Half-Life - Alyx: Valve rechnet mit Ohne-VR-Mod

PC
Bild von Dennis Hilla
Dennis Hilla 97618 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Dieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2019 teilgenommenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Silber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommen

25. März 2020 - 10:44 — vor 1 Woche zuletzt aktualisiert

In einem Interview mit den Kollegen von Polygon sagte Robin Walker, der bei Valve tätig ist und davor an der original Team Fortress-Mod für Quake mitgearbeitet hat, dass man bei dem Entwicklerstudio fest mit einer Nicht-VR-Umsetzung von Half-Life - Alyx rechne. Jedoch nicht von offizieller Seite, sondern durch eine von der Community erstellte Mod.

Allerdings werde das Spiel bei weitem nicht so viel Spaß machen wie mit einer VR-Brille auf dem Kopf:  Half-Life Alyx  sei eben explizit für die virtuelle Realität konzipiert worden.

Die Mod wird ein klarer Indikator für all die Sachen sein, die wir in Sachen VR ins Rollen gebracht haben. Wenn die Leute das Spiel auf einem normalen Bildschirm spielen und sagen, dass es genauso gut ist, würde mir das starkes Kopfzerbrechen bereiten.

Der wichtigste Grund, warum Half-Life - Alyx mit Maus und Tastatur nicht annähernd das gleiche Erlebnis bieten könne, sei die komplette Ausrichtung der Spielwelt darauf, dass man direkt mit ihr interagiere, nicht durch Tastendruck.

Trotzdem ist sich Walker sicher, dass die Mod erstellt wird.

Das ist kein Problem für mich, zum Wohle der anderen Mitglieder des Entwicklerteams will ich euch allerdings nicht dazu ermutigen. Es wird aber passieren.

Er hege die Hoffnung, dass eine solche Mod den Spielern aufzeigen werde, warum man Alyx explizit für VR entwickelt habe.

Sokar 18 Doppel-Voter - P - 12034 - 25. März 2020 - 11:40 #

Das dürfte aber dann nur eine Notlösung sein und nicht wirklich Spaß machen. Ich habe Serious Sam: The Last Hope auch in einem Debug-Modus ohne VR ausprobiert, ich konnte nicht mal das Hauptmenü bedienen um ein Spiel zu starten, weil es so auf die Bewegungssteuerung ausgelegt ist, was mich mit der Maus kaum nachmachen lässt.

stylopath 16 Übertalent - 5838 - 25. März 2020 - 12:04 #

Ist ja auch was anderes als eine Mod mit der man dann auch inGame laufen kann und nicht mehr hüpfen muss...

Jörg Langer Chefredakteur - P - 403114 - 25. März 2020 - 12:13 #

Man muss nicht hüpfen in Half-Life: Alyx

Tr1nity 28 Endgamer - P - 105403 - 25. März 2020 - 13:00 #

Ich denke er meint dieses Teleport.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 403114 - 25. März 2020 - 13:49 #

Das denke ich auch, daher meine Antwort.

Grumpy 17 Shapeshifter - 6876 - 25. März 2020 - 14:09 #

den man nicht nutzen muss

rammmses 19 Megatalent - P - 19549 - 25. März 2020 - 13:30 #

Ach ich weiß ja nicht, am Ende gibt es doch viele VR-Spiele, die man dann auch "flach" spielen konnte wie Resident Evil 7, Star Trek Bridge Crew, Here They Lie, Paranormal Acitivity usw. Klar, ist es nicht dasselbe, aber am Ende ist auch Half Life Alyx ein FPS, der prinzipiell auch klassisch funktionieren könnte.
Nachdem ich nun einige Jahre Erfahrung mit VR-Spielen habe, muss ich auch sagen, dass sich Vieles abnutzt. Am Anfang ist es natürlich total toll, in Abgründe zu schauen oder irgendwas rumzuwerfen und Waffen aktiv nachzuladen, aber wenn der "Wow-Effekt" abgeklungen ist, wird es dann doch eher anstrengend und man würde lieber "x" drücken zum Nachladen und muss auch nicht mehr jeden Mist in der Spielwelt aufheben und damit spielen. Auch Half-Life Alyx lebt von seinen Spielereien und dem anfänglichen Effekt, aber ich könnte mir gut vorstellen, dass es auch als normaler Shooter funktioniert, weil die zusätzlichen Interaktionen in der Spielwelt sich am Ende eben abnutzen.

