Destiny 2: Bungie verzichtet künftig auf Lootboxen

PC XOne PS4
Bild von Kati G.
Kati G. 5158 EXP - 16 Übertalent,R8,S5,A1,J5
Star: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschrieben

6. März 2020 - 2:05
Destiny 2 ab 59,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
Destiny 2 ab 4,97 € bei Amazon.de kaufen.

Bungies MMO-Actionspiel Destiny 2 (im Test, Note 8.5) soll ab der in Kürze startenden Saison 10 auf Lootboxen gegen Echtgeld verzichten. Dies teilte Game Director Luke Smith vor Kurzem am Ende eines ausführlichen Eintrags im Entwickler-Blog auf bungie.net mit.

Die im Spiel Bright Engrams genannten Beutekisten werden als verkäufliche Gegenstände verschwinden, verspricht Smith und ergänzt: „Wir möchten, dass die Spieler wissen, was etwas kostet, bevor sie es sich kaufen. Bright Engrams erfüllen dieses Prinzip nicht.“ Die Überraschungspakete soll es zukünftig nur noch als kostenfreie Belohnung für Season-Pass-Inhaber geben.

Die neue Saison von Destiny 2 startet bereits in der kommenden Woche und trägt den Titel „Season of the Worthy/Saison der Würdigen“.

euph 27 Spiele-Experte - P - 89010 - 6. März 2020 - 7:15 #

Die Lootboxen sterben also langsam aus, mal sehen, was als nächstes zur Monetisierung aus dem Sack geholt wird.

Vollmeise 20 Gold-Gamer - P - 24216 - 6. März 2020 - 7:47 #

Ich denke, dass der Battlepass großflächig Einzug hält. Im Mobilbereich wird es gerade Standard.

euph 27 Spiele-Experte - P - 89010 - 6. März 2020 - 8:01 #

Ja, mal sehen - ich denke allerdings, dass sich Dinge von Mobile nicht unbedingt auf den "nomalen" Spielemarkt umsetzten lassen. Dürfte bei bestimmten Spielen wie Destiny etc. aber durchaus funktionieren.

Vollmeise 20 Gold-Gamer - P - 24216 - 6. März 2020 - 8:29 #

Lootboxen gab es vor allem Mobil und ist dann auf die anderen Systeme übergeschwappt. Das kann mit dem Battlepass bei Multiplayertiteln ebenfalls passieren.

euph 27 Spiele-Experte - P - 89010 - 6. März 2020 - 8:59 #

Natürlich kann und wird das passieren. Aber abgesehen vom F2P-Bereich wird sich das IMO weiterhin bei Vollpreisspielen nicht durchsetzen lassen. Ist ja sowohl mit Lootboxen, als auch mit Seasonpässen doch relativ gescheitert.

Jonas S. 20 Gold-Gamer - P - 21953 - 6. März 2020 - 9:20 #

Battlepass hat doch schon Einzug erhalten. PUBG, Rainbow Six, CS:GO, Fortnite oder Apex um mal einige zu nennen.

euph 27 Spiele-Experte - P - 89010 - 6. März 2020 - 9:35 #

Das sind alles F2P-Spiele? Wie gesagt, da halte ich es nicht für unwahrscheinlich, dass die sich durchsetzen werden. Im Gegensatz zu Lootboxen sehe ich darin auch kein so großes Problem.

Jonas S. 20 Gold-Gamer - P - 21953 - 6. März 2020 - 9:42 #

PUBG und Rainbow Six sind keine F2p-Spiele. Battlepass gibt es halt eher in Multiplayer-Titel oder wie es heutzutage heißt Games as a Service verwendet.

euph 27 Spiele-Experte - P - 89010 - 6. März 2020 - 9:50 #

Okay, hab ich nicht wirklich auf dem Schirm, da ich keine GaaS-Spiele spiele. Für diese Art sind Battlepässe durchaus ein Model, von dem ich mir vorstellen kann, dass es sich langfristig durchsetzen kann.

Faerwynn 18 Doppel-Voter - - 10941 - 6. März 2020 - 10:27 #

Ist Battlepass nicht eigentlich auch einfach ein Abo? Das gibt es ja nun schon länger. Vielleicht mit dem Unterschied, dass man eingeschränkt weiterspielen kann, wenn man nicht zahlt. Aber das gab es auch schon um 2000 rum... Full circle?

Jonas S. 20 Gold-Gamer - P - 21953 - 6. März 2020 - 10:47 #

Nee, mit Abo hat das wenig zu tun. In PUBG verhält es sich so das man über Quests Level steigen kann und pro Level, Skins oder Ähnliches dazu bekommt. Dazu kommen dann immer noch Änderungen der Maps, Events, etc...
Wer jetzt kein Battlepass kauft, bekommt nur alle 5 bis 10 Level einen Skin und kann auch weniger Quests abschließen. Kann aber alles im vollen Umfang spielen. Das ist der Stand bei PUBG, wie es bei den anderen Spielen aussieht, keine Ahnung.

Vollmeise 20 Gold-Gamer - P - 24216 - 6. März 2020 - 14:39 #

Das Prinzip ist ebenfalls im Mobilbereich zu finden. Dort sind natürlich die Belohnungen zum jeweiligen Spiel angepasst.

