Animal Crossing - New Horizons: PETA veröffentlicht Guide für Veganer

Switch
Bild von Kati G.
Kati G. 6167 EXP - 17 Shapeshifter,R8,S5,A3,J5
Star: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

7. April 2020 - 15:48 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Animal Crossing - New Horizons ab 59,99 € bei Amazon.de kaufen.
Die Tierschutzorganisation Peta hat sich in einem offiziellen Statement auf seiner Homepage gegen das Fangen von Tieren und Insekten in Nintendos kinderfreundlicher Simulation Animal Crossing - New Horizons ausgesprochen. „Deine Insel sollte ein sicherer Ort für alle Lebewesen sein – egal, wie groß oder klein sie sind“, lautet das Credo. 

Doch PETA kritisiert nicht nur, sondern bietet auch alternative Lösungsvorschläge. So hat man sich die Mühe gemacht und einen Veganer-Guide verfasst, der es dem Spieler ermöglicht, die Tiere unbeschadet zu lassen und dennoch gesund zu (über)leben. Äpfel, Kirschen, Kokosnüsse, Orangen, Pfirsiche und Birnen böten demnach eine ausreichende Nahrungsquelle. Zudem beantworten die Tierschützer rhetorische Fragen wie „Ist das Angeln vegan?“, „Ist es in Ordnung, Käfer zu fangen?“, „Fühlen Muscheln Schmerzen?“ und „Soll ich die Einsiedlerkrebse im Spiel alleine lassen?“. Auch zum Thema Kleidung gibt es einen Ratschlag, der sich ohne Weiteres ins echte Leben umsetzen ließe – die wahre Intention hinter PETAs Kritik an dem Spiel:

Vegan zu sein bedeutet, Tiere nicht nur nicht zu essen, sondern auch nicht zu tragen. Vermeiden Sie Produkte aus Pelz, Leder, Wolle, Daunen oder Kaschmir und entscheiden Sie sich stattdessen für Kleidung aus veganen Materialien wie Baumwolle, Mikrofaser, Hanf, Nylon und Polyester, um zu verhindern, dass Tiere für die Mode geschlachtet werden. Darüber hinaus ist das Tragen von Vegan viel besser für die Umwelt.
PETA bezeichnet Animal Crossing - New Horizons zuletzt aber nicht als grundschlechtes Spiel, sondern lobt auch die guten Seiten, etwa die freundlichen Tiernachbarn wie Alex, der Elefant oder Agnes, das süße Schwein, die Kindern die Gutmütigkeit von Tieren näherbringen würden. „Die Prämisse von Animal Crossing: New Horizons sollte die wichtige Botschaft senden, dass andere Tiere Individuen sind, mit denen wir die Welt teilen - keine Objekte, die wir ausnutzen können. Wir sind alle Tiere - und wir alle verdienen Respekt.“
TheRaffer 21 Motivator - - 28650 - 7. April 2020 - 15:59 #

Also mangelnde Kreativität kann man PETA nicht nachsagen. Sie bringen sich immer wieder ins Gespräch ;)

Baumkuchen 17 Shapeshifter - 8633 - 8. April 2020 - 11:20 #

Muss die Corona-Langeweile aus dem Home-Office sein.

Dennis Hilla Redakteur - 129673 - 7. April 2020 - 16:07 #

Na dann kann ich ja endlich richtig losspielen...

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 195757 - 7. April 2020 - 17:37 #

^^

Sierra 27 Spiele-Experte - 84455 - 7. April 2020 - 21:57 #

Umschiffe nur die gemeine Tofu-Flunder!

Bastro 17 Shapeshifter - 6251 - 7. April 2020 - 16:34 #

Hätte niemals erwartet, dass Larry Laffer im Polyesteranzug mal ein Rolemodel für veganen Lifestyle werden könnte. ;-)

Elfant 24 Trolljäger - P - 55143 - 9. April 2020 - 17:13 #

Naja Larry möchte die ein oder andere ja auch vernaschen.

TheLastToKnow 22 AAA-Gamer - P - 33064 - 7. April 2020 - 16:48 #

Gott sei Dank gibt es PETA! Scheinen alles echt normale Leute zu sein!

advfreak 18 Doppel-Voter - - 10847 - 7. April 2020 - 17:18 #

Da drauf gleich ein Kotelett mehr auf den Grill schmeissen heute Abend! Prost! :)

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 195757 - 7. April 2020 - 17:36 #

Aber alleine, gell? ;)

advfreak 18 Doppel-Voter - - 10847 - 7. April 2020 - 17:48 #

Logo, aber den Geruch schicke ich dir rüber. ;)

Q-Bert 21 Motivator - - 27096 - 7. April 2020 - 18:19 #

Ich bin 99% meiner Lebenszeit Vegetarier.

