PM: 5 verstörende Horrorgames, die euch das Blut in den Adern gefrieren lassen

Bild von GG-Redaktion
GG-Redaktion 109253 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 10 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister der Steckbriefe: Hat 1000 Spiele-Steckbriefe erstelltMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreicht

10. April 2020 - 17:45 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!

HINWEIS: DIES IST EINE PRESSEMITTEILUNG, KEINE REDAKTIONELLE NEWS

Ihr wollt Hunderte von hochkarätigen PlayStation-Games spielen und nur wenige Euro pro Monat dafür bezahlen? Dann heißen wir euch bei PlayStation Now herzlich willkommen! Denn dort gibt es für jeden Geschmack zahlreiche Titel, die ihr nonstop zocken könnt. Nicht zuletzt auch im Horror-Genre, mit dem wir heute mal beginnen.

Übrigens: Wer sich unkompliziert und schnell einen Überblick zu Sonys Spiele-Streaming-Service verschaffen möchte, schaut am besten in folgenden Katalog. Dort lässt sich das Sortiment bequem nach Genre, Plattform, Erscheinungsdatum und mehr sortieren.

Video: