Spiele-Check: The Escaper – Ich will hier raus!
Teil der Exklusiv-Serie Spiele-Check

PC
Bild von ZockerVater
ZockerVater 38699 EXP - 23 Langzeituser,R6,S8,C1,A6,J10
Dieser User war an Weihnachten 2019 unter den Top 10 der SpenderDieser User hat uns bei der Warhammer 2 Aktion mit 5 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns bei der Warhammer 2 Aktion mit 10 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns bei der Warhammer 2 Aktion mit 25 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns bei der Warhammer 2 Aktion mit 50 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns bei der Warhammer 2 Aktion mit 100 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User war Teil des Elfen-Kriegsrats im Warhammer-2-Letsplay.Dieser User hat uns an Weihnachten 2019 mit einer Spende von 250 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2019 mit einer Spende von 100 Euro unterstützt. - Eine Zahl im Kreis zeigt die Zahl der erworbenen Medaillen an, ein „+“ steht für 10 oder mehr.Dieser User hat uns an Weihnachten 2019 mit einer Spende von 50 Euro unterstützt. - Eine Zahl im Kreis zeigt die Zahl der erworbenen Medaillen an, ein „+“ steht für 10 oder mehr.Dieser User hat uns an Weihnachten 2019 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt. - Eine Zahl im Kreis zeigt die Zahl der erworbenen Medaillen an, ein „+“ steht für 10 oder mehr.Dieser User hat uns an Weihnachten 2019 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt. - Eine Zahl im Kreis zeigt die Zahl der erworbenen Medaillen an, ein „+“ steht für 10 oder mehr.

17. März 2020 - 19:32 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Nachdem Nocturnal Games am 9.3.2020 sein Escape-Room Spiel The Escaper veröffentlicht hatte war mir eines sofort klar: Dieses Spiel muss ich mir ansehen! Nachdem ich schon unzählige echte Räume in und um München mit Freunden gelöst habe, auch zwei VR-Escape-Rooms waren dabei, wollte ich meine Fluchtfähigkeiten nun auch allein daheim unter Beweis stellen.
Dieses Regal beinhaltet den einen oder anderen Hinweis zur Flucht.

Vier Räume, Vier Szenarien
Uns stehen vier unterschiedliche Räume zur Verfügung, allerdings müssen wir diese erst der Reihe nach freischalten. Will sagen, ohne den ersten Raum gelöst zu haben, kann Raum zwei nicht begonnen werden. So etwas wie eine Geschichte oder eine Rahmenhandlung existiert allerdings nicht. Zu Beginn von The Escaper finden wir uns in einem Zimmer wieder und werden in einem kurzen Tutorial in die Spielmechaniken eingeführt. Viele sind es nicht, es geht ja auch eher um das Rätseln als um Finger verbiegen oder Shooter-gestählte Reflexe. Wir können uns durch gedrückt halten der linken Maustaste im Raum umsehen, mit einem Klick auf einen Gegenstand mit diesem interagieren oder in eine Ecke des Raumes gehen. Thematisch besitzen die Räume keinen Zusammenhang. Durch einen Lüftungsschacht bewegen wir uns von einem Keller in eine ägyptische Ausgrabungsstätte und von dort geht es weiter in ein anderes Setting.  
Der ägyptische war der kniffeligste der vier verfügbaren Räume.

Detailliert, aber ohne Geschichte
Die einzelnen Räume sind durchaus detailreich gestaltet, die Interaktionsmöglichkeiten sind aber eingeschränkt. Es sind keine Gegenstände vorhanden die keinen spezifischen Zweck haben. Alles was sich bewegen oder schalten lässt, muss im Laufe der Lösungsfindung auch entsprechend einmal angefasst werden. Da haben echte Escape-Rooms den Vorteil mehr scheinbar wichtiges Zeug in den Räumen stehen zu haben, das sich dann aber als irrelevant herausstellt. So etwas kann hier nicht passieren. In realen Rätselräumen mag ich die Story drumherum immer gern, etwas das mich in die Immersion zieht. The Escaper reißt sich hier leider auch kein Bein aus, beziehungsweise versucht es gar nicht erst. Es muss zwar auf alles geachtet und auch in jede dunkle Ecke geschaut werden, einen Grund zur Flucht werden wir aber nicht finden. Zumindest keinen über den reinen Selbstzweck des Entkommens hinaus.
Solch eine Formel erweist sich als leichter zu lösen als es auf den ersten Blick scheint.

