Virtual Grand Prix: Formel 1 trägt Rennen virtuell aus

PC XOne PS4
Bild von Labrador Nelson
Labrador Nelson 197475 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S8,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtDieser User unterstützt GG seit neun Jahren mit einem Platin-Abonnement.Dieser User war an Weihnachten 2017 unter den Top 25 der SpenderDieser User war an Weihnachten 2019 unter den Top 100 der SpenderDieser User war an Weihnachten 2020 unter den Top 100 der SpenderDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2019 teilgenommenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammeltDieser User ist ein aktiver Kämpfer der Kompanie Global Brothers.Dieser User hat uns bei der Battle-Brothers Aktion mit 100 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns bei der Battle-Brothers Aktion mit 50 Euro (oder mehr) unterstützt.

22. März 2020 - 1:57 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
F1 2019 ab 12,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
F1 2019 ab 16,16 € bei Amazon.de kaufen.

Der Corona-Virus hat die Sportwelt im Würgegriff. Nahezu alle Veranstaltungen weltweit, unabhängig von der Sportart, sind aufgrund notwendiger Maßnahmen für die Verlangsamung der Covid-19-Pandemie von Verschiebungen oder kompletten Ausfällen betroffen. Auch die Formel 1 hat die ersten sieben Rennen der Saison 2020 bereits abgesagt, auch wenn nun Termine später im Jahr gefunden werden sollen, um Rennen nachzuholen.

Bis dahin aber sollen laut offizieller Bekanntmachung die verschobenen Rennen virtuell ausgetragen werden. Die Formel 1 hat am Freitag den Start des Virtual Grand Prix 2020 bekanntgegeben. Seit 2017 haben einige Rennställe eSports-Teams gegründet. Mittlerweile sind sogar alle Crews dazu verpflichtet, ein entsprechendes eSports-Team auf die Beine zu stellen, um in der eigens dafür gegründeten Liga Turniere zu bestreiten. Mit dieser Liga oder gar den echten Rennen soll jedoch der angekündigte Virtual Grand Prix nichts zu tun haben.

Weder sollen die Profi-Gamer sich messen noch sollen die Rennergebnisse Einfluss auf die offizielle Rangliste oder die Saison-Tabelle haben. Laut der Ankündigung sollen die virtuellen Grand Prix reinen Unterhaltungscharakter haben und die Fans der schnellen Flitzer bis zum nächsten echten Grand Prix vertrösten beziehungsweise ihnen gewohnte Spektakel mit ihren Teams und den Stars des Sports bieten.

Echte Formel-1-Fahrer sollen sich mit ausgewählten Prominenten, wahrscheinlich auch mit namhaften Champions aus der SIM-Racer-Szene um die Poleposition und den Grand-Prix-Sieg streiten. Ausgetragen werden die Rennen in der Rennsimulation F1 2019 von Codemasters. Gleich am heutigen Sonntag, 21:00 Uhr deutscher Zeit soll es mit dem Großen Preis von Bahrain losgehen und alle vorgesehenen Rennwochenenden bis einschließlich Mai sollen folgen. Auch zwischen den Grand Prix soll es Events geben, wo Fans sich direkt mit ihren Formel-1-Stars messen werden können. Übertragen werden die Veranstaltungen live via Twitch, dem offiziellen F1-Youtube-Kanal und per Facebook.

Das Rennen auf der virtuellen Sakhir-Strecke heute Abend wird nur 28 Runden betragen, was in etwa der Hälfte der regulären Renndistanz entspricht. Das gesamte Event soll inklusive Qualifying etwa anderthalb Stunden dauern. Die Regularien werden aufgrund der Chancengleichheit angepasst. Beispielsweise werden alle Fahrzeuge identisch konfiguriert und das Schadensmodell wird reduziert. Fahrer mit weniger Erfahrung in F1 2019 können jedoch Assists wie ABS (Antiblockiersystem) und Traktionskontrolle nutzen.

Unklar ist noch, welche Formel-1-Fahrer tatsächlich an den Events teilnehmen werden. Während McLaren-Pilot Lando Norris und Red-Bull-Fahrer Max Verstappen begeisterte F1-Gamer sind und sich auf das Event freuen, ließ Ferrari-Pilot Sebastian Vettel verlauten, er sei kein besonders großer Fan des Digitalsports. Das Mercedes-Team rund um Weltmeister Lewis Hamilton gab an, an der Teilnahme zu arbeiten. Es gäbe noch Herausforderungen bei der Durchführbarkeit und der Logistik, man würde aber "in irgendeiner Form" daran teilnehmen. Es scheint zur Zeit noch an Profilenkrädern und notwendigem Equipment bei einigen Teilnehmern zu mangeln.

Um die behördlich angeordneten Maßnahmen betreffend Sportveranstaltungen umzusetzen, sollen die Fahrer und alle Beteiligten von sicheren Orten aus online zugeschaltet werden. Lediglich das Hosting, die Kommentatoren und die allgemeine Berichterstattung und Live-Organisation sollen in der Gfinity Esports Arena in London stattfinden. Der Auftakt der echten Formel 1 ist aktuell der 7. Juni in Baku (Aserbaidschan). Sollte die Pandemie bis dahin nicht unter Kontrolle sein, wird der Virtual Grand Prix auf weitere Rennen und Termine ausgeweitet. Sollten Rennstrecken aus der Saison 2020 nicht in F1 2019 vorhanden sein, werden alternative Rennkurse für den Wettbewerb ausgewählt.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84690 - 22. März 2020 - 9:20 #

Das ist mal eine witzige Idee.

Harry67 19 Megatalent - - 19423 - 22. März 2020 - 11:26 #

Völlig. Ich fand schon Jan Seyffarth cool, wenn der mit dem AMG Mercedes in Assetto Corsa, PC2 und den anderen Platzhirschen durchgejagt ist.

doom-o-matic 17 Shapeshifter - P - 7428 - 22. März 2020 - 9:57 #

Werd mir das heute reinziehen, da bin ich mal sehr gespannt.

Cyd 19 Megatalent - - 17467 - 22. März 2020 - 10:00 #

Tolle Idee. :) Eventuell dann auch sowas wie ne FIFA-EM?

ChuckBROOZeG 20 Gold-Gamer - 21143 - 22. März 2020 - 11:09 #

Nur das nicht jeder Fussball Profi FiFa spielt während jeder F1 Fahrer Simulatoren nutzt.

Cyd 19 Megatalent - - 17467 - 22. März 2020 - 11:33 #

umso unterhaltsamer wird es. ^^ Werden dann auch nicht 11 Leute pro Mannschaft am Pad sitzen, sondern einer pro Land. Da würden sich sicher welche finden lassen. ;)

Sokar 19 Megatalent - P - 14419 - 22. März 2020 - 17:38 #

wobei gesagt sein muss, dass die echten Simulatoren deutlich anders aufgebaut sind als F1 2019. Vor allem deutlich realistischer, da sie ihre Cockpit auf einer Hydraulik steht um Bodenwellen o.ä. zu simulieren.
Ein Beispiel der von Red Bull: https://www.youtube.com/watch?v=4IyiTCPhSOo

Und vor allem: die haben keine Netzwerkanbindung und darauf läuft auch nicht F1 2019, dafür müsste erstmal die Ausrüstung her - und die hat nicht jeder Fahrer zu Hause stehen.

Von deutscher Seite hat Niko Hülkenberg zugesagt, Ferrari schickt statt ihren Einsatzfahrern zwei Nachwuchsfahrer aus der eigenen Akademie.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 147130 - 22. März 2020 - 10:15 #

Coole Idee.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 611758 - 22. März 2020 - 11:38 #

Werde auf jeden Fall mal reinschauen in das Event heute Abend. ;)

Slaytanic 24 Trolljäger - - 58766 - 22. März 2020 - 12:38 #

Wenn mich der FM 2020 nicht davon abhält, könnte das bei mir auch so sein. ;)

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 39107 - 23. März 2020 - 9:39 #

Klasse Idee :)

Green Yoshi 22 AAA-Gamer - P - 31017 - 23. März 2020 - 11:57 #

Hier die Highlights des Rennens:
https://youtu.be/QwcRDOjgfkE

Harry67 19 Megatalent - - 19423 - 23. März 2020 - 12:22 #

Danke sehr! Krasse Zweikämpfe ...

Maverick 30 Pro-Gamer - - 611758 - 23. März 2020 - 16:12 #

Danke, da schaue ich mal rein. Bin gestern Abend auf der Couch weggedöst bevor das Rennen startete und erst später wieder aufgewacht. ;-)

Goremageddon 15 Kenner - F - 3596 - 23. März 2020 - 12:10 #

Saucoole Sache. Finde ich richtig stark das die Piloten da mitspielen. Im doppelten Sinn..

TheRaffer 21 Motivator - - 29169 - 23. März 2020 - 12:50 #

Nette Idee, um zumindest ein bisschen die Fahne hoch zu halten und die Werbeplätze zu verkaufen...

soulflasher 15 Kenner - P - 2894 - 23. März 2020 - 16:58 #

Cheap Trick.

Mitarbeit