E3 2020: ESA sagt die Messe offiziell wegen Corona-Virus ab [Update]

Bild von schlammonster
schlammonster 220016 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S5,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtDieser User unterstützt GG seit sechs Jahren mit einem Platin-Abonnement.Vielschreiber-Veteran: Hat 500 veröffentlichte News geschriebenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenRedigier-Veteran: Verdiente 1000 EXP durch Edits fremder News/ArtikelIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenMeister der Steckbriefe: Hat 1000 Spiele-Steckbriefe erstelltGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Dieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 100 Euro (oder mehr) unterstützt.

11. März 2020 - 17:43 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!

Update:

Mit einem offiziellen Statement hat die ESA der E3 2020 nun endgültig den Todesstoß verpasst und verkündet, dass die Messe nicht stattfinden wird. In der Stellungnahme heißt es:

Nach gründlichen Gesprächen mit unseren Mitgliedsorganisationen bezüglich der Gesundheit und Sicherheit aller Personen unserer Industrie – Fans, Angestellte, Aussteller und unsere langjährigen E3-Partner – haben wir die schwierige Entscheidung getroffen, die für den Zeitraum vom 9. bis zum 11. Juni in Los Angeles angesetzte E3 2020 abzusagen.

Ursprüngliche News:

Vor noch genau einer Woche bekräftigte die ESA (Entertainment Software Association, Veranstalter der E3), als Reaktion auf die Verschiebung der diesjährigen GDC, dass die Electronic Entertainment Expo stattfinden werde. Mittlerweile verdichten sich jedoch die Anzeichen, dass die Messe ebenfalls ein Opfer des derzeit grassierenden Covid-19-Virus werden könnte. Auf den unterschiedlichsten Kanälen ist zu lesen, dass das offizielle Aus für die E3 2020 heute bekanntgegeben werden könnte.

Während der auf Twitter erfolgte Aufruf "Storniert eure E3-Flüge und Hotels" des Publishers Devolver Digital, der seit 2017 die E3 mit seinen satirischen Pressekonferenzen begleitet, noch als geschmackloser Scherz gemeint sein könnte, gibt der Retweet durch den bekannten Journalisten Jason Schreier deutlich mehr zu denken. Schreier kommentiert seinen Post zudem ergänzend:

Ich habe heute Abend aus zweiter Hand von mehreren Entwicklern und Publishern erfahren, dass die E3 abgesagt wurde. Obwohl ich von anderen Leuten gehört habe, dass die ESA noch keine offizielle Entscheidung getroffen hat und sich immer noch mit den Publishern berät. In jedem Fall ist es nur eine Frage der Zeit.

Ebenfalls auf Twitter verkündete Schreiers Kollege Mike Futter hingegen gestern Abend, dass die Absage am heutigen Tage erfolgen solle – wenn es überhaupt so lange dauern würde:

Mein Tag begann mit der Recherche einiger E3-Themen und endete mit mehreren (und ich meine MEHREREN) Quellen, die ich [zum Thema] gefunden habe. Die Ankündigung der E3-Stornierung ist für morgen Vormittag geplant. Ich glaube jedoch nicht, dass die Neuigkeit die Nacht überdauern wird. Viele von uns haben sich heute Abend mit Quellen beschäftigt.

Das Magazin Ars Technica hat hingegen, ebenfalls aufgrund von Informationen aus zweiter Hand, die E3 bereits für abgesagt erklärt.

Die E3 soll in diesem Jahr, trotz des kurzfristigen Rückzugs der langjährigen Kreativ-Organisatoren von iam8bit, mit vielen Neuerungen starten. Ob ihr euch auf das erste Stattfinden der neuausgerichteten Messe nun doch bis zum nächsten Jahr gedulden müsst, erfahrt ihr auf GamersGlobal.

euph 28 Endgamer - P - 105157 - 11. März 2020 - 9:13 #

Kommt nicht überraschend, wie ich meine.

TheRaffer 21 Motivator - - 29223 - 11. März 2020 - 10:45 #

Ja, diese Meldung würde mich jetzt auch nicht schockieren. Inzwischen ist absehbar, dass alle Großveranstaltungen dieses Jahr leiden werden...

zuendy 16 Übertalent - P - 4216 - 11. März 2020 - 11:10 #

Dieses Jahr? Ende Mai wird doch wieder Ruhe einkehren.

Faerwynn 19 Megatalent - - 14275 - 11. März 2020 - 11:14 #

Wie kommst du auf die Idee?

advfreak 18 Doppel-Voter - - 11903 - 11. März 2020 - 11:28 #

Das sind immer genau die Leute wo ich im Jänner schon geschrieben habe das mir das schon große Sorgen macht dann so lapidar meinen: "Das wird doch nur in den Medien aufgebauscht" und "An der normalen Grippe sterben mehr Menschen..." bla bla bla...

Aber natürlich wenn man Vollzeitnerd, Youtuber, Homeofficemanager, Student usw. von Beruf ist und den ganzen Tag mit herunter gelassenen Rollos in der Bude sitzt dann wird einem das auch egal sein, für Leute die am gesellschaftlichen Leben eh nicht teilhaben wollen bestimmt ein Segen. Solangs beim Aldi noch genügend Nudeln und Ketchup haben ist eh alles paletti - Stimmts?

zuendy 16 Übertalent - P - 4216 - 11. März 2020 - 11:36 #

Ich finde eine Isolierung der Infizierten richtig, genauso nochmal zusätzlich auf mehr Reinlichkeit (Hände waschen, nicht alles antatschen) zu achten. Genauso ist ein auflösen von Menschengruppen wichtig. Gibt halt gegenwärtig keinen Impfstoff, der ist aber in Entwicklung da der Stamm des Virus bekannt ist, in einem 3/4 Jahr wird der verfügbar sein.
Gegenwärtig ist das Ding wie ein Grippe, nicht mehr und nicht weniger - hat aber das Potenzial sehr schnell zu einem wesentlich gefährlicheren Virus zu mutieren.
Wir diskutieren hier, wer am blödesten ist? Alles klar noch?
Die Leute müssen sich einfach mal ein bißchen zusammenreisen und ihre Gewohnheiten anpassen, dann geht alles gut.

Faerwynn 19 Megatalent - - 14275 - 11. März 2020 - 11:41 #

Ich empfehle dir bei Interesse mal den Podcast von NDR info mit Prof Drosten, der legt da sehr verständlich die virologischen Grundzusammenhänge dar und widerlegt auch so manche kursierende Theorie/Falschmeldung.

Die Gefahr ist jetzt für die besonders Gefährdeten - junge Menschen mit entsprechenden Erkrankungen und Alte. Allein aus Gemeinschaftsverantwortung sollte jeder daher die Maßnahmen mittragen.

Dazu kommt der simple Fakt, dass es einen dicken Unterschied macht, ob die gleiche Menge Fälle über drei Wochen oder über drei Monate auftritt. Und wenn die Intensivstationen übervoll sind (und irgendwann per Triage gewählt wird, wer die Beatmungsplätze bekommt) dann sollte man auch besser nicht zu der Zeit einen schweren Autounfall haben oder eine andere schlimme Krankheit bekommen.

Insofern lässt sich eigentlich nur eins sagen: wer das Thema als Hoax abtut ist unsozial. Ob aus mangelnder Intelligenz oder Empathie kann ich von fern nicht beurteilen. ;)

advfreak 18 Doppel-Voter - - 11903 - 11. März 2020 - 11:43 #

Natürlich sind all diese Maßnahmen richtig und wichtig, nur das sich bis Mai dieser Virus plötzlich in Luft auflösen wird halte ich nicht für realistisch.

Jonas S. 20 Gold-Gamer - P - 22246 - 11. März 2020 - 15:53 #

Es ist leider nicht wie eine Grippe, auch ohne Mutation. Der Vergleich hinkt mit beiden Beinen.
Natürlich sollte man nicht in Panik verfallen, aber die Sache verharmlosen ist genauso Quatsch.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84752 - 11. März 2020 - 17:09 #

Was ich hier aber heuchlerisch finde ist die Panikmache. Jedes Jahr sterben 25000 Leute an Grippe. Wo ist hier die Quarantäne? Ich meine, es ist ja nicht wie mit Pest, Ebola, etc, wo man garantiert am Arsch ist. Die Panikmache mit Corona ist langsam echt nicht mehr feierlich. Von früh bis spät nur noch dieses Thema. Es nervt einfach nur noch.

Aladan 24 Trolljäger - P - 55191 - 11. März 2020 - 17:53 #

Für die Grippeviren gibt es immer wieder aktualisierte Impfstoffe.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84752 - 11. März 2020 - 19:00 #

Ich frage mich, was die Menschheit bei einer wirklich schnell tödlichen Pandemie macht, wenn sie schon bei so einem Erreger so panisch reagiert.

Aladan 24 Trolljäger - P - 55191 - 11. März 2020 - 19:08 #

Sterben.

Elfant 24 Trolljäger - P - 55391 - 11. März 2020 - 19:14 #

Überraschenderweise haben wir Menschen uns als ziemlich hartnäckig herausgestellt.

Green Yoshi 22 AAA-Gamer - P - 31029 - 11. März 2020 - 20:15 #

Die Pest hat ein Drittel aller Europäer getötet. Die Medizin und Technik hat sich zum Glück weiterentwickelt, aber der Mensch selber ist genauso vulnerabel wie damals.

Elfant 24 Trolljäger - P - 55391 - 11. März 2020 - 20:29 #

Ja und weiter? Selbst die Pest ist eventuell nicht der schlimmste Rückschlag, welche die Menschheit durchlitten hat. Dennoch hat die Menschheit bislang überlebt.
Ich sage nicht, daß Corona nur eine bisschen größere Erkältungswelle ist. Die Lage ist erst am Anfang und sie ist todernst zu nehmen. Dem entsprechend gilt es ruhig zu bleiben und gewissenhaft zu handeln.

thoohl 17 Shapeshifter - - 7138 - 12. März 2020 - 19:36 #

Also von verschiedenen Schaben habe ich das gehört, aber Säuger bzw. Menschen, echt? Hab ich jetzt noch nicht gelesen oder meinst du hinsichtlich Wissenschaft, Impfstoffe, Hygiene im Allgemeinen?

Elfant 24 Trolljäger - P - 55391 - 13. März 2020 - 11:58 #

Sehr vieles davon ist graue Theorie. Einfach gesagt es gibt nur (noch) eine biologische Gattung von Menschen auf der Erde. Alle Nebenlinien wurden entweder eingekreuzt und / oder sind ausgestorben und dennoch ist unser genetische Vielfalt überraschend klein. Die Frage wäre, ob wir schon einmal einen genetischen Flaschenhals durchlaufen haben, bei dem nur eine Mindestanzahl von um die 1.000 bis 10.000 Individuen überlebt hat.

Klar war da auch immer wieder "Glück" beziehungsweise Zufall im Spiel, zwischen durch hat es ganze Stämme und Völker dahingerafft und die Gattung wird auch durch den Wergzeugeinsatz abgegrenzt. Auch sind die Umstände heute anders: Globale Vernetzung gegen eben Wissenschaft.

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10617 - 11. März 2020 - 19:18 #

Wenn ein Virus zu schnell tötet, dann verbreitet er sich weniger.

Aladan 24 Trolljäger - P - 55191 - 11. März 2020 - 19:24 #

Was ist denn schnell? Hoch ansteckbar und 24 Stunden ohne Symptome reichen und ab geht's.

Green Yoshi 22 AAA-Gamer - P - 31029 - 11. März 2020 - 19:08 #

Der Grippe-Vergleich ist einfach nur falsch und das Verharmlosen ist aktuell gefährlicher als die Panikmache.

Wollen wir wirklich solche Zustände riskieren? :
https://www.spiegel.de/politik/ausland/coronavirus-in-italien-wie-ein-tsunami-a-634be2c3-3666-434e-be74-44c6452e3690

euph 28 Endgamer - P - 105157 - 11. März 2020 - 19:22 #

Es sterben zum Glück nicht jedes Jahr 25.000 an Grippe, die Zahl schwankt doch sehr von Saison zu Saison:

https://www.br.de/extra/br-data/grippe-todesfaelle-schaetzung-100.html

Cat Toaster 11 Forenversteher - P - 652 - 11. März 2020 - 20:28 #

Das Problem ist ein logistisches. Die "normalen Grippepatienten" gibt es ja weiterhin. Die Intensivplätze sind zu 80% belegt, unser Gesundheitssystem auf Kante genäht und soll Profit erwirtschaften.

Kommt jetzt noch eine große Zahl weiterer Kranker (egal wegen was, hier jetzt Corona) ist das System sofort im Arsch.

Ob ich dann auch Corona bekomme oder mich ein Auto anfährt oder die Treppe runterfalle: Das System ist überlastet.

Punisher 21 Motivator - - 26915 - 11. März 2020 - 18:58 #

Das hat mit Grippe ausser dem Symptomen nichts gemein, ist um ein vielfaches tödlicher, verbreitet sich schneller und es gibt in der Bevölkerung keinerlei Abwehr dagegen, Impfungen (bei Grippe für medizinisches Personal wichtig) oder Medikamente existieren nicht, auch wenn letztere im Versuchsstadium sind stehen sie nicht flächendeckend zur Verfügung.

Auch die Zahl der Infizierten, die eine Krankenhaus-Behandlung benötigen ist bedeutend höher und genau DA haben wir den springenden Punkt, denn die Zahl der KKH-Betten ist endlich, noch endlicher ist die Zahl der Intensivbetten. Ist das alles voll leidet auch die reguläre Medizinische Versorgung - oh sie mit ihrem Herzinfarkt... da ham wir jetzt leider kein Bett für Sie frei.

Das kombinierst du jetzt mit einer exponentiellen Verbreitung, die Viren gern betreiben, bei der sich (wie in Italien) die Zahl der Infizierten alle 3 Tage verdoppelt oder sogar (wie in USA) alle 2 Tage und rechnest dir aus, wo wir - ausgehend von den 1500 heute - in 30 Tagen stehen.

Ich denke, dann wird das Problem klar.

Woldeus 15 Kenner - 3163 - 11. März 2020 - 20:22 #

noch als anmerkung dazu:
in der "roten zone" in italien, werden die auf der intensivstation zu behandelnden nach überlebenswahrscheinlichkeiten ausgesucht, weil die kapazitäten nicht reichen. dazu eine recht hohe dauer, bis man kein ansteckungsrisiko mehr darstellt.
den rest kann man sich dann vorstellen.

Punisher 21 Motivator - - 26915 - 12. März 2020 - 0:12 #

Das mit dem Ansteckungsrisko ist mWn. inzwischen widerlegt. Dazu hat unser deutscher Corona-Checker erst eine Studie vorgelegt - es wirs zwar noch relativ lang Virus ausgeschieden, aber der ist nicht mehr vermehrungsfähig. Das macht die Situation natürlich nur bedingt besser.

Green Yoshi 22 AAA-Gamer - P - 31029 - 12. März 2020 - 1:22 #

Ist man denn auch ohne Symptome ansteckend?

Q-Bert 21 Motivator - - 27387 - 12. März 2020 - 1:30 #

Es gibt nachgewiesener Infektionen bei Personen, die keine Symptome (oder nur sehr leichte) zeigen. Diese Personen sind weiterhin ansteckend. Das Virus ist ja da, der Körper reagiert nur nicht (so heftig) darauf.

Inso 17 Shapeshifter - P - 8424 - 12. März 2020 - 1:34 #

Symptome sind ja nur eine Folge der Ansteckung, an der Tatsache das du zu dem Zeitpunkt infiziert bist ändert sich ja nichts.
Großer Vorteil ist allerdings, das du nicht hustest und schnupfst, und es so halt nicht so sehr verbreitest wie jemand der Symptome zeigt.

