Was würde den Spielen gut tun?

Sonntagsfrage: Was wünscht ihr euch für Spiele am meisten? [Ergebnis]
Teil der Exklusiv-Serie Sonntagsfrage

Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 412085 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
PS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutPro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!How-to-Guru: Hat 10 How-tos / Lösungen geschriebenRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...

29. März 2020 - 9:00 — vor 14 Wochen zuletzt aktualisiert

Teaser

Für Spiele könnte man sich so manches wünschen. Doch welcher Wunsch in Bezug darauf würdet ihr am ehesten verwirklicht sehen wollen?
News-Update (Ergebnis):

Der größte Teil der Umfrageteilnehmer würde sich mehr Innovationen in Spielen wünschen (25 Prozent). Aber auch weniger Masse (19 Prozent), wenngleich die User dies eher auf den Content der Spiele verstanden haben, und die Behandlung "erwachsenerer Themen" (18 Prozent), stehen hoch im Kurs. Auch ein geringer Hang dazu, Spiele besonders als etwas zu verstehen, mit dem man Geld verdienen kann (17 Prozent) verfehlt nur knapp das sprichwörtliche Treppchen. Rund 11 Prozent der Umfrageteilnehmer wünschen sich in Bezug auf Spiele etwas anderes, was in teils sehr unterschiedliche Richtungen geht. Oft wird in den Kommentaren der Wunsch geäußert, dass Spiele lieber besonders hochwertig ausfallen, dafür aber weniger darauf achten, wieviel Spielzeit am Ende dabei rum kommt. Ebenfalls gewünscht ist eine Abkehr von Bombastgrafik, da sie entsprechend zu viel Hardware-Leistung erfordert. Ebenfalls mehrfach genannt werden Verbesserungen im Bereich der KI aber auch, dass Spiele generell bessere Geschichten erzählen sollte als aktuell.

Das Gesamtergebnis im Überblick:

 
Mehr Innovationen.                                                                                                                                                                                                         25%
 
Weniger Masse.                                                                                                                                                                                                         19%
 
Erwachsenere Themen.                                                                                                                                                                                                         18%
 
Geringerer Kommerzgedanke.                                                                                                                                                                                                         17%
 
Etwas anderes (siehe Kommentar).                                                                                                                                                                                                         11%
 
Höhere gesellschaftliche Akzeptanz.                                                                                                                                                                                                         9%
 
Niedrigere Preise.                                                                                                                                                                                                         2%
 


Ursprüngliche News:

Wenn es nach Ernie und Bert geht, Verzeihung, Cindy & Bert (wer's anklickt, muss durch!), dann kommt am Sonntag stets die Erinnerung. Das ist natürlich in guter alter Volksmusik- respektive Schlager-Tradition blank gelogen. Denn am Sonntag gibt es nur eine feste Größe, nämlich die aktuelle Sonntagsfrage auf GamersGlobal! Wir hätten euch jetzt auch dazu befragen können, wie ihr die Zeit während der Corona-Krise verbringt. Aber selbst, wenn es euch nicht wie dem bemitleidenswerten britischen Premierminister und Zottelfrisur Boris Johnson ergangen ist und ihr euch den verkackten Virus selbst eingefangen habt, werdet ihr im Zweifel daheim nicht zuletzt Filme und Serien via Netflix und Co. streamen, Spiele zocken oder vielleicht auch das unumgängliche Daheimbleiben dazu nutzen, Dachboden oder Keller mal wieder in Ordnung zu bringen.

Wir möchten in unserer heutigen Sonntagsfrage jedenfalls etwas ganz anderes von euch erfahren, nämlich was ihr euch für Computer- und Videospiele am meisten wünscht. Die Frage an sich mag so direkt nicht ganz klar werden, aber dafür gibt es ja diese dazugehörige News-Meldung, die mögliche Unklarheiten mühelos aus dem Weg räumen kann. Aber eigentlich geben die möglichen Antwortoptionen bereits eine klare Antwort darauf, in welche Richtung die Umfrage geht. Sollte euer Primärwunsch in Bezug auf Spiele nicht dabei sein, wählt einfach die „Etwas anderes“-Option und verratet uns in einem Kommentar unter dieser News, was ihr euch in Bezug auf Spiele auf meisten wünschen würdet.

Auch wenn ihr euch in einer der vorausgewählten Antworten widerfinden solltet, fühlt euch wie immer herzlich dazu eingeladen, uns in einem Kommentar unter dieser News genauer zu sagen, weshalb euch dieser oder jener Punkt besonders wichtig wäre. Natürlich dürft ihr gerne nach Herzenslust eure Meinung mit den anderen Usern und der Redaktion im Kommentarbereich diskutieren, um so das entstandene Meinungsbild noch weiter zu mehren.