Die paar Minuten am Tag, wo ich Fleisch esse, fallen prozentual kaum ins Gewicht... :]

advfreak 18 Doppel-Voter - - 10847 - 7. April 2020 - 19:29 #

Flexitarier langt völlig! :)

Blacksun84 19 Megatalent - - 13399 - 7. April 2020 - 20:08 #

Irgendwie klingt das nach heutzutage üblicher Weichspülerei. Nicht Mann, nicht Frau, nicht Omnivore, nicht Veganer, irgendwas Flexibles. Hab doch mal Mumm, dich zu entscheiden ;) .

Blacksun84 19 Megatalent - - 13399 - 7. April 2020 - 20:07 #

Ich bin auch 99% des Tages Veganer....und dann esse ich Fleisch.

Q-Bert 21 Motivator - - 27096 - 7. April 2020 - 21:59 #

Bei Veganität bin ich raus... ich hab sicher irgendwas aus Schafswolle, trage Ledersachen und in meinem Kissen sind auch echte Daunen.

Blacksun84 19 Megatalent - - 13399 - 8. April 2020 - 5:04 #

Gibt es eigentlich SM-Spielzeug wie Lederpeitsche auch vegan? Ich frage für einen....Freund.

Q-Bert 21 Motivator - - 27096 - 8. April 2020 - 14:37 #

Stahlkette mit Nägeln. 100% vegan. ^^

Blacksun84 19 Megatalent - - 13399 - 8. April 2020 - 14:48 #

Kommt da noch eine Qlumne?

Q-Bert 21 Motivator - - 27096 - 8. April 2020 - 14:52 #

Unbedingt. Am besten wie Q-2 mit einer Audiofassung zusammen mit iYork :)

Danywilde 24 Trolljäger - - 110503 - 8. April 2020 - 19:37 #

Na dann legt mal los!

Hermann Nasenweier 20 Gold-Gamer - P - 20034 - 8. April 2020 - 16:01 #

Gibts doch bestimmt auch aus Kunstleder zu kaufen. Also kann Dein "Freund" da unbesorgt zuschlagen ;)

Danywilde 24 Trolljäger - - 110503 - 8. April 2020 - 19:37 #

Er ... äh ...ich meine sein Freund will doch geschlagen werden.

kommentarabo 15 Kenner - 2841 - 9. April 2020 - 13:33 #

klaro. essstörungen korrelieren stark mit sexuellen devianzen wie bspw. SM. ;)

Elfant 24 Trolljäger - P - 55143 - 9. April 2020 - 17:35 #

Also der gute alte Rohrstock wie das Paddel waren schon immer vegan und auch sonst gibt es viele Alternativen. Bei Peitschen wird es allerdings schwierig. Es fehlt am Ende immer der Knalleffekt einer echten Peitsche... außer natürlich dein Freund meint er Flogger. Da gäbe es dann wieder Alternativen.

TheRaffer 21 Motivator - - 28650 - 8. April 2020 - 8:11 #

Vegan schaffe ich nicht. Vegetarische Tage kommen schon mal vor. :)

euph 28 Endgamer - P - 104526 - 8. April 2020 - 8:27 #

LOL, sehr gut :-)

Hannes Herrmann Community-Moderator - - 20405 - 7. April 2020 - 17:54 #

Die Bits mit tierischem Fett liegen mir auch immer schwer im Magen...
Imho Schwachsinn.

P.S. Polyester ist in d.R. auch tierisch, da aus Ol gewonnen. Das waren auch mal Dinosaurier, Trilobiten etc...

TheRaffer 21 Motivator - - 28650 - 7. April 2020 - 18:01 #

Eher Algen als Dinos... ;)

Hannes Herrmann Community-Moderator - - 20405 - 7. April 2020 - 19:12 #

Aber sicher auch anderes Kleingetiert. Mir ging es auch eher darum, die Unverhältnismäßigkeit darzulegen. Da habe ich die Hyperbel gerne in Kauf genommen.

thatgui 16 Übertalent - P - 4080 - 8. April 2020 - 6:22 #

Dir ist bewußt das es hierbei um "aktuelle" Arten geht ? Was für eine Unverhältnismäßigkeit ?

Hannes Herrmann Community-Moderator - - 20405 - 8. April 2020 - 7:06 #

Die Unverhältnismäßigkeit auf (die wirklich falschen) digitale Spiele zu zeigen um Marketing zu machen.

thatgui 16 Übertalent - P - 4080 - 8. April 2020 - 9:55 #

Mal abgesehen davon, das ich von PETA und ihren Aktionen nicht viel halte, versteh ich das mit der "Unverhältnismäßigkeit" immer noch nicht - was wären denn Spiele, bei denen die Verhältmäßigkeit gewahrt bliebe ?