Wenn mal niemand Zeit hat
Sollte euch einmal niemand für einen richtigen Raum zur Hand sein ist dieser Titel ein vorzüglicher kleiner Snack für Zwischendurch. Keiner der Räume hat mir graue Haare wachsen lassen oder mich übermäßig lange mit einem Puzzle geärgert. Allerdings ist es bei Weitem nicht so befriedigend ein Szenario alleine zu knacken, wie es gemeinsam mit Freunden zu tun. Zwischen den Räumen wird automatisch gespeichert und man kann dann in späteren Sessions wieder einsteigen. Lediglich mitten im Raum kann ich meinen Fortschritt nicht festhalten. Spielzeitbedingt ist dies aber auch gar nicht möglich.

Kleiner Tipp am Rande: Legt euch einen Zettel und einen Stift parat, um Notizen machen zu können. Mindestens eine Aufgabe pro Raum beinhaltet Zahlen- oder Buchstaben-Kombinationen, die sich nicht jeder mal eben so merken kann. Gerade wenn diese dann noch auf bestimmte Art und Weise gedreht und Reihenfolgen vertauscht werden müssen, war mir das ganze schriftlich lieber, als alles im Kopf behalten zu müssen.

Fazit
Meine Leidenschaft zu Escape-Rooms hat mich zu diesem Spiel getrieben und ich kann es jedem mit einer ähnlichen Leidenschaft, nur empfehlen. Für etwas weniger als einen Euro pro Raum, die mich jeweils circa 30-40 Minuten beschäftigt haben, fällt The Escaper zudem nicht sonderlich teuer aus.
  • First-Person Escape-Room für PC
  • Einzelspieler
  • 3,29 Euro auf Steam
  • In einem Satz: Escape-Room Happen, wenn mal keine Freunde für einen echten Raum zur Hand sind.
ZockerVater 23 Langzeituser - - 38699 - 17. März 2020 - 20:02 #

Viel Freude beim Lesen.

Danywilde 24 Trolljäger - - 113074 - 18. März 2020 - 2:09 #

Danke, die hatte ich! Der Check war ja wie für Dich gemacht!

Olphas 24 Trolljäger - - 61113 - 18. März 2020 - 16:33 #

Das Ding ist ja wie für dich gemacht! :)

ZockerVater 23 Langzeituser - - 38699 - 18. März 2020 - 18:01 #

Ja, genau meins.

Mr. Tchijf 16 Übertalent - P - 4486 - 17. März 2020 - 20:14 #

Vielen Dank für den Test. Das Spiel reizt mich! :-)

ZockerVater 23 Langzeituser - - 38699 - 17. März 2020 - 20:32 #

Ich fand es für allem für den Preis nen No-Brainer.
Ach ja, es gibt noch einen "Leicht-Modus" ohne Zeitlimit. Aber den habe ich nicht wirklich ausprobiert.

Slaytanic 24 Trolljäger - - 58776 - 17. März 2020 - 21:54 #

Schönen Dank für den Check.

funrox 15 Kenner - P - 2830 - 18. März 2020 - 0:06 #

Super! Danke für den Check! Ich liebe Escape-Rooms!