Bei unserer Sonntagsfrage könnt ihr wie üblich bis zum Montag Morgen um 10:00 Uhr abstimmen. Danach schließen wir die Umfrage und präsentieren euch etwas später in Form eines News-Updates das entstandene Meinungsbild. Solltet ihr eine Idee für eine der kommenden Sonntagsfragen haben, hinterlasst euren Vorschlag in diesem Forenthread, sehr gerne auch mit Vorschlägen für die möglichen Antwortoptionen. Sollten wir eure Frage als interessant genug erachten, könnte sie schon bald in einer unserer kommenden Sonntagsfragen auftauchen. Eine Übersicht über alle bisherigen Sonntagsfragen (aktuell mehr als 200) findet ihr unter diesem Link.

 

Was wünscht ihr euch für Spiele am meisten?

Flammuss 20 Gold-Gamer - - 20107 - 29. März 2020 - 9:15 #

„Etwas anderes“
Das Fortsetzungen nicht so viel verändert wird, dass sie mit dem Vorgänger kaum mehr etwas zu tun haben, bzw. das Spielsystem komplett verändert wird.

vgamer85 20 Gold-Gamer - F - 22463 - 29. März 2020 - 9:16 #

Weniger Masse. Für mich Umfang...Ein AC Odyssey viel kürzer, kürzer als AC Origins sogar...das wärs.
Mehr Spiele zocken mit weniger Umfang als wenig Spiele mit viel Umfang(Grinding/Collectables)

Mazrim_Taim 15 Kenner - 3807 - 29. März 2020 - 11:22 #

Sehe ich ähnlich; würde das nur auf fast alle Spiele Spiele ausweiten.
Weniger ist oft mehr.
Damit ist nicht nur Grinding / langweilige "extra" Level gemeint sondern z.B. auch Aufgaben die einem wieder durch die ganze erforschte Map scheuchen.

angelan 13 Koop-Gamer - - 1718 - 29. März 2020 - 12:47 #

Ich hätte Odysey so gerne durchgespielt, aber dann hätte ich noch 20 Stunden das Gleiche machen müssen, nur auf anderer Stufe, mit Gegner, die das Gleiche machen, nur auf anderer Stufe.
Da ist mir die Zeit zu schade.
Und ich überlege genau, ob ich das nächste Spiel kaufe.
Wenn ich dann ein Spiel höre, das nur 30 Stunden lang ist, wie Greedfall, ist das für mich dann wieder interessant...

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 141090 - 29. März 2020 - 13:12 #

Greedfall kann ich empfehlen. Ist wie Dragon Age - Inquisition nur ohne den Sammelkram und wesentlich kompakter. 30 Stunden sind realistisch. Hab so um die 40 gebraucht, aber auch nur, weil ich jeden Stein umgedreht habe. :)

Maverick 30 Pro-Gamer - - 506528 - 29. März 2020 - 13:53 #

Hat sich das Stein umdrehen gelohnt (ernste Frage)?

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 141090 - 29. März 2020 - 14:00 #

Es hat mich unterhalten, sagen wir es mal so. Ich mach das aber bei jedem Spiel. :)

Maverick 30 Pro-Gamer - - 506528 - 29. März 2020 - 14:03 #

Ok, jedem so wie es einem gefällt. Ich verbinde das "Jeden Stein umdrehen" auch gerne mit den Piranha Bytes Spielen, deren Spielwelten ich auch sehr gerne intensiv erkunde. :)

vgamer85 20 Gold-Gamer - F - 22463 - 29. März 2020 - 19:28 #

Ich habs bei 60-70 Stunden Haupt-und Nebenquests..sowie einigen Fragezeichen immernoch nicht durch..habs aber auch mindestens ein Jahr nicht mehr gespielt.Ok letzten Herbst mal paar Stunden...

misc 18 Doppel-Voter - - 9246 - 29. März 2020 - 13:35 #

Da stimme ich 100% zu.

zz-80 13 Koop-Gamer - 1629 - 29. März 2020 - 19:02 #

Sehe ich genauso; zB ein RDR2 (was ich mir dann doch noch vollumfänglich "angetan" habe) war toll, aber die Story wurde viel zu sehr in die Länge gezogen.

Wunderheiler 21 Motivator - 28375 - 29. März 2020 - 9:18 #

Ich hab nur einen Wunsch bzw. eine Anforderung an Spiele: Das sie mir Spaß machen.

Smutje 17 Shapeshifter - P - 6045 - 29. März 2020 - 9:20 #

Etwas anderes: Gut erzählte Geschichten...

Sierra 27 Spiele-Experte - 84399 - 29. März 2020 - 10:41 #

This!

T_Prime 14 Komm-Experte - 2061 - 29. März 2020 - 18:42 #

Sehe ich auch so. Für mich sind es vor allem spannende Geschichten, die einen fesseln. Dann kann ein Spiel gerne auch etwas länger dauern.

JensJuchzer 20 Gold-Gamer - P - 22100 - 29. März 2020 - 9:25 #

MEhr Innovationen, aber die werden von den Spielern leider oft ignoriert auch wenn es gut funktioniert.

