Epic Games Store: Alle Gratis-Titel ergeben 2.000 € Einsparung pro Person

Bild von ChrisL
ChrisL 187909 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 10 Jahren bei GG.de registriertNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenPro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2019 teilgenommenDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreicht

19. Mai 2020 - 18:07 — vor 19 Wochen zuletzt aktualisiert
Grand Theft Auto 5 ab 29,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
Grand Theft Auto 5 ab 12,60 € bei Amazon.de kaufen.

Über die hauseigene Verkaufsplattform verschenkt Epic Games seit Dezember 2018 in regelmäßigen Abständen Spiele verschiedenster Art. Während zum Beispiel noch bis zum 21. Mai 2020 GTA 5 kostenfrei zur Verfügung steht, wurden in den Wochen und Monaten zuvor unter anderem Titel wie Shadow Tactics - Blades of the Shogun, Watch Dogs oder Just Cause 4 verteilt, hinzu kamen zahlreiche Indie-Spiele. In der Summe hat Epic Games bislang 108 Spiele gratis vergeben.

Vor diesem Hintergrund haben die Kollegen von PCGamesN kürzlich berechnet, wie hoch in etwa der Betrag ist, den Spielerinnen und Spieler durch die verschenkten Titel eingespart haben. Als Basis für diese Zahlenspielerei dient die (zu weit hergeholte?) Annahme, dass jedes der auf diese Weise angeboteten Spiele in die eigene Bibliothek übernommen worden ist. Das Ergebnis: Circa 2.140 US-Dollar beziehungsweise 1.980 Euro haben Spiele-Sammler in den letzten anderthalb Jahren gespart.

Natürlich kann die Rechnung fortgeführt werden, wenn auch abermals nur theoretisch, da exakte Zahlen fehlen. Ausgehend jedoch davon, dass der Epic Games Store eigenen Angaben zufolge über mehr als 108 Millionen Kunden verfügt – Epic Store: 680 Millionen US-Dollar Umsatz, kostenlose Spiele auch 2020 – und sich „nur“ die Hälfte davon alle Gratis-Titel gesichert haben, ergibt sich der Betrag von fast 107 Milliarden (verschenkten) Euro. Selbst die Reduzierung auf 20 Millionen Nutzer bedeutet eine Summe von 39,6 Milliarden Euro.

Abschließend aktuelle Informationen zur Distributionsplattform an sich: Im jüngsten Entwicklerupdate weist Epic Games darauf hin, dass seit Kurzem die Möglichkeit besteht, die Rückerstattung von gekauften Spielen online selbst vorzunehmen. Ähnlich wie bei Steam gilt hierfür, dass ihr den jeweiligen Titel nicht länger als zwei Stunden gespielt habt. Zurückgegeben werden können Spiele ohne die Nennung von Gründen im Zeitraum von 14 Tagen.

Stichwort Erstattung: Via Twitter berichten User davon, dass sie für Spiele, die zum Vollpreis gekauft worden sind, kurz darauf jedoch im Angebot waren, einen Teil des gezahlten Betrages von Epic Games zurückerhalten haben.

Jürgen 24 Trolljäger - 54941 - 19. Mai 2020 - 18:21 #

Ich hätte mir keines der kostenlosen Spiele gekauft - Einsparung ist also hier ein großes Wort. Aber einige nette Stunden hatte ich schon damit und freue mich jede Woche auf die neuen Sachen.

Jamison Wolf 18 Doppel-Voter - P - 10799 - 20. Mai 2020 - 10:17 #

Na ist so bissle wie Schwarzkopieren, wo auch alles 1:1 gerechnet wird. ;)

Jonas S. 20 Gold-Gamer - P - 22101 - 20. Mai 2020 - 10:43 #

Die übliche Milchmädchenrechnung.

Netflix fängt wohl auch so langsam damit an und will das Account-Sharing verbieten. Es gehen dadurch Millionen "verloren".

ChuckBROOZeG 20 Gold-Gamer - 21129 - 21. Mai 2020 - 7:29 #

Wenn sie es wirklich aktiv unterbinden kenne ich einige Accounts die nicht verlängert werden und ganz sicher nicht dadurch in die erhofften einzel Accounts gewandelt werden ^^.