Q-Bert 21 Motivator - - 27388 - 18. März 2020 - 2:14 #

Home-Office-Escape-Room ^^'

ZockerVater 23 Langzeituser - - 38699 - 18. März 2020 - 7:49 #

Dachte ich auch.

joker0222 29 Meinungsführer - 111802 - 18. März 2020 - 5:58 #

Meine Lösung ist 60.
Schöner Check.

amenon 17 Shapeshifter - P - 7241 - 19. März 2020 - 17:40 #

Ich komme auch auf der rechten Seite auf 60. Mich verwirrt das X^0. Schließlich hat X^0 für alle Werte ungleich Null das Ergebnis Eins. Damit wäre die Gleichung für mich unlösbar.

ZockerVater 23 Langzeituser - - 38699 - 19. März 2020 - 19:50 #

Das X^0 kannst du ignorieren. Ich habe daraus auch keinen Sinn erkannt. Denke es sollte besser einfach nur X= sein.

euph 28 Endgamer - P - 105161 - 18. März 2020 - 7:50 #

Klingt interessant, leider nicht meine Plattform.

Olipool 17 Shapeshifter - - 8135 - 18. März 2020 - 10:49 #

Danke für den Test, schau ich mir als Inspiration mal an. Ich bastle auch grad einen virtuellen Escape Room aus Spaß an der Freude, darf ich dich dann als Beta-Tester anpingen? :D

ZockerVater 23 Langzeituser - - 38699 - 18. März 2020 - 12:21 #

Aber auf jeden Fall, ich bitte sogar darum. ;-)

TheRaffer 21 Motivator - - 29234 - 18. März 2020 - 16:42 #

PC, Steam, der Preis und die Spielzeit. Macht man eigentlich nix verkehrt. Danke für den Check :)

Maverick 30 Pro-Gamer - - 611758 - 18. März 2020 - 19:21 #

Danke für den Check. ;) Die Optik auf den Screenshot kommt für meinen Geschmack doch etwas steril rüber.

ZockerVater 23 Langzeituser - - 38699 - 18. März 2020 - 19:48 #

Ja, da gebe ich dir recht, es wirkt manchmal etwas gestellt. Aber als Escape-Room hat es mir sehr gefallen.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 611758 - 19. März 2020 - 7:44 #

So einen "echten" Escape-Room stelle ich mir schon interessanter vor. Wenn mal wieder "Normalität" eingekehrt ist, wäre das durchaus mal ein Ausprobieren wert. ;)

ZockerVater 23 Langzeituser - - 38699 - 19. März 2020 - 7:48 #

Wenn du nach München kommst sag Bescheid, dann kommst Du einfach Mal mit. Ich organisiere fast quartalsweise einen mit Freunden. Mein großes Ziel ist alle Räume in und um München gemacht zu haben.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 611758 - 19. März 2020 - 8:04 #

Klingt gut, bei der Gelegenheit nehmen wir noch ChrisL mit und besuchen die GG-Redaktion, wir haben ja eh noch einen frei! *g*

schlammonster 30 Pro-Gamer - P - 220052 - 18. März 2020 - 20:12 #

Das wär doch mal was für VR?! Danke für den Check :)

Vampiro 25 Platin-Gamer - P - 60701 - 18. März 2020 - 21:42 #

Liest sich gut und ist ein Schnapper.

knusperzwieback 12 Trollwächter - 1115 - 19. März 2020 - 23:34 #

Klingt interessant. Danke für den Tipp. :-)

Necromanus 19 Megatalent - - 14205 - 20. März 2020 - 13:49 #

Muss ich mir echt mal ansehen. Ich mag Escape-Rooms. Wir besuchen leider nur einen pro Jahr aber Lust auf mehr ist vorhanden.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 197580 - 20. August 2020 - 15:54 #

Vielleicht sollte ich mal einen echten Escaperoom ausprobieren um die Faszination für so ein Spiel nachvollziehen zu können.

ZockerVater 23 Langzeituser - - 38699 - 20. August 2020 - 16:10 #

Die echten sind noch immer die besten. Wobei es auch da gute, liebevoll gemachte und schlechte hingerotzte gibt.