Hermann Nasenweier 19 Megatalent - P - 14108 - 29. März 2020 - 16:20 #

Ich habe das auch mal ausgewählt. Für mich steht dahinter vielleicht auch nur der Wunsch wieder die Faszination von früher einzufangen. Heute Spiele sind rundum geschliffen und oft makellos. Damit sind sie aber auch irgendwie austauschbar und belanglos.

Früher empfand ich das ander, da waren Spiele ein riesiges Abenteuer und haben mich für Tage gefesselt. In der Realaität war aber der Großteil ziemlicher Schrott, weswegen die Perlen umso mehr herausstachen.

Mit mehr Innovation ist deswegen auch vielleicht eher die Hoffnung gemeint mal wieder so begeistert zu werden.

gnadenlos 17 Shapeshifter - P - 6480 - 30. März 2020 - 14:54 #

Leider ja - sieht man auch bei VR. Wer Innovationen mag und mal wieder nicht nur für ein Spiel sondern langfristig Neues erleben will, sollte statt den nächsten AAA-Spielen auf jeden Fall ein VR-Headset in Betracht ziehen. So frisch haben sich für mich Videospiele seit Jahrzehnten nicht mehr angefühlt.

Harry67 19 Megatalent - - 13048 - 29. März 2020 - 9:41 #

"Etwas anderes": Mehr hochwertige Spiele, mehr Entwicklungsaufwand. Sauberes Balancing, Mechaniken, die dem Spielspaß entgegenkommen, gute Stories, handwerklich gut umgesetzt ...

Korrespondiert natürlich mit den Punkten "geringerer Kommerzgedanke" und "weniger Masse"

Vielen Entwicklern würde ich wünschen, dass sie sich nicht nur als Macher, die schon wissen, was sie tun, sondern auch als Hinterfrager verstehen.

Warum macht ein Ghost Recon Wildlands so viel mehr Spaß, als ein GR Breakpoint?
Warum kommt Civ 6 nicht an Civ 5 heran?
Wieso wird Luigis Mansion 3 für seine herausragenden Animationen gelobt?
Wieso ist UBOAT irgendwie toll und macht trotzdem keinen Spaß?
usw ...

Player One 15 Kenner - P - 2744 - 29. März 2020 - 10:05 #

Da stimme ich dir absolut zu. Ausserdem würde ich mir noch wünschen, dass die japanischen Spieleschmieden bei ihren RPGs langsam mal ein vernünftiges, technisches Niveau erreichen, analog zu westlichen Produkten. Eine gute Story und ein solides technisches Niveau erwarte ich heutzutage von einem Spiel, diese Schwemme an Indiegames kann ich nicht verstehen. Wer soll da noch die Spreu vom Weizen trennen, in den Onlineshops geht das Meiste davon doch unter.

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - P - 9768 - 29. März 2020 - 10:45 #

Wie technisches Niveau?

Player One 15 Kenner - P - 2744 - 29. März 2020 - 11:23 #

Viele japanische RPGs sehen noch aus, wie zu PS2 Zeiten. Ich verlange ja kein AAA-Niveau aber Texturen und Animationen dürfen heutzutage schon einen gewissen Standard haben, wenn ein Spiel schon 60€ kostet.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 506528 - 29. März 2020 - 11:34 #

"Wieso ist UBOAT irgendwie toll und macht trotzdem keinen Spaß?"

Da würden mich mal mehr Details dazu interessieren. ;)

Harry67 19 Megatalent - - 13048 - 29. März 2020 - 12:08 #

Es hat theoretisch alles was man sich als virtueller Uboot Kapitän wünschen würde, aber ein viel zu zähes Klein-Klein Management. Nichts gegen etwas Uboot Puppenstube, aber wenn ich nach jedem Auftauchen erstmal jemanden zum Kompressor schicken muss ... für mich entsteht in der ganzen Klickerei überhaupt kein Spielfluss. Wenn man dann das Spieldesign von Silent Hunter 3 dagegenstellt ...

Sokar 18 Doppel-Voter - P - 12187 - 29. März 2020 - 12:24 #

also, alles? So verstehe ich vor allem deine Liste gerade: alles soll besser werden. Das find ich aber hochgradig unrealistisch, zumal vieles vom subjektikven Eindruck und Anspruch abhängt.

Ich denke schon, dass die Entwickler das hinterfragen. Allerdings stehen sie da vor dem Problem: ändern sie für Nachfolger zu wenig, heißt es: "ihr wollt nix neues machen, nur das selbe mit besserer Grafik". Ändern sie viel heißt es: "das hat nichts mehr mit dem Vorgänger zu tun, was soll der Mist?". Es ist ein schmale Gradwanderung zwischen Vertrautem und Innovation, die nicht immer gut ausgeht, egal, wie viel man sich davor Gedanken macht, Marktforschung betreibt oder ähnliches.