Inso 17 Shapeshifter - P - 7194 - 25. März 2020 - 18:31 #

Ich hab die Rift jetzt gut zwei Jahre und muss sagen das mich gerade so Sachen wie den Schlitten zurückziehen nach dem Nachladen (so das es Sinn macht zu wissen wann denn noch eine im Lauf ist, und dann nachzuladen um sich die Bewegung in der Action zu sparen) als eines der immersivsten Dinge wahrnehme. Genau wie das Spannen des Bogens.
Ich spiele aber auch hauptsächlich SP, wäre ich jetzt 20 und würde statt CS irgendwas jeden Tag stundenlang in VR spielen würde es mich wahrscheinlich auch annerven.
Aber in überschaubaren Dosen gehört es für mich ganz klar auch heute noch dazu.

Wesker 15 Kenner - F - 3417 - 25. März 2020 - 21:42 #

"Am Anfang ist es natürlich total toll, in Abgründe zu schauen oder irgendwas rumzuwerfen und Waffen aktiv nachzuladen, aber wenn der "Wow-Effekt" abgeklungen ist, wird es dann doch eher anstrengend und man würde lieber "x" drücken zum Nachladen und muss auch nicht mehr jeden Mist in der Spielwelt aufheben und damit spielen."

Fast genauso läuft es ja in Alyx ab, wenn man es möchte.
Man wirft das Magazin per Tastendruck aus, nimmt dann ein neues Magazin "von der Schulter", steckt es rein und kann dann entweder den Schlitten ziehen oder mit einem weiteren Tastendruck den Schlitten schließen.

Ist nicht ganz "nur X drücken", aber nah dran.

Finde es aber schade, dass bei dir der WoW-Effekt abgeklungen ist...
Ich habe bei jedem VR-Spiel, was ich neu spiele immer wieder den Wow-Effekt.

Deathsnake 20 Gold-Gamer - 22434 - 25. März 2020 - 14:12 #

Solange es nur mit VR geht, interessiert es mich nicht. Dafür einfach zu alt um mit einer Brille/Helm vorm PC zu sitzen.

Andernfalls pass ich einfach. Gibt so viele Games die ich nie gespielt habe, Titel die ich hab und nicht gespielt habe...egal. Sind halt in der Sammlung...

MicBass 19 Megatalent - P - 15871 - 26. März 2020 - 9:24 #

Das mit dem gibt zu viele Spiele und man muss nicht alles spielen seh ich genau so. Aber wieso zu alt?

Jamison Wolf 18 Doppel-Voter - P - 10734 - 26. März 2020 - 12:41 #

Wie Alt bissu den? 70?

Das dürfte mit den Alter nix zutun haben ( mal von Room-Scaling Geschichten, wo man ordentlich ins Schwitzen kommt und seinen Rücken & Knie ordentlich strapaziert, so das der Körper das einfach ned mehr hergibt ) - das ist eher ne Geschmacksfrage oder ob man gerne neues Ausprobiert.

Zumindest meiner einer, mit knapp vor der großen 50, empfinde VR als absoluten Spass. Nicht immer und auch mal mit monatelangen Pausen (weil nix wirklich gutes neues am Start ist) - aber nehmen lassen ich mir das nimmer mehr. ;)

Ganon 24 Trolljäger - P - 56773 - 26. März 2020 - 12:44 #

Was hat das denn mit dem Alter zu tun?

