Streaming: Netflix, YouTube, Amazon und Disney+ reduzieren Bandbreite

Bild von Labrador Nelson
Labrador Nelson 166579 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S7,C10,A10,J10
Dieser User unterstützt GG seit acht Jahren mit einem Platin-Abonnement.Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtDieser User war an Weihnachten 2017 unter den Top 25 der SpenderDieser User war an Weihnachten 2019 unter den Top 100 der SpenderDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2019 teilgenommenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammeltDieser User war Teil des Elfen-Kriegsrats im Warhammer-2-Letsplay.Dieser User hat uns bei der GDC-Doku 2019 mit 50 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 100 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 50 Euro (oder mehr) unterstützt.

22. März 2020 - 17:18 — vor 1 Woche zuletzt aktualisiert

Da sich während der Covid-19-Pandemie besonders viele Menschen zuhause aufhalten, sei es aufgrund häuslicher Quarantäne, Homeoffice sowie aus Gründen beruflicher Freistellung oder schlicht aus Solidarität den Risikogruppen gegenüber, ergeben sich weltweit veränderte Herausforderungen in Bezug auf die Internetnutzung. In einigen Ländern Europas sind die Netze mit der sprunghaft angestiegenen Nutzung schlicht überlastet. Besonders hohe Datenmengen werden dabei beim Streamen von Filmen, Serien und Spielen in hoher Qualität erreicht.

Telecom Italia beispielsweise hatte nach der landesweiten Ausgangssperre eine 70-prozentige Zusatzbelastung der Netze registriert. Als dann starke Peaks durch Fortnite und Call of Duty - Warzone hinzukamen, brach das Netz teilweise zusammen. Die schweizer SwissCom drohte aufgrund punktueller Ausfälle der Netze gar mit Regulierungen durch den Bund zur Sperrung oder Drosselung "nicht versorgungsrelevanter Dienste".

Nachdem EU-Industriekommissar Thierry Breton die Unternehmen aufgefordert hatte, dafür zu sorgen, dass während der Krise das Netz europaweit leistungsfähig bleibe, haben die großen Streaminganbieter reagiert und mit der Reduzierung ihrer Bandbreite begonnen.

Netflix wird für die nächsten 30 Tage die Videoqualität seines Angebotes senken und somit gut 25 Prozent der Kapazität freigeben. YouTube wird die Übertragung "vorübergehend auf Standard-Auflösung" herunterstufen, genauso wie Amazon Prime, die die Bitraten ebenfalls reduzieren werden, um eine Überlastung des Netzes zu verhindern. Die beiden Unternehmen haben bis dato keinen genauen Zeitraum genannt, wie lange die Reduzierung anhalten solle. Man sei permanent im Gespräch mit den Behörden und würde die Anforderungen zeitnah anpassen, so die Sprecher der Anbieter.

Der neue Karpfen im Streamingteich, Disney+, der sich eigentlich in zwei Tagen, am 24. März 2020, einen fulminanten Start in Europa erhofft hatte, wird ebenfalls die Bandbreite um 25 Prozent reduzieren und keine hohen Auflösungen zum Start der Plattform anbieten. In Frankreich wird aus Sorge um das überlastete Netz sogar der Starttermin auf den 7. April 2020 verschoben. Diverse andere Streamingdienste wollen dem Beispiel folgen und ebenfalls Drosselungen in Erwägung ziehen, um die großflächige und notwendige Versorgung in Zeiten der Krise nicht zu gefährden.

Laut den großen Festnetzanbietern in Deutschland, wie die Deutsche Telekom, Vodafone und Telefónica, ist das Netz hierzulande für jeden Ansturm gut gerüstet. Seit Januar bereits laufen diverse Pandemiepläne, die Kapazitäten schrittweise auszubauen. Am 11. März erst gab es einen Messrekord am Internetknoten DE-CIX zu verzeichnen. Dort wurde erstmals die unfassbare Menge von neun Terabit pro Sekunde gemessen.

Crizzo 19 Megatalent - P - 13532 - 22. März 2020 - 17:26 #

Diese Pandemie deckt bisher recht zuverlässig auf, wo man in den letzten Jahren mit dem Ausbau hinterher hängt bzw. zu viel gespart und keine bzw. nicht genug "Sicherheit nach oben" eingeplant hat.

Die Schweiz z. B. hatte dieses Jahr auch ohne Corona schon mehrere Ausfälle im Internet bei einem Anbieter zu verzeichnen.

Inso 17 Shapeshifter - P - 7194 - 22. März 2020 - 20:44 #

In Deutschland läuft ja das meiste über den DE-CIX in Frankfurt (ist einer der größten Knotenpunkte), zumindest da hält man immer mindestens 33% Luft und stockt entsprechend schnell auf.
Golem hat nen schönen Artikel dazu: https://www.golem.de/news/internet-traffic-de-cix-sieht-keinen-grund-zur-sorge-2003-147350.html

Daheim hatte ich (Anbindung Innenstadt mit 50k) Anfang der Woche 10min Ausfall einen Tag, ansonsten rennt es hier aber überraschen rund, ich hab immer wenn ich schaue auch die 50k. Aber selbst wenn es hier auf 25k runter ginge, fänd ich das nicht weiter wild.

Auf dem Land wo man nur 3k im maximum hat, stelle ich es mir hingegen schwierig vor wenn es sich da noch verringern sollte. Davon hab ich aber zumindest hier in Deutschland aber noch nichts gelesen..

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - P - 9513 - 22. März 2020 - 21:23 #

Netflix steht beim ISP und geht daher nicht über den DE-CIX.

Inso 17 Shapeshifter - P - 7194 - 22. März 2020 - 21:56 #

? Netflix ist sicher kein ISP (Internet Service Provider).
Und an welchem Knoten die einspeisen ist auch relativ egal, so lange der Weg zum Kunden über den DE-CIX rennt.

Hier auch noch mal nen Interview in der Zeit, der die Zusammenhänge und was so ein Knoten ist noch mal genauer erklärt:
https://www.zeit.de/digital/internet/2020-03/internet-coronavirus-pandemie-datenverkehr-traffic

Hedeltrollo 21 Motivator - - 30153 - 22. März 2020 - 22:00 #

Er meint, dass Netflix in den Netzen der ISP Cacheserver betreibt. Daher laufen keine Peerings voll. Entweder sind also einzelne Knoten des ISP unterdimensioniert oder die Cacheserver überlastet.

Inso 17 Shapeshifter - P - 7194 - 22. März 2020 - 23:11 #

Ich hab gerade mal versucht mir was anzulesen, allerdings finde ich eigentlich nur die Info das Netflix es wohl wenn sie Bedarf sehen anbieten bzw auf Anfrage dann stellen.
Und dazu dann die üblichen Profis in Foren die viel erzählen aber nix belegen.
Hast du vllt ne Quelle die mehr sagt das es theoretisch existiert?

Hedeltrollo 21 Motivator - - 30153 - 22. März 2020 - 23:19 #

Nein, ehrlich gesagt nicht. Da bin ich auf dem selben Stand wie du.

Was ich auf die Schnelle gefunde habe: https://openconnect.netflix.com/de_de/

Hier sind auch die Anforderungen, die Netflix an die ISP hat: https://openconnect.zendesk.com/hc/en-us/articles/360034538352

Faerwynn 18 Doppel-Voter - - 10662 - 23. März 2020 - 1:48 #

Streame einen Film, stelle die Gegenstelle fest, tracert die Gegenstelle und schaue ob es über deinen ISP hinausgeht... fertig. Bei mir gerade steht er bei meinem ISP.

Informationen von Netflix: https://openconnect.netflix.com/en/

Hedeltrollo 21 Motivator - - 30153 - 22. März 2020 - 21:58 #

Finde das nicht schlüssig. Laut "den nerds" gibt es in Deutschland kein Breitband. Auf deren Mühlen sind diese Maßnahmen Wasser. Aber wie kann es zu Engpässen kommen, wenn es doch keine schnellen Anschlüsse gibt? Und wenn mein eigener Anschluss zu langsam für home office und Netflix ist (entweder weil ich zu geizig für was schnelles bin oder es tatsächlich keine Möglichkeit gibt), muss ich halt solange auf Netflix verzichten.

Crizzo 19 Megatalent - P - 13532 - 23. März 2020 - 0:09 #

Afaik geht es da gar nicht um die Endanschlüsse, sondern um verschiedene Knoten. Man legt da wohl eben nicht so aus, dass da alle Anschlüsse gleichzeitig mit fast Volllast laufen können, weil das idr nie gleichzeitig passiert.
Aber, wenn da Bedarf bestünde, wieso sollte da nicht einfach die Telekom und Vodafone Netflix, YT und Co drosseln dürfen, fertig...

Hedeltrollo 21 Motivator - - 30153 - 23. März 2020 - 0:24 #

Klar. Die Knoten werden überbucht.

Aber gerade die Anbindung der verschiedenen Knoten lassen sich technisch recht unkompliziert aufrüsten, wenn Überlast auftritt. Dort liegen schon Fasern.

Eigentlich sind vollaufende Peerings und Anbindungen ein Zeichen höherer Geschwindigkeiten bei den Kunden.

Larnak 22 AAA-Gamer - P - 32757 - 23. März 2020 - 1:42 #

Nach dem was ich zu der Situation über Deutschland bisher gelesen habe, betreffe das Problem da auch eher einzelne Häuser oder Straßen, nicht die großenn Knoten. Die Maßnahmen der Großen Streamingdienste scheint aber einfach eine globale Pauschallösung zu sein.

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 22933 - 22. März 2020 - 17:29 #

Na, solange ich bei Netflix noch meine 1080p kriege. Auf SD zu drosseln würde wohl keinen Sinn machen, dafür ist der Unterschied nicht groß genug, im Vergleich zu 1080p und UHD.

Boris 17 Shapeshifter - F - 7638 - 22. März 2020 - 17:51 #

So wie ich es verstanden haben reduzieren sie hauptsaechlich die Bitraten. Also es bleibt 1080p, sieht aber schlechter aus, aber halt nicht so schlecht wie “SD” aussehen wuerde.
Die Groesse des Bildes ist ja nur ein Faktor. Stark genug komprimiert sieht HD auch ab einem gewissen Punkt schlechter aus als wenig komprimiertes SD

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 22933 - 22. März 2020 - 18:02 #

Naja, die Biraten sind bei Netflix im Vergleich zu Blu-rays sowieso schon recht niedrig (glaube um die 6 Mbit für 1080p), da noch weiter runter zu gehen reisst es dann auch nicht mehr groß raus. Wäre wohl wirklich nur bei 4k relevant.

Boris 17 Shapeshifter - F - 7638 - 22. März 2020 - 18:07 #

Nö, kannst auch bei HD 25% mehr komprimieren. Weniger geht auf jeden Fall. Wie viel schlechter es dann aussieht ist die Frage

Lonestarr 12 Trollwächter - F - 972 - 22. März 2020 - 20:32 #

Das 1080p bei Amazon und Netflix ist ja seit eh und je eine Farce und ab heute noch deutlicher zu sehen.

Gucke nur noch Voyager oder DS9 auf Netflix das ist eh SD oder lege mir lieber eine echte Blu-Ray ein. Da ist der Pile of Shame auch noch groß genug. Also daher (:

zuendy 15 Kenner - 3730 - 22. März 2020 - 20:44 #

Einen Zeitlang war Amazon oder Netflix, ich weiß es nicht mehr, bei 11mbit/s was hab ich mich aufgeregt bei meiner 16mbit Leitung.

Inso 17 Shapeshifter - P - 7194 - 22. März 2020 - 20:52 #

Bei 1080p 11mbit/s?

zuendy 15 Kenner - 3730 - 22. März 2020 - 21:09 #

Ja, hab keine 4k Peripherie.

Dominius 18 Doppel-Voter - P - 9078 - 22. März 2020 - 17:37 #

Bisher habe ich zumindest bei Youtube noch keine Änderung bemerkt.

ChuckBROOZeG 20 Gold-Gamer - 20992 - 22. März 2020 - 18:57 #

Youtube hat wohl die standard Einstellung der Auflösung geändert. Wenn du nen Addon drauf hast der dir 1080p oder whas auch immer voreinstellt dann bemerkst du auch nix ^^.

rammmses 19 Megatalent - P - 19549 - 22. März 2020 - 17:40 #

Ist das wirklich nötig/sinnvoll? Also mir erschließt sich die Logik nicht. Mehr Menschen arbeiten jetzt im Home-Office, dessen Bandbreite aber hauptsächlich vom eigenen Anschluss abhängig sein dürfte und letztendlich werden doch dieselben Arbeiten erledigt wie auf Arbeit und die Bandbreite halt woanders gezogen. Oder geht es jetzt darum, dass vielen Menschen in Quarantäne nichts anderes einfällt als Netflix zu gucken und daher die Stabilität gefährdet ist?

Punisher 20 Gold-Gamer - - 25119 - 22. März 2020 - 17:46 #

Wenn über die lokalen Knoten alle gleichzeitig 4k-Streams schauen machen die den halt auch dicht... denke mal v.a. viele Kinder werden tagsüber im Moment überdurchschnittlich viel fernsehen dürfen, wenn die Eltern arbeiten müssen.

rammmses 19 Megatalent - P - 19549 - 22. März 2020 - 17:51 #

Das kann gut sein.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 105403 - 22. März 2020 - 17:53 #

Die mit Home Office sind da nicht so das Problem, die arbeiten ja. Primär dürfte es die Zielgruppe sein, die jetzt die Kids vor dem Fernseher oder PC/Konsole parken, weil die ja zu Hause bleiben sollen und sonst mit sich nichts anfangen können.

euph 27 Spiele-Experte - P - 86703 - 22. März 2020 - 18:06 #

Sei dir versichert, dass die Kids mehr als genug Aufgaben haben und nicht ständig vor der Glotze oder an der Konsole hängen können.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 105403 - 22. März 2020 - 18:39 #

Ja, nur sitzen die aber dennoch nicht 8 Stunden am Tag an ihren Hausaufgaben oder können mit anderen Kids danach z.B. auf den Bolzplatz etc. Man kann nicht abstreiten, daß jetzt nunmal mehr im Internet verbracht wird, sei es Zocken oder Netflix und Co.

euph 27 Spiele-Experte - P - 86703 - 22. März 2020 - 19:41 #

Das hab ich auch nicht bestritten, dass mehr Zeit im Internet verbracht wird. Nur liegt das nicht primär an den „geparkten“ Kindern sondern an allen, die nun zuhause bleiben müssen. Deine Aussage war mir da einfach zu pauschal und abwertend.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 105403 - 22. März 2020 - 20:21 #

Was machen die Kids denn heute sonst so außer Handy (inkl. Internet), TV, Internet und Zocken, wenn sie sich groß nicht draußen austoben können? Sowieso im Teenager-Alter? Etwa Bücher lesen? Das dürften die wenigsten tun. Die Generation wuchs nunmal damit auf, im Gegensatz zu meiner. Das mag für dich nun pauschal und abwertend klingen, für mich bleibt's eine Feststellung. Ich will gar nicht wissen welche Krise es gibt, wenn mal der Strom für Stunden ausfällt, oder die Urlaub machen sollen, ohne Handy und Co.

euph 27 Spiele-Experte - P - 86703 - 22. März 2020 - 20:26 #

Du scheinst eine ziemlich kleine Blase zu haben, in der du dich aufhältst. Nicht nur von dir auf andere schließen. Handy und Internet ist fest im Alltag von Kindern und Jugendlichen integriert. Das sie nichts mehr anderes tun, ist zum Glück nicht der Fall. Und stell dir mal vor, es soll sogar Eltern geben, die noch ohne „parken“ ihre Kinder erziehen. Hier beobachte ich aktuell eher das Gegenteil, es wird öfter gemeinsam gespielt, habe heute mehrere Familien mit ihrem Kindern beim Spaziergang getroffen. In den Gärten wurde gearbeitet, fast überall waren Kinder dabei - ganz ohne Internet.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 105403 - 22. März 2020 - 20:40 #

Meiner Blase geht's gut, danke der Nachfrage. Aber gut zu wissen, daß deine Beobachtungen natürlich repräsentativer sind als meine.

Letztendlich ist es egal. Fakt bleibt halt, daß das Internet jetzt nunmal entsprechend mehr Verkehr hat und die den deswegen auf ihre Art regeln.

euph 27 Spiele-Experte - P - 86703 - 22. März 2020 - 21:37 #

....der nicht nur von handysüchtigen Kindern verursacht wird.....

Tr1nity 28 Endgamer - P - 105403 - 22. März 2020 - 21:50 #

Aber im Verhältnis vermehrt.

euph 27 Spiele-Experte - P - 86703 - 22. März 2020 - 23:53 #

Klar, all die Kurzarbeiter und Arbeitnehmer die zuhause sind lesen nur Shakespeare

Extrapanzer 16 Übertalent - P - 5921 - 22. März 2020 - 23:06 #

Hängt vom Wohnort und Sozialstatus ab. Hier in der Innenstadt gibt es keine Gärten, da passiert derzeit alles innen, da ja sogar der Aufzug zur Infektionsquelle wird. Brettspiele mit den Kindern sind möglich, wenn man sowas überhaupt besitzt - mehr als 7 Euro p.a. gibt der Deutsche pro Kopf nicht dafür aus und die Mehrheit der Bürger spielt keine Brettspiele (~5/8). Regelmässig spielen nur 5 Mio, der Rest hat vermutlich nur die üblichen 2-3 Spiele im Schrank. Es gibt Innenstadtfamilien, die bekommen jetzt den Lagerkoller, während andere das Problem nicht verstehen - ist doch wie immer in den Ferien ...

MicBass 19 Megatalent - P - 15871 - 22. März 2020 - 22:56 #

Kann ich von mir und Freunden genau so bestätigen. Internet war schon immer ein fester Teil des Lebens, auch bei den Kindern, hat aber durch die Pandemie nicht groß zugenommen. Was stark zugenommen hat (neben den Aufgaben von der Schule, die tatsächlich mehrere Stunden pro Tag ausmachen) sind gemeinsame Beschäftigungen. Man hängt aufeinander und macht das beste draus - Spielen, Lesen, Kochen, Putzen, Dummheiten, Musik...da kriegt man einen Tag ganz schnell rum ohne permanent auf Youtube zu hängen. Aber Youtube gibts natürlich auch.

Hedeltrollo 21 Motivator - - 30153 - 22. März 2020 - 22:03 #

Ja, alle lebensunfähig, diese Kids von heute.

euph 27 Spiele-Experte - P - 86703 - 22. März 2020 - 18:09 #

Es gibt ja mehr als genug Leute, die Zuhause sind und nichts arbeiten können. Und freiwillig werden Youtube und Co das ja nicht machen, also scheint wohl schon mehr Verkehr im Netz zu sein.

Larnak 22 AAA-Gamer - P - 32757 - 23. März 2020 - 1:50 #

Kommt auch auf die Konzepte der Heimarbeit an. Ein Vögelchen hat mir gezwitschert, dass es möglicherweise Firmen geben könnte, bei denen die Mitarbeiter vielleicht Teile der Arbeit per Remote-Zugriff auf Büro-PCs erledigen, sprich da laufen permanent haufenweise Streams aus dem Büro auf die Privat-PCs. Also, vielleicht!

blobblond 20 Gold-Gamer - P - 22584 - 23. März 2020 - 13:23 #

Ist nicht nötig, fast alle Netzbetreiber sagen das zur Zeit der Traffic gerade mal um 10% angestiegen ist.

Kommt halt von ein EU-Fuzzie der eh keine Ahnung hat.
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Bundesregierung-Netze-verkraften-zunehmenden-Datenverkehr-problemlos-4687480.html

Das Netz „stock“ eher durch die VPN-Verbindungen beim Arbeitgeber, weil deren Geräte nicht viele Verbindungen verarbeiten kann.

Hedeltrollo 21 Motivator - - 30153 - 23. März 2020 - 19:19 #

Das kann ich bestätigen. An meiner 250er Leitung gibts keinerlei Probleme mit irgendeinem Dienst. Was dagegen ein Problem ist: Die VPN-Gateways des Arbeitgebers meiner Frau sind hoffnungslos überlastet.

Epkes 14 Komm-Experte - P - 2275 - 22. März 2020 - 17:52 #

Na hoffentlich bekommt man als Netflix-Premium Nutzer dann die Differenz zum HD-Abo erstattet. Auch wenn ich natürlich Verständnis habe, aber wenn versprochene Leistungen nicht erbracht werden, ist das doch Vertragsbruch. Oder sehe ich das falsch?

rammmses 19 Megatalent - P - 19549 - 22. März 2020 - 17:54 #

Sie beschränken ja eben nicht die Auflösung sondern die Bitrate. Du bekommst also noch 1080p oder 4K je nach Abo, der Vertrag ist erfüllt. Der 4K Stream ist immer noch ein 4K Stream aber in schlechterer Qualität, aber davon steht ja nichts im Vertrag :D

EvilNobody 14 Komm-Experte - P - 2381 - 22. März 2020 - 17:54 #

YouTube schaltet auf SD, ernsthaft?!
Wenn man 4k deaktiviert, okay...aber 1080p sollten schon noch drin sein.
Das kommt davon, dass man in vielen Teilen Europas zu blöd war, die Bandbreite auszubauen und jetzt kommt die Scheiße durch den Ventilator geflogen.

rammmses 19 Megatalent - P - 19549 - 22. März 2020 - 17:58 #

Bei dem, was möglicherweise noch für Folgen durch die Pandemie entstehen oder schon passiert sind, ist die Reduzierung der YouTube-Qualität ein recht zynisches First-World-Problem. In der Sache hast du aber recht, dass der Netzausbau seit Jahren verschlampt wird.

Unregistrierbar 18 Doppel-Voter - P - 9029 - 22. März 2020 - 18:38 #

Eigentlich hast Du Recht.
Allerdings bekommt TV durch die immer schärfer (und notwendiger) werdenden Einschränkungen des öffentlichen Lebens einen immensen Stellenwert für alle, aber auch insbesondere für Familien mit Kindern. Zwar ist es nicht verboten, mit ihnen rauszugehen, aber doch eher ratsam. Ich gehe mit meinen Kindern jeden Tag 1 bis 2 Stunden in einen kaum frequentierten Park, aber dann bleiben ja noch gut 10 Stunden übrig, die zuhause verbracht werden müssen und TV nimmt da momentan einen größeren Teil des Alltags ein als sonst. Und ehrlich gesagt bin ich da auch echt froh drum. Wir haben jetzt eine Woche hinter uns und es war echt anstrengend. Ich will nicht wissen, wie Alleinerziehende das stemmen.

ChuckBROOZeG 20 Gold-Gamer - 20992 - 22. März 2020 - 19:06 #

Sorry ich halte das ganze auch für ziemlich dämlich.
In dem Moment wo es in einem Land/Region/Knotenpunkt enger wird kann problemlos per Paketpriorisierung Videostreaming gedrosselt werden.

Sinkt die Bitrate die Netflix und Co bekommen liefern die hallt automatisch kleinere Auflösungen aus.

Ganz ehrlich. Die haben doch die Aufforderungen von der Generation "Neuland" dankend angenommen um Kosten zu sparen. Upload nicht download kostet. Insofern sind die Coronaprofiteure.
Sorry ich unterstelle denen immer nur das schlimmste. Einfach weil man das bei solch großen Firmen machen muss. Denen geht es nicht um die Nutzer oder das Allgemeinwohl.

Hedeltrollo 21 Motivator - - 30153 - 23. März 2020 - 19:04 #

"Denen geht es nicht um die Nutzer oder das Allgemeinwohl."

Richtig. Denen geht es ausschließlich um die "bestmögliche Nutzererfahrung". xD

ChuckBROOZeG 20 Gold-Gamer - 20992 - 23. März 2020 - 19:16 #

Auf jeden Fall. Das Wohle des Nutzers ist ihre einzige Sorge.
Ganz bestimmt. Das wird großartig. Was ein Fest! ... ähm kann das sein das ich zuviel Held der Steine geschaut habe?

JensJuchzer 20 Gold-Gamer - P - 21378 - 22. März 2020 - 19:12 #

Da wird immer ueber unser schlechtes Netz gejammert und wieviel besser es doch in Europa ist und nun das.

Bei uns gibts halt noch qualität ;) dafür halt ned für jeden...

Unregistrierbar 18 Doppel-Voter - P - 9029 - 22. März 2020 - 18:35 #

Ich habe das vor ein paar Tagen woanders bereits gelesen und frage mich seitdem, wieso ich davon auf meinen Endgeräten nichts bemerke bisher. Aber zumindest gab es ja weiter oben eine Antwort im Kommentarbereich, die mir das verständlich erklärt hat (Bitrate und so).

Inso 17 Shapeshifter - P - 7194 - 22. März 2020 - 20:36 #

Ich sehe auf Netfix bei schnellen Bewegungen schon ein wenig Artefakte, und bin mir ziemlich sicher das die vorher noch nicht da waren. Ist aber nicht weiter tragisch..