Harry67 19 Megatalent - - 13048 - 29. März 2020 - 13:57 #

Ich hatte einfach ein paar exemplarische Bereiche rausgesucht, bei denen es öfter mal hapert und bei denen man schnell merkt, wenn in der Produktion schlechte Kompromisse gemacht wurden. Das sieht dann in jedem Genre sicher etwas unterschiedlich aus.

Unrealistisch ist an meinem Anspruch, ebenso wie bei den meisten anderen hier formulierten Wünschen vor allem, dass die Produktions- und QA-Kosten ziemlich ansteigen würden.

Gemeckert wird außerdem immer. Es wird immer Leute geben, die in ein AC Odyssey ein generisches Pay2Win Debakel ohne Story reinhalluzinieren und andere, die dem einzig wahren und echten Teil 1 hinterherweinen.
Mit dem Phänomen muss der Markt umgehen, seit es ihn gibt.

Pitzilla 20 Gold-Gamer - P - 20239 - 29. März 2020 - 9:51 #

„Etwas anderes“: Ich wünsche mir mehr hochwertige Spiele, die aber nicht so ewig lange dauern. „Days Gone“ war toll, aber Ich hab es erst vor wenigen Wochen beendet (und letztes Jahr im Mai gekauft). Ich spiele auch sehr gerne Assassins Creed, aber bei meinen Zeithaushalt sind das immer zeitliche Riesenprojekte.
Richtig gut und nur so 15-20 Stunden lang würde mir sehr entgegenkommen.

Edelstoffl 15 Kenner - P - 3966 - 29. März 2020 - 9:53 #

Weniger hardwarefressende Bombastgames mit wenig Inhalt; dafür mehr gute Storys und " Tiefgang". Da kann mir ein pixeliges Iso-RPG deutlich mehr Spaß machen, als z.B. die meisten Assassin's Creed - Teile/Klone.

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 23036 - 29. März 2020 - 10:16 #

Weniger Grind und mehr interessantes Gameplay. Die Branche ist meinem Gefühl nach schon lange dazu übergegangen, alles mit Skilltrees und auflevelbarem Mist vollzustopfen, nur um dem Spieler irgendeine primitive Motivation zum spielen zu geben. Egal ob Shooter, Rennspiel, Strategie oder sonstwas. Es kommt mir vor als wäre ich durchgehend nur noch am grinden, egal was für Kram ich spiele. SCHLUSS DAMIT!

Slaytanic 24 Trolljäger - - 56450 - 29. März 2020 - 11:32 #

Auf Grind kann ich auch sehr gut verzichten.

gnadenlos 17 Shapeshifter - P - 6480 - 30. März 2020 - 14:57 #

Skilltrees sind schon nett, wenn man dafür zu viel Grind betreiben muss und sich die Spiele dadurch künstlich gestreckt anfühlen, ist es aber natürlich schlecht. 2D Metroidvanias sind da IMO ein gutes Kompromiss. Man hat RPG-Elemente ohne dass man dafür ernsthaft Grinden muss.

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 11665 - 29. März 2020 - 10:16 #

Erwachsener Themen. Zu viele Spiele werden nach wie vor für den männlichen Teenager designt. Ab und an mag ich solche Spiele, aber ich hätte schon Lust auf Mehr.

MicBass 19 Megatalent - P - 16213 - 30. März 2020 - 0:28 #

Das hab ich auch angekreuzt

Albion 11 Forenversteher - P - 606 - 29. März 2020 - 10:18 #

Weniger Spielzeit, um ein Spiel bei vielen anderen privaten Verpflichtungen durchspielen zu können

Unregistrierbar 18 Doppel-Voter - P - 9193 - 29. März 2020 - 10:20 #

Ich bin zufrieden. Es gibt wirklich mehr als genug Nischen, jeder wird fündig. Ich mag die Kreativität von Nintendo-Produkten und da gibt es ja ein Überangebot.
Insgesamt aber habe ich das Gefühl, dass sich in der Spielebranche nichts Weltbewegendes mehr bewegt. Muss aber auch nicht.

msilver 10 Kommunikator - 522 - 29. März 2020 - 10:41 #

Erwachsen, weniger BlingBling, aber jedem das Seine.

Ich denke mir aber, dass früher, als ich noch jünger war, die Spiele erwachsener waren, jedenfalls die AAA Titel.

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - P - 9768 - 29. März 2020 - 10:46 #

Ich mag Jedem des seine, wegen den Nazis nicht, aber das muss jeder selber wissen.
Und warum willst du Porngames?