Elfant 24 Trolljäger - P - 55391 - 12. März 2020 - 1:51 #

Da ist doch der ganze Spaß an den übertragbaren Krankheiten: Es gibt immer ein paar Bazillenmutterschiffe, welche zwar infektiös sind, aber die Krankheit ist eventuell in ihnen ruhend und bricht nicht aus.

Tr1nity 28 Endgamer - F - 106942 - 12. März 2020 - 9:31 #

Selbstverständlich. So funktionieren Tröpcheninfektionen nunmal.

Punisher 21 Motivator - - 26915 - 12. März 2020 - 10:06 #

Wie meine Vorredner schreiben. :) Am Anfang ja. Wenn du vertieftes Wissen willst, empfehle ich den NDR-Info-Podcast mit Christian Drosten. Einfach auf NDR.de zu finden.

Harry67 19 Megatalent - - 19467 - 12. März 2020 - 10:24 #

Drosten ist meiner bescheidenen Meinung nach eh derjenige, der das wesentliche auf den bestmöglichen Punkt bringt. Ich hatte mal wegen eines undurchsichtigen Klientenumfeldes eine Beratung bei ihm, die keine Wünsche offenließ. Engagiert und pragmatisch.

Er wurde ja wohl wegen seiner Rechnung, dass die Epidemie dann zum Stop kommt, wenn 2/3 der Bevölkerung sich angesteckt haben, sehr kritisiert. Letztlich ist es nun genau das, was gestern in der PK, offiziell angesagt wurde: Man geht von bis zu 70 Prozent Erkrankten aus und versucht nun den Prozess zu strecken und die besonders Gefährdeten etwas aus der direkten Schusslinie zu nehmen.

Green Yoshi 22 AAA-Gamer - P - 31029 - 13. März 2020 - 0:07 #

Den Podcast hab ich abonniert, sehr empfehlenswert, aber nur die letzten drei Folgen vorhin gehört.

Mein Wissensstand war auch, dass es ohne Symptome ansteckend ist, aber dann müsste man ja eigentlich auch die Schulen schließen, weil Kinder fast nie Symptome zeigen bei Corona. Von daher war ich mir nicht sicher, ob es da neue Erkenntnisse in den letzten Tagen gab. Hier in NRW haben die Schulen von ein paar Ausnahmen abgesehen ganz normal geöffnet morgen.

Inso 17 Shapeshifter - P - 8424 - 13. März 2020 - 0:53 #

Ich orakel hier einfach mal:

die Finanzmärkte sind aktuell stärker im Fokus als die komplette Sicherheit der Bevölkerung. Sonst hätte man eh viel früher viel schärfer reagiert.

Wenn Kinder daheim bleiben müssen Eltern daheim bleiben. Die könnten nicht arbeiten gehen. Wer zahlt das?
Wenn das Schulsystem zu lange ausgesetzt wird (immerhin rechnet man ja frühestens im nächsten Jahr mit einer Impfung) würde das dafür sorgen, das ggf alle ein Jahr nach hinten gestuft würden. Keine Azubis usw, eine Klasse mehr wo es eh an Lehrern fehlt usw.

Die arbeitende Bevölkerung müsste ebenso möglichst daheim bleiben. Das können wir uns schlicht gesagt einfach nicht leisten.
Die Märkte sind schon extrem nervös, bestimmte Branchen haben erhebliche Einbußen (entweder weil Teile aus China fehlen oder weil die Leute nicht mehr Reisen, auswärts essen, sich vergnügen usw). Und dabei stehen wir ja erst am Anfang des Ganzen.

Im Endeffekt lässt man es also, solange das Gesundheitssystem noch nicht ausgelastet ist, erstmal weiterlaufen, und nimmt die Ansteckungen in Kauf. In dem Moment wo es ausbricht wird Quarantäne verhängt, so das der Kreis hoffentlich überschaubar (und behandelbar bleibt). Sind diese Patienten abgearbeitet, kann man wieder lockern und der nächste Schwung kann sich infizieren. So kann es sich über Monate durch die Bevölkerung arbeiten, während aber soweit alles andere halbwegs normal weiterrent - also ohne das die Wirtschaft enorm leidet oder das Gesundheitssystem zusammenbricht.

So hart das klingt, aber so lange man damit rechnen muss das das Virus noch mindestens 12 Monate grassiert, ist das Vorgehen jetzt, wo man das Virus eh hier in Europa hat, das einzige was nicht für den kompletten Zusammenbruch sorgt.

Green Yoshi 22 AAA-Gamer - P - 31029 - 13. März 2020 - 0:54 #

"Wenn das Schulsystem zu lange ausgesetzt wird (immerhin rechnet man ja frühestens im nächsten Jahr mit einer Impfung)"

Also wenn ich den Experten richtig verstanden habe, dann bringt so ein Lockdown nur in den ersten vier bis acht Wochen einer Epidemie was. Jetzt bis Ende des Jahres alles zu schließen, ist also nicht zielführend. Im Sommer soll es auch Schnelltests geben, die wie ein Schwangerschaftstest funktionieren.

Inso 17 Shapeshifter - P - 8424 - 13. März 2020 - 1:11 #

Aber nach vier bis acht Wochen ist doch noch nichts ausgestanden. Du hast dann lediglich dafür gesorgt, das in dem Zeitraum die Ansteckungsgefahr niedriger ist. Trotzdem verbreitet es sich weiter, Über die Arbeit der Eltern, untereinander, beim Einkaufen usw. Und nach den acht Wochen gehen dann auch wieder infizierte in die Schule.

Von den Tests weiss ich bisher (man korrigiere mich hier gerne mit Quellenangabe^^) das sie erst beim Ausbruch anschlagen. Während der Inkubationszeit von bis zu zwei Wochen kann es jemand in sich tragen (jedoch nicht ansteckend), und wird trotzdem negativ getestet.
Wie schnell man die dann produziert und was sie kosten ist die nächste Frage. Aktuell bekommen wir nicht einmal genug Atemmasken für die Krankenhäuser produziert. Schnelltests für die gesamte Bevölkerung halte ich für extremst unwahrscheinlich. Eher würde ich davon ausgehen, das die Tests dann statt der 4h die das Labor braucht eingesetzt werden, und so die Labore so nicht überlastet sein können..

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 39167 - 13. März 2020 - 2:34 #

Nach acht Wochen bist Du nicht mehr infiziert, der Krankheitsverlauf ist dann zum Ende gekommen.

Inso 17 Shapeshifter - P - 8424 - 13. März 2020 - 3:13 #

Worauf ich hinaus will, ist, das es nicht viel bringt, "nur" die Schüler nicht zum Unterricht gehen zu lassen. Was soll das bringen? Ja, es verbreitet sich dann nicht über die Schule. Aber doch über alle anderen Wege.
Es ist ja nicht so das man die Schüler alle in ein Einzelzimmer setzt und da acht Wochen nicht raus lässt. Sie nehmen immer noch am sozialen Leben teil, haben Kontakt mit der Familie wo ggf jemand infiziert ist, kaufen ein usw.

Man kann also gar nicht davon ausgehen, das die Schulen nach den 8 Wochen nur gesunde Kinder bekommen. Da sind weiterhin welche infiziert, die dann nach den acht Wochen andere anstecken.

Jonas S. 20 Gold-Gamer - P - 22246 - 13. März 2020 - 0:55 #

Ich lege mich mal fest und sage das ab nächster Woche deutschlandweit die Schulen und Kindergärten geschlossen werden und das ganze vermutlich erstmal bis nach Ostern gehen wird. ;)

Inso 17 Shapeshifter - P - 8424 - 13. März 2020 - 1:16 #

Hmm, ich sage: Schließungen auf jeden Fall, aber keinesfalls deutschlandweit, dafür ist die Verbreitung in vielen Bundesländern aktuell noch nicht hoch genug. Das kommt eher Etappenweise..

Jonas S. 20 Gold-Gamer - P - 22246 - 13. März 2020 - 1:19 #

Wir werden sehen. Ich bleibe dabei das sie deutschlandweit kommen wird. Rücksicht auf irgendwelche Befindlichkeiten darf man in so einem Fall nicht mehr nehmen.
Alleine zu gestern gab es 1k neue Infizierte und das wird die nächsten Tage auch so weiter gehen.

Inso 17 Shapeshifter - P - 8424 - 13. März 2020 - 1:45 #

Ich lasse mich auch überraschen^^

Ich schaue immer mal auf die Deutschlandkarte zur Ansteckung (und als NRWler auf die der Kreise hier), da sieht es ja gerade in den neuen Bundesländern noch recht entspannt aus (Thüringen mit 14).
Und selbst in der Coronahochburg NRW sind "nur" 0.006% aller Einwohner des Bundeslandes positiv gestestet.

Mal schauen wie es sich weiter entwickelt.

Wen es interessiert:
Deutschland
https://www.tagesschau.de/inland/coronavirus-karte-deutschland-101.html
NRW:
https://rp-online.de/nrw/panorama/coronavirus-in-nrw-welche-staedte-und-kreise-sind-betroffen_aid-49370063

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10617 - 13. März 2020 - 1:18 #

Du musst damit früh anfangen, sonst ist es zu spät.
Was schon jetzt der Fall sein kann.

Q-Bert 21 Motivator - - 27387 - 13. März 2020 - 1:47 #

>>> dafür ist die Verbreitung in vielen Bundesländern aktuell noch nicht hoch genug

Das ist doch gerade die große "Unbekannte" bei der Sache! Bisher wurden fast ausschließlich Leute getestet, die auch Symptome zeigen. Jetzt kommen aber erste Flächentest-Ergebnisse rein, wo "alle" Personen z.B. einer Firma oder in einem Gebiet präventiv getestet wurden, egal ob symptomatisch oder nicht und auch egal, ob es im Umfeld Positivtests gab. Und diese Tests deuten darauf hin, dass es eine hohe Dunkelziffer an symptomlosen Infizierten gibt - und das inbesondere bei Kindern.

Das ist einerseits gut, denn das bedeutet, dass die Lethalität des Virus viel geringer ist als angenommen. Andererseits bringt es dann wenig, nur die symptomatischen Fälle und deren Umfeld zu isolieren, wenn draussen lauter "Gesunde" rumlaufen, die das Virus weiter verbreiten.

Daher wird Jonas wohl Recht behalten... die Schulen, Kitas, Unis werden deutschlandweit dicht gemacht. Ich denke auch, das wird passieren.

Inso 17 Shapeshifter - P - 8424 - 13. März 2020 - 3:57 #

Erstmal vorweg, da ich das aktuelle Vorgehen der Regierung ja hier irgendwie verteidige: ich denke die Bundesregierung hat uns da einiges eingebrockt, indem man nicht schon gehandelt hat, das es sich die ersten Wochen in Wuhan zugespitzt hat.
Der WHO traue ich eh nichts zu (siehe bspw die Verbreitung von Aids), die sind eh nur da um viel zu spät zu erkennen was bis da hin eh schon alle wissen.
Und unser Gesundheitsminister hat schön vom CDU-Vorsitz geträumt, als sich die ganze Sache angebahnt hat, und jetzt tut man überrascht bezüglich dem Notstand an Schutzausrüstung usw, hat sich aber vorher nicht mal erkundigt. Ich hab hier schon Desinfektionsmittel organisiert, da hat der noch gar nicht mitbekommen das es in Krankenhäusern bald fehlen könnte.
Wenn ich dann noch sehe das dann aktuell sogar seine Beliebtheit steigt bekomm ich graue Haare.
Das RKI haut lustig weltfremde Empfehlungen raus, ohne mal drüber nach zu denken das die Schutzausrüstung fehlt, so das sich Krankenhäuser darüber hinwegsetzen müssen wenn dort ein Infizierter nicht auffiel und man eigentlich die ganze Bude mal eben zwei Wochen dicht machen müsste.

Da wurde an vielen Stellen ordentlich geschlafen und weggesehen, und das rächt sich bald ganz böse.

Aktuell ist aber die Situation so wie sie ist. Und da sehe ich halt nicht, wie es funktionieren soll, die Kitas und Schulen "frühzeitig" dicht zu machen. Immerhin reden wir von ~13Mio Kindern und Jugendlichen.
Da wo die Infektion richtig grassiert, also in NRW bspw in Heinsberg, Aachen, ggf Köln: klar, da muss man nun gegensteuern. Überhaupt keine Frage.
Aber ansonsten bindet jedes jüngere Kind das daheim bleiben muss direkt ein Elternteil, und das sind ggf Leute die wir momentan einfach brauchen: Ärzte, Pfleger, Arbeiter in Fabriken für Schutzmasken, Angestellte in Lebensmittelbereichen usw usf.
Was willst du machen wenn der Arbeitgeber sagt die Leute werden gebraucht? Notstandserlass, jeder darf daheim bleiben? Oder jeder mit Kind? Wer zahlt das? Und noch viel wichtiger: wer ersetzt die?
Letzte Chance sind dann oft die Großeltern wenn es nicht anders geht - aber genau _da_ sollten ggf infizierte ja auf keinen Fall landen. Aber Einzelbetreuung kannst du halt nicht herzaubern.
Und wofür das ganze? Damit es sich nicht darüber verbreitet. Alle anderen Wege sind aber noch offen. Klar wird es irgendwann unvermeidbar sein wenn die Zahlen zu hoch sind, aber ich kann gut verstehen das man damit erstmal wartet, da sich daraus ein Rattenschwanz ergibt, der kaum zu überschauen ist.
Der aktuelle Versuch, die Infektionen soweit wie möglich über Zeit zu strecken, haben natürlich auch den Effekt, das immer nur ein Teil der benötigten Arbeitnehmer ausfällt. Eine Schulschließung hat genau den gegenteiligen Effekt, das darf man dabei nicht vergessen..

Was ich halt zusätzlich sehe ist bspw, das Home Office immer noch eine absolute Freiwilligkeit darstellt. Selbst da wo es problemlos möglich ist, ist man weiterhin auf den Arbeitgeber angewiesen, das der es freiwillig umsetzt. Unter tausend Teilnehmer finden noch Events statt. All solche Sachen. Ich glaube wir haben noch ganz andere Baustellen, um die wir uns mal nen Kopf machen sollten. Das vieles davon zu spät kommt, da gebe ich dir völlig recht. Aber bös gekniffen sind wir imo eh schön, ob die Schulen da nun so viel ausmachen..

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 39167 - 13. März 2020 - 2:35 #

Zumindest Niedersachsen wird es aktuellen Meldungen zufolge exakt so handhaben.

euph 28 Endgamer - P - 105157 - 13. März 2020 - 7:39 #

Ich hatte das eigentlich schon für gestern Abend erwartet. Aber Merkel ist halt leider nicht die Frau der klaren Worte und so wird sich das noch ein paar Tage hinziehen, bis die einzelnen Länder dem Druck nicht mehr standhalten können.

TheRaffer 21 Motivator - - 29223 - 11. März 2020 - 12:08 #

Nudeln, Ketchup und das Klopapier nicht vergessen. ;)

advfreak 18 Doppel-Voter - - 11903 - 11. März 2020 - 12:18 #

Ich weiß auch nicht was die Leute denn ständig mit dem Klopapier haben, zur Not hält man sich halt den Duschkopf dran wenn keines mehr im Haus ist. ;)

TheRaffer 21 Motivator - - 29223 - 11. März 2020 - 12:53 #

Keine Ahnung, aber ich finde dieses offenbar grundlegende Bedürfnis genau dieses eine Produkt zu bunkern sehr interessant. ;)

PraetorCreech 18 Doppel-Voter - P - 10834 - 11. März 2020 - 14:35 #

Meine Trennung von Badezimmer und Toilette rächt sich an der Stelle...

