Doom Eternal: Update befördert „gestärkte Dämonen“ in fremde Kampagnen

PC Switch XOne PS4
Bild von ChrisL
ChrisL 190827 EXP - Unendliches Abo,R10,S10,C10,A10,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 10 Jahren bei GG.de registriertNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenPro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2019 teilgenommenDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreicht

10. Mai 2020 - 8:59
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Doom Eternal ab 59,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
Doom Eternal ab 12,99 € bei Amazon.de kaufen.

Während der Gefechte verlangt Doom Eternal (im Test mit Wertung 9.0) von euch höchste Konzentration, was nicht zuletzt am Schwierigkeitsgrad liegt. In Zukunft könnte die Herausforderung (aber auch die Belohnung) noch etwas größer ausfallen, da Bethesda mit dem sogenannten „Update 1“, dessen Veröffentlichung auf allen Plattformen für Mitte Mai vorgesehen ist, ein neues Features einführt.

Im Detail handelt es sich hierbei um „gestärkte Dämonen“, was schlicht bedeutet, dass jener Widersacher, der euch in der Singleplayer-Kampagne ins kurzfristige Jenseits befördert hat, stärker wird. Allerdings tretet nicht ihr dieser neuen Dämonen-Version gegenüber, sondern ein anderer Doom-Eternal-Spieler, da der gestärkte Dämon in dessen Partie erscheint. Könnt ihr diese Art von Gegner eliminieren, erhaltet ihr im Gegenzug eine große Menge an Munition, Gesundheit sowie Bonus-Erfahrungspunkte.

Ebenfalls die Einzelspielerkampagne betreffen Verbesserungen, die sich zum Beispiel auf das Balancing und „etwaige Ärgernisse“ (Bethesda nennt hier keine Details) beziehen. Demnach erwarten euch unter anderem das vertikale Dashen im Wasser, die Anpassung von Giftschaden während des Schwimmens und ausführlichere Tutorials zu den Dämonen.

Implementiert werden zudem Optimierungen für den Battle-Modus, zu denen das Denuvo-Anti-Cheat-Feature und Rangaufstiege für Spieler auf der höchsten Stufe gehören. Hinzu kommt ein angepasster Tutorial-Walkthrough, die bessere Anzeige schlechter Netzwerkverbindungen oder auch der verbesserte Kill-Bildschirm.

Abschließend weist Bethesda darauf hin, dass außerdem am ersten Download-Inhalt des Year-One-Passes und am Invasion-Modus gearbeitet wird. Weitere Angaben sollen zu beiden Inhalten später in diesem Jahr erfolgen.

VIPERIOUS TV 07 Dual-Talent - 147 - 10. Mai 2020 - 9:06 #

Mir war Teil 1 (2016) ab etwa der Mitte des Spiels zu schwer und zu schnell. Wenn ich auf "Easy" schon nicht weiterkomme, ist dieser Teil dann vermutlich nichts für mich. ;-)

MrFawlty 18 Doppel-Voter - 9587 - 10. Mai 2020 - 10:26 #

Doom 2016 habe ich auf Easy ohne Probleme durchgespielt. In Eternal auf Easy bin ich in den ersten 2,5 Leveln dauernd gestorben. Habe dann aber wegen eines Sprung-Rätsels aufgehört, wo ich nicht weiterkam.

falc410 15 Kenner - 3176 - 11. Mai 2020 - 7:38 #

So ähnlich ging es mir auch. Bin zwar nicht gestorben aber Eternal ist am Anfang schon deutlich schwerer als Doom 2016. Aber mir hat es auch überhaupt keinen Spaß gemacht. Habe ebenfalls im dritten Level aufgehört. Vielleicht gebe ich dem Spiel noch mal eine Chance nach dem Update, aber an dem miesen Gameplay und schlechtem Level Design wird das auch nichts ändern.

Pro4you 19 Megatalent - 15761 - 10. Mai 2020 - 9:09 #

Hoffentlich lassen sie sich nicht zulange mit Raytracing Zeit

vgamer85 20 Gold-Gamer - P - 24966 - 10. Mai 2020 - 9:27 #

Oha,gabs bisher keine Patches?Oder ist das eher ein großes Update.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 602960 - 10. Mai 2020 - 10:13 #

Muss mir noch die SDK dazu mal anschauen.

TheRaffer 21 Motivator - - 28457 - 10. Mai 2020 - 14:13 #

Kann man diesen Quatsch auch abstellen?

Maverick 30 Pro-Gamer - - 602960 - 10. Mai 2020 - 14:37 #

Schick mir bloß keinen von denen rüber, wenn ich Doom Eternal angehe. ;-) Obwohl, du spielst es ja frühestens in 5 Jahren. ^^

TheRaffer 21 Motivator - - 28457 - 10. Mai 2020 - 14:43 #

Meinen Dämon erkennst du sofort: Es ist der erste Imp, dem du begegnest. :P

Maverick 30 Pro-Gamer - - 602960 - 10. Mai 2020 - 14:46 #

*Grins* ;)

Ganon 24 Trolljäger - P - 63632 - 10. Mai 2020 - 19:50 #

Ich würde vermuten, dass man es explizit einschalten muss, alles andere wäre ja hirnrissig.

TheRaffer 21 Motivator - - 28457 - 11. Mai 2020 - 13:15 #

Und jetzt mal ehrlich: Wie viele "hirnrissge" Dinge sind dir in Spielen schon begegnet? ;)

Ganon 24 Trolljäger - P - 63632 - 11. Mai 2020 - 13:37 #

Na ja, ich hab schon den einen oder anderen Dämonenkopf gespalten...

Flammuss 20 Gold-Gamer - - 21009 - 11. Mai 2020 - 8:30 #

Das hoffe ich doch mal. Bis jetzt habe ich es noch nicht durch und muss mich eh zwingen es weiter zu spielen, da brauch ich so einen Quatsch als weiteren Grund es liegen zu lassen.

TheRaffer 21 Motivator - - 28457 - 11. Mai 2020 - 13:15 #

Warum spielst du dann weiter, wenn du dich zwingen musst?

joker0222 29 Meinungsführer - P - 111478 - 10. Mai 2020 - 14:56 #

Klingt so nervig wie die Souls-Invader. Na ja, das wirkte in der SDK schon ziemlich abschreckend.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 146035 - 10. Mai 2020 - 19:45 #

iddqd