Ganon 24 Trolljäger - P - 56773 - 22. März 2020 - 21:19 #

Geht mir ähnlich, die Reduzierung der Bitrate von Netflix und die Sperrung von HD bei YouTube wurde schon vor ein paar Tagen gemeldet. Ich hatte bisher aber immer noch 1080p bei YT (die Bitrate ist da ja eh relativ schlecht) und bei Netflix oder Amazon Prime habe ich noch keine Verschlechterung der Bildqualität bemerkt.

Sven Gellersen 22 AAA-Gamer - - 34382 - 23. März 2020 - 9:33 #

Ich lese jetzt zum ersten Mal davon. Was mir aber in den letzten Tagen aufgefallen ist, ist dass YouTube die Videos neuerdings tatsächlich standardmäßig in SD ausgibt, aber ich konnte bisher immer auf HD umstellen.

Extrapanzer 16 Übertalent - P - 5921 - 23. März 2020 - 0:20 #

Bei uns "regional" vielleicht auch einfach kein Problem, da genug Kapazitäten frei sind. Bei einer Netzauslastung von 20% braucht man nicht drosseln ...

TheRaffer 20 Gold-Gamer - P - 23164 - 22. März 2020 - 21:16 #

Tja, jahrelang den Ausbau quasi verschlafen...
Nunja, ich denke solange die Streamingdienste überhaupt noch laufen sind wir außer Gefahr. Schlimm wird es erst, wenn alle, die zuhause sitzen, RTL2 gucken müssen...

Hedeltrollo 21 Motivator - - 30153 - 22. März 2020 - 22:05 #

Der Ausbau von was genau wurde verschlafen?

TheRaffer 20 Gold-Gamer - P - 23164 - 23. März 2020 - 12:38 #

Leistungsfähiges Internet. Und damit meine ich nicht nur, dass einige Dörfer noch immer nur mit gefühlten 56k angebunden sind, sondern, dass auch dem Ausbau der vorgelagerten Struktur mehr Aufmerksamkeit hätte gewidmet werden können.

Hedeltrollo 21 Motivator - - 30153 - 23. März 2020 - 19:14 #

Ich habe nicht den Eindruck, dass es dabei gerundsätzliche oder technische Probleme gibt. Die Infrastruktur ist schon leistungsfähig und im weitesten Sinne flächendeckend verfügbar.

Wenn es klemmt ist das auf geschäftspolitische Entscheidungen zurückzuführen wie bspw. die Entscheidung der Telekom, keine public peerings an den diversen internetexchange-Knoten zu machen sondern nur entweder mit anderen Tier 1-Providern zu peeren oder gegen Kohle.

Wenn es bei Telekom-Kunden zu den berühmten Rucklern bei Youtube kommt, weil das peering zwischen Google und der Telekom überlastet ist, ist das ein Problem, das nur Google beheben kann, indem sie die Anbindung ans Telekom-Netz ausbaut. Telekom sagt, uns wurscht. Wenn ihr Zugang zu unseren Kunden wollt, müsst ihr blechen.

Mersar 15 Kenner - P - 3660 - 23. März 2020 - 14:29 #

Sorry, aber nicht immer nur nachplappern, was andere so erzählen. Einfach mal den Ausbaustand im 50 Mbit Sektor deutschlandweit anschauen und staunen, ob da wirklich noch so viel im Argen liegt, wie vielleicht vor 5 Jahren noch. Es tut sich seit Jahren sehr viel in good old Germany. Nicht immer alles reflexartig undifferenziert schwarzmalen, ok?

TheRaffer 20 Gold-Gamer - P - 23164 - 23. März 2020 - 15:14 #

Jawoll :)

Edit:
https://www.telekom.de/zuhause/netz/breitbandausbau-deutschland
Bitte hier auf „Karte“ klicken. Viel zu viele weiße Flecken. Ich erlaube mir somit weiterhin das „Schwarzmalen“, danke!

Elfant 24 Trolljäger - P - 47075 - 23. März 2020 - 15:29 #

Meine Frage wäre darauf haben und? Du wirst doch sicher keine südkoreanischen Verhältnisse wollen.

TheRaffer 20 Gold-Gamer - P - 23164 - 23. März 2020 - 15:35 #

Da muss ich offen zugeben nicht genug Ahnung von Südkorea zu haben, um die Verhältnisse dort zu beurteilen.

Larnak 22 AAA-Gamer - P - 32757 - 23. März 2020 - 18:13 #

Bei mir zeigt die nix an :(

Elfant 24 Trolljäger - P - 47075 - 23. März 2020 - 18:19 #

Bisschen weiter unten ist die Schaltfläche um die Karte aufzurufen. Eigentlich ist da erfreulich viel pink zu sehen.

Larnak 22 AAA-Gamer - P - 32757 - 23. März 2020 - 18:32 #

Die Schaltfläche hab ich gefunden, aber sie zeigt eben einfach nur eine stinknormale Deutschlandkarte ohne jedes Telekom-pink. Vielleicht lebe ich in einer Parallelwelt, in der Deutschland kein Internet hat. Oder die haben ihre Funktionalitäten wieder hinter 100 Scripten versteckt, die bei mir geblockt sind :D

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 166579 - 23. März 2020 - 19:08 #

Ich seh auf der Karte auch nix.