Noodles 24 Trolljäger - P - 64594 - 11. März 2020 - 17:02 #

Nimm ne Sprühflasche. :D

Elton1977 19 Megatalent - - 19621 - 11. März 2020 - 20:09 #

Dann gehst du halt vorsichtig ins Bad, wenn du ausgekackt hast wird dir bestimmt nicht kiloweise der Reststuhl aufs Parkett bröseln ....

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84752 - 11. März 2020 - 20:21 #

Danke. Jetzt hab ich übles Kopfkino.

Lacerator 16 Übertalent - 5133 - 12. März 2020 - 0:24 #

Das hast du wunderschön gesagt. :)

TheRaffer 21 Motivator - - 29223 - 12. März 2020 - 13:59 #

Das grenzt schon fast an Poesie. Dieses malen von Bildern mit Worten...

Vidar 19 Megatalent - 14457 - 11. März 2020 - 11:32 #

Weils gegen Sommer zugeht und dann jede Grippenzeit zu Ende geht, ganz einfach.
Im Sommer wirds ruhig und dann kommt es drauf an ob man im Sommer ne Impfung fertig bekommt oder nicht. Falls man eine findet wird man davon auch nicht mehr viel hören und es wird wie ne normale Grippe eingestuft. Die interessiert ja auch keinem mehr trotz der ganzen Toten, schlicht weil sie dank Impfungen und der resultierenden "Herdenimmunität" keine große Gefahr ist.
Falls nicht dürfte es im Herbst/Winter erst so richtig mit Corona losgehen und das aktuell ist nur ein winziger Vorgeschmack.

COFzDeep 22 AAA-Gamer - - 31723 - 11. März 2020 - 11:35 #

Nee, das mit Frühling/Sommer und dann keine Gefahr mehr scheint für das aktuelle Virus nicht zuzutreffen: https://www.n-tv.de/panorama/Virologe-hofft-nicht-mehr-auf-Fruehlingseffekt-article21629089.html

Vidar 19 Megatalent - 14457 - 11. März 2020 - 11:47 #

Auch nur Vermutungen, wie aktuelles überall.
Ob sich was ändert wird man letztlich erst wissen wenn es soweit ist und solange muss man halt Vorsicht walten lassen.
Einziger fakt ist aktuell das es am besten wäre schnellstmöglich ein Impfstoff zu haben.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 197571 - 11. März 2020 - 15:05 #

Es geht schon über Vermutungen hinaus. Untersuchungen in Spanien und Iran bzw. Nordafrika mit höheren Temperaturen haben die Hoffnung auf eine Verschnaufpause im Sommer leider zerschlagen.

Jonas S. 20 Gold-Gamer - P - 22246 - 11. März 2020 - 15:54 #

Weil auf der ganzen Welt ja derzeit Winter herrscht.^^

advfreak 18 Doppel-Voter - - 11903 - 11. März 2020 - 11:39 #

Vielleicht mal ein paar Informationssendungen auf den öffentlich rechtlichen Kanälen schauen und nicht nur Facebook-News. Dieser Virus ist keine Winter-Grippe!

Vidar 19 Megatalent - 14457 - 11. März 2020 - 11:41 #

Evtl solltest du mal deine Vorurteilskiste wieder einpacken, danke.

advfreak 18 Doppel-Voter - - 11903 - 11. März 2020 - 11:45 #

Brauchst jetzt nicht beleidigt sein sondern dich einfach mal vernünftig informieren. :)

Vidar 19 Megatalent - 14457 - 11. März 2020 - 11:55 #

Bin ich nicht aber dein Ton zu Kommentieren ist einfach fragwürdig und keine Sorge ich informiere mich durch aus. Wirklich wissen tut man aktuell sehr wenig und die Aussagen von Virologen ändern sich fast täglich.
Übrigens habe ich kein Problem damit wenn man Großveranstaltungen absagt, (gesunde) Vorsicht walten zu lassen ist aktuell durchaus gut.

advfreak 18 Doppel-Voter - - 11903 - 11. März 2020 - 12:17 #

Ja ich werde es auch aushalten, mal ein halbes Jahr nicht ins Kino oder auf Konzerte zu gehen und auf Sendungen wie z.B. den Songcontest zu verzichten. Aber es ist halt schon merkwürdig und ein ungutes Gefühl wenn jetzt z.B. im Supermarkt nicht mehr als 20 Leute hinein dürfen und ehrlich gesagt hoffe ich immer noch das es in D-A-CH nicht soweit kommen wird wie es in Italien grad der Fall ist. Falls doch kann man eh nichts machen, aber es ist auch traurig wenn die Bundesregierung davor warnt sich mit der Familie für eine private Geburtstagsfeier zu treffen usw...

Für meinen Ton möchte ich mich hiermit entschuldigen, das mag vielleicht daran liegen das ich hier in einem Risikogebiet sitze und jeden Tag die Möglichkeit besteht das unser Ort vielleicht abgeriegelt wird. :(

Faerwynn 19 Megatalent - - 14275 - 11. März 2020 - 14:28 #

Das ist nicht traurig (die Warnung vor der privaten Feier), sondern sehr vernünftig. Zumindest sollte man es als Anlass nehmen mal sehr genau drüber nachzudenken. Sind Vertreter einer Risikogruppe dabei (also z.B. schonmal alle ab Rentenalter)? Sind Menschen dabei, die zuhause Mitglieder einer Risikogruppe haben? Oft werden das zumindest mal alte (Groß)Eltern sein.

Bei uns gibt es z.B. zwei Uromas über 90, die sich nicht selbst versorgen können. Jede Entscheidung eines Familienmitglieds zu so einer Feier zu gehen oder nicht wird für die beiden quasi mitgetroffen.

Insofern also verhältnismäßig und sinnvoll da zumindest mal vor zu warnen.

advfreak 18 Doppel-Voter - - 11903 - 11. März 2020 - 15:26 #

Meinte natürlich in dem Kontext das es traurig ist das man z.B. keine Familienfeiern mehr abhalten kann im Moment, und das es natürlich richtig ist hier die Älteren zu schützen. ;)

Faerwynn 19 Megatalent - - 14275 - 11. März 2020 - 15:34 #

Na dann :)

Faerwynn 19 Megatalent - - 14275 - 11. März 2020 - 11:41 #

Aktuelle Ergebnisse widerlegen diese Hoffnung.

andima 15 Kenner - P - 3219 - 11. März 2020 - 11:11 #

Wäre doch der perfekte Zeitpunkt The Division 3 vorzustellen...

Golmo 18 Doppel-Voter - 9181 - 11. März 2020 - 11:42 #

Messen sind mir Wurscht, aber wehe ich bekomme im Herbst/Winter meine PS5 nicht!!!!! Dann gibts richtig Ärger....

Jürgen 25 Platin-Gamer - P - 61534 - 11. März 2020 - 17:49 #

Dann gewöhne Dich schon mal langsam an die Vorstellung.

Altior 15 Kenner - - 3848 - 11. März 2020 - 12:13 #

Kleiner Fehler: "satirischischen"

Specter 18 Doppel-Voter - P - 11142 - 11. März 2020 - 12:48 #

Sehr empfehlenswerte und aktuelle arte-Doku zum Thema Umgang mit dem Covid-19-Virus in Peking: https://www.youtube.com/watch?v=ODLQcQ_r1r0

Cat Toaster 11 Forenversteher - P - 652 - 11. März 2020 - 20:00 #

Aktuell, ist doch schon ne Woche alt! :-) Ja, habe ich gesehen, kann ich nur empfehlen. Vor allem mit einer App jeden Infizierten in seiner Nähe zu sehen und wo der gerade ist und zuletzt Einkaufen war. Schlimmer als der Virus...

Inso 17 Shapeshifter - P - 8424 - 11. März 2020 - 14:14 #

Das man keine Publikumsmesse abhalten wird war abzusehen, eine komplette "Absage" würde mich jedoch klar überraschen. Im Publikum saßen eh zu 50% nur bezahlte Klatscher plus Presse, die meisten haben sich die PK von daheim angeschaut und / oder hinterher die Zusammenfassungen gelesen.
Zweiteres ist immer noch ganz normal möglich, und ich würde auch annehmen das man bestrebt ist, diese Vorstellungen in einem zusammenhängenden Zeitraum abzuhalten, um die maximale Aufmerksamkeit zu generieren. Unterm Strich rechne ich damit, das sich für den Konsumenten kaum etwas ändern wird..

Wunderheiler 21 Motivator - P - 29350 - 11. März 2020 - 14:43 #

Stört mich nicht wirklich. Das wichtigste der Messe, also Direct und Treehouse, gehen genauso auch als Stream.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 197571 - 11. März 2020 - 15:09 #

Das ist nur vernünftig. Die Gesellschaft hat nun die Verpflichtung, seine Vorerkrankten, Alten und Geschwächten zu schützen. Das geht jetzt noch. Und zwar nur jetzt noch, damit wir den Verlauf verlangsamen. Alle die der Meinung sind, das wäre unnötig oder nur Aktionismus, sollten sich in der Sache besser informieren.

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 23477 - 11. März 2020 - 17:07 #

Sag das mal Merkel. Heute hat Polen proaktiv alle Schulen, Unis, Kindergärten und Sonstiges für 2 Wochen geschlossen und das bei weniger als 30 bestätigten Infektionen.

Deutschland marschiert auf die 2.000 zu und sieht da keinen Handlungsbedarf bzw. man schiebt es auf die Kommunen ab. Die Methode "aussitzen" scheint wohl wieder das Ziel zu sein.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 197571 - 11. März 2020 - 18:00 #

Merkel äußert sich seit heute...

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 23477 - 11. März 2020 - 18:06 #

Hab ich durchaus mitbekommen. Viel neues im Vergleich zu dem was Spahn schon vor paar Tagen gesagt hat, kam aber nicht bei rum.

Elfant 24 Trolljäger - P - 55391 - 11. März 2020 - 18:20 #

Es würde mich mal interessieren, was Frau Bundeskanzlerin Merkel den machen sollte? Für mich hört es sich gerade so an als sollte sie die Verfassung aufheben.

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 23477 - 11. März 2020 - 20:28 #

Schließungen von Schulen etc. sind wie gesagt eine Sache von Kommunen und Ländern. Merkel könnte zumindest an diese appellieren, um ein proaktives Handeln einzuleiten, um nicht irgendwann den Zahlen der Infizierten hinterherzurennen.

Wäre es übertrieben? Vielleicht, vielleicht auch nicht. Klingen italienische Verhältnisse bei uns so unwahrscheinlich?

Ich nehme es eh wie es kommt. Wasche mir die Hände wie schon seit Jahrzehnten gründlich, fummel mir nicht unnötig im Gesicht rum, aber latsche auch nicht mit Mundschutz durch die Gegend (Auch wenn's die Arbeit manchmal verlangt).

Elfant 24 Trolljäger - P - 55391 - 11. März 2020 - 20:47 #

Ok nehmen wir mal an landesweit werden alle Schulen geschlossen. Wo bleiben also die Schulpflichtigen? Klar ein Teil ist alt und vernünftig genug um alleine zu Hause zu bleiben. Der Rest bedarf einer Betreuung. Was ist falls die Eltern dies nicht gewährleistet können? Passen dann Oma und Opa auf die Kinder auf? Vermischung von Risikogruppen ist in Pandemien eher eine schlechte Entscheidung. Kleine (private) Kinderhorte? Da drehen zwar die Kontrollbehörden am Rad, aber es würde die Bereiche eher abschotten, solange diese Gruppen möglichst gleich bleiben. Oder man legt gleich das öffentliche Leben lahm, damit Mami und Papi gar nicht erst zur Arbeit müssen, was aus reiner Eindämmungssicht die beste Alternative wäre. Das bisschen Chaos müsste sich ja ein dämmen lassen.

John of Gaunt 27 Spiele-Experte - 77983 - 11. März 2020 - 20:30 #

Naja, durch unseren föderalen Staat kann da glaub die Bundesregierung gar nicht viel machen, selbst wenn sie wollte. Müssten halt die Länder anfangen so was zu verordnen. Bei Fußballspielen hats lange gedauert, aber ja jetzt doch mal geklappt, vielleicht gehts ja mit anderen Einrichtungen weiter.

Elfant 24 Trolljäger - P - 55391 - 11. März 2020 - 20:50 #

Genauer liegt die Seuchenbekämpfung in der Obhut der rund 2000 Gesundheitsämter in Deutschland.

Maestro84 19 Megatalent - - 13631 - 11. März 2020 - 20:55 #

Für mich zeigen solche Krisen, wie schlecht föderale Strukturen sind. Dies sehen wir sonst schon im Alltag, z.B. beim Thema Bildung, aber gerade bei Krisen ist ein zentralisierter Staat eindeutig besser dran. Dabei müsste auch bei einem solchen keine Region ihre kulturellen Eigenheiten aufgeben. Auch in z.B. Frankreich gibt es viele regionelle Kulturen, auch ohne sechszehn Bundesländer mit Ministern mitsamt Entourage. Regierungsbezirke als unterste Einheit des Bundes sollten völlig ausreichen.

Cat Toaster 11 Forenversteher - P - 652 - 11. März 2020 - 21:11 #

Ja, es wird halt zu oft als Ausrede benutzt. Ist in der EU ja ähnlich, wenn Deutschland sagt: "Da können wir nichts machen, das muss die EU regeln (wo wir es selbst aktiv blockieren, aber das weiß der Wähler ja nicht)"

Die Bundesregierung hat schon die Möglichkeit ganz klar Empfehlungen auszusprechen und dann wenn es wirklich eng wird, auch darüber hinaus. Und sie tut schlichtweg nicht, was sie kann und das liegt nicht am Föderlismus.

Elfant 24 Trolljäger - P - 55391 - 11. März 2020 - 21:27 #

Jein. Der eine Zentralstaat kann mit voller Wucht zuschlagen ist dabei aber relativ träge, weil der Machthaber erst Informationen aus den Unterorganisation benötigt, falls er nicht ungenau agieren möchte. Im Föderalismus sind die einzelnen Teile deutlich schwächer, aber deutlich näher dran und können schneller und gezielter agieren.

Cat Toaster 11 Forenversteher - P - 652 - 11. März 2020 - 21:36 #

Oder wie Report gerade feierlich seine Sendung eröffnete: "In Leipzig sitzen gerade 42.000 Fans im Stadion und der FC Bayern spielt morgen unter Ausschluß der Öffentlichkeit"

Maestro84 19 Megatalent - - 13631 - 11. März 2020 - 22:00 #

Von schneller und gezielter Aktion sehe ich wenig. Eher gibt es abstruse Entscheiden, sodass in Bundesland A 50.000 Menschen zusammen kommen können und in Bundesland B wird dies verboten. Selbst hier bei mir vor Ort dachte man vorgestern noch, dass man Veranstaltungen nicht absagen müsse.

Elfant 24 Trolljäger - P - 55391 - 12. März 2020 - 10:40 #

Ja aber was ist daran erst einmal abstrus? Daß dem Normalbürger die Datenlage fehlt? Daß wir keine Ausbildung bei der Seuchenbekämpfung haben? Da können wir genauso gut über BILD - Schlagzeilen reden, daß Urteile nicht mehr im Namen des Volkes gesprochen werden.

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10617 - 11. März 2020 - 22:12 #

Nur wollen die in DE einen Befehl von ganz oben. Statt ganz unten.

Unregistrierbar 18 Doppel-Voter - 9825 - 11. März 2020 - 22:23 #

Demokratiefeindliche Elemente warten doch nur darauf, dass es mal eine Krise gibt. Und wenn es keine gibt, reden sie sie her. Damit es einen Bedarf an einem starken Mann gibt.
Also wir sollen alle Vorzüge föderaler Strukturen aufgeben, um z.B. den Corona-Virus besser bekämpfen zu können? Halte ich für einen äußerst schwachen Gegenwert.