Generell merkt man schon das der Trend auch wieder hin zu "inoffiziellen" Streamingseiten zu gehen schein. Zumindest fallen solche Worte wärend der Gesprächspausen zwischen der Arbeit öfter als noch vor einem Jahr.

Ganon 24 Trolljäger - P - 60060 - 21. Mai 2020 - 10:48 #

Wenn Netflix das macht, müssen sie aber den Preis ordentlich senken. Denn derzeit sind sie mit Abstand der teuerste Streaming-Anbieter, das lohnt sich eigentlich nur, weil man sich den Account teilen kann. Die mögliche Anzahl gleichzeitiger Nutzer hängt ja auch von der Preisstufe ab.

vgamer85 20 Gold-Gamer - 22835 - 19. Mai 2020 - 18:30 #

Epic ist nun mein Reserve Launcher für Irgendwann.(Wenn es die anderen Launcher nicht gibt oder so?) Schöne kleine Sammlung von Top Titeln ist im Laufe der Zeit entstanden.

thatgui 15 Kenner - P - 3019 - 19. Mai 2020 - 18:32 #

Mich hätte ja noch interessiert, wie oft die Fensterputzer bei Epic geputzt haben, wieviel Liter Wasser die Toilettenspülung in den Zeitraum verbraucht hat.
Yeah, wieder mit sinnlosen Informationen Klicks und Aufmerksamkeit generiert!

Jürgen 24 Trolljäger - 54941 - 19. Mai 2020 - 18:34 #

Du kannst dieser News jedenfalls nicht vorwerfen, dass sie Clickbait betrieben hätte. Das Thema steht direkt in der Überschrift. Mach es wie ich: wenn Dich ein Thema nicht interessiert, dann klicke es nicht an. Das ist auch eine Abstimmung.

thatgui 15 Kenner - P - 3019 - 19. Mai 2020 - 18:55 #

War nicht an den Autor hier gerichtet, sondern an die "Quelle", nur schade das sowas auch noch Verbreitung findet - und damit das Modell zur Aufmerksamkeitsgenerierung noch gestützt wird.

ChrisL Freier Redakteur - P - 187909 - 19. Mai 2020 - 19:00 #

Was genau stört dich am Newsinhalt und der Quelle? Selbstverständlich ist das hier keine wichtige Meldung, nicht umsonst verwende ich im Text das Wort "Zahlenspielerei". Es ist vielmehr eine kleine Info, Randbemerkung, was auch immer -- nicht mehr.

Jürgen 24 Trolljäger - 54941 - 19. Mai 2020 - 19:03 #

Epic haut viele Spiele raus, um Marktanteile oder was auch immer zu generieren. Dass sie hier auch mal vorrechnen, was für Wohltäter sie doch sind, ist natürlich Marketing. Aber für mich war es eine interessante kleine Info.

ChrisL Freier Redakteur - P - 187909 - 19. Mai 2020 - 19:04 #

Nur zur Sicherheit: Die Angaben zu den Einsparungen stammen nicht von Epic.

Jürgen 24 Trolljäger - 54941 - 19. Mai 2020 - 20:09 #

Stimmt :) Jetzt ist es auch in meinem Hirn angekommen. Trotzdem eine interessante Meldung.

Noodles 24 Trolljäger - P - 61433 - 19. Mai 2020 - 18:35 #

Ich hab nicht eines der kostenlosen Spiele eingepackt. Entweder ich hatte die Spiele schon oder sie haben mich nicht interessiert. Und in den zwei oder drei Fällen, wo das nicht so war, hätte ich die Spiele doch lieber bei Steam und werd sie mir irgendwann dort holen. ;) Naja, immerhin hab ich schon ein paar Spiele im Epic Store gekauft. Aber alle nur mit Gutschein. :D

Tock3r 18 Doppel-Voter - P - 12347 - 20. Mai 2020 - 9:24 #

Genau so sieht das bei mir auch aus. Nur habe ich nicht mal einen Account bzw. den Launcher von Epic.

zombi 17 Shapeshifter - - 6589 - 19. Mai 2020 - 18:46 #

Hab ca.für 300 Euro Games for free dort gesammelt, aber noch keins gespielt ausser die selbst gekauften.
Somit...Trotzdem ist mir steam lieber.