Hannes Herrmann Community-Moderator - - 20405 - 8. April 2020 - 9:59 #

Jagdspiele, meinetwegen auch Spiele mit Kochen als Hauptinhalt.
Mein Punkt ist, dass Peta nur auf Spiele mit großer Zielgruppe anspringt, nicht auch Spiele, deren Hauptinhalt aus Sicht PETAs eigentlich zu kritisieren sein würde. Marketing halt.

thatgui 16 Übertalent - P - 4080 - 8. April 2020 - 10:52 #

Ah, Danke für die Erklärung

Blacksun84 19 Megatalent - - 13399 - 7. April 2020 - 20:06 #

TheRaffer eats people!

TheRaffer 21 Motivator - - 28650 - 7. April 2020 - 20:13 #

Sicher, ein paar Kollegen können das bezeugen...

Golmo 18 Doppel-Voter - 9070 - 7. April 2020 - 18:05 #

Vegetarische Ernährung kann ich dulden und teils nachvollziehen aber Vegan ist einfach nur bekloppt und nicht artgerecht.

Dennis Hilla Redakteur - 129673 - 7. April 2020 - 18:57 #

Dafür, dass es "nur bekloppt und nicht artgerecht" ist komme ich mir aber erstaunlich gesund und bei bester geistiger Verfassung vor. Just sayin'. Eat and let eat.

advfreak 18 Doppel-Voter - - 10847 - 7. April 2020 - 19:28 #

Wenn nur der Haarwuchs nicht so ausgeprägt davon wäre.... :))))

euph 28 Endgamer - P - 104526 - 8. April 2020 - 8:32 #

Wenn das helfen würde, würde ich das vielleicht mal probieren :-)

Dominius 18 Doppel-Voter - P - 9222 - 7. April 2020 - 19:40 #

Ich hätte auch schon vor Jahren an Vitaminmangel etc. sterben müssen. Ist aber offensichtlich nicht eingetreten.

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10617 - 7. April 2020 - 19:44 #

Ich halte Vegetarier für bekloppt, außer die mögen halt einfach kein Fleisch.

Golmo 18 Doppel-Voter - 9070 - 7. April 2020 - 20:02 #

Okay, warum isst du dann keine Eier oder trinkst ein Glas Milch?

Hannes Herrmann Community-Moderator - - 20405 - 7. April 2020 - 21:38 #

Da er die Industrie dahinter nicht unterstützen möchte. Hat Dennis schon mehrfach erwähnt.

Ich kaufe auch nur Eier, wenn ich die möglichkeit habe die Hühner persönlich kennenzulernen (also beim lokalen Bäcker, der sie vom Hof weiterverkauft). Mein Vater war/ist atTeilzeitlandwirt und ich weiß wie unterschiedlich Tiere gehalten werden können.

Golmo 18 Doppel-Voter - 9070 - 7. April 2020 - 22:42 #

Ja, aber es gibt auch Freiland Eier usw. kostet halt bissel mehr.

Hermann Nasenweier 20 Gold-Gamer - P - 20034 - 7. April 2020 - 22:50 #

Ist aber am Ende doch seine Entscheidung. Wenn er es so machen will, ist doch ok. Das schadet ja jetzt niemanden. Ich verstehe echt nicht warum man das nicht einfach so akzeptieren kann.

Oder wird die Welt jetzt schlechter weil Dennis keine Eier isst oder Milch trinkt?

Golmo 18 Doppel-Voter - 9070 - 8. April 2020 - 10:02 #

Wird sie dadurch den besser?

zuendy 16 Übertalent - P - 4200 - 8. April 2020 - 11:09 #

Wenn durch sein Handeln, nur Einer darüber nachdenkt, hat es sich schon gelohnt. Letztlich geht es nach meinem Verständnis sowieso nicht um die aktuelle agierende Generation, den Meisten bringt man eine alternative Lebensweise in einer mehr oder weniger funktionierenden Gesellschaft sowieso nicht mehr bei. Dem Kind mit einer Million Fragen aber schon. Deine Frage lässt sich mit einem klaren Ja beantworten.

Golmo 18 Doppel-Voter - 9070 - 8. April 2020 - 11:18 #

Du willst einem Kind direkt beibringen kein Fleisch und keine Eier / Käse usw. zu essen? Auweia...

zuendy 16 Übertalent - P - 4200 - 8. April 2020 - 12:04 #

Deine Sichtweise wirkt recht eingeschränkt auf mich.