Maestro84 19 Megatalent - - 13631 - 12. März 2020 - 6:13 #

Wie erwähnt, gibt es noch massig andere Nachteile, z.B. im Bereich Bildung. Und das Argument gegen einen starken Mann zieht nicht, denn auch Staaten wie z. B. Frankreich versinken nicht in einer Diktatur.

Unregistrierbar 18 Doppel-Voter - 9825 - 12. März 2020 - 8:10 #

Weil Frankreich keine Diktatur ist, ist sein Zentralismus in Ordnung? Ich hatte mein Argument für den Förderalismus angebracht, weil ich es für falsch halten würde, alles zu ändern, weil sie die halbe Welt verrückt machen lässt wegen einer Pandemie, die sich durch föderale wie zentralistische Staaten verbreitet hat.
Die Bildungshoheit der Länder hat Vor- wie Nachteile. Das müsste man gründlich ausdiskutieren. Aber auch das ist für mich kein Grund, die politische Struktur in diesem Land grundlegend zu verändern. Nicht aufgrund dieser Epidemie, sondern nach gründlicher Überlegung.

Elfant 24 Trolljäger - P - 55391 - 12. März 2020 - 10:47 #

Jetzt erwähnst das zweite Mal Frankreich und Bildung. Meine Kenntnisse sind bei der Kopplung eher der oberflächlichen Art und sehen nur unterschiede Ansätze (hauptsächlich aufgrund unterschiedlicher gesellschaftlicher Grundlage) mit sehr ähnlichen Problemen. Hast Du da tiefere Eindrücke?

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 22113 - 12. März 2020 - 10:55 #

An alle in diesem Strang: Bitte nicht zu sehr ins OT, gerne einen Thread hierzu im Forum aufmachen und dort diskutieren.

Hedeltrollo 22 AAA-Gamer - P - 32196 - 12. März 2020 - 7:41 #

Baden-Württemberg hat die Semesterferien erstmal um zwei Wochen verlängert.

Faerwynn 19 Megatalent - - 14275 - 11. März 2020 - 22:25 #

Schulen und Kindergärten sind zum einen nur ca 15-20% der Bevölkerung, zum anderen werden die Kinder dann in privaten Gruppen betreut oder die Eltern, die evtl auch Ärzte, Pfleger und Laborangestellte sind, müssen dann Zuhause bleiben. Begrenzter Nutzen bei fragwürdigen Seiteneffekten lassen durchaus Zweifel an dieser Massnahme zu. Da wo Fälle bekannt sind werden die Schulen ja auch zugemacht. Aber manche Leute suchen wohl einfach immer neue Gründe, warum die Regierung ach so böse ist. Geh halt in die Politik und mach es besser...

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 23477 - 11. März 2020 - 22:52 #

Wow, was für ein Niveau. Hohle Phrasen der Marke "Manche Leute..." und "Mach es doch besser" hätte ich ja maximal von Diskussionen auf Facebook erwartet. Offenbar kommt Gamersglobal langsam im Mainstream an.

Punisher 21 Motivator - - 26915 - 12. März 2020 - 0:18 #

Die Wirkung von Schulschliessungen ist aus guten Gründen umstritten. Als nicht-experte kann ich beiden Meinungen nachvollziehen - ein großes Problem sehe ich v.a. darin, dass man die Schulen nicht endlos schliessen kann. Macht man die wieder auf gibts dann den großen Paukenschlag.

Ich bin als Selbständiger in der guten Position, dass es für uns kein Problem wäre, wenn die Schule ausfiele. Viele Kinder würden aber bei den Großeltern landen - die ja grad am gefährdetsten sind oder die Petrischale Kindergarten würde in die Wohnzimmer einzelner Eltern verlegt, die dann wieder die Kids hüten und am Ende potenziell selbst infiziert in die Arbeit gehen, wenn der Timeout vorbei ist. Zumal meines Wissens nach noch nicht abschliessend geklärt ist, ob eine Übertragung von Kindern zu Erwachsenen überhaupt häufig vorkommt. Das stand vor Kurzem noch in Frage.

Q-Bert 21 Motivator - - 27387 - 12. März 2020 - 1:21 #

Muss man deutlich sagen:

Wenn bei euch die Schule ausfällt/geschlossen wird, was durchaus in den nächsten Tagen in einigen Regionen passieren kann, dann schickt eure Kinder bitte NICHT zur Betreuung zu Oma + Opa! Auch Wochenend-Besuche der Enkelkinder eher vermeiden, selbst wenn es dem Kind vermeintlich gut geht und es keinerlei Symptome zeigt.

Meine Freundin arbeitet in einem S3 Labor in Brandenburg und sie wird voraussichtlich ab nächster Woche ausschließlich mit Sars-CoV-2 arbeiten... :| Die oben genannte Empfehlung wurde heute nochmal an alle Labor-Mitarbeiter rausgegeben. Hintergrund ist wohl, dass es einige Positivtests bei Kindern gibt, die völlig symptomfrei sind, aber trotzdem hoch infektiös.

Punisher 21 Motivator - - 26915 - 12. März 2020 - 10:09 #

Jo, wir haben auch unsern wöchentlichen Tag bei Oma sehr zum Leidwesen von Oma und Kind erstmal auf Eis gelegt. Genau genommen hat die Oma wg. Atem- und Herzseitigen Erkrankungen quasi sowas wie Hausarrest bekommen und wir machen die Einkäufe für Sie. Da sie im Nachbarort lebt geht das. Sie ist zwar nur sehr bedingt begeistert, sieht aber den Ernst der Situation ein.

Erazerhead77 16 Übertalent - P - 4077 - 11. März 2020 - 17:08 #

So ist es, dem ist nichts hinzuzufügen Labrador!

Ich denke mal, dass die meisten, die den Coronavirus herunterspielen und alles für bloße Panikmache halten, kerngesund sind, voll im Saft stehen und eine Infektion locker wegstecken würden. Gern vergessen wird dabei jedoch der vorerkrankte und geschwächte Personenkreis, für die eine Coronainfektion ein wirklich ernsthaftes Problem darstellen würde.

Mein Bruder z.B. leidet seit 20 Jahren an einer sehr ernsthaften, degenerativen Autoimmunerkrankung und wiegt mit seinen 45 Jahren, aufgrund seiner streng geregelten Ernährung, vielleicht an die 50kg. Zudem wird ihm mittels Medikamente das Immunsystem noch zusätzlich heruntergefahren, damit die Erkrankung nicht weiter seine Organe angreift. Nicht auszudenken was passieren würde, käme es bei ihm zu einer Infektion.

Sorry falls ich da etwas persönlich werde, aber das ganze Corona-Thema geht mir mittlerweile sehr an die Nieren. Würde mir da allgemein von Vielen etwas mehr Empathie wünschen.

Harry67 19 Megatalent - - 19467 - 12. März 2020 - 0:30 #

Meine Frau gehört dank Immunsupressiva auch zur Risikogruppe, das hält mich auch sehr effektiv von irgendwelchen "trifft ja nur wenige" Diskussionen ab.

Punisher 21 Motivator - - 26915 - 12. März 2020 - 10:11 #

Ich zumindest kann dich gut verstehen. Wir haben auch Freunde mit überstandener Kreberkrankung, Eltern mit Vorerkrankungen, sehr liebe Nachbarn im gefährdeten Alter. Und eigentlich hat JEDER solche Menschen im Bekannten- und Familienkreis, viele sind sich nur der Gefahr hier nicht bewusst.

Erazerhead77 16 Übertalent - P - 4077 - 13. März 2020 - 8:44 #

Vielen Dank Euch beiden! Etwas Solidarität und Mitgefühl tut manchmal wirklich gut!

Maestro84 19 Megatalent - - 13631 - 11. März 2020 - 15:21 #

Ich hätte meine PS4 wohl noch nicht verkaufen sollen. Ich sehe es noch kommen, dass die neue Generation erst 21 erscheint. :/

direx 20 Gold-Gamer - - 25517 - 11. März 2020 - 16:31 #

Da kannst du von ausgehen ...

ganga 20 Gold-Gamer - P - 21767 - 11. März 2020 - 17:16 #

Na wenn das dein größtes Problem ist

Maestro84 19 Megatalent - - 13631 - 11. März 2020 - 17:25 #

Naja, ich bin jung und fit und verdiene auch bei einer jahrelangen Krise im Öffentlichen Dienst ein sehr gutes Gehalt. Da bleibt sicher auch genug für GG übrig ;) .

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 197571 - 11. März 2020 - 20:51 #

Dann sorg bitte dafür, dass du die anderen dann nicht ansteckst, die nicht jung und fit sind und weniger gut verdienen.

SPrachschulLehrer 11 Forenversteher - P - 663 - 11. März 2020 - 22:38 #

Bist Du Bürgermeister?

Maestro84 19 Megatalent - - 13631 - 12. März 2020 - 6:15 #

Zum Glück nicht. Viel Arbeit, im Vergleich wenig Geld und standardmäßig heutzutage Anfeindungen. Ich beneide da meinen alten Chef von früher auf der Gemeindeverwaltung kein bißchen.

Grumpy 17 Shapeshifter - 7256 - 11. März 2020 - 17:53 #

offizielle meldung kommt in etwa eineinhalb stunden
edit: war nur ne halbe stunde, blöde frühere zeitumstellung in den usa xD

vgamer85 20 Gold-Gamer - - 25422 - 11. März 2020 - 17:09 #

The Walking Dead confirmed. Ade Menscheit. Oder ist alles bald wieder vorbei?Mama!

Tr1nity 28 Endgamer - F - 106942 - 11. März 2020 - 17:10 #

Wenn groß eh keiner der wichtigen kommt, wird's auch wohl das Beste sein.

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 23477 - 11. März 2020 - 17:51 #

Die Absage ist vielleicht der endgültige Todesstoß für die E3 allgemein. Nun wird sich ja zeigen, ob man einfach mit Streams ala Nintendo und vielleicht freien Demos ebenfalls umfassend berichten kann.

Jetzt wird es auch umso interessanter, ob Sony oder MS den ersten Zug macht und die Next-Gen-Katze richtig aus dem Sack lässt.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84752 - 11. März 2020 - 20:23 #

Ms hat schon ne Online Party angekündigt.

Green Yoshi 22 AAA-Gamer - P - 31029 - 11. März 2020 - 17:53 #

Und ich hatte mich so auf 2020 gefreut. Jetzt nicht nur auf die E3 gemünzt. Hoffentlich kann ich wenigstens auf das Elton-John-Konzert im September.

Maestro84 19 Megatalent - - 13631 - 11. März 2020 - 18:04 #

Die Absage lässt mich eher kalt. 2019 war einfach zu lahm und irgendwie erscheint mir das Konzept der Messe im 21. Jahrhundert zumindest im Bereich elektronischer Unterhalt als ausbaufähig. Zumindest spart auch GG dann eine Menge Geld und durch Streams werden wir sicher dennoch Infos bekommen.

Jörg Langer Chefredakteur - - 424040 - 11. März 2020 - 18:14 #

Und Geld versenkt.

Maestro84 19 Megatalent - - 13631 - 11. März 2020 - 18:37 #

Müsstest du das Geld nicht zurück bekommen? Für die Tickets sowieso aber auch für den Flug?

Elfant 24 Trolljäger - P - 55391 - 11. März 2020 - 18:48 #

Die Messetickets ja aber bei Flug und Unterkunft ist Jörg auf die Kulanz der Partner angewiesen.
PS: Außer das auswärtige Amt sprich noch eine Reisewahnung aus. Dann wäre zumindest der Flug gerettet.

Jonas S. 20 Gold-Gamer - P - 22246 - 11. März 2020 - 18:51 #

Reisewarnung für Murica hätte ich spätestens nach Trumps Amtsantritt gemacht. :D

Jörg Langer Chefredakteur - - 424040 - 11. März 2020 - 23:07 #

Für das Ticket zahle ich nichts als Journalist, der Flug ist nicht stornierbar, bei AirBnb bekomme ich 50% zurück. Den Flug werde ich im letzten Moment ein Jahr nach hinten umbuchen.

Maestro84 19 Megatalent - - 13631 - 12. März 2020 - 6:16 #

Naja, dann sparst du 21 vielleicht Geld. Blöd ist es dennoch.

euph 28 Endgamer - P - 105157 - 12. März 2020 - 7:31 #

Vielleicht ändert sich ja noch was, gerade wo aktuell keine Europäer in die USA einreisen dürfen, gibt es vielleicht ja doch eine Erstattung beim Flug. Bin auch gespannt, wie sich das insgesamt ausweiten wird. Sollten wir den Sommerurlaub nicht antreten können, wird das auch ein teurer Spaß.

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 22113 - 11. März 2020 - 19:44 #

Kannst du statt dessen Urlaub machen?

Cat Toaster 11 Forenversteher - P - 652 - 11. März 2020 - 20:03 #

Fraglich ob Deutsche überhaupt noch irgendwo einreisen dürfen.

Elfant 24 Trolljäger - P - 55391 - 11. März 2020 - 20:14 #

Los Angles hat doch schon den Notstand ausgerufen... also wie immer wen sie weitere Mittel benötigen.

TheRaffer 21 Motivator - - 29223 - 12. März 2020 - 14:04 #

In die USA zumindest nicht mehr...

Jonas S. 20 Gold-Gamer - P - 22246 - 12. März 2020 - 14:32 #

Eine komplette Einreisesperre für Deutsche besteht derzeit in folgenden Ländern: USA, Jordanien (ab 16.3.), Mongolei, Bhutan, El Salvador, Guatemala, Jamaika. Kasachstan, Saudi-Arabien, Marshallinseln, Samoa, Kiribati.

In Israel gilt ebenfalls ein Einreisestopp für Touristen, es sei denn, diese können glaubhaft nachweisen, dass sie die ersten zwei Wochen nach der Ankunft in häuslicher Quarantäne verbringen.

Eine verpflichtende Quarantäne von 14 Tagen nach der Einreise besteht außerdem in: Malta, Zypern, Ruanda, Russland, Liberia, China, Bosnien-Herzegowina, Nordmazedonien, Uganda, Tschad, Malawi.

Ganon 24 Trolljäger - P - 64193 - 11. März 2020 - 18:24 #

Das wird ein ziemlich langweiliges Jahr. Fußball-EM? Olympische Sommerspiele? Festivals im Sommer? Messen? Urlaubsreisen? Kann man ja wahrscheinlich alles vergessen, wenn es so weitergeht.

Heißt, wir verkriechen uns alle zu Hause und spielen endlich mal unseren Backlog weg. Hat auch was für sich, aber ein bisschen mehr Abwechslung dürfte es schon geben...

Maestro84 19 Megatalent - - 13631 - 11. März 2020 - 18:38 #

Klimatechnisch wird das Jahr wohl grandios.

vgamer85 20 Gold-Gamer - - 25422 - 11. März 2020 - 18:51 #

Greta freut das.

Cat Toaster 11 Forenversteher - P - 652 - 11. März 2020 - 20:06 #

Ja, bei den Ölpreisen zünden es die Leute aus Langeweile im Garten an...

Benjamin Braun Freier Redakteur - 420671 - 11. März 2020 - 18:32 #

Aua. Aber irgendwie habe ich nach den Absage den Verdacht, dass die Veranstalter bei all den vielen Absagen der großen und der allgemeinen Kritik am generellen Konzept der Messe irgendwo dankbar annehmen, dass sie nun eine "Ausrede" haben. Nicht, dass wir uns falsch verstehen: Ich habe absolutes Verständnis dafür, solche Großveranstaltungen abzusagen aufgrund der aktuellen Lage. Aber aktuell trifft es. Drei Monate vorher, völlig außerhalb der Grippezeit? Das ist verfrüht und bringt den "Frühbuchern" gar nichts. Da hat doch kaum jemand eine Reiserücktrittsversicherung oder so abgeschlossen, außer vielleicht denen, die auch 4000 Euro (steuerlich absetzbar, falls sie es überhaupt selbst bezahlen mussten) nicht weiter jucken.