Harry67 19 Megatalent - - 13048 - 29. März 2020 - 11:00 #

Also in Divinity OS2 gibt es ein paar wirklich gut gemachte Sexszenen - aber das ist kein Porngame ;)

Pro4you 19 Megatalent - 15241 - 29. März 2020 - 10:50 #

Raytracing

Harry67 19 Megatalent - - 13048 - 29. März 2020 - 11:02 #

Eine schön gemachte Lichtsituation erfreut stets das Auge ;)
Da kann ich mich schon auch dafür begeistern. Oder wie bei Metro Exodus etwas enttäuscht in die Röhre schauen.

Pro4you 19 Megatalent - 15241 - 29. März 2020 - 18:13 #

Wieso das? Raytracing lässt alles soviel realistischer erscheinen

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 141090 - 29. März 2020 - 10:58 #

Spannende Geschichten und das sie mich gut unterhalten und nicht frusten.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 506528 - 29. März 2020 - 11:32 #

Du hast vergessen, die Cheat-Konsole zu erwähnen. ^^

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 141090 - 29. März 2020 - 11:53 #

Deshalb habe ich ja geschrieben, dass sie mich nicht frusten sollen. Dann brauch ich keine Cheat-Konsole. Einfach jedem Spiel einen Story- oder Very-Easy-Mode verpassen und ich bin glücklich. :)

manacor 14 Komm-Experte - P - 2136 - 29. März 2020 - 11:45 #

auch meine Meinung: viele Spiele brauchen bessere Stories!

AntiTrust 18 Doppel-Voter - P - 9843 - 29. März 2020 - 11:05 #

Was wünscht ihr euch für Spiele am meisten? => Gut geschriebene Charaktere und Geschichten.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 506528 - 29. März 2020 - 11:22 #

Was ich mir wünsche? Eine immersive Atmosphäre, ein interessantes Szenario und eine motivierende Geschichte, die mich einfängt. Da brauche ich nicht mal eine High-End-Grafik, das ist zwar dann das "technische Sahnehäubchen", aber es gibt ja genügend Spiele-Klassiker, die bewiesen haben, ein Meisterwerk zu sein ohne Top-Grafik.

Außerdem auch eine bessere Akzeptanz in der Gesellschaft, auch wenn da schon Fortschritte in den letzten Jahrzehnten erzielt wurden.

reveets 19 Megatalent - P - 13297 - 29. März 2020 - 11:42 #

God-Mode in allen Spielen.

andima 14 Komm-Experte - P - 2371 - 29. März 2020 - 12:20 #

Etwas anderes: Lieber kurz und knackig als lang und gestreckt!

VikingBK1981 19 Megatalent - 16091 - 29. März 2020 - 12:28 #

Ganz einfach, Spaß! Spiele sollen mich unterhalten. Sie sind günstiger als jemals überhaupt.

Sokar 18 Doppel-Voter - P - 12187 - 29. März 2020 - 12:29 #

Weniger bzw. keine künstlich angepappten Progressionssysteme, der einziger Zweck es ist, Balken wachsen zu lassen.
Gerade Doom Eternal gespielt, da gibts sogar zwei, ein globales und ein Saisonales. Für jeden noch so kleinen Mist bekommt man "Erfahrungspunkte" und schaltet nach und nach kosmetischen Kram frei. Das hat mit dem Rest des Spiels genau gar nichts zu tun hat und nur künstlich angepfropft wurde. Aber offenkundig wollen viele genau das, ich erinnere mich an einer Artikel zu Artifact, welches genau darauf verzichtet hat und dafür kritisiert wurde. Offenkundig wolle viele Leute immer eine Karotte vor der Nase baumeln zu haben, egal wie nichtig sie ist, reiner Spielspaß scheint da nicht mehr zu reichen.
Ich kann sowas zwar mittlerweile einigermaßen ignorieren, aber allein die oft nicht überspringbaren Progressions-Bildschirme nach einer Mission (oder sogar währenddessen!) nerven mich. Und ich kanns langsam einfach nicht mehr sehen.

timeagent 18 Doppel-Voter - - 11518 - 29. März 2020 - 12:40 #

Etwas anderes: Mehr native Linux-Versionen.

Bruno Lawrie 18 Doppel-Voter - - 11270 - 29. März 2020 - 13:01 #

Mehr Innovation. Mittlerweile ist alles so eine Art Rollenspielbrei mit Sammeln, Crafting, Aufleveln usw., das nervt mich enorm, weil es selten das Spiel aufwertet, aber mehr kostbare Freizeit mit sinnlosem Mist vergeudet.

Ich hätte gern wieder mehr Shooter, die einfach nur Shooter sind und Actionadventures, die einfach nur Actionadventures sind. Aber gern mit einer Weiterentwicklung wie es für das Genre Sinn ergibt. Max Payne mit seiner Bullet Time fand ich damals z.B. genial.

Was Innovation angeht, fehlen mir aber generell Spiele, die einfach mal was komplett Neues ausprobieren. Schöne Beispiel aus den letzten 15 Jahren wären für mich Guitar Hero, Gone Home, From Dust, The Stanley Parable, Super Hot und Death Stranding.

