Disc Room: Devolver Digital kündigt neues Spiel der Minit-Macher an

PC
Bild von Dennis Hilla
Dennis Hilla 128437 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Dieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2019 teilgenommenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Silber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommen

25. Februar 2020 - 11:24 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!

Via Pressemitteilung hat der Indie-Publisher Devolver Digital mit Disc Room einen neuen Titel angekündigt. Die Entwickler hinter dem Projekt sind Jan Willem Nijman und Kitty Calis, die uns Minit (im Test, Note: 7.0) beschert haben, außerdem arbeiten Terri Vellmann und Doseone (High Hell) an dem Spiel.

Angesiedelt ist die Handlung im Jahr 2089, eine riesige Scheibe ist in der Umlaufbahn von Jupiter erschienen. Euer Ziel ist es, das Konstrukt zu untersuchen. Blöd ist dabei, dass die Räume mit Sägeblättern gefüllt sind. Dadurch kommt eine Puzzle-Komponente in Disc Room, denn auf eurem Weg durch das Labyrinth müsst ihr aufpassen, nicht in Einzelteile zerlegt zu werden. Dabei von Nutzen sind besondere Fähigkeiten wie ein Dash oder die Möglichkeit, sich zu klonen.

Erscheinen wird Disc Room noch 2020, einen ersten Eindruck können sich Besucher der PAX East vom 27. Februar bis zum 1. März 2020 in Boston machen. Einen ersten Trailer haben wir unterhalb dieser Zeilen eingebunden.

Video:

Ganon 24 Trolljäger - P - 63558 - 25. Februar 2020 - 12:18 #

Minit hat mich positiv überrascht, also bin ich mal nicht generell abgeneigt. :-)

euph 28 Endgamer - P - 104291 - 25. Februar 2020 - 12:52 #

Minit hat wirklich Spaß gemacht, ein paar tolle Ideen sehr charmant umgesetzt.

Admiral Anger 26 Spiele-Kenner - P - 73882 - 25. Februar 2020 - 15:32 #

Wie lange spielt man denn so? Hatte im Gamepass Mal kurz reingeschaut, wollte aber nicht richtig zünden.

Noodles 24 Trolljäger - P - 63270 - 25. Februar 2020 - 16:01 #

Ca. 2 Stunden.

euph 28 Endgamer - P - 104291 - 25. Februar 2020 - 16:41 #

Ja, so ungefähr kommt das wohl hin.

Ganon 24 Trolljäger - P - 63558 - 25. Februar 2020 - 16:49 #

Auch länger, wenn man Geheimnisse sucht. Aber in 2-3 Stunden kann man durch sein, ja.

Admiral Anger 26 Spiele-Kenner - P - 73882 - 25. Februar 2020 - 16:55 #

Ok, danke euch. Vielleicht gebe ich ihm am Wochenende nochmal 'ne Chance.

Noodles 24 Trolljäger - P - 63270 - 25. Februar 2020 - 17:25 #

Wie kam es eigentlich dazu, dass du dir Minit angeschaut hast, wo bei Adventures ja sogar hübsche Pixelgrafik ein Ausschlusskriterium für dich ist? :P

Maverick 30 Pro-Gamer - - 602441 - 25. Februar 2020 - 17:31 #

Die ganze Story kannst du auf Seite 3 der DU-Galerie 7/2019 nachlesen. ^^

https://www.gamersglobal.de/text-gallery/161907/du-72019-das-spielen-unsere-user

(Ein Hoch auf Chris sagenhafte DU-Statistik-Funktionen *g*)

Noodles 24 Trolljäger - P - 63270 - 25. Februar 2020 - 17:55 #

Ne, da erzählt er nur, wie er es fand, aber nicht, warum er sich trotz dieser furchtbaren Grafik (denn das ist mal wirklich hässliche Pixelgrafik) dazu überwunden hat, es zu spielen. ;)

Ganon 24 Trolljäger - P - 63558 - 25. Februar 2020 - 21:15 #

Gute Frage. Die Grafik ist so simpel, dass sie schon wieder charmant ist. Erinnerte mich wohl an meine Gameboy-Zeit. ;-)

Ich schätze, die Tests bei GG und GS machten mich neugierig darauf. Habe es dann auf die Steam-Wishlist gepackt und beim GG-Wichteln bekommen. Gespielt habe ich es speziell zu diesem Zeitpunkt dann, glaube ich, weil ich einerseits Lust auf etwas puzzlemäßiges hatte, andererseits auf etwas mit Gamepad spielbares. So fügte sich dann alles zusammen. ;-)

Und es ist ja kein Point-&-Click-Adventure. Da denke ich halt an die Zeiten von Runaway, Geheimakte Tunguska, selbst Edna bricht aus hatte relativ hochaufgelöste und detaillierte Grafik. Damals war noch froh, dass die Jagd nach pixeligen Minigegenständen vorbei war. Und heute sehen die Spiele in dem Genre wieder aus wie vor 30 Jahren. Dabei lässt sich klassisches Gameplay auch wunderbar mit moderner Technik verbinden.

