:36 #

Die Stoffkarte ist zurück, na wenn das kein Argument ist. :)

Slaytanic 24 Trolljäger - - 58778 - 19. Juni 2020 - 16:32 #

Die Kampagne wurde gerade abgebrochen und soll am Montag neu gestartet werden.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 147228 - 19. Juni 2020 - 20:30 #

Was soll das bringen? Wenn jetzt nicht genug Unterstützer dabei waren, werden es doch nächste Woche nicht mehr?! *grübel*

Slaytanic 24 Trolljäger - - 58778 - 21. Juni 2020 - 18:47 #

Ja, das weiss nur den Entwickler selbst. Vielleicht senken sie ja auch das Finanzierungsziel.

Slaytanic 24 Trolljäger - - 58778 - 22. Juni 2020 - 15:42 #

Neuer Anlauf, dieses mal wollen sie 20000$ haben.

Q-Bert 21 Motivator - - 27401 - 29. Juni 2020 - 2:19 #

Das Geld haben sie nach 2 Tagen gehabt, aber je mehr ich von dem Projekt mitbekomme, desto skeptischer werde ich. Erst 45k, nun nur noch 20k, das weckt kein Vertrauen.

Jetzt gibt's ne Umfrage, ob die Kämpfe Echtzeit oder Runde werden sollen... http://www.lycantic.com/forum/viewtopic.php?f=9&t=21
Echtzeit liegt vorne. Aber mir wäre es lieber, der Entwickler hätte nen eigenen Plan von seinem Spiel. Sonst wird das doch nix :(

Harry67 19 Megatalent - - 19537 - 30. Juni 2020 - 17:10 #

Es wird eh nix.

Samnhayne 08 Versteher - 175 - 24. Juni 2020 - 14:31 #

Ich WILL das backen, weil ich ein neues Singleplayer Ultima möchte.

Aber ich kann nicht... die Projektvergangenheit ist zu krude.

2004 als “Ultima IX: Redemption” gestartet... 2016 zu Grabe getragen und mit “Corven” neu gestartet.
Corven dann zuerst mit Unity angefangen... dann zu Unreal gewechselt... und nun wieder zurück zu Unity.

Dann kuckt man sich das Promo-Video an und es sieht immer noch alles aus wie’n Asset-Flip.
Niemals hat der schon mehr fertig als einige kleinere Level-Patches, geschweige denn, dass er Unity schon dazu überreden konnte, eine ganze Welt für ihn darzustellen und zu simulieren.
Das Kampfsystem und die Animationen sehen auch aus wie an ‘nem Wochenende hingenagelt.
Da ist noch kaum was drin und das Ding ruckelt jetzt schon.

Alleine das Terrain ist hübsch, aber das ist vergleichsweise schnell gemachte Augenwischerei.

Ich verdiene seit 9 Jahren mein Geld als Games-Entwickler mit Unity. Niemals ist der in zwei Jahren fertig.

Meine Glaskugel sagt:
Nächstes Jahr ist er wieder bei Unreal, weil ihm die Unity-Tools und Performance in die Suppe spuckten und wieder mal alles doof wurde, und startet den nächsten Kickstarter.

Harry67 19 Megatalent - - 19537 - 30. Juni 2020 - 17:13 #

Fader Neuaufguss einer längst aus der Zeit gefallenen Erinnerung an ein Spiel. Ich glaube nicht daran.

Unregistrierbar 18 Doppel-Voter - 9825 - 1. Juli 2020 - 9:57 #

...und Richard Clayderman macht die Musik!

Mitarbeit