Extrapanzer 17 Shapeshifter - P - 6143 - 19. Mai 2020 - 19:11 #

Ist bei mir ähnlich. Wenn Epic einen Deal mit den Entwicklern hat, dass sie z.B. kein Geld für die verschenkten Spiele bekommen, aber später für die tatsächliche Spielzeit bezahlt werden, dann hat meine Sammlung Epic noch gar nix gekostet, gespielt habe ich (außer vor 2 Jahren Fortnite) nur zwei der gekauften Sachen aus 'nem Sale.

zfpru 18 Doppel-Voter - P - 9011 - 19. Mai 2020 - 19:19 #

Geld belastet nur.

vgamer85 20 Gold-Gamer - 22835 - 19. Mai 2020 - 19:32 #

...und regiert die Welt.

FastAllesZocker33 16 Übertalent - 5152 - 19. Mai 2020 - 20:26 #

Ich dachte der Pile of Shame belastet.

viamala 15 Kenner - 2986 - 19. Mai 2020 - 20:36 #

Mich belasten allein schon die potentiellen Stromkosten für diesen Haufen.

FastAllesZocker33 16 Übertalent - 5152 - 20. Mai 2020 - 14:33 #

Aber nur so der Haufen für sich gesehen frisst nichts und sieht gut aus!

Inso 17 Shapeshifter - P - 7714 - 20. Mai 2020 - 10:05 #

Deswegen geben wir es ja immer ganz schnell für Spiele aus, auch wenn wir sie ggf nie spielen :D

FastAllesZocker33 16 Übertalent - 5152 - 20. Mai 2020 - 14:35 #

Also als Geldanlage mit garantiertem Negativzinz (auf Disk -> später ebay) oder garantiertem Komplettverlust (digital gekauft).

Maverick 30 Pro-Gamer - - 552012 - 19. Mai 2020 - 19:43 #

Kein Account, keine kostenlose Spiele. ;)

Pro4you 19 Megatalent - 15434 - 19. Mai 2020 - 20:29 #

Finde den Fehler

Maverick 30 Pro-Gamer - - 552012 - 19. Mai 2020 - 20:52 #

Error not found.

The Real Maulwurfn 15 Kenner - P - 3765 - 19. Mai 2020 - 20:55 #

Ey warte, dann hast ja konkret nix gespart.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 552012 - 19. Mai 2020 - 22:32 #

Doch, den zusätzlichen Launcher. *g*

The Real Maulwurfn 15 Kenner - P - 3765 - 19. Mai 2020 - 22:35 #

Du Fuchs!

ChuckBROOZeG 20 Gold-Gamer - 21129 - 21. Mai 2020 - 7:31 #

Aber nur in seinem Bau!

FastAllesZocker33 16 Übertalent - 5152 - 20. Mai 2020 - 14:30 #

Sieh's positiv: Du hast das Geld auch so gespart und einfach gar nichts gemacht, nichts ausgegeben, nicht mal virtuell für ein geschenktes Spiel in einem geschenkten Launcher. Und die Lebenszeit, die Du dadurch gespart hast, dass Du nicht immer rumklicken musstest für den kostenlosen Kram!
Willst Du die Spiele später dann doch spielen, kaufe sie einfach von diesem (teilweise evtl. virtuell gedachtem) gesparten Geld. Allerdings geht Dir die Zeit dann in der Zukunft verloren. ;)

Pro4you 19 Megatalent - 15434 - 20. Mai 2020 - 18:35 #

Ja 3 Klicks ist auf jeden Fall keine 30€ wert..klar wenn man sich anstellt und jede Bewegung des Zeigefingers zu Psychischen und Physischen Beschwerden führt sollte man es vielleicht lassen. Ansonsten hat man mit der Plattform auf jeden Fall einen sehr guten Launcher mit Qualitativen, kostenlosen, Spielen.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 552012 - 20. Mai 2020 - 19:24 #

Ist doch prima für dich. ;-)

Gorkon 18 Doppel-Voter - - 9352 - 20. Mai 2020 - 21:39 #

Und für mich auch. ;-)

Alain 19 Megatalent - P - 13238 - 19. Mai 2020 - 20:07 #

Also meine Einsparungen dürften im knapp dreistelligen Bereich liegen, wenn ich die bereits woanders vorhandenen spiele raus rechne.
Und dann ist der Landwirstschaftsimulator 2019 noch der prominenteste Vertreter. (Hatte aber Vorgängerversionen.)