Noodles 24 Trolljäger - P - 63270 - 25. Februar 2020 - 23:12 #

Dein letzter Satz ließe sich aber auch auf Minit anwenden. :P Abseits des 60-Sekunden-Kniffes ist das ja schon ziemlich klassisches Gameplay. ;)

Naja, werden uns wohl nicht mehr einig, was Pixelgrafik angeht. ;) Moderne Technik bedeutet ja auch nicht automatisch, dass ein Spiel gut aussieht. Und umgekehrt kann auch ein Spiel mit Pixelgrafik richtig gut aussehen. Heutzutage werden ja auch bei Pixelgrafik oft Techniken genutzt, die es damals noch gar nicht gab oder nicht möglich waren. Wie schonmal gesagt, für mich ist mittlerweile einfach ein Grafikstil.

Übrigens erscheinen auch noch genug Adventures, die keine Pixelgrafik haben. Aber da ja heutzutage eher wenig über Adventures berichtet wird, wenn man sich nicht auf dafür spezialisierten Seiten rumtreibt, bekommst du die wahrscheinlich gar nicht so mit. ;)

Vielleicht schau ich mir Minit auch mal an, hab es eh schon aus nem Humble Monthly. Aber eigentlich hasse ich Zeitdruck. ;)

Ganon 24 Trolljäger - P - 63558 - 25. Februar 2020 - 23:48 #

Minit ist ja eher ein Action-Adventure im Zelda-Stil. Da muss man nicht mit der Maus nach Winz-Gegenständen, die nur wie ein undefinierbarer Pixelhaufen aussehen, suchen. ;-)

Ich hasse Zeitdruck in Spielen auch, z.B. habe ich Majora's Mask deswegen nie durchgespielt. Aber bei Minit kam ich gut damit klar.

Noodles 24 Trolljäger - P - 63270 - 26. Februar 2020 - 0:19 #

Dafür gibts ja die Hotspotanzeige, auch in Pixel-Adventures (ne Funktion, die ich übrigens in jedem Adventure will, denn mit der Maus rumfahren, um zu sehen, welcher Punkt interaktiv ist, gehörte für mich nie zum Spaß). ;) Und so niedrig aufgelöster Pixelbrei, dass man nicht erkennen kann, was da auf dem Bildschirm dargestellt wird, sind die meisten davon auch nicht. Mag es geben, aber das ist dann halt keine wirklich gute Pixelgrafik und um die geht es mir ja. Hässlichen Pixelbrei will ich auch nicht. ;)

Maverick 30 Pro-Gamer - - 602441 - 26. Februar 2020 - 21:42 #

Hängt halt auch von den persönlichen Vorlieben ab, was den benutzten Stil und die künstlerische Gestaltung angeht. Das von dir erwähnte Adventure Edna bricht aus verwendet einen Grafikstil, der mich optisch überhaupt nicht abholt. Da kann das Ganze noch so hochauflösend sein. Im Vergleich finde ich den Style von VirtuaVerse wesentlich "ansprechender", auch wenn es objektiv gesehen auf technischer Seite natürlich klar die schwächere Darstellung hat.

Ganon 24 Trolljäger - P - 63558 - 27. Februar 2020 - 10:08 #

Ist natürlich immer Geschmackssache. Es gibt ja auch wirklich schöne Pixeloptik, für mich sollte es aber zumindest VGA-Stil sein, kein EGA. Oder in Konsolenbegriffen: 16 Bit ja, 8 Bit nein. Da gefällt mir die reduzierte Farbpalette einfach nicht. Siehe auch den Spielecheck zu Kunai z.B. oder eben VirtuaVerse. Ganz hübsch finde ich z.B. Dead Cells, aber das ist wiederum Roguelike, also auch doof. ;-)

Noodles 24 Trolljäger - P - 63270 - 25. Februar 2020 - 16:03 #

Nach Puzzle sieht mir das nicht aus, mehr nach Geschicklichkeit. Spricht mich nicht so wirklich an.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 602441 - 25. Februar 2020 - 16:57 #

Disc Room. Der Name erinnert mich glatt an Tron. ^^

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 146021 - 25. Februar 2020 - 17:56 #

Sieht mir zu hektisch aus.

Mitarbeit
Puzzle/Logik
Terri Vellmann
Devolver Digital
22.10.2020 (Switch (Nordamerika), PC ) • 29.10.2020 (Switch)
Link
0.0
PCSwitch