Hyperlord 18 Doppel-Voter - - 10070 - 29. März 2020 - 13:21 #

Schwierige Feage. Letztes Jahr habe ich mich gefragt, ob ich mein Hobby nicht bleiben lassen soll, weil ich so ein komisches Gefühl hatte. Nur seltsame Sachen oder total Irre agierende Publisher, Shitstorms, Echtgeldshops, DLC Zerhackung. Bin fast nur noch Retro unterwegs irgendwie.

ChuckBROOZeG 20 Gold-Gamer - 21043 - 29. März 2020 - 13:33 #

Na aber Retro ist doch auch schick.

Ich zB habe unendlich Spass daran alte Sachen zum laufen zu bringen und dann anzuspielen. Und wenn mir mein zeitkonto nicht dazwischenfunkt und die Spiele dann noch genug Spass machen spiele ich sie auch durch.

Das letzte Spiel in der Art war Schleichfahrt. Mit 3DFx in der DosBox ans laufen gebracht und sogar recht weit gespielt. Und dann kam Conora und ich war quasi nicht mehr zu Hause. :-( Scheiss Doppelschichten.

misc 18 Doppel-Voter - - 9246 - 29. März 2020 - 13:34 #

Das ist ganz klar mehr Innovation (und nicht nur technische sondern vor allem spielerische)

Ich denke als schlechtes Beispiel an dutzende Spiele mit der "Ubisoft-Formel". Viel zu viele Missionen, aber immer nach dem gleichen Strickmuster. Das führt dazu, dass ich ein Spiel eher als Arbeit empfinde.

mr.jones 15 Kenner - P - 2937 - 29. März 2020 - 13:46 #

Etwas anderes: Mehr Vielfalt. Damit meine ich nicht nur den Klassiker (andere Identifikationsfiguren als weiße Männer) sondern auch mehr Spielprinzipien als Open World Action und Ego Shooter, mehr Variability bei der Spieldauer, mehr Grafikstile, mehr Nostalgie *und* mehr Innovation. Mehr von allem eben :) , auch wenn niemand das alles spielen kann. Aber ich denke, die Industrie ist da auf einem guten Weg.

rammmses 20 Gold-Gamer - P - 21946 - 29. März 2020 - 14:16 #

Eine durchgehende künstlerische Vision. Viele Spiele versuchen es, allen irgendwie recht zu machen statt eine lieber eine Sache richtig zu machen. Als Extremfall habe ich gerade das aktuelle Ghost Recon gespielt, da kann man alles einstellen, ob man Loot will oder lieber nicht, ob man Koop will oder nicht, ob man Survival will oder nicht, Shooter oder Stealth usw. - am Ende macht das Spiel natürlich nichts davon richtig gut, weil es überhaupt keine klare Vision der Entwickler gibt, sondern die Hoffnung, dass schon jeder Spieler irgendwas finden wird, was ihm "reicht". Aber für "reicht schon" gibt es heutzutage zu viele wirklich gute Spiele. Also konzentriert euch auf eine Sache und macht die richtig gut.

Jürgen 24 Trolljäger - P - 54396 - 29. März 2020 - 14:54 #

Ich zitiere mal Peter Maffay: „Erwachsen? Was heißt das schon?“ Ich wünsche mir eine gute Geschichte. Ob sie „erwachsene“ Themen abdecken muss? Nö. Aber gut muss sie sein.

TheRaffer 20 Gold-Gamer - P - 24345 - 29. März 2020 - 14:57 #

Eine gute Geschichte, mit passender Spielmechanik ;)

Vampiro 24 Trolljäger - P - 49517 - 29. März 2020 - 15:08 #

Etwas anderes: Ich bin derzeit zufrieden. Wünsche mir, dass es so weitergeht.

Jac 18 Doppel-Voter - P - 10554 - 29. März 2020 - 15:23 #

Einfach nur gutes Gameplay. Ob Grinding oder repetitiv, ist mir am Ende egal, wenn die Spielmechanik passt.

Noodles 24 Trolljäger - P - 59765 - 29. März 2020 - 15:39 #

Ich wünsche mir, dass Spiele weniger vollgestopft werden mit langweiligen, sich wiederholenden Inhalten, die die Spielzeit strecken. Lieber weniger und dafür hochwertigere Inhalte.

Elfant 24 Trolljäger - P - 48509 - 29. März 2020 - 15:51 #

Ich nehme schlicht alles und summiere es in einem Punkt: Den Spieler Ernst nehmen.
Uns werden Geschichten erzählt, für welche sich selbst Rosamunde Pilcher schämen würde. Wenn wir nach erwachsen Themen schreien, bekommen wir dark & gritty + tits. Eine Ausrichtung auf den Massenmarkt führt auf den kleinsten gemeinsamen Nenner in riesigen teuren offenen Welten und verhindert Innovationen sowie eine gesellschaftliche Akzeptanz.