Insofern ist eher der Sammleetrieb aller angesprochen.

Player One 15 Kenner - P - 2940 - 19. Mai 2020 - 21:44 #

Was fange ich jetzt bloß mit dem gesparten Geld an?

murphy 12 Trollwächter - P - 1043 - 19. Mai 2020 - 21:50 #

Klopapier?

vgamer85 20 Gold-Gamer - 22835 - 19. Mai 2020 - 22:11 #

Fortnite Skins?:-)

Gorkon 18 Doppel-Voter - - 9352 - 20. Mai 2020 - 21:39 #

Bier?

ChuckBROOZeG 20 Gold-Gamer - 21129 - 21. Mai 2020 - 7:32 #

Pizza!

FastAllesZocker33 16 Übertalent - 5152 - 20. Mai 2020 - 14:25 #

Interessante Überlegung. Was habe ich damit gemacht? Spiele bei anderen Shops gekauft. *facepalm*

Maverick 30 Pro-Gamer - - 552012 - 21. Mai 2020 - 9:58 #

Abo auf GG aufwerten? ;-)

Baumkuchen 17 Shapeshifter - 7929 - 20. Mai 2020 - 8:56 #

Da ich mit wenigen Ausnahmen (vor allem JRPGs & Konsorten) eigentlich nur noch im Sale kaufe, sie zum Teil eh schon auf anderen Plattformen besitze und ich bei den geschenkten Titeln vielleicht auch gar nicht zum Spielen kommen werde, sind diese Vollpreis-Rechnungen für mich natürlich ziemlich albern.

400-800€ Salepreis kommt da schon viel eher hin. Wenn ich nur Titel in Betracht ziehe, die ich wirklich demnächst mal haben wollte, noch viel weniger.

Elfant 24 Trolljäger - P - 49243 - 20. Mai 2020 - 9:39 #

Der durchschnittliche Preis liegt bei 18,33 €uro. Um die 800,- €uro zu erreichen dürftest Du dann nur Sales rechnen mit mindestens 60% Preisnachlass. Wir können auch 200,- €uro sagen und dann nur theoretische 90% Angebote rechnen. Auch dann ist es immer noch geschenkt.

Baumkuchen 17 Shapeshifter - 7929 - 21. Mai 2020 - 9:51 #

Neue Titel sind ja bei Epic dennoch die Ausnahme. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass man bei der Einberechnung von Titeln wie GTAV nicht 14,99€ gerechnet hat. Dafür ist es quasi täglich in nem Sale zu finden. Normalpreis 30€. Aber selbst den für mich aktuellsten Titel, Just Cause 4, bekommt man für PC bei nem bekannten Elektronikriesen für 7€. Hat man den nun mit 40€ berechnet? Mit Sicherheit.

Keinen einzigen der Titel hätte ich mir bei Epic-Release zu seinem derzeit tangierten Vollpreis gekauft, eben weil sie alle schon unter starkem Preisverfall gelitten haben. Mit Ausnahme von wenigen Indie-Titeln in meiner Liste. Yooka-Laylee And The Impossible Lair war z.B. noch erstaunlich frisch. 60-80% von diesen 2000€ pro Titel abzuziehen halte ich persönlich also für einen "realistischeren" Preis für alle Titel zusammen - Die man doch zu einem größten Teil eh nicht gekauft hätte oder eben tatsächlich auf einen Sale gewartet hätte. ;)

Klar, ist dennoch ein geschenkter Gaul, den man gerne mit nimmt. Aber 2000€ sind doch wieder nur typische Marketing-Rechnungen.

Unregistrierbar 18 Doppel-Voter - P - 9366 - 20. Mai 2020 - 11:39 #

Schon beeindruckend, wie konsequent Epic das alte Spiel mit der Marktmacht spielt. Ich habe mir GTA V geholt (bin etwas enttäuscht) und dank des 10 € Gutscheins The Witcher 3 für 4,99 (ziemlich gut bisher, nur die Steuerung hätte genauer ausfallen können).