Elfant 24 Trolljäger - P - 47075 - 23. März 2020 - 19:46 #

Hmm also mein iPad braucht zwar ewig und drei Abstürze zum Laden der Seite, aber wenn ich die Karte dann aufrufe kann, sind links verschiedene Einstellmöglichkeiten....

Larnak 22 AAA-Gamer - P - 32757 - 23. März 2020 - 19:50 #

Nix Einstellungen :D
https://i.imgur.com/3B9iIOB.png

Elfant 24 Trolljäger - P - 47075 - 23. März 2020 - 21:06 #

ohne 16 Mbit
https://imgur.com/a/jtMp6kl
Mit 16 Mbit
https://imgur.com/a/L5kTwDR

Larnak 22 AAA-Gamer - P - 32757 - 24. März 2020 - 3:32 #

Danke :D

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 166579 - 24. März 2020 - 12:14 #

interessant. thx.

TheRaffer 20 Gold-Gamer - P - 23164 - 23. März 2020 - 20:18 #

Findest du? Irgendwie sehe ich da eine andere Karte. ;)
Aber das Problem scheint hier ja viele zu betreffen. Jeder sieht eine persönliche Version :)

Elfant 24 Trolljäger - P - 47075 - 23. März 2020 - 21:09 #

Du gehst wahrscheinlich auf Fläche, während ich auf die Einwohnerdichte schiele.

TheRaffer 20 Gold-Gamer - P - 23164 - 23. März 2020 - 22:57 #

Gut möglich. Ich denke mir einfach, dass 100% Fläche auch 100% der Einwohner abdeckt. ;)

Elfant 24 Trolljäger - P - 47075 - 24. März 2020 - 0:26 #

Nur da sieht es dann fast überall schlecht aus. Ich hatte oben ja schon Südkorea erwähnt, weil dies regelmäßig die Breitbandcharts anführt. Dabei darf man nicht vergessen, daß Südkorea das meist urbanisierte Land der Welt ist mit 81,4%. Alleine gut die Hälfte der Bevölkerung lebt in Seoul samt Umland, die Leitungsverlegung "fliegende" erfolgt in Städten und der Rest des relativ dünn besiedelten Landes mit LTE versorgt wird, ist so etwas relativ einfach möglich.
In Deutschland verteilen sich etwa ein Drittel der Bevölkerung auf 81 Großstädte, wobei der Rhein - Ruhr Megaplex gerade einmal ein Achtel der Bevölkerung umfasst. Die Urbanisierung liegt zwar dich bei mit 77,3%, aber bei fast 2/3 mehr an Bevölkerung bei der dreianhalbfachen Landesgröße ergeben sich da ganz andere Rahmenbedingungen.

Larnak 22 AAA-Gamer - P - 32757 - 24. März 2020 - 3:39 #

Naja, im Wald, 3 km vom nächsten Haus weg, brauchen wir jetzt nur moderat dringend eine 250 Mbit Glasfaserleitung. Und wesentliche Flächen in Deutschland sind natürlich Wald und Ackerflächen. In sofern finde ich die Karte auch nicht wirklich hilfreich, weil sie einem nicht das sagt, was man eigentlich wissen will: Wie groß ist die Abdeckunng der *bewohnten* Gebiete. Da darf man dann gern das Haus des Försters dazuzählen, denn auch Förster haben ein Grundrecht auf Netflix, aber bitte nicht die 5 Hektar Wald daneben.

Elfant 24 Trolljäger - P - 47075 - 24. März 2020 - 11:27 #

Auf der Karte läßt sich auch die LTE Abdeckungen aufzeigen und jene liegt irgendwo bei 90%. Jetzt ist LTE für den einzelnen Förster zwar super um Netflix zu sehen, aber für ein ganzes 2000 Seelendorf in der Pampa reicht es dann halt doch nicht.

Zur generellen Abdeckung: Etwa 75% der deutschen Bevölkerung haben Zugriff auf Breitbandverbindungen von 50 MBit und mehr. Etwas genauer sind es 90% der Städter (bummelig 77% der Bevölkerung), aber nur etwa ein Drittel der ländlichen Bevölkerung. Dies ist es auch was die Karte in etwa wieder gibt.

Larnak 22 AAA-Gamer - P - 32757 - 24. März 2020 - 13:00 #

Nachdem Dod damals von seinen LTE-Erfahrungen berichtet hat, empfinde ich LTE als Missachtunng der Menschenwürde :P

Elfant 24 Trolljäger - P - 47075 - 24. März 2020 - 13:58 #

War dies vor oder nach seiner Telekom - LTE - News?

Larnak 22 AAA-Gamer - P - 32757 - 24. März 2020 - 14:04 #

Ich weiß von nichts! Nur das: Nachdem er umgezogen war, hatte er nur LTE mit elenden Bedingungen (Volumenbegrenzungen), die für Handys vielleicht toll sind, für den Hausgebraucht samt Steam-Downloads, Streaming und Co nur unbrauchbar.