Harry67 19 Megatalent - - 13048 - 29. März 2020 - 16:06 #

Da steckt schon viel Wahres drin.

Elfant 24 Trolljäger - P - 48509 - 30. März 2020 - 1:10 #

Immerhin lasse ich die Industrie noch die Preise hochschrauben.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 173834 - 29. März 2020 - 16:42 #

Schade, Mehrfachnennungen sind nicht möglich.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 412085 - 30. März 2020 - 16:06 #

Das geht im Umfragesystem auf GamersGlobal halt, leider generell nicht.

Q-Bert 20 Gold-Gamer - P - 21196 - 29. März 2020 - 17:50 #

- Bessere KI
- veränderbare Open-Worlds (nicht nur Hollywood-Kulissen!)
- mutige Konzepte
=> mehr Innovation

ChuckBROOZeG 20 Gold-Gamer - 21043 - 29. März 2020 - 18:08 #

Ach für mich sind es eine Kombination aus mehreren "Kleinigkeiten".
-Weniger Masse (mehr Klasse bei durch Sieg über des Sturgeon's Law).
-Weniger MP Only Spiele und damit mehr Singleplayer.
-Und natürlich geringerer Kommerzgedanke (also nicht für MT's gestreckt und generell ordentliche Zusatzinhalte).

De Vloek 15 Kenner - 3246 - 29. März 2020 - 18:48 #

Nur eine Sache: Modifizierbarkeit. In fast jedem Spiel gibt es irgendwelche Unzulänglichkeiten, fragwürdige Designentscheidungen und sonstige Dinge die man via anständigem Moddingsupport fixen könnte. Also ist mein Wunsch an sämtliche Spieleentwickler: Liefert eure Tools inklusive Dokumentation immer mit!

cyco99 14 Komm-Experte - 2059 - 29. März 2020 - 19:51 #

Keine aufgezwungenen Spielsysteme. Ich möchte nicht jagen, sammeln oder craften, wenn es dafür keinen guten Grund gibt.
So etwas sollte rein optional sein, aber leider wird dieser Quatsch zur Spielzeitstreckung immer wieder eingebaut. Bis auf Watchdogs sind fast alle größeren Ubisoft Spiele davon betroffen.

Sven Gellersen 22 AAA-Gamer - - 34992 - 29. März 2020 - 21:01 #

Grundsätzlich bin ich mit dem heutigen Angebot sehr zufrieden.
Es dürften aber gerne mehr erwachsene Stories erzählt werden und allzu vollgestopft brauchen gerade Open Worlds für mich auch nicht sein.

kraftw33rk 14 Komm-Experte - 1909 - 29. März 2020 - 22:17 #

Weniger: MMO, Loot, Online-Multiplayer-PvP-Kompetitives, DLCs, Patches
Mehr: Tolle Geschichten, A+++ Titel, Neues

Sowas wie Metroid Prime, Zelda Breath of the Wild, Horizon zero Dawn, Skyrim!

Freylis 20 Gold-Gamer - 23124 - 30. März 2020 - 3:38 #

- mehr SP so wie Jedi Fallen Order
- mehr Star Wars!
- bessere AI (Half Life 1 ist immer noch nahezu unerreicht und das ist eine Weile her)
- mehr Spiele ohne übertriebene Gewalt, so wie die Thief Serie
- komplette, fertige Spiele zum Erscheinungstermin und keine tausend updates und pillepalle DLCs
- mehr GOTYEs (wo bleibt RDR II mit ALLEM Drum und Dran?)
- weniger gamey games, realistic item und object placement bitte - und keine rotierenden Feuerräden wie in Doom eternal ohne jeglichen Grund in der Spielwelt oder zehntausend Sarkophage einfach mitten in der Landschaft wie bei God of War. Bitte macht etwas Sinn!!!
- legt mehr Wert auf ambient FX - der Sound macht fast die Hälfte
- weniger billige jump scares, sondern wirkliche Atmosphäre! Selbst Hollow Knight macht da einen besseren job als so manches Triple A

MachineryJoe 17 Shapeshifter - P - 7108 - 30. März 2020 - 8:42 #

Ich habe für erwachsenere Themen gestimmt, aber was ich damit wirklich meine: Spiele haben teilweise die Chance, die Grenze zur Realität zu durchbrechen.

So konnte ich mit der Kinect oder jetzt mit dem Ring Con in Sportspielen einige Fähigkeiten trainieren, die im richtigen Leben sichtbar werden. Schon zu Zeiten der Kinect wünschte ich mir ein Programm, mit dem ich die Karate-Katas (eine Kampf-Choreografie) lernen könnte, wo ich Hinweise und Korrekturen bekomme und, falls ich hängen bleibe, eine Erinnerung bekomme, wie es weiter geht.