Baumkuchen 17 Shapeshifter - 7929 - 21. Mai 2020 - 9:59 #

Ich war (jedes Witcher aufs neue, scheinbar) mal wieder so erschrocken von der Steuerung, dass ich das Spiel erst einmal wieder weg gepackt habe. Offen gestanden habe ich in Witcher 3 eher ein träges Verhalten der Figur erwartet. Sprich in etwa so wie in GTA4 oder RDR2. Mit was ich dann mit Ciri durch die Burg gehüpft bin war so dermaßen ab von meinen Erwartungen an das "beste Rollenspiel aller Zeiten," dass das erst einmal sacken musste. Außerdem kam mir die Knopf-Belegung auf meiner PS4 komplizierter als in Elite Dangerous vor, aber zu dem Zeitpunkt war ich auch schon in der Motivations-Abwärtsspirale ;)

Unregistrierbar 18 Doppel-Voter - P - 9366 - 23. Mai 2020 - 21:27 #

Da bin ich aber froh, dass ich nicht der einzige bin, der das auch so empfindet. Warum muss Geralt immer so blöde rumrutschen, bevor er beim Laufen zum Stehen kommt? Und dann kann ich die vergeblichen Versuche, mit einem Objekt in meiner direkten Umgebung zu interagieren, schon gar nicht mehr zählen. Ist besonders nervig beim Versuch, Loot aufzusammeln oder die Schnellreise an einem Schild zu benutzen. Ach so, und dann die Maus-Menu-Steuerung: warum kriegen die Entwickler das immer noch nicht so hin, wie man es eben von Windows gewohnt ist? Ist es so schwer, eine weiche Mausbewegung hinzukriegen? Bei Witcher und auch damals bei Skyrim gab es zwar die Möglichkeit, dies einzustellen, aber gefühlt hätte man statt der Zahlenwerte auch die Möglichkeit zwischen "schnell", "noch schneller" und "siehst du den Kondensstreifen auf deinem Bildschirm? Das ist dein Mauszeiger." einbauen können, es wäre eine treffendere Beschreibung gewesen.

TheRaffer 21 Motivator - P - 25805 - 20. Mai 2020 - 11:42 #

Ich mag ja so Zahlenspiele :)
Es werden hier zwar eine Menge Annahmen getroffen, aber die Zahlen, die sich ergeben, sind dennoch nicht von schlechten Eltern.

MachineryJoe 17 Shapeshifter - P - 7246 - 20. Mai 2020 - 15:18 #

Ich habe tatsächlich schon einige davon installiert, sogar auf verschiedenen Rechnern und auch Spaß damit gehabt. Derzeit läuft GTA5. Und weil ich einmal da war, habe ich sogar ein paar Titel gekauft, wie den super schönen Privateer-Clone "Rebel Galaxy Outlaw".

Epic ist gerade der Store meiner Wahl, was den PC angeht. Aber es ist auch krass, mit wie viel Geld und Geschenken, sie das aufbauen und wie schwer das also sein muss, wenn man all das nicht liefern kann, in den Markt zu kommen.

Gorkon 18 Doppel-Voter - - 9352 - 20. Mai 2020 - 21:43 #

Schon, aber die Konkurrenz hatte jahrelang Zeit und war alleine auf weiter Flur.

Lefty 13 Koop-Gamer - 1479 - 20. Mai 2020 - 21:59 #

Das Meiste hätte ich mir aber auch bei der Veröffentlichung für den Vollpreis nicht gekauft. Da ist schon verdammt viel Schrott dabei. Da bleibe ich dann doch besser bei GOG, zahl zw. 2 und 5 EUR für nen älteren Titel.

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - F - 10058 - 21. Mai 2020 - 0:29 #

Was davon soll Schrott sein?

FastAllesZocker33 16 Übertalent - 5152 - 21. Mai 2020 - 9:11 #

2 bis 5 Eur für solch ältere Schrott-Titel wie GTA 5, Just Cause 4, World War Z, Axiom Verge, Batman Reihe, Shadow Tactics..? Der Äpfel und Birnen Spruch drängt sich auf. Epic hat doch eine ganze Reihe sehr guter Spiele verschenkt, das sollte fast ein Blinder auch sehen können!

Wenn Du meinst, dass Dir persönlich alte Titel für 2-5 Eur reichen, und auch noch DRM frei sein sollen, und Du generell nichts neues spielst, dann ist das etwas ganz anderes. Das hat aber mit der Epic-Verschenkerei nichts zu tun! :)