Hermann Nasenweier 20 Gold-Gamer - P - 20034 - 8. April 2020 - 12:19 #

Mag sein, vielleicht auch nicht. Aber die Welt wird dadurch schonmal nicht schlechter. Und damit kann man seine persönliche Entscheidung doch einfach mal aktzeptieren da sie niemandem schadet.

thatgui 16 Übertalent - P - 4080 - 8. April 2020 - 6:35 #

Weil, die zum großen Teil mit der Fleischindustrie verbandelt sind (wo gehen den die süßen Kälbchen hin, die die Kühe ständig kriegen müssen um weiter Milch zu geben?, wenn die Kuh durch ist kommmt sie in die Wurst), oder den "Beifang" gleich direkt entsorgen (Kükenschreddern).
Heutige Kühe und Hühner, die in die Produktion involviert sind, sind genetisch inzwischen auch sehr weit weg vom Orginal - das sind Produktionsmaschinen, die auf einen möglichst hohen Ertrag gezüchtet wurden, andere Eigenschaften weden da nur berücksichtigt, wenn Gefahr besteht, dass es den Ertrag schmälert. So eine Hochleistungskuh würde wahrscheinlich auch kein "normales" Leben führen können da sie sich aufgrund der Eutergröße nicht mehr normal bewegen kann, kein Kalb die ganze Milch wegtrinken könnte, die sie produziert (daurch Milchstau entsteht, der der Kuh schmerzen bereitet und zu Entzündungen führen kann). Von einem unnatürlich frühen Tod ganz abgesehen, weil der Körper der Kuh den Großteil der Energie und Nährstoffe ins Euter fließen läßt und die Kuh über die Jahre regelrecht ausgelaugt wird.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 18171 - 7. April 2020 - 21:19 #

Ist es denn artgerecht Kleidung zu tragen und im Internet Kommentare zu schreiben?

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 38741 - 7. April 2020 - 23:31 #

Oh Gott. Ich zieh mich aus!

Hermann Nasenweier 20 Gold-Gamer - P - 20034 - 8. April 2020 - 0:45 #

Ist es nicht artgerecht wenn man im schmutzigen Feinripp vor dem Computer sitzt. Ich dachte das gehört so :)

TheRaffer 21 Motivator - - 28650 - 8. April 2020 - 8:05 #

Machst du Homeoffice? :P

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 18171 - 8. April 2020 - 9:00 #

Der Oberkörper ist da zumindest in Videokonferenzen schon noch relevant. :-)

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 38741 - 8. April 2020 - 9:58 #

Das dachte ich auch, zusammen mit der schmuddeligen Unterhose mit Bremsstreifen.

Unregistrierbar 18 Doppel-Voter - P - 9700 - 7. April 2020 - 19:27 #

Ich kenne Animal Crossing nicht. Sollte man das Spiel derart Sandbox-mäßig spielen können, ist die Aktion doch gut. Sollte es aber dadurch den eigentlichen Kerngedanken des Spiels verfehlen, dürfte das ein Schuss ins Bein sein.

Blacksun84 19 Megatalent - - 13399 - 7. April 2020 - 20:09 #

Du kannst maximal Obst essen, was auch Sinn macht, weil die anderen Nachbarn bei Animal Crossing eben Tiere sind.

Blacksun84 19 Megatalent - - 13399 - 7. April 2020 - 20:06 #

Hehe, die Aufmerksamkeit hat Peta auf jeden Fall. Darauf eine Ahle Worscht und ein Naturtrüb. Diese Deppen sind und bleiben halt einfach drollig.

Jonas S. 20 Gold-Gamer - P - 22214 - 8. April 2020 - 1:28 #

Als Deppen wurde ich sie jetzt nicht gerade bezeichnen. Aber wie war das mit der Ahle Worscht?

Blacksun84 19 Megatalent - - 13399 - 8. April 2020 - 5:05 #

Spezialität hier aus Nordhessen.

The Real Maulwurfn 16 Übertalent - P - 4722 - 7. April 2020 - 21:22 #

Peta, immer für einen Lacher gut.

Jock 12 Trollwächter - P - 1174 - 7. April 2020 - 22:00 #

Ob diese konkrete Aktion jetzt besonders gelungen ist oder nicht, sei dem Geschmack des jeweiligen Lesers belassen.

Aber "deppert", "drollig" oder "Kotelett mehr auf den Grill"...? Was ist daran verwerflich oder lächerlich, sich für Tiere einzusetzen?

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 18171 - 7. April 2020 - 22:52 #

Ich bin seit meinem 12. Lebensjahr Vegetarier und seit ein paar Jahren versuche ich zumindest die Hälfte des Jahres vegan zu leben. Peta finde ich offengestanden eher lächerlich und peinlich sobald sie sich in Videospielbereichen bewegen.

Genauso wie "militante" Veganer. Was solche Leute machen, ist völlig kontraproduktiv, das erzeugt nur Abneigung gegenüber veganer Ernährung. Wer will schon etwas machen, was einem fundamentale Spinner aufzwingen wollen?

Wenn man so eine Ernährung propagieren will, muss man mit den Leuten vernünftig reden und nicht übertrieben missionieren, sondern mal leckere vegane Sachen zeigen und sie vielleicht einfach dazu zu bringen, mal einen Tag in der Woche vegan zu leben. Und dann vielleicht zwei. Das funktioniert ganz gut. Das, was Peta macht, hingegen nicht. Niemand wird dadurch Veganer.

Ich hab übrigens auch überhaupt kein Problem damit in Skyrim Fleisch zu essen und Tiere zu töten. Genauso wie ich auch kein Problem damit habe, in Spielen Menschen zu erschießen.

