The Elder Scrolls Online: Neues Kapitel "Greymoor" erschienen

PC MacOS
Bild von Maverick
Maverick 506528 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S7,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtDieser User war bei der 10-Jahre-GG-Aktion einer der 10 Top-Spender.Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit sieben Jahren mit einem Gold-Abonnement.Idol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 10 Jahren bei GG.de registriertRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammeltGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenMeister der Steckbriefe: Hat 1000 Spiele-Steckbriefe erstelltAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

26. Mai 2020 - 20:27 — vor 5 Wochen zuletzt aktualisiert
The Elder Scrolls Online: Greymoor ab 49,19 € bei Green Man Gaming kaufen.
The Elder Scrolls Online: Greymoor ab 54,99 € bei Amazon.de kaufen.

Bethesda Softworks und Zenimax Media Online haben heute mit Greymoor das neue und kostenpflichtige Kapitel ihres seit April 2014 laufenden MMORPGs The Elder Scrolls Online für PC und MacOS veröffentlicht. Die Konsolenfassungen für die Xbox One und die Playstation 4 sollen im kommenden Monat, am 9. Juni 2020, folgen.

Greymoor lässt euch im Kampf der Nords gegen die Armee eines gefährlichen Vampirfürsten in den Gebieten des westlichen Himmelsrands, die von eisigen Tundras und verschneiten Bergketten dominiert wird, erneut tief in die fantastischen Welten des Elder Scrolls-Universums eintauchen. Der neue ESO-DLC ist Bestandteil der sogenannten "Das Schwarze Herz von Skyrim"-Geschichte, ein gewaltiges Abenteuer, das mit Harrowstorm startete und alle vier großen Updates/DLCs des Jahres 2020 zu einer spielumfassenden, tiefgründigen Storyline miteinander verbindet. Mehr Details zu Greymoor könnt ihr in der von GG-Redakteur Benjamin Braun erstellten GG-Preview+ erfahren.

Zur Einstimmung auf das neue Abenteuer wurde ein fast viereinhalbminütiger cineastischer Release-Trailer veröffentlicht, den ihr euch direkt im Anschluss an diese Newszeilen zu Gemüte führen könnt. 

Video:

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 141090 - 26. Mai 2020 - 21:33 #

Bei Elsweyr war bei mir irgendwie die Luft raus. Der Trailer gefällt mir aber. Und das Addon soll für Solospieler ausgelegt sein. Hm...
Edit: Mal wieder schwach geworden. Aber mit GMG-Rabatt + den 10% Abo-Rabatt von GG hat mich das Upgrade 30 Euro gekostet. Ist ok.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 506528 - 26. Mai 2020 - 23:01 #

Viel Spaß damit, Drappi. ;)

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 141090 - 27. Mai 2020 - 7:29 #

Danke. Ich hoffe, ich habe ihn. :)

AlexCartman 19 Megatalent - - 15147 - 27. Mai 2020 - 1:23 #

Bin damals zum Launch mit ESO nicht warm geworden und hab dann nie wieder reingeschaut, auch wenn das ja inzwischen ein wirklich rundes Spiel sein soll. Aber meine MMO-Zeiten sind einfach vorbei, fürchte ich.

Jonas S. 20 Gold-Gamer - P - 21951 - 27. Mai 2020 - 3:28 #

Vielleicht nicht als MMO sehen, sondern als riesengroßes Sologame ala Skyrim und Co?

Baumkuchen 17 Shapeshifter - 7620 - 27. Mai 2020 - 9:08 #

Fällt aber schwer, wenn man in den Gebieten wie in den Singleplayer-Spielen herum schleichen will, dann ständig Leute in den Dungeons an einem vorbei hüpfen und unterwegs kein Gegner mehr zu finden ist. So ist es mir jedenfalls bei meiner zweiten Anspiel-Session ergangen, die mich arg demotiviert hat.

Die erste, mit einer anderen Klassengestaltung, war aber völlig okay.

malkovic 15 Kenner - - 2802 - 27. Mai 2020 - 10:58 #

Genau das Gedränge und die Flitzerei anderer Spieler wäre auch mein Problem, weshalb ich ESO nie angefasst hab.

Rapunzel666 12 Trollwächter - 930 - 27. Mai 2020 - 20:40 #

Ja, genau das. Ich versteh nicht, wieso man Dungeons nicht bei Bedarf instanziieren kann wie es bei anderen Rollenspiel der Fall ist.
Man könnt ja wählbar machen ob public oder private..

TheRaffer 20 Gold-Gamer - P - 24346 - 28. Mai 2020 - 10:53 #

Ich habe es mit Freunden zu einem der Gratis-WEs mal angetestet. Für mich als Singleplayer war es nicht motivierend genug und als Multiplayer ist das Questsystem einfach nicht brauchbar. Was aber viele Spiele nicht hinbekommen...

Mitarbeit