Pro4you 19 Megatalent - 15018 - 25. März 2020 - 16:09 #

Mit mit VR Headset interessiert nach den ersten Anfangs Videos das Spiel so überhaupt nicht. Nichts was es so nicht schon gab und die Story war jetzt bei Half Life auch nie ein Meisterwerk. Ich denke unter reinen Gameplay Aspekten wird es als normal, ohne VR Anbindung, eher Standardkost sein.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 403114 - 25. März 2020 - 16:51 #

Klar, die Story war noch nie ein Meisterwerk bei Half-Life, es ist ja nur die Spieleserie, die Story und cineastische Inszenierung überhaupt eingeführt hat ins Shooter-Genre...

Du hast im Wesentlichen Recht damit, dass "ohne VR-Anbindung" das ganze eher Standardkost wäre, wobei du allerdings verkennst, dass es mit "VR-Anbindung" alles andere als Standardkost ist. Nach dieser Logik kannst du beliebig viele Aussagen treffen:

- Also ohne die Butter und den Honig wäre das auch nur ein trockenes Stück Brot
- Also ohne diesen Sex-Krempel wäre meine neue Freundin echt nicht so antörnend
- Also ohne dass der Bildschirm auch was anzeigt, wäre er irgendwie nur so ein schwarzer Kasten

etc. pp

Und genau das ist ja die Aussage des in der News Zitierten: Klar wird es eine No-VR-Mod geben, aber das Erlebnis wird eben längst nicht dasselbe sein wie mit VR.

Pro4you 19 Megatalent - 15018 - 25. März 2020 - 17:03 #

Das stimmt. Half Life hat damals einiges revolutioniert, aber Alyx bietet nichts was nicht andere schon ähnlich oder gar besser, als VR Spiel, hinbekommen haben. Ich bezweifle, dass Alyx wegen der Story als solche oder gar wegen dem Gameplay, als Non-VR Titel lohnenswert ist. Als VR ist das ja eine andere Geschichte, aber selbst da reizt mich das Spiel, als VR Besitzer und aktiver Spieler nicht. Die Level wirken uninspiriert, das schießen generisch und die Story, der die Story nicht neben seinem Nachttisch hat, eher langweilig. Das mag sich im Gameplay nach mehreren Stunden komplett wandeln, aber das was das Spiel für einen Ersteindruck hinterlässt spricht mich als VR Spieler nicht an.

revo 16 Übertalent - - 4791 - 25. März 2020 - 22:13 #

Hast du das Video von Jörgs ersten 90 Minuten gesehen?

Inso 17 Shapeshifter - P - 7194 - 25. März 2020 - 22:37 #

Ich bin so überhaupt kein Fan von Half Life, hab Teil 1 nur mit CS-Waffen irgendwann mal überhaupt durchgespielt weil ich es bei CS halt auch dabei hatte (war naja bis okay) und Teil 2 zum Erscheinungstag gekauft und ca bei der Hälfte liegen lassen. Ep 1+2 hatte ich irgendwann dazubekommen und nicht mal installiert.
Alyx spiele ich jetzt seit gut 4 Stunden und bin immer noch völlig begeistert. Steam bietet Rückgabe bei unter zwei Stunden Spielzeit an, ich kann nur raten sich zumindest mal 90 Minuten zu geben. Man hat wirklich gute Abwechslung, und es wirkt alles viel detaillierter als alles was ich bisher so gespielt hab. Immer hat man gesehen das man in VR unterwegs war, das hier lässt mich das zum ersten mal im Zusammenspiel vergessen.
Nur mal so als Anmerkung ;)

Noodles 24 Trolljäger - P - 57713 - 25. März 2020 - 16:21 #

Also ich würde nur eine offizielle richtige Portierung spielen. Oder eben das Original, falls ich irgendwann mal ne VR-Brille haben sollte.

TheRaffer 20 Gold-Gamer - P - 23164 - 25. März 2020 - 16:39 #

Du sagst es. Richtig oder gar nicht :)

furzklemmer 15 Kenner - 3502 - 25. März 2020 - 16:57 #

Ich hätte schon Lust drauf. Aber nur deswegen tausend Euro für ein VR-Headset ausgeben, das ist einem Jahr veraltet ist? Nö.