Nun stelle man sich vor, es gäbe gesellschaftlich, soziale Simulationen, in denen ich natürlich Sprachen lerne oder bessere Simulationen von interessanten Feldern der Wirklichkeit. Man könnte spielerisch programmieren lernen in einer Hacker-Simulation oder in einem wirklich guten Fahrsimulator könnte man komplett trocken Autofahren lernen. Gerade in Sachen Wirtschaft, Politik und Gesellschaft könnte ich mir sehr lehrreiche Anwendungen vorstellen. Ich hege als Volkswirt gar den Gedanken, selbst mal so etwas zu programmieren.

Harry67 19 Megatalent - - 13048 - 30. März 2020 - 9:04 #

In Sachen Edutainment sehe ich auch für VR und AR eine große Zukunft.
Ich bin da sehr gespannt.

MicBass 19 Megatalent - P - 16213 - 30. März 2020 - 10:09 #

Und in Sachen Angsttherapie. Wird auch schon professionell genutzt.

Elfant 24 Trolljäger - P - 48509 - 30. März 2020 - 10:30 #

Schon? Oder schon wieder? Ich meine Berichte dazu bereits in den 2000 - er gelesen zu haben.

MicBass 19 Megatalent - P - 16213 - 30. März 2020 - 14:27 #

Keine Ahnung, so lange interessiere ich mich noch nicht für VR

TheRaffer 20 Gold-Gamer - P - 24345 - 30. März 2020 - 9:48 #

Funktioniert der Ring Con so gut?

FastAllesZocker33 16 Übertalent - 5051 - 4. April 2020 - 10:57 #

Der Ring-Con funktioniert in Ring Fit Adventure einwandfrei!

TheRaffer 20 Gold-Gamer - P - 24345 - 4. April 2020 - 14:32 #

Endlich vernünftiger Sport für Zuhause :)

Bruno Lawrie 18 Doppel-Voter - - 11270 - 4. April 2020 - 18:32 #

Das kann man tatsächlich sagen. Ich bin seit drei Wochen im Homeoffice und kompensiere die fehlende Bewegung damit und es fühlt sich tatsächlich wie Sport an.

Das Spiel außenherum kaschiert das auch enorm gut. Es fühlt sich mehr wie ein Spiel an, aber danach ist man geschafft wie nach normalem Sport. Ich hab damals schon WiiFit benutzt, aber Ringfit ist um Welten besser.

Sven Gellersen 22 AAA-Gamer - - 34992 - 4. April 2020 - 18:34 #

Vielleicht sollte ich mir tatsächlich auch mal eine Switch zulegen. Liebäugeln tue ich ja schon seit geraumer Zeit damit.

MicBass 19 Megatalent - P - 16213 - 4. April 2020 - 19:05 #

Wenns wegen der Ringfit ist, ich kann da nur zustimmen. Man kann die Intensität des Trainings einstellen, es ist sehr spielerisch aufgebaut, aber dahinter steckt ein umfangreiches Übungsprogramm was wirklich Muskelkater verursachen kann.

Sven Gellersen 22 AAA-Gamer - - 34992 - 4. April 2020 - 19:21 #

Klingt gut. Und tolle Spiele kann ich damit auch noch spielen :)

Harry67 19 Megatalent - - 13048 - 4. April 2020 - 19:12 #

Aber nicht heimlich damit zocken! Nur für den Sport, gell? ;)

Sven Gellersen 22 AAA-Gamer - - 34992 - 4. April 2020 - 19:20 #

Pst!

Bruno Lawrie 18 Doppel-Voter - - 11270 - 4. April 2020 - 20:40 #

Gibt sogar mehrere Sportspiele, z.B. Boxen und Tanzen. Die verwenden den Ring aber nicht, nur die Joycons.

Bruno Lawrie 18 Doppel-Voter - - 11270 - 4. April 2020 - 20:42 #

Ringfit ist dank Corona-Isolation leider komplett ausverkauft zur Zeit. Wobei es im Downloadstore noch andere Sportspiele gibt, die ohne Ring auskommen. Die hab ich aber noch nicht ausprobiert. Die Switch lohnt sich aber ja generell. :-)

Sven Gellersen 22 AAA-Gamer - - 34992 - 4. April 2020 - 22:02 #

Ja, das war zu befürchten. Aber die Investition läuft ja nicht weg :)

TheRaffer 20 Gold-Gamer - P - 24345 - 4. April 2020 - 20:52 #

Hmmm...das wäre für mich in der Tat dann ein Grund mir dieses Gerät zuzulegen. Ich muss mich über mich selbst wundern. *grübel*

Aber der Aspekt spielerisch Sport zu treiben und sich damit gleichzeitig abzulenken ist sehr verlockend. :)

FastAllesZocker33 16 Übertalent - 5051 - 5. April 2020 - 13:15 #

Etwas anderes: Spielemangel gibt es keinen, unterschiedlich genug sind sie auch. Auf meiner Wunschliste steht dann nur noch, dass der Game Pass meine Wunschtitel aufnimmt. ;)