Ganon 24 Trolljäger - P - 58163 - 9. März 2020 - 10:37 #

Bei Apex Legends ist es genauso und m.W. funktioniert auch Fortnite in der Art.

Lefty 13 Koop-Gamer - 1451 - 6. März 2020 - 20:24 #

Mobilbereich...sehr gut, das geht an mir völlig vorbei. Dort können sie sich austoben.

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - P - 9774 - 6. März 2020 - 20:36 #

Dann verpasst du einiges.

Pro4you 19 Megatalent - 15243 - 6. März 2020 - 13:23 #

Game as a Service als DLC. Einmalige Zahlung von X€ dafür Kontent für die nächsten 12 Monate mit Garantierten Inhalten Pro Monat?

zfpru 17 Shapeshifter - P - 8701 - 6. März 2020 - 14:32 #

Die Statistiken sagen Lootboxen monetarisieren am Besten, aber gut gemachte Loottables sind fast genauso gut.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 105632 - 6. März 2020 - 9:41 #

"Wir möchten, dass die Spieler wissen, was etwas kostet, bevor sie es sich kaufen."

Das wollten Spieler von Anfang an seit es das Lootboxen-Gedöns und Co. in Spielen gibt. Wenn auch spät (vermutlich kaufen die restlichen Spieler nach Jahren eh keine mehr) ein Schritt in die richtige Richtung.

Jac 18 Doppel-Voter - P - 10554 - 6. März 2020 - 9:47 #

Ich konnte mit der bisherigen Umsetzung von Lootboxen in Destiny 2 leben, mit der neuen Vorgehensweise aber sicher auch. Service-Games müssen sich irgendwie finanzieren, insofern habe ich dafür auch Verständnis, wenn es nicht zu sehr ausufert.

Faerwynn 18 Doppel-Voter - - 10941 - 6. März 2020 - 10:29 #

Ja, das waren ja nur kosmetische Sachen bei Destiny 2, da hab ich woanders erheblich größere Probleme. Aber trotzdem schön.

zfpru 17 Shapeshifter - P - 8701 - 6. März 2020 - 14:34 #

Irgendwie ist gut. Die wollen pro Saison 10 Euro.

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - P - 9774 - 6. März 2020 - 14:49 #

Das ist nur 1 Döner aus der Schweiz.

Jac 18 Doppel-Voter - P - 10554 - 7. März 2020 - 0:03 #

10 Euros sind nicht wirklich viel, Alternativen wären Abomodelle oder aufdringliche bzw. unumgängliche F2P-Mechanismen. Die Server, der Support und die Weiterentwicklung kosten halt.

zfpru 17 Shapeshifter - P - 8701 - 7. März 2020 - 19:06 #

Ob 10 Euro viel sind oder nicht, hängt vom Einzelfall ab.

Jac 18 Doppel-Voter - P - 10554 - 8. März 2020 - 12:32 #

Du meinst vom Gegenwert? Das ist sicherlich richtig.

AlexCartman 19 Megatalent - - 15147 - 8. März 2020 - 21:47 #

Weniger als ein Monat WoW. Alles eine Frage von Angebot und Nachfrage. ;)

Novachen 19 Megatalent - 14746 - 6. März 2020 - 13:07 #

Kann mit diesen ganzen Mikroactions-Kram überhaupt nichts anfangen und hat mir zugegeben auch sehr viel meiner Lust auf aktuelle Spiele genommen. Damit kann ich mich als Entwicklern auch überhaupt nicht identifizieren.

Lieber stetig ein paar richtige Addons in Form von DLCs bei solchen Spielen entwickeln und verkaufen.

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - P - 9774 - 6. März 2020 - 13:12 #

Also abgesehen von Onlinespielen hab ich sowas bei kaum aktuellen Spielen gesehen.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 105632 - 6. März 2020 - 15:52 #

Wobei es noch genug aktuelle Spiele gibt, die man Solo spielt/spielen kann, dennoch irgendwie online sind und man solch Geföns vorgesetzt bekommt.

Jac 18 Doppel-Voter - P - 10554 - 7. März 2020 - 0:06 #

Ja, das kann gerade bei Solospielen ein Ansatz sein. Bei MMOs oder im PVP wird dann aber gerne gemeckert, dass so die Spielerbasis auseinander fällt.

Kaschbar01 10 Kommunikator - F - 486 - 7. März 2020 - 12:36 #

Jetzt erst? Da hat man aber geschlafen. Lootboxen sind schon lange durch und die will keiner mehr.

Sh4p3r 16 Übertalent - P - 4414 - 7. März 2020 - 22:17 #

Grundversion kaufen, plus monatliche Abo-Kosten dass man auf den Server spielen darf. Oder wie auch immer das zukünftige Kosten-Nutzen-Gewinnmaximierungsmodell aussehen mag ;D

TheRaffer 20 Gold-Gamer - P - 24347 - 8. März 2020 - 19:20 #

Das ich das noch erleben darf... *schnüff*

Mitarbeit
ChrisL