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10617 - 7. April 2020 - 23:24 #

PETA tut das nun schon sehr lange so und ganz ernst meinen die es auch nicht
Und ich finde Vegetarier lächerlich. .

thatgui 16 Übertalent - P - 4080 - 8. April 2020 - 6:41 #

Ich denke mal die Reaktionen hier zeigen es doch ganz deutlich, das man "der Sache" damit eher keinen Gefallen tut.
Was du von Vegetariern (eigentlich inkonsequente Veganer) hälst geht der Welt ziemlich am Poppes vorbei, ich (der ich einer bin) find es eher besser, wenn die Leute sich vom Flischkonsum/der Nutzung tierischer Produkte wegbewegen, egal was für ein idelogisches Schildchen da am Ende dran hängt.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 18171 - 8. April 2020 - 9:18 #

Veganer auf radikalem Missionierungskurs sind entweder dumm (weil sie trotz aller Misserfolge nicht kapieren, dass ihr Weg überhaupt nicht funktioniert) oder es geht ihnen nur um elitäres Gehabe und Selbsterhöhung und gar nicht um die Ernährung an sich.

Gerade die Angriffe auf Vegetarier, die bei dem Klientel leider sehr häufig vorkommen, zeigen das schön. Vegetarier sind zu einem relativ großen Teil eh schon Veganer, wir nehmen ja auch nicht jeden Tag Eier, Milch usw. zu uns. Das größte Problem sind eher Produkte wie Rotwein, wo das nicht so offensichtlich ist, oder halt welche, wo Eier und Milch nur Zutaten sind und sich teilweise problemlos ersetzen lassen (z.B. bei Schokolade oder Pudding, das schmeckt mit Sojamilch genauso).

Es hilft der Sache viel mehr, dort FREUNDLICH und UNVERBINDLICH Tipps zu geben und aufzuklären. Vegetarierer einfach nur als lächerlich zu bezeichnen, nützt rein gar nichts. Es erzeugt eher unbewusst eine Ablehnung, weil man sich von Leuten mit sehr radikalen Ansichten eher distanziert.

Im Moment ist es sowieso reines Wunschdenken Leute zu Veganern zu bekehren, ganz besonders wenn man außer Vorwürfen nichts rüberbringt. Das funktioniert nie. Aber wenn man viele Leute dazu bringt, mal ein oder zwei Tage die Woche vegetarisch oder sogar vegan zu leben, ist unterm Strich schon viel gewonnen. Und bei diesen Leuten verschwindet dann auch eine Schere im Kopf, weil sie merken, wieviel gutes Essen sowieso schon vegan ist.

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10617 - 8. April 2020 - 9:29 #

Auch als Allesfresser fand ich Vegetarier schon lächerlich.
[Ausser sie mögen halt kein Fleisch etc.]

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 38741 - 8. April 2020 - 10:10 #

Siehst Du, und ich alles Allesfresser verstehe nicht, wie man aus ideologischen Gründen heraus ein Urteil darüber fällt, welche Lebewesen gegessen und welche nicht gegessen werden sollten. Nur weil Pflanzen Dich nicht mit süßen Kugeläuglein anschauen können, sind ihre Existenzen nicht weniger lebenswert.

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10617 - 8. April 2020 - 10:26 #

Isst du Hunde, Katzen, Hamster, Heuschrecken und Maden?

Dazu hast du gerade selber gesagt warum du aufhören musst Tierprodukte zu konsumieren. Denn diese essen deutlich mehr pflanzliche Nahrung (in kcal) als nachher rauskommt.
Du trägst also völlig unnötig zum Leid dieser Pflanzen bei.

Wobei diese Logik wenig mit Veganismus zu tun, den Pflanzen empfinden anders als Tiere (nach unserem Kenntnisstand) keine Schmerzen.
Selbst wenn es so wäre, dann ist es auch ein Grund mehr auf Tierprodukte zu verzichten.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 38741 - 8. April 2020 - 10:54 #

Ja, nach unserem Kenntnisstand. Finde den Fehler. Man hielt es auch mal für ausgeschlossen, dass sich Pflanzen untereinander vor Feinden warnen. Lebewesen sind Lebewesen.
Und kcal haben zunächst einmal herzlich wenig mit der tatsächlichen Menge zu tun, was konsumiert wird.

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10617 - 8. April 2020 - 10:58 #

Schlecht formuliert von mir, wollte eigentlich nur sagen dass es effektiver ist die Pflanzen direkt zu essen als über Tiere zu gehen.
Wenn du weiterhin Tierprodukte isst, dann trägst du zum unnötig zum Leid der Pflanzen bei, die dir ja so am Herzen liegen. Wie kannst du das vor dir selber rechtfertigen?