Kann da nicht die Bundesregierung einspringen? Helikopter-Headsets, statt Helikopter-Geld? Dann könnten wir auch alle virtuell socializen ohne Mindestabstand.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 403114 - 25. März 2020 - 17:04 #

1000 Euro musst du ja nicht ausgeben, die Rift S kostet dich 450 Euro. Immer noch viel Geld, klar, aber eben weniger als die Hälfte.

Übrigens ist Alyx gar nicht der Hardware-Fresser, den ich vermutet hätte: Es sieht auf "niedrige Qualität" super aus (sehe ehrlich gesagt in VR keinen Unterschied zu Mittel und Hoch) und läuft bei mir mit dem zwei Jahre alten Spiele-Laptop (GTX 1070 Max Q, i7@2,8Ghz) absolut flüssig. Nur beim RAM hatte es sich beschwert, mit 8 GB sei ich unterhalb der Specs, und es ruckelte dann auch, aber +4 GB (aus dem MacMini-Umbau...), und alles war fein.

Wesker 15 Kenner - F - 3417 - 25. März 2020 - 19:31 #

Geht mir auch so. Habe einen Ryzen 1600X und eine GTX 1070 und Alyx sieht gut aus (Automatisch auf Hoch eingestellt) und läuft super.

Spiele auf der Quest, weshalb der PC ja eh nur 72 Hz bringen muss.

Inso 17 Shapeshifter - P - 7194 - 25. März 2020 - 18:36 #

Ich rechne fest damit das Alyx auch die nächsten Jahre noch mit das beste VR-Spiel sein wird. Entsprechend würde ich keinem raten das Spiel jetzt in 2D durchzuspielen. Vielleicht lässt sich VR ja doch mal bei nem Bekannten oder so testen, oder einfach mal bei Ebay stöbern und eine günstige Brille abgreifen. Und dann voll eintauchen ;)

vgamer85 20 Gold-Gamer - - 20600 - 25. März 2020 - 19:13 #

Haja, da kauf ich mir gerne das Spiel ohne eine VR Brille. Spiele eh kein VR..hab keine VR Brille.

Wesker 15 Kenner - F - 3417 - 25. März 2020 - 19:30 #

Na, das wird sicherlich keinen Spaß machen. :)

Wunderheiler 21 Motivator - 28144 - 26. März 2020 - 9:18 #

VR ist leider nicht meins. Alyx wäre zwar eh keine Option, da ich nur die PSVR besitze, aber Eagle Flight (mein erstes Spiel) war zwar ganz witzig und Batman dann eine richtig gute Erfahrung, aber dann hat die Faszination bei mir auch schon stark nachgelassen. Resident Evil war z.B. zwar ok, hab ich nach kurzer Zeit aber lieber “normal” weitergespielt. Tetris Effect hat mich in VR sogar eher genervt. Am Ende hab ich (außer Batman) kein Spiel in VR durchgespielt, entweder hab ich abgebrochen oder in flach weitergespielt.

Was mich aber reizen würde, wäre (vermutlich) die Steuerung. An Doom oder Wolfenstein hab ich gemerkt wieviel mehr Spaß mir die Kombination aus Laufen per Analog Stick und dem Zielen per Bewegung macht.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 409018 - 27. März 2020 - 21:28 #

Ich werde es nicht spielen, nun, halt bis es für PSVR mit der PS5 erscheint. VR auf PC ist mir deutlich zu teuer und (fast) alle VR-Spiele, die auch ohne VR gehen, taugen eher wenig. Kenne das Spiel noch nicht, aber ich glaube nicht, dass das bei Half-Life Alyx viel anders sein wird. Ich kann jedenfalls warten, und ein kompletter Verzicht wäre für mich auch kein Weltuntergang.

Ganon 24 Trolljäger - P - 56773 - 29. März 2020 - 12:21 #

Hast du dir wenigstens mal den Test und/oder die Stunde ds Kritikers dazu angesehen? Auch ohne selbst gespielt zu haben sehe ich sehr deutlich, dass Alyx VR extrem gut ausnutzt und ohne lange nicht so ein faszinierendes Spiel wäre.

Mitarbeit
SupAraiJörg Langer
News-Vorschlag: