Call of Duty - Warzone: Battle-Royale-Shooter ab 10.3. // Details & Trailer

PC XOne PS4
Bild von ChrisL
ChrisL 187842 EXP - Unendliches Abo,R10,S10,C10,A10,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 10 Jahren bei GG.de registriertNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenPro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2019 teilgenommenDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreicht

10. März 2020 - 0:16 — vor 27 Wochen zuletzt aktualisiert

Nachdem bereits an den vergangenen Tagen Informationen zu einem Battle-Royale-Shooter von Activision durchgesickert waren, kündigte das Unternehmen am 9. März den Titel offiziell an. Demnach wird Call of Duty - Warzone – das beispielsweise wie Fortnite oder Apex Legends als Free-to-Play-Spiel angeboten wird –, bereits am Dienstag, den 10. März, kostenfrei für PC (via Battle.net), PlayStation 4 und Xbox One veröffentlicht. Gespielt wird in Teams mit bis zu drei Spieler, zudem unterstützt Warzone das Cross-Plattform-Feature.

Spielmodi und Schauplatz
Wie nicht unüblich bei derartigen Ankündigungen, versprechen euch die Entwickler mit dem neuen Titel nicht weniger als eine „spielverändernde Erfahrung“ oder auch „Non-Stop- und endlose Action“. Geboten werden euch im Battle-Royal-Modus von Call of Duty - Warzone unter anderem Auseinandersetzungen, die bis zu 150 Spielerinnen und Spieler umfassen, sowie mehrere Arten von Vehikeln, darunter ATV, SUV, LKW (die neben eurem Squad auch Ausrüstung transportieren können) sowie mit vier Sitzen ausgestattete Helikopter.

Während es im genannten Modus vor allem um das Überleben geht, dreht sich der Beutegeld-Spielmodus in erster Linie darum, welches Team am schnellsten das meiste Ingame-Geld sammelt. Dieses findet sich bei getöteten Gegnern verteilt auf der Map oder kann durch das Absolvieren von Verträgen eingesammelt werden.

Das Geschehen selbst findet in Verdansk statt, das „die Lieblingskarten der Fans aus der Geschichte von Call of Duty vereint“. Der Schauplatz verfügt über mehrere Bereiche (Städte, ländliche Gebiete) und soll über mehr als 300 „points of interests“ verfügen. An welcher Stelle ihr zum Beginn eines Matches landet, könnt ihr selbst entscheiden. Eine Level-Höchstgrenze für euren Spielcharakter gibt es im Übrigen nicht.

Spielmechaniken
Darüber hinaus soll das neue Call-of-Duty-Spiel über „einige einzigartige Mechaniken [verfügen], durch die jedes Match interessant bleibt und die euch eine Fülle von Strategien an die Hand geben“:

  • Gulag: Werdet ihr im Gefecht eliminiert, landet ihr als Gefangener im sogenannten Gulag. Wenn ihr an der Reihe seid, bestreitet ihr ein Duell gegen einen anderen getöteten Spieler. Seid ihr siegreich, könnt ihr als Belohnung wieder in das laufende Match zurückkehren. Ist hingegen euer Feind erfolgreich, kann euer Squad euch durch das Abschließen von Aufträgen auf das Spielfeld zurückholen. Auf diese Weise sollen die Wartezeiten vermieden werden, falls ihr sterbt und euren Teammitgliedern beim Spielen nur noch zuschauen könnt.
  • Verträge: Hierbei handelt es sich um Aufgaben, die in Verdansk gefunden werden können. Erfüllt euer Team solch einen Auftrag, erhaltet ihr virtuelles Bargeld, Gegenstände, Erfahrungspunkte oder spezielle Belohnungen. Zum Beginn stehen zum Beispiel Verträge zur Verfügung, bei denen ihr Versorgungskisten finden oder bestimmte Orte sichern müsst. Pro Squad kann jeweils ein Auftrag aktiv sein.
  • Kaufstationen: Wie es der Name schon deutlich macht, könnt ihr an diesen Stationen Waffen und Ausrüstung erwerben, indem ihr euer verdientes Ingame-Geld einsetzt.

Infos zum Download
Solltet ihr im Besitz von Call of Duty - Modern Warfare sein, werden eure erreichten Inhalte – Battle-Pass-Items, Waffen, Anpassungen und dergleichen – zu Call of Duty - Warzone übertragen. Umgekehrt wirkt sich euer Fortschritt im F2P-Shooter auch auf die generelle Modern-Warfare-Progression aus.

Für Käufer von CoD - Modern Warfare ist der Download etwa 18 bis 22 Gigabyte groß (Start am 10.3. um 16 Uhr). Interessiert ihr euch nur für den neuen Warzone-Titel, müsst ihr mit einer Downloadgröße von 83 bis 101 Gigabyte rechnen (Start am 10.3. um 20 Uhr).

Abschließend folgen der offizielle Ankündigungstrailer sowie der Hinweis auf unsere Galerie zum Spiel mit Screenshots in 4K-Auflösung.

Video:

Maverick 30 Pro-Gamer - - 545068 - 10. März 2020 - 0:21 #

Schön aufbereiteter News-Inhalt zum neuen CoD-Ableger, danke! :)

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 82010 - 10. März 2020 - 9:37 #

Gähn. BR Nummer 1548.

Ganon 24 Trolljäger - P - 59886 - 10. März 2020 - 10:52 #

Doppelgähn. CoD Nummer 3284

Golmo 17 Shapeshifter - 8473 - 10. März 2020 - 10:00 #

Schon krass was die da technisch noch aus den Konsolen herausholen. Die Engine vom neuen MW ist ja wirklich aller erste Sahne. Ich werd auf jeden Fall mal reinschauen. Mal schauen ob es mich packt.

Golmo 17 Shapeshifter - 8473 - 10. März 2020 - 22:32 #

Kurz angespielt: langweilig
Es ist Triple A Battle Royal aber ohne jegliche Neuerung. Große Map, kleiner Kreis. Peng Peng.
Ich bleibe bei Hunt Showdown.

vgamer85 20 Gold-Gamer - 22801 - 10. März 2020 - 10:38 #

Cool, vlt schau ich mal rein auf der Xbox One X. Müsst aber wieder installieren..kotz..100 GB mindestens oder was das sind..

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 23177 - 10. März 2020 - 10:48 #

Auch als BR-Verweigerer hätte ich es mir mal angesehen. Mir hat auch Apex Legends ne kurze Weile gut gefallen. Großes Problem ist allerdings dieser Zwang zu 3er-Squads. Ich würde es lieber Solo spielen.

Sokar 18 Doppel-Voter - P - 12312 - 10. März 2020 - 11:58 #

Das war ja wirklich das am schlechtesten gehütete Geheimnis, Leaks gabs schon vor Wochen. Zudem hat Activision versucht, die Leaker mundtot zu machen, was aus meiner Sicht mal gar nicht geht - da sollte sie lieber ihre eigene Qualitätskontrolle überdenken, wie die ganzen Daten da überhaupt rein gekommen sind.

Vollmeise 20 Gold-Gamer - F - 24302 - 10. März 2020 - 14:23 #

Ich guck mal rein.

rammmses 20 Gold-Gamer - P - 23219 - 10. März 2020 - 17:37 #

Gucken kostet nix.