Egal, anderes Thema. Ich halte die Absage für falsch, für viel zu früh und für die Zukunft der E3 allgemein für nicht förderlich. Andererseits profitiert im Zweifel noch mehr die gamescom davon. Das soll mir als Europäer recht sein.

Ganon 24 Trolljäger - P - 64193 - 11. März 2020 - 18:35 #

Na ja, Absage auf den letzten Drücker wäre doch viel schlimmer. Dann haben alle - Aussteller wie Besucher - schon Anreise und was nicht alles geplant, was sie dann in die Tonne treten können - wahrscheinlich ohne Geld zurück zu bekommen.
Zudem verhält sich nach aktuellen Covid-19 eben NCIHT wie ein gewöhnliches Grippevirus und soll demnach auch im Sommer aktiv bleiben. Und damit ist bei mir der Punkt erreicht, wo ich mir langsam Gedanken mache, ob man das bisher nicht zu sehr auf die leichte Schulter genommen hat...

Benjamin Braun Freier Redakteur - 420671 - 11. März 2020 - 19:06 #

Ich bin kein Virologe und will mich diesbezüglich genau deshalb auch gewiss nicht aus dem Fenster lehnen. Aber obgleich ich denke, dass Vorsichtsmaßnahmen gerade bei Massenveranstaltungen sinnvoll sind, solche Epidemien lassen sich nie gänzlich verhindern. Ziel muss sein, dass die Menschheit eine eigene Abwehr dagegen entwickelt, nicht die Entwicklung eines Impfstoffes gegen einen aggressiven Grippevirus, der gegen den nächsten nicht mehr schützt. Dass dabei Menschen sterben und niemand selbst dazu gehören möchte, auch ich nicht, das ist keine Frage. Aber langsfristig schützt man, meiner rein unfachmännischen Einschätzung nach, so niemanden. Hinzu kommt, dass es offenbar eine "typische Virusepidemie" zu sein scheint, also eine, der vor allem sehr junge und sehr alte Menschen primär zum Opfer fallen. Das macht die Sache ja keineswegs erträglicher für die Betroffenen – und gerade kleine Kinder müssen entsprechend beschützt werden. Aber da hat die Menschheit andere Epidemien bzw. Pandemien erlebt, die weitaus schlimmer waren. Nicht nur, weil erhwblich mehr Menschen infiziert wurden und daran gestorben sind, sondern weil etwa von der sogenannten Spanischen Grippe eben vor allem Menschen dahingerafft wurden, die Grippewellen sonst eher am glimpflichsten überstehen, nämlich die, die im "vollen Lebenssaft" stehen.

Noch mal: Verständnis für die Vorsichtsmaßnahmen, zumal gerade in Deutschland imo kein Aktionismus entstanden ist. Aber man kann Menschen nicht mit staatlicher Gewalt vor allem schützen, und das gilt auch für Corona. Nur, weil wir das heute eher mitkriegen, manch einer Panik macht, bedeutet das nicht, dass es Viren wie dieses nicht ständig und immer wieder neue geben wird. Was man besser zur Eindämmung der Ausbreitung hätte tun sollen? Ganz einfach: nach dem ersten Bekanntwerden den gesamten internationalen Flugverkehr sperren. Aber das macht niemand, das schadet ja der Wirtschaft...

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 197571 - 11. März 2020 - 21:09 #

Mit der "Analyse" des Virus liegst du bei Corona leider ganz falsch. Kinder und junge Menschen stecken das Virus weg wie nichts. Kinder haben bereits im Durchschnitt 3 weitere Corona-ähnliche Stämme im Körper und reagieren auf das neue Virus bereits mit Antikörpern, so dass der Krankheitsverlauf wie eine milde Erkältung in den meisten Fällen verläuft, manchmal sogar ganz ohne Symptome. Das Schlimme daran ist aber, dass sie alle dadurch extrem ansteckend sind und alle Vorerkrankten, Immungeschwächten, Diabetiker, Asthmatiker und Ältere Menschen oder welche mit Herz- Kreislauf-Problemen oder Dialyse-Patienten immens gefährden.

JETZT ist der Zeitpunkt zum Handeln, da ist gar nichts zu früh oder vorschnell reagiert, eher schon zu spät. Man hätte den kompletten Shutdown bereits Ende Januar machen müssen. Aufgabe der Gesellschaft ist jetzt die Schwachen, denen das Virus gefährlich werden kann, unbedingt zu schützen. Ist zwar in unserer egoistischen Gesellschaft leider nur ein Wunschtraum, weil jeder nur an sich denkt und Hauptsache ich werde nicht angesteckt oder mir machts nich so viel aus, das ist aber leider asozial. Da muss man auch die Folgen für die Wirtschaft in Kauf nehmen, bis die Menschheit komplett mit dem Virus "durchseucht" ist, wie die Wissenschaft sagt. Und bis dahin haben wir auch Therapeutika und Impfstoffe parat.

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10617 - 11. März 2020 - 21:14 #

Die alten waren nur ebenso egoistisch und haben sich beim Klimawandel Null um die nachfolgenden Generationen gekümmert.

Maestro84 19 Megatalent - - 13631 - 11. März 2020 - 22:01 #

Als ob die nachfolgenden Generationen sich mehrheitlich einen Kehricht um den Klimawandel kümmern. Zumindest die Konsumtempel sind hier jeden Tag voller junger Menschen.

SPrachschulLehrer 11 Forenversteher - P - 663 - 11. März 2020 - 22:47 #

Wow

SPrachschulLehrer 11 Forenversteher - P - 663 - 11. März 2020 - 22:44 #

Tolles Argument

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10617 - 11. März 2020 - 23:01 #

Ich zitiere
"Eine 89-jährige Frau. Mit 89 Jahren – das ist zwar bedauerlich – kann man auch an einer Virusinfektion sterben; die muss auch nicht Corona heißen."
Quelle:Die tageszeitung

Punisher 21 Motivator - - 26915 - 12. März 2020 - 0:22 #

Nun, man muss es aber auch nicht explizit herbeiführen oder billigend in Kauf nehmen. Jetzt kann man der "alten" Generation zwar vorwerfen, dass sie den Klimawandel angeleiert haben - am Ende wussten sies aber einfach nicht, zumindest nicht in dem Maße. Genau wie vor 50 Jahren noch keiner die Gefahren des Rauchens durchschaut hat.

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10617 - 12. März 2020 - 13:51 #

Doch das mit dem Klimawandel ist seit mindestens 20 bis 30 Jahren definitiv bekannt.

Jörg Langer Chefredakteur - - 424040 - 11. März 2020 - 23:17 #

Im März hatten 95% aller auswärtigen Besucher bereits ihre Hotelzimmer gebucht, denn sonst hätten sie im Juni auf der Straße geschlafen. Und wenn nicht schon 90% der internationalen Besucher und 50% der Amis ihre Flüge gebucht hatten, würde mich das sehr erstaunen.

Man kann noch nicht sagen, ob das Virus nicht doch im Sommer schwächer wird. Das ist überhaupt das Problem, dass es noch nicht genügend Daten gibt. Es ist nicht mal gesagt, dass das wünschenswert wäre: Die Spanische Grippe ebbte auch zunächst wieder ab und kam dann im Winter mit noch größerer Wucht zurück.

(erlaube mir eine kleine Kugscheißerei: Covid-19 ist die Krankheit, das Virus selbst heißt SARS-Co-V2.)

Punisher 21 Motivator - - 26915 - 12. März 2020 - 0:24 #

Ich sehe, der Chefredakteur liest auch anderswo nicht nur die Überschriften. Thumbs up. Sollten mehr Leute tun.

Ganon 24 Trolljäger - P - 64193 - 12. März 2020 - 12:33 #

Stimmt natürlich, nix genaues weiß man (noch) nicht. Aber es ist wohl eben ernster zu nehmen als "nur" eine neue Grippe-Variante, die im Sommer sowieso ausstirbt. Im Moment können wir nur abwarten, was sich ergibt und was erforscht wird.
Was die vertauschten Begriffe angeht: Eigentlich weiß ich das, hatte es mir aber ursprünglich andersrum gemerkt und bringe es immer noch manchmal durcheinander. Sind aber auch beides blöde Namen. Kein Wunder, dass alle Welt immer noch "Corona" dazu sagt.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84752 - 12. März 2020 - 12:49 #

Hoffen wir dass es net Solang bis zur Impfung dauert. Aber ich mache mir da keine Illusionen, das wird dauern.

Hedeltrollo 22 AAA-Gamer - P - 32196 - 12. März 2020 - 15:25 #

Die Welt sagt auch Vollformat statt Kleinbild oder 100k statt 100 Mbit. Ist halt so.

Green Yoshi 22 AAA-Gamer - P - 31029 - 11. März 2020 - 19:14 #

Aber verlieren sie nicht unglaublich viel Geld? Was bringt es da eine Ausrede zu haben? Das Geld ist ja trotzdem weg.

Ich bin mal gespannt, ob die Fußball EM im Sommer stattfinden kann.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 420671 - 11. März 2020 - 19:29 #

Die werden gut versichert sein, im Gegensatz zu vielen der Journalisten, die aus der ganzen Welt angereist wären. Die E3 2020 stand schon längere Zeit unter keinem guten Stern. Klar wären trotzdem, wieder mal, "alle" hingefahren, aber das generelle Konzept der Messe wurde nicht erst seit dem Bekannwerden des Grippe-Virus thematisiert und vor allem kritisiert. Von daher meine ich mit Ausrede vor allem, dass man womöglich einfach einen passenden Anlass gefunden hat. Und diese These passt imo durchaus auch zum Zeitpunkt der Entscheidung. Klar, in drei Monaten kann es auch weiterhin übel aussehen was die Verbreitung des Virus betrifft. Aber hätte es was geändert, wenn die Messe, die weiteren Entwicklungen abwartend, erst Ende April oder sogar erst im Mai notfalls noch abgesagt worden wäre? Ich glaube es nicht. Wie gesagt, die ESA wird ausreichend versichert sein, genauso wie die meisten Aussteller. Die Leidtragenden sind am Ende die Journalisten, die vom Geld für Flugtickets und Hotels meist wenig bis gar nichts wiedersehen werden. Und dabei sind die kleineren Magazine die Hauptleidtragenden, nicht die großen, die auch bei einem halben Dutzend Leuten vor Ort von den möglicherweise nicht erstattbaren Kosten kaum beeinflusst werden. Und gerade die sind im Zweifel in irgendeiner Form versichert. Kleinere Magazine leisten sich das nicht (oder können es gar nicht) und schauen in einem solchen Fall übel in die Röhre.

Edit: Bin weg, jetzt kommt der FC...

Scripper 09 Triple-Talent - 243 - 11. März 2020 - 19:00 #

Mal überlegen: Könnte man nicht das ganze Event in Zeiten von Corona und Co. einfach ins Internet verlagern? Man könnte doch eine offizielle E3 Seite mit Verlinkungen zu den Herstellern schalten oder gar einen VR-Bereich einrichten, in dem man die Messe virtuell abhält. Jeder Aussteller wäre in der Lage, zu einer bestimmten Zeit Neuigkeiten und Updates zu streamen. Wo ist das Problem? Im Computer- und Videospielbereich spielt Haptik doch mittlerweile kaum noch eine Rolle..

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25419 - 11. März 2020 - 19:29 #

Weshalb viele Hersteller der E3 eh fernbleiben.

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25419 - 11. März 2020 - 19:27 #

Das ist doch erst im Juni? Wollen wir jetzt die nächsten Monate alles absagen, scheint mir etwas zu viel. In China ist es auch nun weitgehend durchgestanden nach 3 Monaten.

Golmo 18 Doppel-Voter - 9181 - 11. März 2020 - 19:44 #

Aber die Welle kommt jetzt zu uns und von uns geht sie wieder zurück nach China.

Inso 17 Shapeshifter - P - 8424 - 11. März 2020 - 19:50 #

Hubei ist immer noch zum Großteil abgeschottet. Und nur durch die Abschottung hat man die Zahlen ja überhaupt ein wenig zum Sinken bekommen. Schulen und Unis sind landesweit immer noch fast alle geschlossen. Trotzdem rechnet das RKI wieder mit einem Anstieg, allein schon durch die Lockerung.

Egal wo du schaust, da es sich durch die bessere Wetterlage nicht entschärft rechnet man mit einer Verbreitung von ~70% bis es dann nicht mehr so einfach überträgt, da dann nicht mehr jeder direkt angesteckt wird. Da sind auch die Chinesen noch lange nicht angelangt..

Cat Toaster 11 Forenversteher - P - 652 - 11. März 2020 - 20:11 #

Ja, die dort getroffenen Maßnahmen sind ja nun etwas anders als "wir sagen mal ne Messe ab".

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10617 - 11. März 2020 - 20:28 #

Aber effektiv https://www.tagesspiegel.de/wissen/coronavirus-erfolgreich-bekaempft-wie-taiwan-den-covid-19-ausbruch-verhinderte-und-die-who-davon-nichts-wissen-will/25613942.html

Cat Toaster 11 Forenversteher - P - 652 - 11. März 2020 - 20:46 #

Ich spielte eher auf die 50 Mio. Quarantäne in Wuhan und Peking an, doch die von Dir verlinkte Taiwan-Story ist natürlich ein exzellentes Kontrastprogramm. Danke für den Link!

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 197571 - 11. März 2020 - 21:14 #

Da ist gar nichts ausgestanden. In China herrscht totaler Shutdown, das ist der Grund für die fast schon Seitwärts-Bewegung der Infektionskurve. Die Spitze ist immer noch nicht erreicht. Und da das Virus in der Wärme leider wohl doch nicht wie gehofft abstirbt, gehts im Sommer grad so weiter. Jeder sollte sich darauf einstellen und möglichst jeden anderen Menschen meiden, wenn möglich, damit er sich nicht ansteckt und was noch viel schlimmer ist, andere ansteckt, die aufgrund einer Vorerkrankung definitiv daran sterben werden.

Klabauter 15 Kenner - - 3065 - 11. März 2020 - 22:55 #

Bitte nicht alles wie Fakten formulieren; ob das Virus bei wärmerem Wetter genauso infektiös ist, bleibt abzuwarten. Wie sich die Fallzahlen allgemein entwickeln auch, aber China, Südkeroa und Taiwan geben Anlass zu verhaltenem Optimismus,das Eindämmung geht; in China soll der totale Shutdown auch schon vorbei sein.

größtes Problemn sind mMn derzeit die USA, die viel zu wenig testen und wo das Problem von der Regierung runtergespielt wird.

Europa muss auch mehr machen, testet aber immerhin immer mehr und drastischere Maßnahmen werden allerorten eingeführt.

Inso 17 Shapeshifter - P - 8424 - 12. März 2020 - 1:16 #

In Madrid hast du tagsüber 25°+ und abends 10°+, und trotzdem scheint es sich da nicht wirklich zu beruhigen. Klar könnte es noch ein paar Wochen im Sommer wärmer werden, und du hast damit recht das man dazu noch keine Zahlen hat - was wir aber anhand dessen wohl sicher wissen ist, das es auf jeden Fall nicht so abmildert wie bei der Grippe..

Das mit China würde ich nicht überbewerten, ohne Impfung sagt mittlerweile jeder Virologe erst bei 60-70% Verbreitung wird sich die schnelle Ausbreitung halbwegs fangen.
Auch für Deutschland wird ja mittlerweile klar kommuniziert das eine flächendeckende Ausbreitung wohl nicht zu verhindern ist. Das einzige was aktuell eigentlich alle im Fokus haben, ist, das sich immer nur so wenig anstecken, das man das Gesundheitssystem nicht (wie bspw in Italien aktuell) völlig überfordert, und das sich möglichst nicht die anstecken für die es tendenziell lebensbedrohlich werden kann.
Aber im Endeffekt dämmt es ja kein Land so ein das man das Virus los wird, man verlangsamt nur schlicht die Ausbreitung.

Das Runterspielen in den USA ist für die da drüben sicherlich nicht ohne Folgen, ich denke aber für uns ist das eher egal.

Klabauter 15 Kenner - - 3065 - 12. März 2020 - 3:05 #

Hätte vielleicht nicht unbedingt wärmer schreiben sollen, UV- Strahlung ist relevanter für Viren-Stabilität. Madrid hat aber auch erst seit ein zwei Tagen diese hohen Temperaturen. Aber genaueres zum wetter-Effekt weiß man natürlich erst in einigen Wochen.
Anscheinend ist das Corona-Virus aber nicht allzu haltbar auf Oberflächen außer Plastik und Stahl (max. 24h auf Karton, Konzentration soll ab 1h aber schon erheblich sinken).

Also um es nochmal klar zu schreiben: Es stimmt hohe Infektionszahlen sind weltweit wahrscheinlich, wichtig ist, wie du schriebst, die Verzögerung, also eine langsame "Durchinfektion"; auch China wird vmtl wieder ansteigende Zahlen haben, aber die angewandte "Technik" hat zumindest Phasenweise funktioniert und anderen Ländern Zeit verschafft.

Problemtisch ist aber immer der Import von Fällen in größerer Zahl, also schon wichtig, was in Ländern passiert mit hoher allg. Reisetätigkeit.

Wichtig ist aber auch internat. Solidarität/Hilfe: zB. Lieferung von Masken durch China an Italien oder Deutschlands an China vor einigen Wochen; schlecht ist was zB. Deutschland mit der Schweiz abzieht.

Aber um noch mal was positives zu schreiben: Mortalität ist vmtl überschätzt, da die milden Verläufe anscheinend häufig sind (wenn zB. asymptotische Kinder getestet, findet man mehr Infektionen als angenommen)

Quellen: Angela Rasmussen, Christian Drosten und vergessen...

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 197571 - 12. März 2020 - 20:57 #

Dein Wort in Gottes Ohr, ich bleibe aber erstmal skeptisch.

ganga 20 Gold-Gamer - P - 21767 - 12. März 2020 - 10:59 #

Gar nichts ist da durchgestanden, man hat nur erstmal alles eingedämmt und die erste Welle unterbrochen. Das heißt aber nicht dass das Virus da jetzt irgendwie eliminiert wäre.

Hier nochmal die sehenswerte Arte Doku aus Peking
https://youtu.be/ODLQcQ_r1r0

xan 18 Doppel-Voter - P - 10426 - 11. März 2020 - 20:37 #

Überrascht nicht. Derzeit werden auf allen Ebenen Veranstaltungen abgesagt, von Fachkongressen zu Messen bis Konzerte. Ich bin gespannt, was mit der Feativalsaison ist.

VikingBK1981 19 Megatalent - 16224 - 11. März 2020 - 21:24 #

Richtig und nachvollziehbar. Zumal ich persönlich Messen in dieser Form auch überholt finde. Da geht es um digitale Produkte, da muss niemand mehr um den halben Globus fliegen.

Siad 13 Koop-Gamer - P - 1426 - 11. März 2020 - 21:42 #

Ich kann es zwar verstehen aber schade finde ich es trotzdem. Ich freue mich jedes Jahr aufs neue auf die E3. Mal schauen wie die online Präsentationen werden.

ganga 20 Gold-Gamer - P - 21767 - 12. März 2020 - 11:00 #

Ich Freu mich normal auch drauf. Ob die Trailer aber jetzt vom Hersteller über einen Stream gezeigt werden oder auf der E3 ist mir eigentlich ziemlich egal.

viamala 15 Kenner - 3052 - 11. März 2020 - 21:59 #

Ich freue mich immer auf die E3,schade.

Q-Bert 21 Motivator - - 27387 - 12. März 2020 - 1:15 #

Wenn bei euch die Schule ausfällt/geschlossen wird, was durchaus in den nächsten Tagen in einigen Regionen passieren kann, dann schickt eure Kinder bitte NICHT zur Betreuung zu Oma + Opa! Auch Wochenend-Besuche der Enkelkinder eher vermeiden, selbst wenn es dem Kind vermeintlich gut geht und es keinerlei Symptome zeigt.

Meine Freundin arbeitet in einem S3 Labor in Brandenburg und sie wird voraussichtlich ab nächster Woche ausschließlich mit Sars-CoV-2 arbeiten... :| Die oben genannte Empfehlung wurde heute an alle Labor-Mitarbeiter rausgegeben.

Jörg Langer Chefredakteur - - 424040 - 12. März 2020 - 1:21 #

Was heißt „passieren kann“, eine meiner Töchter ist bereits mit sämtlichen Mitschülern in „Coronaferien“, bei der anderen immerhin eine Jahrgangsstufe. Dein Hinweis ist dennoch wichtig.

Faerwynn 19 Megatalent - - 14275 - 12. März 2020 - 11:12 #

Der Hinweis wurde auch von Prof. Drosten im NDR info Podcast schon vor ein paar Tagen gegeben. Wir haben das in der Familie auch gleich durchgezogen, so hart es für Großeltern und Enkel ist.

VikingBK1981 19 Megatalent - 16224 - 12. März 2020 - 21:30 #

Leider haben viele aber gar keine andere Möglichkeit. Deswegen ist das schließen von Schulen aus meiner Sicht totaler Unfug. Denn die meisten Kids die noch zu klein sind werden zu den Großeltern gehen.

Home Office ist nur selten möglich. Und so viel Urlaub hat auch niemand.

Novachen 19 Megatalent - 14746 - 12. März 2020 - 8:03 #

Naja, ich bin seit gestern in Quarantäne, weil bei der Firma von meinem Mann es einen Corona-Fall gibt und da wird ja breitflächig alles isoliert, wenn man so eine Person nur mal persönlich gesehen hat und dann entsprechend auch alle weiteren Kontaktpersonen.

Ist schon beunruhigend, wenn man im eigenen Haus eingesperrt wird und ständig die Polizei vor der Tür steht. Als wäre man ein Massenmörder.

Finde das auch total übertrieben alles. Der Virus betrifft ja eher die Leute, dessen Uhr sowieso so langsam abläuft als Maßnahme gegen Überbevölkerung und demographischer Wandel. Die Natur hat schon ihre Gründe für sowas und dem sollte man weder in Angst noch in Furcht begegnen.

Die Absage überrascht mich in der allgemein vorherrschenden Panik ja nicht gerade...

Maestro84 19 Megatalent - - 13631 - 12. März 2020 - 8:40 #

Die Natur ist kein Lebewesen mit Gründen. Das Virus selbst ist als Lebewesen einfach den Naturgesetzen unterworfen, die da heißen Fortpflanzung und Entwicklung. Blöd für uns, dass wir nunmal anfällig für Viren sind.

Mersar 16 Übertalent - P - 4143 - 12. März 2020 - 10:19 #

Sorry, aber ich habe nach "ständig Polizei vor der Tür" aufgehört zu lesen, und glaube Dir kein Wort.

John of Gaunt 27 Spiele-Experte - 77983 - 12. März 2020 - 10:30 #

Ich hab zwar weiter gelesen, aber der Punkt erscheint mir ausgesprochen unglaubwürdig. Nach allem was ich bislang von Leuten in Quarantäne gelesen habe kommt da ein- bis zweimal am Tag das Ordnungsamt vorbei und schaut ob man das auch einhält. Als ob die Polizei genug Leute hätte um alle Leute in Quarantäne 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche zu überwachen...

Novachen 19 Megatalent - 14746 - 12. März 2020 - 16:21 #

Du tust gerade so als hättest du das je getan.

Dafür haben wir uns viel zu oft bei anderen News in der Wolle gehabt.

Wenn ich sage "Ständig die Polizei vor der Tür" meine ich natürlich nicht, daß da wirklich jemand 24h vor der Tür steht. Sie fahren aber trotzdem mehrmals am Tag vorbei und man wird 1-2x am Tag angerufen.

John of Gaunt 27 Spiele-Experte - 77983 - 12. März 2020 - 10:34 #

"Finde das auch total übertrieben alles. Der Virus betrifft ja eher die Leute, dessen Uhr sowieso so langsam abläuft als Maßnahme gegen Überbevölkerung und demographischer Wandel."

Schreibst du auch nur bis deine Eltern oder Großeltern von dir angesteckt werden, dann ist das Gegreine groß. Bisschen mehr Empathie wäre vielleicht angebracht.

ganga 20 Gold-Gamer - P - 21767 - 12. März 2020 - 11:02 #

Unterschreibe ich so. Dass die Polizei jetzt angeblich Zeit dafür hat ständig bei dir vorbeizukommen erscheint mir auch unrealistisch.

Novachen 19 Megatalent - 14746 - 12. März 2020 - 16:29 #

Nein, sehe ich tatsächlich nicht so.

Ganz ehrlich, meine Großeltern haben das eigentliche Leben gelebt. Haben ihre Kinder das auf den Weg gegeben, was sie für das Leben wissen müssen um auf eigenen Beinen zu stehen. Alles was danach kommt ist wirklich ein Bonus im Leben, das sie manchmal sogar was an Enkel weitergeben können ist zwar schön, aber nicht zu erwarten.
Alles was das Leben bereit hält, nachdem die Kinder begonnen haben ihr eigenes Leben zu führen, ist Genuss. Sie hatten ein aufregendes spannendes und erfülltes Leben.

Mir hat man beigebracht, dass Trauern egoistisch ist. Leute nur aus eigenem Wohlbefinden länger bei sich wissen wollte. Lieber soll man Dankbarkeit für die Zeit empfinden, die man zusammen hatte.

Selbst wenn das Teil mutiert und mich dann doch erwischt. Habe nichts zu bedauern und muss keine Angst haben.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84752 - 12. März 2020 - 16:51 #

Trauern ist also egoistisch? Sorry, aber nur so zur Info, da hat man dir erfolgreich Dünnschiss hoch zehn eingebleut. Trauern ist ein zutiefst menschliches Bedürfnis, deren Unterdrückung so etwas hier produziert. Und da du anscheinend auch noch stolz drauf bist ein emotionsloser Roboter zu sein tust du mir leid. Ehrlich.

euph 28 Endgamer - P - 105157 - 12. März 2020 - 16:51 #

Auch wenn ältere Leute besonders gefährdet sind, so sind sie nicht die einzige Risikogruppe. Da fallen schon noch ein paar "jünge" drunter. Oder ist das bei denen auch egal, sind ja eh schon vorerkrankt, kosten das Sozialsystem nur Geld und sollen doch froh sein, dass sie so lange leben durften?

Deine Einstellung kann ich leider überhaupt nicht nachvollziehen.

thoohl 17 Shapeshifter - - 7138 - 12. März 2020 - 20:03 #

Kannst du bitte es einstellen, solche Texte hier zu posten. Danke.

Q-Bert 21 Motivator - - 27387 - 12. März 2020 - 20:23 #

Interessanter Ansatz. Das reduziert den Mensch auf so ne Art Reproduktionsmaschine... eigentlich könnten Männer dann gleich nach dem Orgasmus tot umfallen :] Sie haben ihren Zweck erfüllt und hatten sogar noch Spaß dabei.

Nun gibt es da aber neben Essen, Ficken und Pupsen noch sowas wie Kreativität und eigene Gedanken, die jeden Menschen unendlich wertvoll machen. Du darfst natürlich jederzeit über dein EIGENES Leben urteilen: War es erfüllt? War es lang genug? Aber bitte niemals über andere. Der Mensch hat kein moralisches Verfallsdatum, höchstens ein biologisches.

Harry67 19 Megatalent - - 19467 - 13. März 2020 - 8:37 #

Pass bloß auf: Nachher schreibt die noch ne Kolumne: "Danke, Ihr rücksichtslosen Virenschleudern", weil doch früher oder später die Wirtschaft - wie immer - profitreich aus der Krise kommt ;)

Im Ernst: Man muss sich eine fatalistische wenn nicht sogar deterministische Sichtweise ganz sicher nicht unbedingt zu eigen machen und ich finde einiges auch etwas unglücklich formuliert. Aber man kann Novachens Beitrag schon auch anders verstehen. Da schwingt durchaus auch Respekt und Dankbarkeit für ein Leben als Geschenk mit.

thoohl 17 Shapeshifter - - 7138 - 13. März 2020 - 9:55 #

Ich meine folgendes nicht als Beleidigung: Wer (ernsthaft) solche gedanklichen Konstruktionen erschafft, wie Novachen weiter oben, könnte möglicherweise ein anderes Problem haben. Da ich kein Arzt bin, halte ich mich nun zurück. Wir haben so jemanden im weiteren Bekanntenkreis.

Tr1nity 28 Endgamer - F - 106942 - 13. März 2020 - 10:05 #

Das geht jetzt zu weit.

Harry67 19 Megatalent - - 19467 - 13. März 2020 - 10:12 #

Auch für dich gilt das Gleiche. Man kann es auch etwas anders lesen. Die Schiene, gleich übelste psychische Probleme zu unterstellen, ist wie Trinity schon feststellte wirklich nicht akzeptabel.

thoohl 17 Shapeshifter - - 7138 - 13. März 2020 - 10:18 #

Von "übelste" war überhaupt keine Rede.
Es ist wohl bereits eine gewisse Hemmnis entfallen, wenn solche Texte wie oben aufgeführt quasi veröffentlicht werden.
Ich möchte wie gesagt niemanden "beleidigen". Im Bekanntenkreis konnte obwohl etwas erkannt wurde - auch nicht geholfen werden.
Mehr schreibe ich zu dem Thema nicht.

Tr1nity 28 Endgamer - F - 106942 - 13. März 2020 - 10:32 #

Selbst so eine wirre These von dir ist im Grunde eine Beleidigung. Um es mit deinen Worten weiter oben zu sagen: Kannst du bitte es einstellen, solche Texte hier zu posten. Danke.

Also laß es selber. Und wie gesagt gehst du damit zu weit.

Harry67 19 Megatalent - - 19467 - 13. März 2020 - 10:31 #

Mein Vater ist 82 und würde es ähnlich ausdrücken wie Novachen. Meine Oma hat es mit über 90 ebenfalls so gesehen. Da steckt kein Funken Zynismus oder Schlimmeres dahinter, sondern eine begründbare pragmatische Haltung. Nicht meine Art, die Dinge zu sehen, aber eine Art, wie sie in allgemeinen Aussagen oft zu finden ist.

Hedeltrollo 22 AAA-Gamer - P - 32196 - 13. März 2020 - 20:42 #

Mein Oma hat mit 95 auch die Schnauze voll. Ich akzeptiere das. Was soll ich auch sagen? Egal was, es wäre die pure Anmaßung. Dennoch spare ich mir jetzt Besuche bei ihr. Denn ich gönne es ihr, im Schlaf zu sterben anstatt durch einen Infekt dahingerafft zu werden (und da geht es auch um eine schlichte Erkältung o.ä.). Das macht schon einen Unterschied ob ich sie dem Risiko aussetze oder sie sich selbst.

Harry67 19 Megatalent - - 19467 - 13. März 2020 - 20:44 #

Das mit Sicherheit. Selbstbestimmt muss schon sein.

thoohl 17 Shapeshifter - - 7138 - 13. März 2020 - 10:48 #

Ich habe die Ausführungen von Novachen gelesen: Normal geschrieben, intelligent, sachlich und sehr begründet wird detailliert ausgeführt,

dass die Epidemie eine Säuberung der Natur sei und im Zuge einer Liebe erfolge usw. (auf die rationale Verhöhnung der Opfer und eigentliche Aparthie braucht man nicht einzugehen)
Darauf jemanden zu schreiben -ohne beleidigend zu sein- sich mal checken zu lassen, führt also zu weit.

Übrigens im Bekanntenkreis kann derjenigen nicht geholfen werden, wegen Menschen die möglicherweise ähnlich wie ihr beide reagiert. Der Sohn spricht seine Mutter nämlich gesund und hält sie von jeder Hilfe fern, da ja eine nervliche Erkrankung so etwas ist, was gesellschaftlich natürlich tabuisiert gehört.

In diesem Sinne.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 39167 - 13. März 2020 - 10:56 #

Es führt zu weit, weil Du absolut nicht in der Position bist, darüber Vermutungen anzustellen, wie es um Novachens psychischer Gesundheit bestellt ist.
Psychische Erkrankungen sind ein ganz dünnes Eis, auf das man sich als Laie begibt. Die können auch ganz prima herbeigeredet werden, ganz ohne fachliche Grundlage. Und dass Du im sozialen Umfeld jemanden hast, der psychisch erkrankt ist, befähigt Dich nicht automatisch zu solchen Aussagen.

Pragmatismus ist keine Krankheit. Aber genau das ist die Charaktereigenschaft, die zu Aussagen wie die von Novachen führen können.

Harry67 19 Megatalent - - 19467 - 13. März 2020 - 11:01 #

Danke. Hätte gerade den Kopf nicht für eine so gute Formulierung frei gehabt.

thoohl 17 Shapeshifter - - 7138 - 13. März 2020 - 11:05 #

Ich mache es kurz:

Meine Antwort -ohne weitere Vermutungen etc.- auf:

normal, intelligent, sachlich und sehr begründet geschriebene Posts, die per Argumentation fundamentiert werden etc., dass die Epidemie eine Säuberung der Natur sei und im Zuge einer Liebe erfolge usw.,

ist sich besser checken zu lassen (nicht als Beleidigung) gemeint.

Diese Antwort steht mir im Rahmen einer Meinungsfreiheit zu, genau wie die obigen veröffentlicht wurden. Die Antwort ist auch nicht als Beleidigung gemeint.

Tr1nity 28 Endgamer - F - 106942 - 13. März 2020 - 11:31 #

"Ich meine folgendes nicht als Beleidigung: Wer (ernsthaft) solche gedanklichen Konstruktionen erschafft, wie Novachen weiter oben, könnte möglicherweise ein anderes Problem haben. Da ich kein Arzt bin, halte ich mich nun zurück. Wir haben so jemanden im weiteren Bekanntenkreis."

Du zielst hier auf ihre Psyche ab und nicht auf die Epidemie. Daher geht das zu weit und halt diesbezüglich jetzt einfach mal deinen Rand.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 39167 - 13. März 2020 - 11:44 #

Ernsthaft? Du kommst jetzt mit Meinungsfreiheit? Habe ich die Dir irgendwo abgesprochen?
Aufgrund der Meinungsfreiheit kannst Du so einiges sagen und schreiben, auch das, was Du hier geschrieben hast.

Ein letzter Versuch, um Dir Deine Übergriffigkeit verständlich zu machen:
In meiner Familie gibt es zwei Fälle von Depressionen. Soll ich jetzt zu jedem Menschen, der traurig oder gedankenverloren in die Luft schaut, hinrennen und ihm erzählen, er solle sich doch mal bitte checken lassen? Er könne doch an Depressionen leiden!
Stellt sich dann die Frage, ob Menschen nicht auch einfach mal traurig sein und dies auch zeigen dürfen, ohne das gleich irgend jemand mit einer Pathologisierung beginnt. Und gleiches gilt für Pragmatismus.

thoohl 17 Shapeshifter - - 7138 - 13. März 2020 - 13:11 #

Wenn die geäußerten Inhalte für Euch okay sind, werde ich das nicht ändern können.
Wenn das für Euch eine völlig normale Argumentation ist, werde ich es auch nicht ändern können.

Interessant wer nun seinen Rand halten soll, nach den obigen Ausführungen.

Wenn die "Bereinigung durch die Natur" für Euch Pragmatismus ist - bitte sehr.
Pragmatismus wäre hier für mich Händewaschen, pflegen, impfen - egal.

Wir werden hier auf keiner Ebene meinungstechnisch zusammenfinden.

Tr1nity 28 Endgamer - F - 106942 - 13. März 2020 - 13:48 #

Es geht hier nicht darum ob wir Meinungen ok finden oder nicht, aber wir unterstellen deswegen anderen nicht gleich was, daß diese psychische Probleme haben. Doch genau das tust du. Man sagt ich habe da eine andere Meinung, ich sehe das anderes bla blubb oder halte einfach die Klappe, weil's mir am Poppes vorbei geht und maße mir keine hobby-psychologischen Thesen an. Das ist ein persönlicher Angriff und geht nunmal zu weit. Dazu noch unter dem Deckmantel "ich will ja nicht beleidigen" obwohl du ganz genau weißt, daß dem so ist, sonst würdest du das nicht noch extra anmerken.

Elfant 24 Trolljäger - P - 55391 - 13. März 2020 - 14:08 #

Dann resümierte ich gerne für Dich was passiert ist:
Novachen hat ein Teil ihrer Weltsicht bekannt gemacht (und auch nicht argumentiert), welche im Kern nichts anderes ist, als wenn ein Pfaffe auf der Beerdigung von den Freuden des Himmelreichs und den unergründlich Wegen des Herrn predigt. Dafür bekam sie weitgehend Widerspruch.
Du hast zwar mit vielen Absicherungen geschrieben, aber der Kern steht dennoch: Wenn das Dein Ernst ist, hast Du wahrscheinlich ein (psychologisches?) Problem und bedarfst Hilfe. Dies ist ohne Frage ein Eingriff in Novachens Würde und eventuell auch ihre Religionfreiheit, welcher von Deiner Meinungsfreiheit nicht mehr abgedeckt ist. Du wirst es vielleicht nicht so oder auch in ehrlicher Sorge gemeint haben und eventuell ist fällt Dir dabei Deine Absicherungen auf die Füße, aber im hier lesbaren Kontext war es übergriffig und intolerabel.

thoohl 17 Shapeshifter - - 7138 - 13. März 2020 - 14:57 #

Ich kann zwar nicht ganz nachvollziehen, warum man sich derart an diesem Punkt hochzieht. Aber es scheinen ja diesbezüglich hier einige Empfindlichkeiten zu bestehen. Ich ziehe daher meine Aussagen diesbezüglich zurück.

Die Weltsicht von Novaechen hat mich recht angeekelt.
Dann bin ich gerad der Einzige, der dieser Weltsicht den Vogel zeigt.

Die Empfindlichkeiten für die Menschen, die bereits an der Seuche starben und hier verhöhnt werden, scheinen weniger ausgeprägt zu sein.

Elfant 24 Trolljäger - P - 55391 - 13. März 2020 - 16:01 #

Falls Du einmal die anderen Antworten lesen solltest, könntest Du feststellen, daß es weder neutrale noch positive Antworten darauf gibt.
Und zum Rest: Die Instrumentalisierung von Toten ist eher höhnischer.

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 22113 - 13. März 2020 - 17:20 #

Ich habe mal alles ab hier gelöscht. Nutzt bitte PNs.

Green Yoshi 22 AAA-Gamer - P - 31029 - 13. März 2020 - 12:46 #

Immer wieder interessant, wie rechte Gedankengänge auf vermeintliche psychische Probleme zurückgeführt werden...

Ein Menschenleben ist nicht weniger wert nur weil jemand schon 65 Jahre alt ist (ab da beginnt die Risikogruppe bei den Gesunden). Und es gibt auch keinen Volkskörper, der von Alten und Kranken gereinigt werden muss durch die "Natur".

Harry67 19 Megatalent - - 19467 - 13. März 2020 - 13:15 #

Euthanasie ist hier wohl weniger das Thema. Das wäre ja der eigentliche politische Aspekt, den du da vermutest.

Aber ich finde es interessant, wie hier einige getriggert werden, sobald festgestellt wird, dass die Natur dann doch ein paar Rahmenbedingungen vorgibt und es unterschiedliche Möglichkeiten gibt, sich damit auseinanderzusetzen.

Green Yoshi 22 AAA-Gamer - P - 31029 - 13. März 2020 - 15:28 #

Aber dass im Iran so viel mehr Menschen sterben als in Südkorea liegt doch nicht an der Natur. Das Genom des Virus ist überall gleich. Es ist ein hochpolitisches Thema, das man nicht mit "Alte Menschen sterben nun mal eben." vom Tisch wischen kann.

Maestro84 19 Megatalent - - 13631 - 13. März 2020 - 15:40 #

Dann muss der Fehler im System liegen. Bei der Korruption wäre dies nicht überraschend. Schlägt das Virus in Afrika - noch korrekt nach Bahlsen? - oder in sozialistischen Traumzielen wie Venezuela durch, wird es noch übel.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84752 - 13. März 2020 - 16:46 #

Nee, in Venezuela kann nix passieren. Maduro hat verlauten lassen, dass er ein Heilmittel in der Tasche hat. Oder einen an der Klatsche. Suchs dir aus.

Harry67 19 Megatalent - - 19467 - 13. März 2020 - 16:52 #

In den USA ist jetzt auch alles wieder in Ordnung, sobald die kranken Europäer (außer Großbritannien) draußen bleiben. Ist ja eh alles nur eine böswillige Erfindung der Demokraten ...

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84752 - 13. März 2020 - 17:49 #

Natürlich. Endlich mal etwas was sich von Trumps Gebaren nicht beeindrucken lässt. Ich fürchte, die Amis wird es übel treffen.

euph 28 Endgamer - P - 105157 - 13. März 2020 - 20:35 #

Dann ziehen sie bei der nächsten Wahl hoffentlich die richtigen Konsequenzen

Harry67 19 Megatalent - - 19467 - 13. März 2020 - 15:43 #

Ok das ist natürlich auch politisch, da gebe ich dir recht. Aber das hat doch nichts mehr mit "rechten Ansichten" zu tun. Da geht es um machtorientierte Augenwischerei und schlampige Arbeit in der Politik und nicht um Einordnungen in lebens- oder lebensunwertem Leben.

Sehr brisant ist dann allerdings schon, wenn es wie in Italien zu situativen Entscheidungen kommt, wer jetzt auf die Intensiv darf und wer nicht. Aber wie gesagt, da steckt keine aktive Ideologie drin.

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10617 - 13. März 2020 - 15:47 #

Das ist normales Vorgehen, wenn man nicht alle behandeln kann.

Q-Bert 21 Motivator - - 27387 - 14. März 2020 - 3:25 #

Dass im Iran mehr Menschen an Corona sterben, liegt (nicht nur, aber auch) daran, dass dieses Land mit massiven Sanktionen belegt ist und medizinische Ausrüstung nur schwer zu beschaffen ist.

Die zynische Ankündigung der USA, die Sanktionen gegen den Iran in einigen Bereichen nun zu lockern, macht es nicht besser, denn im Moment hamstern Europa und USA eh alles, was der Markt hergibt. Selbst wenn man dem Iran die internationalen Konten entsperrt und Sanktionen lockert, es gäbe ja nix, was sie jetzt noch kaufen könnten.

Das ist Krieg mit anderen Mitteln. Und die Opfer sind mal wieder die schwächsten Zivilisten.

Inso 17 Shapeshifter - P - 8424 - 14. März 2020 - 4:18 #

Ich frage mich wie viel die überhaupt testen. Wenn der Großteil der leichten Symptome als Grippe durchgeht und das Umfeld nicht kontrolliert wird, würde das ebenso eine hohe Anzahl an Sterbefällen erklären.

Deutschland testet eher mehr Menschen und hat aktuell auf 1264 Infizierte in NRW 4 Todesfälle, die USA haben landesweit auf 1629 Infizierte 41 Todesfälle. Liegt aber eben nicht daran das das Gesundheitssystem da so exorbitant viel schlechter ist als unseres, sondern das die Dunkelziffer einfach viel höher ist.

Q-Bert 21 Motivator - - 27387 - 14. März 2020 - 5:29 #

Ein ganz wichtiger Punkt, ja.

Ein Corona-Test kostet hierzulande 56 Euro. Das ist zumindest das, was die Bundesregierung an das S3 Labor pro Test zahlen will, wo meine Freundin ab Montag ca. 200 Tests pro Tag schrubben darf. Der Selbstkostenpreis liegt bei ca. 40 Euro für Material, Arbeitszeit und Labornutzung.

Dank Krankenkasse und Lohnfortzahlung strömen die Deutschen zu den Teststellen. In den USA müssen viele die Kosten für einen Test selbst tragen - nur damit sie im Falle eines positiven Tests zu Hause bleiben und kein Geld mehr verdienen dürfen. Das können sich viele gar nicht leisten, entsprechend groß ist die Bereitschaft, so einen Test bei sich machen zu lassen...

Wie die Lage im Iran genau aussieht, kriegt man kaum raus. Vermutlich haben die Iraner nicht mal im Ansatz ausreichend Test-Kapazitäten (die haben wir ja nicht mal hier in Deutschland), geschweige denn Test-Kits. Und sicher versucht Rohani das wahre Ausmaß unter den Teppich zu kehren. Trotzdem kriege ich Brechreiz, wenn z.B. im Spiegel ausschließlich auf das Versagen der iranischen Regierung eingegangen wird und süffisant plakatiert wird, dass dort nun heimlich Massengräber ausgehoben werden - aber die Sanktionen werden in seitenlangen Artikeln nicht mal als Teilursache erwähnt. Hauptsache es sind immer die anderen, nie wir selbst, die solche humanitären Katastrophen (mit)verursachen...

Maestro84 19 Megatalent - - 13631 - 14. März 2020 - 11:42 #

Das ist der Preis für die Förderung von Terror und den Wunsch, einen zweiten Holocaust zu begehen.

Q-Bert 21 Motivator - - 27387 - 14. März 2020 - 18:48 #

Der Iran hat 81 Millionen Einwohner, fast so viel wie Deutschland. Und 80,9 Millionen davon wollen einfach ihre Familie ernähren, ihrer Arbeit nachgehen und gesund bleiben. DIESE ganz normalen Menschen zahlen den Preis. Nicht die durchgeknallten Misanthropen, die Hass, Terror und Antisemitismus fördern.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84752 - 14. März 2020 - 19:28 #

Ist doch immer so. Egal wo du auf der Welt hinschaut. Und glaub mir, solange die negativen Eigenschaften der Menschheit überwiegen, wird sich daran nichts ändern. Da mache ich mir keine Illusionen.

Maestro84 19 Megatalent - - 13631 - 14. März 2020 - 11:41 #

Die Sanktionen haben ja ihren Hintergrund. Bei dem Wohlstand der korrupten Geistlichen und Garden in Persien sollten die Menschen sich Gedanken machen, warum die Mehrheit so darben muss?

Q-Bert 21 Motivator - - 27387 - 14. März 2020 - 3:14 #

>>> Nachher schreibt die noch ne Kolumne: "Danke, Ihr rücksichtslosen Virenschleudern", weil doch früher oder später die Wirtschaft - wie immer - profitreich aus der Krise kommt

Da das Virus trotz aller Schutzmaßnahmen unvermeidlich einen Prozentsatz X an hauptsächlich älteren Menschen von uns nehmen wird, gibt es mit Sicherheit schon einige Analysten, die mit spitzem Bleistift die "Entlastung" in den Renten- und Sozialkassen ausrechnen.

Andererseits führen die Eindämmungsmaßnahmen zu einer massiven Zerstörung von Existenzen. Da gehen gerade sehr, sehr vielen Lebenswerke kaputt. Die Suizidrate wird, genau wie nach den Lehman Brothers/Finanzkrise, steigen. Diese Menschenleben gehen auch auf das Konto des Virus, tauchen nur in der Statistik nicht auf.

Und da sind wir dann wieder beim Trolley-Problem: Ist es moralisch richtig, Weichen so zu stellen, dass ich eine Gruppe Menschen versuche zu schützen und dabei wissentlich andere Menschenleben opfere? Ich habe darauf für mich noch keine abschließende Antwort gefunden. Eine Kolumne über das Thema würde ich daher gerne lesen! Vielleicht nicht auf GG, aber so grundsätzlich.

+++
>>> Aber man kann Novachens Beitrag schon auch anders verstehen. Da schwingt durchaus auch Respekt und Dankbarkeit für ein Leben als Geschenk mit.

Ich denke, ich verstehe Novachens Beitrag sehr gut und ich neige sogar dazu, ihr in kleinen Teilbereichen zuzustimmen. Es ist nur ein entscheidender Unterschied, ob meine Mama mit 80 sagt "mein Leben war gut und lang genug" oder ob es jemand anderes ÜBER meine Mama sagt "dein Leben war gut und lang genug"!

Ich teile Novachens Ansicht, dass es besser ist, sich an die guten Zeiten im Leben zu klammern, als im Kummer über den Tod eines Mitmenschen zu ertrinken. Das ist eine gute Trauerbewältigungsstrategie. Trauer an sich ist aber weder egoistisch, noch selbstlos - sie ist schlicht notwendig, um die guten von den schlechten Zeiten zu unterscheiden.

Harry67 19 Megatalent - - 19467 - 14. März 2020 - 10:45 #

Letztlich werden wir uns auch in moralischen Fragen nicht komplett aus dem System, in dem wir leben lösen können. Unser heutiges Leben basiert auf einer sehr alten Tradition von Sklaverei, Ausbeutung, Kolonialismus etc. Bis auf kleinere Fortschritte (Bürgertum, Demokratie) schleppen wir eine so riesige Bürde an tradierten Ungerechtigkeiten mit uns herum, dass selbst die Überlegung,nur noch Bio-Orangen zu essen, überkomplex wird.

"Schutz der Schwächsten" hat schon auch seine Tücken, weil für den einen oder anderen eher nicht der Flüchtling von nebenan gemeint ist. Oder eben für einzelne große Härten entstehen. Aber als traditionelle Richtlinie ist sie sicher eine der wertvollsten. Letztlich muss sich dann aber doch jeder individuell entscheiden, ob er eine solche Richtlinie selbstverantwortlich mittragen will und ggf. dafür Nachteile in Kauf nimmt.

Punisher 21 Motivator - - 26915 - 13. März 2020 - 10:16 #

Mich persönlich ärgern solche Aussagen, einfach weil ich eben anders erzogen bin.

Ich stimme dir aber sogar in einem zu - trauern IST egoistisch. Die Person, um die man trauert, hat nichts mehr davon, dass ich um sie trauere. Andrerseits haben mir - und ich denke das ist bei 99% so - die eigenen Eltern so vieles ermöglicht und ohne sie wären wir nicht da, wo wir jetzt sind - da ist es aus meiner Warte nur ein Zeichen von Dankbarkeit, sie in so einer Situation zu schützen, wie sie uns als Kinder geschützt haben. Und sei es nur um ihnen noch ein paar Jahre Bonus zu schenken, die sie mit ihren Kindern und Enkeln geniessen können. Klar, irgendwann läuft die Uhr unweigerlich ab. Nur muss ich dazu nicht aktiv oder eben durch Inaktivität beitragen.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 39167 - 13. März 2020 - 10:41 #

Bin mir da nicht so sicher, ob man da wirklich von egoistischem Verhalten sprechen kann. Trauer ist ein ganz automatischer Prozess, um einen emotionalen Verlust zu verarbeiten. Gäbe es diesen Prozess nicht, käme es gegebenenfalls zu nicht so schönen Folgen bis hin zu ernsthaften psychischen Erkrankungen. Das hat finde ich nichts mit Egoismus zu tun.
Egoistisch ist für mich jemand, der mutwillig und (ganz wichtig!) ohne Rücksicht auf andere zu seinem eigenen Wohlergehen handelt.

Harry67 19 Megatalent - - 19467 - 13. März 2020 - 10:59 #

Vor allen Dingen ist Trauer nichts, wo man sich auch nur von irgendwem vorzuschreiben hat, wie man zu trauern hat und wie lange man zu trauern hat. Gerade so Ansprüche wie 'nach 8 Wochen sollte man durch sein' oder ähnliche Übergriffigkeiten, die teilweise sogar von Medizinern abgelassen werden.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84752 - 13. März 2020 - 11:35 #

Da stimme ich gerne zu.

Punisher 21 Motivator - - 26915 - 13. März 2020 - 14:15 #

Ich hab das gar nicht negativ gemeint, in dem Sinne, das man Trauer nicht zulassen soll. Die ist wichtig.

Aber am Ende betrauert man doch zum Großteil den eigenen Verlust dieser Person, weil sie einem fehlen wird. Ich empfinde Egoismus auch nicht so pauschal als negativ, es gibt denke ich durchaus auch einen gesunden Egoismus. Trauer packe ich mal grob in diese Kategorie.

Elfant 24 Trolljäger - P - 55391 - 13. März 2020 - 12:06 #

Ich kenne und verstehe den Weg zum Gedankengang, aber diesem Pfad kann und will ich nicht folgen.

Faerwynn 19 Megatalent - - 14275 - 12. März 2020 - 11:09 #

Wenn Menschen nicht das bisschen gesunden Menschenverstand haben, zu begreifen dass sie ohne Einschränkung ihrer sozialen Kontakte zu einer exponentiellen Ausbreitungsrate beitragen, dann ist polizeiliche Überwachung im Infektionsschutzgesetz völlig zu Recht festgeschrieben. Gut, dass das gemacht wird. Patient 31 in Südkorea war ein sogenannter Super-Spreader, weil sie infiziert war und den Sinn der ganzen Maßnahmen nicht einsehen wollte. Unter anderem ging sie zu einer kirchlichen Veranstaltung und ist für bis zu 1000 Ansteckungen verantwortlich, was maßgeblich zu der schnellen und massiven Ausbreitung in Südkorea beigetragen hat. Eine. Frau. Nur mal so zum nachdenken.

Insofern danke an die Polizisten, die die Gemeinschaft (und damit besonders junge Leute mit Vorerkrankungen und alte Menschen) vor Menschen mit Mangel an Empathie und Gemeinschaftsgefühl schützen.

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10617 - 13. März 2020 - 14:19 #

Die Menschheit hat die Götter erzürnt und nun haben sie eine Plage losgeschickt gegen die es kein Heilmittel gibt.
Nachdem die letzten hochgeschriebenen neuen Viren, Schweinegrippe e.al nix waren ist es nun anders.
Hoffentlich wird die Menschheit draus lernen (Spoiler: Wird sie nicht. )

euph 28 Endgamer - P - 105157 - 12. März 2020 - 10:08 #

"Finde das auch total übertrieben alles. Der Virus betrifft ja eher die Leute, dessen Uhr sowieso so langsam abläuft als Maßnahme gegen Überbevölkerung und demographischer Wandel. Die Natur hat schon ihre Gründe für sowas und dem sollte man weder in Angst noch in Furcht begegnen."

Wir reden dann nochmal, wenn du mit einem anderen Gebrechen auf medizinische Versorgung angewiesen bist, in den Krankhäusern und bei Ärzten wegen der Behandlung dieser Patienten für dich kein Platz mehr sein sollte.

Tr1nity 28 Endgamer - F - 106942 - 12. März 2020 - 10:27 #

Aus aktuellem Anlaß: Selbst wenn die E3 wie geplant stattfinden würde, hätten die europäischen Spielejournalisten womöglich ein Problem in die USA einzureisen, da Trump jüngst einen Einreisestopp aus Europa in die USA verhängt hat. Für zunächst 30 Tage heißt es: Du kommsch hier net rein!

Ganon 24 Trolljäger - P - 64193 - 12. März 2020 - 12:31 #

Der gleiche Trump übrigens, der sich nicht testen lassen will, weil er ja keine Symptome hat. Und das nachdem er Kontakt (inkl. Händeschütteln) mit Menschen hatte, die sich bereits in Quarantäne befinden. Hach ja...

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84752 - 12. März 2020 - 12:46 #

Vielleicht killt ihn ja Corona First?

Elfant 24 Trolljäger - P - 55391 - 13. März 2020 - 18:18 #

Selbst ein Virus hat seinen Stolz.

Punisher 21 Motivator - - 26915 - 12. März 2020 - 10:33 #

Wieder einmal bin ich von den GG-Usern angenehm überrascht. Der Wille sich mit einem ernsten Thema zu beschäftigen und es auch zu begreifen ist hier unglaublich hoch, während die Zahl der egoistischen Idioten, Verschwörungstheoretiker sich in einem angenehmen Rahmen bewegt.

Faerwynn 19 Megatalent - - 14275 - 12. März 2020 - 11:03 #

Hab ich mir auch gerade gedacht. Ganz gefeit ist man nirgendwo, aber die Quote hier ist wirklich angenehm.

Abgesehen vom Drosten-Podcast finde ich das hier den Corona-bezogenen Artikel der Woche: https://medium.com/@tomaspueyo/coronavirus-act-today-or-people-will-die-f4d3d9cd99ca

Es wird an ein paar Stellen etwas mathematisch, aber dafür ist ziemlich plausibel die Bandbreite an Möglichkeiten erklärt in denen wir uns bewegen. Und das ist ziemlich erschreckend. Money quote: "With the number of cases in countries like the US, Spain, France, Iran, Germany, Japan or Switzerland, Wuhan was already in lockdown."

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84752 - 12. März 2020 - 11:24 #

Lass mich mal raten: Egoistische Idioten sind alle die nicht“ Hilfe Corona“ schreien und panisch Desinfektionsmittel und Klopapier horten, oder? ^^

Elfant 24 Trolljäger - P - 55391 - 12. März 2020 - 11:27 #

Klopapier kauft man doch ehe palettenweise ein und Strohrum kann man immer gebrauchen.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84752 - 12. März 2020 - 11:47 #

Ist was dran :D

Punisher 21 Motivator - - 26915 - 12. März 2020 - 12:47 #

Nein, egoistische Idioten sind die, die nicht einsehen, dass man selbst für die Allgemeinheit in seinen Bedürfnissen und Wünschen zurückstehen muss, auch wenn man vielleicht selbst nur eine geringe Gefahr hat, einen schweren Krankheitsverlauf zu überleben.

Egoistische Idioten sind so Leute wie Dieter Nuhr, der exponentielles Wachstum nicht versteht und verkündet es sind ja nur 0,000x Prozent infiziert, er möchte gern vor großem Publikum auftreten.

Egoistische Idioten sind Leute, die sich lauthals über abgesagte Veranstaltungen beschweren und erklären, das wäre doch nur ne Grippe.

Ich horte übrigens kein Klopapier oder Nudeln, nehme die Sache aber trotzdem ernst und sehe durchaus einen Bedarf, dass jeder einzelne sein öffentliches Verhalten anpasst und überdenkt, damit das nicht ausartet.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84752 - 12. März 2020 - 12:52 #

Klar, da in ich ganz bei dir. Ich seh nur immer, wie das mit solchen Aussagen anderswo eskaliert. Da ist man schon der Idiot, wenn man der Aussage nicht bedingungslos zustimmt. :(

Punisher 21 Motivator - - 26915 - 12. März 2020 - 13:00 #

Ja, deswegen hab ich ja explizit das Niveau der Diskussion hier gelobt. :) Klar gibt zwischendrin mal einen Kommentar, der in Richtung egoistischer Idiot geht, aber wenn du dir die Kommentarspalten bei SPON oder so anschaust, das ist ne andere Liga der Dummheit.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84752 - 12. März 2020 - 13:15 #

Das stimmt. Hach, eigentlich wollte ich meine Schwester in Kalifornien Ende März besuchen. Seufz..

Maestro84 19 Megatalent - - 13631 - 12. März 2020 - 14:14 #

Flieg doch weiter zu Heini ;).

Inso 17 Shapeshifter - P - 8424 - 12. März 2020 - 14:31 #

Für nahe Angehörige soll es eine Ausnahme geben ;)

"
Ausnahmen
Er enthält allerdings eine Reihe an Ausnahmen, darunter für Reisen zu den Vereinten Nationen in New York City, für heimkehrende US-Bürger und deren Ehepartner, nahe Angehörige von US-Bürgern soweit Personen unter 21 Jahren betroffen sind, US-Militärs samt Ehepartnern und Kindern, oder Personen, deren Reise für die Rechtspflege wichtig ist, sowie sonstige Menschen, deren Einreise im besonderen Interesse der Vereinigten Staaten liegt. Verschiedene US-Behörde müssen nun Durchführungsbestimmungen ausarbeiten, die sich mit der Zeit auch ändern können.
"

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Coronavirus-Trump-schliesst-die-Grenze-fuer-den-Schengen-Raum-4681292.html

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84752 - 12. März 2020 - 15:24 #

Hm, und worunter falle ich da?

Inso 17 Shapeshifter - P - 8424 - 12. März 2020 - 15:33 #

Eine Schwester sollte doch eine nahe Angehörige sein würde ich annehmen..

TheRaffer 21 Motivator - - 29223 - 12. März 2020 - 15:36 #

Aber ist sie US-Bürgerin und er unter 21 Jahre?

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84752 - 12. März 2020 - 16:14 #

Eben. US Bürgerin ist sie, aber ich leider nicht unter 21. Wobei... 45...kann man das hinrechnen?

John of Gaunt 27 Spiele-Experte - 77983 - 12. März 2020 - 16:44 #

Quersumme ist 9, vielleicht zählt das?

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84752 - 12. März 2020 - 16:48 #

Mmmh. Bei Donald bestimmt.

TheRaffer 21 Motivator - - 29223 - 12. März 2020 - 16:46 #

Mit amerikanischer Schulbildung schon :P

Inso 17 Shapeshifter - P - 8424 - 12. März 2020 - 21:06 #

Omg, sorry, hab da nur drübergelesen und das soweit als sowie interpretiert -.-
Ja, hat sich erledigt^^

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84752 - 12. März 2020 - 22:47 #

Macht nix. Kann passieren. :)

EvilNobody 14 Komm-Experte - P - 2699 - 12. März 2020 - 18:09 #

Hier in der Steiermark wird der Schulunterricht ab Mittwoch eingestellt. Nur Kinder ohne Betreuung dürfen dann in die Schule. Da ich Schulassistent bin hab ich dann frei, darüber freuen kann ich mich leider nicht.
Hoffe, wir alle überstehen die Krise unbeschadet.

Maestro84 19 Megatalent - - 13631 - 13. März 2020 - 6:06 #

Gut, dass ein Onkel und eine Tante von mir die nächsten Tage aus ihrem Urlaub in der Mark zurück nach Hause nach Mittelhessen kommen. Läuft.

Elfant 24 Trolljäger - P - 55391 - 14. März 2020 - 11:47 #

Ok gestern hat mich dann doch die Geschwindigkeit der Meldungen überrannt.

Inso 17 Shapeshifter - P - 8424 - 14. März 2020 - 14:20 #

Amazon Frankreich hat die MSI RX5700XT grad für 350€ im Angebot, da hab ich spontan zugeschlagen - jetzt kann die Quarantäne meinetwegen kommen :D

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84752 - 14. März 2020 - 17:07 #

Wenn Sie denn noch geliefert wird. XD

TheRaffer 21 Motivator - - 29223 - 14. März 2020 - 19:27 #

Da drücke ich auch mal die Daumen :)