Blacksun84 19 Megatalent - - 13399 - 8. April 2020 - 11:05 #

Einfach als Lebensmittel-Mengele leben und fertig. Wo keine Moral, da das Steak mit Kräuterbutter. ;)

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 38741 - 8. April 2020 - 11:08 #

Wo schreibe ich, dass mir Pflanzen so sehr am Herzen liegen? Das Konsumieren von Lebewesen gehört zum ganz natürlichen Kreislauf des Lebens für alle tierischen, als auch für einige pflanzliche Lebewesen. Mir liegen daher weder Tiere, noch Pflanzen in besonderem Maße am Herzen.

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10617 - 8. April 2020 - 11:25 #

Ich spinne den Gedanken mal auf Basis der Biologie und nichts anderem, weiter.
Es gibt Affen, zu denen die Trockennasenaffen gehören, zu denen der Homo spaiens gehört.
Wir stellen fest: Der Homo spaiens ist ein Tier.
Da dir Tiere nicht besonders am Herzen liegen, kann es der Homo sapiens auch nicht, da er ebenfalls ein Tier ist.

Harry67 19 Megatalent - - 18471 - 8. April 2020 - 15:08 #

Rein auf Basis der Biologie ist es aber keine relevante Frage, ob einem Menschen/Tiere "egal" sind. Du vermischt da zwei Ebenen.

thatgui 16 Übertalent - P - 4080 - 8. April 2020 - 11:03 #

Ja, das entwertet sein Argument aber nicht > man kann immer nur vom aktuellen Wissenstand handeln. Am Ende ist es aber auch wurscht (haha!) weil Pflanzen trotzdem einen wesentlich geringeren Komplexitätsgrad als Tiere haben, damit dürfte es schwer werden beide auf eine gleiche,Stufe zu heben was die moralischen Aspekte eines Verzehrs angeht.
Aber selbst wenn wir diesen unsinnigen Schritt mal unternehmen > und dann ? Wenn der moralische Faktor aussen vor bleibt, müssen andere Bewertungskrietrien her, und da verliert der Fleischkonsum fast ausnahmlos > Wirtschaftlich (wenn man die Gesamtkosten betrachtet) wäre es wesentlich billiger auf Vegan zu setzen, ökologisch sowieso (Wasser / Flächenverbauch), etc.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 38741 - 8. April 2020 - 11:20 #

Und dann? Dann stellen wir fest, dass es ideologisch widersinnig ist, dem einen Leben mehr Wert beizumessen als einem anderen. Für Dich mag dieser Schritt unsinnig sein, für mich ist er es nicht. Deine Argumentation hier ist auch nur eine Rechtfertigung, warum es nun okay ist, Pflanzen zu essen.
Womit Du gut argumentieren kannst, sind die wirtschaftlichen / ökologischen Aspekte.

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10617 - 8. April 2020 - 11:27 #

Warum misst du dann dem Leben des Menschen mehr wert zu?
Dass ist doch deiner Meinung nach Unsinn!

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 38741 - 8. April 2020 - 11:31 #

Nein. Hier geht es um die eigene Rasse, die wird - auch das ist natürlich und von der Natur so gewollt - immer höher eingestuft.

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10617 - 8. April 2020 - 11:38 #

Das hast du nicht gesagt, sondern nachträglich hinzugefügt weil dir meine Aussage nicht in dein Weltbild passt.
Du bist davon ausgegangen, dass alle so denken wie du oder bist davon ausgenommen dass die anderen deine Gedanken lesen können.

Dazu ist auch deine Annahme falsch, den nicht alle denken so

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 38741 - 8. April 2020 - 12:30 #

Ich habe auf eine unterstellende Annahme von Dir reagiert, nicht mehr und nicht weniger.
Meine Argumentation gab bei weitem nicht her, was Du mir entgegnet hast und ich möchte Dich bitten, wieder sachlich zu werden, statt Mutmaßungen anzustellen.

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10617 - 8. April 2020 - 12:40 #

Ich habe keine Mutmaßungen angestellt, sondern bin über die Biologie hier hin gekommen.
Passt es dir jetzt nicht das der Mensch ein Tier ist?

Wenn man sich mal etwas mit PETA beschäftigt hätte, dann wüsste man das sie gegen Speziesismus sind, also einfach ausgedrückt dagegen dass Menschen gegenüber Tieren bevorzugt werden.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 38741 - 8. April 2020 - 12:47 #

Natürlich ist der Mensch auch ein Tier, habe ich irgendwo was anderes behauptet?
Wenn PETA gegen Speziesismus ist, dann ist sie gegen natürliche Gesetzmäßigkeiten. Jede Spezies hat ausnahmslos ein Interesse daran, dass selbige überlebt. Somit wird die eigene Rasse immer höhergestellt. Warum sollte ich mir als Mensch jetzt daraus einen moralischen Vorwurf machen lassen?