Elfant 24 Trolljäger - P - 47075 - 24. März 2020 - 14:15 #

Ja darum ging es auch in seiner News. Ich habe allerdings keine Ahnung, ob dies noch aktuell ist.

Saphirweapon 17 Shapeshifter - - 6773 - 22. März 2020 - 21:25 #

Leider Aktionismus pur und völlig undifferenziert. Die Deutschen Provider haben einheitlich betont, auch im Falle einer 70 % Steigerung (siehe Italien) die Last schultern zu können. Warum denen nicht erstmal die Gelegenheit geben, dies unter Beweis zu stellen ? Das ganze dann zu überwachen und dann erst bei Bedarf kurzfristig eine solche Reduzierung umsetzen wäre wohl schlechter verkaufbar gewesen.

Hedeltrollo 21 Motivator - - 30153 - 22. März 2020 - 22:05 #

Und morgen: Steam liefert Spiele in Europa nur noch in VGA aus.

Elfant 24 Trolljäger - P - 47075 - 22. März 2020 - 22:35 #

1280 × 720 geht ja noch. Da "fehlt" dann nur jedes zweite Pixelchen.

direx 20 Gold-Gamer - - 24411 - 22. März 2020 - 22:20 #

25 Prozent weniger Bitrate? Nicht bei Netflix. Die haben um satte 50% reduziert. Vorher lief ein 1080p Stream mit ca. 4,5 - 5 mbit pro Sekunde. Jetzt sind es nur noch 2 mbit. Das ist das absolute Minimum für einen 1080p Stream ...

thhko 15 Kenner - P - 3356 - 22. März 2020 - 23:57 #

Herr von Leitner ;) schreibt auch was dazu (2. Link eher technisch zu Videokodierung):
https://blog.fefe.de/?ts=a08a4c6e
https://blog.fefe.de/?ts=a08b2f8d

Faerwynn 18 Doppel-Voter - - 10662 - 23. März 2020 - 1:52 #

Japp, ist auch technisch plausibel.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 166579 - 23. März 2020 - 2:31 #

.::w4hn51nn, w13 v13l3 n3tw0rk n3rd5 4uf 66 unt3rw365 51nd::. ^^

Sven Gellersen 22 AAA-Gamer - - 34382 - 23. März 2020 - 9:32 #

Ich bin so stolz, dass ich das lesen konnte :)

TheRaffer 20 Gold-Gamer - P - 23164 - 23. März 2020 - 12:36 #

Ich muss zugeben, ich habe etwas gebraucht... ;)

TSH-Lightning 22 AAA-Gamer - - 31815 - 23. März 2020 - 11:02 #

1337!

Baumkuchen 17 Shapeshifter - 7127 - 23. März 2020 - 8:50 #

Ich bin ja zur Schonung der Bandbreite für ein generelles Fortnite-Verbot in der Pandemie-Zeit, aber so ist es wohl auch recht :P

MachineryJoe 17 Shapeshifter - P - 7040 - 23. März 2020 - 10:01 #

Vielleicht macht dieser Aktionismus mehr Sinn, als man denkt. Er könnte den Streamingdiensten entgegen kommen und spart auch noch Betriebskosten oder gleicht wenigstens die steigenden Anfragen der User wieder etwas aus, um mit der gleichen Hardware das Angebot aufrecht zu erhalten. Könnte ja sein, dass es eine Kompensationsstrategie ist.

Makariel 19 Megatalent - P - 17377 - 23. März 2020 - 13:22 #

Ich schau nach wie vor alles auf meinem alten "HD ready" Fernseher, ich merk da wohl keinen Unterschied bis sie auf 420p runterschalten.

soulflasher 13 Koop-Gamer - P - 1773 - 23. März 2020 - 14:39 #

Streaming war gestern.

Ganon 24 Trolljäger - P - 56773 - 23. März 2020 - 15:22 #

Und was ist heute?

euph 27 Spiele-Experte - P - 86703 - 23. März 2020 - 15:28 #

Trolling

Larnak 22 AAA-Gamer - P - 32757 - 23. März 2020 - 18:16 #

Dachte das war schon vorgestern. Aber so ist das mit Moden, es kommt immer alles wieder :o

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 166579 - 23. März 2020 - 15:25 #

und heute?

rammmses 19 Megatalent - P - 19549 - 23. März 2020 - 15:36 #

Betamax.

soulflasher 13 Koop-Gamer - P - 1773 - 23. März 2020 - 16:35 #

Sternstunden gibt es nur auf Betamax.
Ganz Neu:
The Mandalorian.

euph 27 Spiele-Experte - P - 86703 - 24. März 2020 - 16:41 #

Das PSN-Network macht auch mit

https://blog.us.playstation.com/2020/03/24/preserving-internet-access-for-the-entire-community/

https://blog.eu.playstation.com/2020/03/24/preserving-internet-access-for-the-entire-community/

rammmses 19 Megatalent - P - 19549 - 24. März 2020 - 18:05 #

PS4-Spiele nur noch in 480p?

euph 27 Spiele-Experte - P - 86703 - 24. März 2020 - 19:15 #

Fällt bestimmt keinem auf ;-)

Mitarbeit
ChrisL