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10617 - 8. April 2020 - 12:52 #

Dein Text ließt sich wie der eines überzeugten Nazis, wenn man Speziesismus gegen Rassismus austauscht.
Was auch kein Wunder ist, da beide den gleichen Mechanismus benutzten.

Blacksun84 19 Megatalent - - 13399 - 8. April 2020 - 13:09 #

Langsam wird es lustig. Wer will noch nicht veganes Popcorn?

Hannes Herrmann Community-Moderator - - 20405 - 8. April 2020 - 13:43 #

Ab hier bitte nur via PN weiter.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 38741 - 8. April 2020 - 14:00 #

Nur das eine noch: Unverschämte Nazi-Vergleiche verbitte ich mir.

Golmo 18 Doppel-Voter - 9070 - 8. April 2020 - 11:39 #

Ist das so? Mir gehts da anders, ich handle rein nach Sympathie und Bekanntheit - unabhängig von der Rasse oder Gattung.

Beispiel:
An einer Klippe hängen mein Hund mit dem ich seit 12 Jahren zusammen lebe und daneben mein Nachbar den ich mal ab und an Grüsse und sonst keinerlei Bindung habe.

Nehmen wir an ich kann nur 1 retten, würde ich sofort und ohne 1 Sekunde zu zögern zu meinem Hund rennen.

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10617 - 8. April 2020 - 12:07 #

Na gut, dann über den Menschen, der in den Schlachthäusern arbeitet.
Der leidet unter den Bedingungen dort und wird schlecht bezahlt. [Genaueres bitte selbst suchen]

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 38741 - 8. April 2020 - 12:30 #

Hat absolut null mit dem Thema zu tun.

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10617 - 8. April 2020 - 12:34 #

Jagst du dir deine Tiere selbst?
Ansonsten hat dass sehr sehr viel mit dem Thema ob man Fleisch essen sollte oder nicht zu tun.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 38741 - 8. April 2020 - 12:43 #

Du hast Dich auf die Arbeitsbedingungen von Menschen bezogen. Das hat keine Relevanz zum Thema Veganismus.

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10617 - 8. April 2020 - 12:55 #

Sagt wer?

thatgui 16 Übertalent - P - 4080 - 8. April 2020 - 12:05 #

Warum stellen wird das fest ? Eine Begründung wäre schön. Ich sehe nur deinen Versuch auf Teufel-komm-raus Leuten, die eine vegane/vegetarische Lebensweise pflegen, mittels einer "Ganz oder gar nicht" Argumentation eine Hybris zu unterstellen, die realitätsferner nichts ein könnte, und deine eigene Argumentation auch überhaupt nicht stützt:
Der Mensch hat als Altenative zum Leben nur den Tod. Zum Leben braucht er Nahrungsmittel. Das heißt er muss seine Umwelt schädigen, um selbst zu Leben. Womit hält er den Schaden am geringsten ? Richtig, er nimmt die effizienteste Variante, den Verzehr von Pflanzen.
Vor mir aus kannst du dann denken, wie furchtbar diese Pflanzenfresser sind und insgeheim eine Träne verdrücken für all die Pflanzen, die in Ihrer biologischen und kognitiven Komplexität niemals an ein Tier rankommen, aber das war es dann auch.

Deswegen ist es immer noch sinnvoller nur Pflanze zu essen, auch von deinem wisseenschaftlichen Steckenpferd aus: die Wahrscheinlichkeit das in der Zukunft sich der Wissenschaftliche Konsens dahingehend ändert, dass Pflanzen in Vergleich zu Tieren die höher entwickelten Lebewesen sind, ist in etwa so groß wie das Jörg Langer mit Gamersglobal mal reich wird.

Aber denken wir deinen Gedanken mal kurz zu Ende: jedem Leben ist der gleiche Wert beizumessen. D.h wenn ein Feuerwehrmann in ein brennendes Gewächshaus rennt und sich entscheiden muss zwischen einem Mitarbeiter, der bewußtlos auf dem Boden liegt und einer Primel die ganz unschuldig aus dem Boden wächst, dann ist ihm moralisch nichts vorzuwerfen, wenn er sich für die Primel entscheidet ?

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 38741 - 8. April 2020 - 12:34 #

Ich versuche gar nichts, erst recht möchte ich euch nicht irgendeine Hybris unterstellen. Ich habe einen simplen Einwand formuliert, sonst nichts.

Was den letzten Absatz angeht:
1. Der eigenen Rasse wird praktisch IMMER ein höherer Stellenwert beigemessen, daran ist moralisch nichts verwerflich.
2. Dein Beispiel hat nichts mit dem eigentlichen Thema zu tun.

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10617 - 8. April 2020 - 12:43 #

Peter Singer und gewisse Gruppen wie PETA sehen (1) komplett anders.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 38741 - 8. April 2020 - 12:48 #

Na sowas.
Der Kommentar ist nicht dazu geeignet, mich vom Gegenteil zu überzeugen.

thatgui 16 Übertalent - P - 4080 - 8. April 2020 - 12:49 #

Natürlich tust du das, wenn du sagst
"Dann stellen wir fest, dass es ideologisch widersinnig ist, dem einen Leben mehr Wert beizumessen als einem anderen"

impliziert das ja automatisch eine Hybris > Veganer/Vegetarier fühlen sich innerhalb ihres moralischen gerüsts gerechtfertigt aber das stimmt ja gar nicht weil es nach deiner Argumentation moralisch gesehen keien Trennlinie zwischen Pflanze und Tier gibt > alles nur Rechtfertigung um Pflanzen zu essen (warum müsen die sich eigentlich rechfertigen ?).

Aber könntest du dich mal entscheiden in welche Richtung du willst ? Entweder es ist sinnentleert eine moralisch/ideologische Unterscheidung zwischen einzelnen Formen des Lebens zu machen, oder es ist moralisch nicht verwerflich bei der eigenen Rasse eine Ausnahme zu machen.

Was stimmt den mit meinem Beispiel nicht ?

Selo 11 Forenversteher - 598 - 7. April 2020 - 23:21 #

Es wird in der westlichen Welt mehr oder weniger ignoriert, dass BSE, Schweinegrippe usw. alle durch Mast und Nutztierverwertung entstanden sind. Man begrüßt, dass der Wildtierhandel in China endlich verboten wurde, ohne sein eigenes Verhalten zu reflektieren. Die Mastfabriken bleiben im Aufwind, eigentlich kauft jeder "meistens Bio" und "isst nur sehr wenig Fleisch", und dennoch bleibt industrielles Fleisch der Konsumrenner. Leider wird es auch in China kein nachhaltiges Umdenken geben; stattdessen bleiben Tigerkrallen populär in der Medizin, und ein Schwarzmarkt für Fleisch aus Wildfang floriert.

Vielleicht sollten sich die Fleischesser mal bei den Vegetariern und Veganern für die aktuelle Corona-Krise entschuldigen, statt weiter dumme Sprüche zu reißen.

Blacksun84 19 Megatalent - - 13399 - 8. April 2020 - 5:06 #

Nö.

The Real Maulwurfn 16 Übertalent - P - 4722 - 8. April 2020 - 13:56 #

Sorrrrryyyy! zufrieden? hat es geholfen?

Q-Bert 21 Motivator - - 27096 - 8. April 2020 - 14:50 #

Du musst das im globalen Kontext betrachten. Corona = weniger Menschen = mehr Platz für die Tiere. Think positive!

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 38741 - 7. April 2020 - 23:33 #

Herrlich. Aber immerhin mal mehr als nur motzen wie sonst.

euph 28 Endgamer - P - 104526 - 8. April 2020 - 8:34 #

Das stimmt.

zuendy 16 Übertalent - P - 4200 - 8. April 2020 - 11:13 #

Die haben nur Angst vor Ninendos Rechtsabteilung, da geht denen halt ganz schnell die Puste aus. Für mich verhält die PETA sich wie gewissenlose Schmutzfinken.

Viktor Lustig 17 Shapeshifter - - 6979 - 8. April 2020 - 14:57 #

Aber sie haben wohl ihr Ziel erreicht, was man beispielsweise hier auf GG sehr gut nachvollziehen kann; Es wird über PETA und deren Ziele/Agenda gesprochen bzw. geschrieben, teilweise kontrovers diskutiert. Über die Ziele und Methoden von PETA kann man wunderbar streiten, aber erfolgreich im Sinne der Platzierung eines Themas in der Öffentlichkeit sind sie wiedermal.

zuendy 16 Übertalent - P - 4200 - 8. April 2020 - 20:20 #

Bei Letzterem stimme ich zu. Über die Art und Weise vieler Aktionen kann ich persönlich dennoch nichts Positives finden.

Ganon 24 Trolljäger - P - 63739 - 9. April 2020 - 13:03 #

Wusste gar nicht, dass für Wolle und Daunen Tiere geschlachtet werden. Ist sicher umweltfreundlicher als Polyester, was schließlich Kunststoff ist.

TheRaffer 21 Motivator - - 28650 - 9. April 2020 - 13:14 #

Also Wollproduktion geht defintiv ohne Schlachten. Aber ist wahrscheinlich wie bei Milch: Die Haltebedingungen für die Tiere sind der Stein des Anstoßes...

kommentarabo 15 Kenner - 2841 - 9. April 2020 - 13:29 #

arme PETAs. die werden jetzt auch sehen müssen wo sie bleiben, an tierrechtlern ist erstmal wenig bedarf. sich können sich ja auf fledermausrechte konzentrieren, als beitrag für die zukunft.. ;)

Dominius 18 Doppel-Voter - P - 9222 - 10. April 2020 - 4:48 #

Naja, vielleicht wäre es ja wirklich nicht schlecht, weniger Fledermäuse zu essen ;).