Stadia: Vier Ableger der Steamworld-Serie bald verfügbar

andere
Bild von Denis Michel
Denis Michel 287160 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

20. Februar 2020 - 22:04 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Steamworld Dig 2 ab 38,99 € bei Amazon.de kaufen.

Schon letzten Monat gab der Streamingdienstriese Google bekannt, dass man das Spieleangebot seiner Streaming-Plattform Stadia in diesem Jahr mit insgesamt 120 Titeln enorm erweitern will. Die nächsten Spiele, die bald im Programm verfügbar sein werden, gehören alle dem selben Franchise an. Wie das Unternehmen heute den Abonnenten mitteilte, werden in Kürze vier Ableger der Steamworld-Serie verfügbar werden. Dabei handelt es sich um die beiden Action-Adventures Steamworld Dig (im PSN-Check) und Steamworld Dig 2 (im eShop-Check), das rundenbasierte Strategie- und Taktikspiel Steamworld Heist (im eShop-Check) und das Sammelkartenspiel Steamworld Quest - Hand of Gilgamech (Testnote: 8.0). Alle vier Titel wurden von Image & Form entwickelt und von Thunderful Publishing vertrieben.

Steamworld Dig 2 und Steamworld Quest - Hand of Gilgamech werden darüber hinaus ab dem Launch sofort kostenfrei für die Abonnenten von Stadia-Pro zur Verfügung stehen. Wann genau die vier Spiele verfügbar sein werden, ist unklar. Einen konkreten Termin nannte Google noch nicht. Zukünftig können sich die Abonnenten zudem auf kommende Titel freuen, darunter Watch Dogs Legion (zum Preview), Cyberpunk 2077 (zum Preview), Spitlings und mehr.

Video:

soulflasher 15 Kenner - P - 2899 - 20. Februar 2020 - 22:27 #

Wer jetzt noch keine Stadia gekauft hat ist selber schuld.

LRod 18 Doppel-Voter - P - 10898 - 20. Februar 2020 - 23:49 #

Ja, sowas dachte ich auch. Alles schöne Spiele, die es aber schon länger auf so ziemlich jeder Plattform im Sale gab.

euph 28 Endgamer - P - 105175 - 21. Februar 2020 - 7:43 #

Auf jeden Fall kein "Deal" mit dem man jetzt so hausieren gehen sollte.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 611758 - 21. Februar 2020 - 14:55 #

Ja, da müssen schon andere Kaliber her, um das zu pushen.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 611758 - 23. Februar 2020 - 11:51 #

SteamWorld Quest: Hand of Gilgamech interessiert mich spielerisch am meisten aus der Reihe, das würde ich mir als Neuzugang für den Game Pass wünschen.

LRod 18 Doppel-Voter - P - 10898 - 23. Februar 2020 - 22:09 #

Das wird mein DU-Beitrag im März - Spoiler: Das ist schon gelungen, aber hätte noch besser sein können ;-)

Maverick 30 Pro-Gamer - - 611758 - 23. Februar 2020 - 22:23 #

Prima, da bin ich mal auf deinen Beitrag zum Spiel gespannt. :) Bin ja immer noch bei Slay the Spire am Ball, das lockt mich immer wieder. Bald sind 50 Stunden zusammen. ;)

zfpru 18 Doppel-Voter - P - 10599 - 21. Februar 2020 - 7:42 #

Diese Reihe hätte sich Valve wegen dem Titel längst exklusiv sichern sollen.

Lencer 17 Shapeshifter - P - 8010 - 21. Februar 2020 - 7:48 #

Da ist was dran ;-) Außerdem sind es einfach klasse Plattformer.

Mersar 16 Übertalent - P - 4146 - 21. Februar 2020 - 8:51 #

"Zukünftig können sich die Abonnenten zudem auf kommende Titel freuen, darunter Watch Dogs Legion (zum Preview), Cyberpunk 2077 (zum Preview), Spitlings und mehr."

Das liest sich schon wieder so, als seien diese Spiele im Abo mit drin! Das ist falsch. Sie erscheinen ganz regulär zum Kauf für die Plattform Stadia - egal ob mit oder ohne Abo. Ein Abo beinhaltet erst mal nur 4K und 5.1 sowie einige wenige kostenlose Spiele (meist uralt).

sigug (unregistriert) 21. Februar 2020 - 10:11 #

Wann kann man Stadia denn endlich mal offiziell richtig kaufen (also nicht das "Founders Pack" oder wie das auch immer heisst), also nur den Dienst. Oder geht das inzwischen? Ich will endlich Gylt erleben. Ein Wochenende und dann ist auch wieder gut (sonst gibts ja eh nix).

Unregistrierbar 18 Doppel-Voter - 9825 - 21. Februar 2020 - 11:02 #

Hm. Wieso ist das für den Mega-Konzern Google so schwer, dasselbe wie der Konzern Microsoft zu machen, nämlich Massen von Geld in das Produktportfolio zu pumpen und alleine damit schon die Konkurrenz ins Schwitzen zu bringen?

Wobei ich die Steamworld-Dig-Serie genial finde und endlich einen 3. Teil will. Aber das ändert nichts daran, dass die Titel schon etwas betagt sind für eine neue Plattform, die sich etablieren soll.

sigug (unregistriert) 21. Februar 2020 - 13:13 #

Wo bringt MS irgendwen in Schwitzen?
Und wie soll das so einfach gehen? Wie soll Geld plötzlich ein Spiel herzaubern? (Gutes noch dazu)

drngoc 16 Übertalent - P - 4407 - 21. Februar 2020 - 13:36 #

Ich denke mal er spielt damit auf den Xbox Game Pass an … Da hast du für aktuell 4 Euro im Monat haufenweise Spiele in der Bibliothek – auch einige AA und AAA – und die kannst du, ohne sie erst extra kaufen zu müssen, einfach so zocken. Teilweise auch schon zum regulären Release im Handel / auf anderen Plattformen.

Da wird einiges an Geld fließen …

thatgui 16 Übertalent - P - 4159 - 21. Februar 2020 - 20:54 #

Zum Beispiel Sony schwitzt. Mit Geld kann man Verträge mit Publishern machen, um damit deren Spiele auf doe Plattform zu bringen.
Oder allgemeiner, während MS nach vorne prescht und fleissig Kohle in die Attraktiviät Ihres Dienstes (und damit auch erstmal kräftig Miese macht) scheint Google quasi nix zu tun: Das Angebot ist weiter sehr dünn, und Steamworld ist weder ein großes Ding, noch braucht man die Leistung von Stadia um das zu spielen.

Unregistrierbar 18 Doppel-Voter - 9825 - 21. Februar 2020 - 22:12 #

Zu Deinem und drngocs Beitrag:
ja, das meinte ich eigentlich. Die Xbox hatte bereits vor dem Launch gegenüber der PS4 verloren. Zwar sind aufgrund eines regelrechten (und sicher auch begründeten) Shitstorms seitens der Community viele zunächst unvorteilhafte Features der Xbox (z.B. always on) wieder rückgängig gemacht worden, aber das Image war schon zum Launch beschädigt.
MS hat das aber sehr schlau gemacht - es ging nicht primär um ein profitables System, sondern um Marktmacht. Also hat man schon sehr früh Dumping-Angebote gemacht, die einfach unschlagbar waren. bereits im vorletzten Weihnachtsgeschäft gab es attraktive Xbox-Bundles in diversen Sales um die 150 € und weniger. Dazu der Gamepass mit wirklich guten Angeboten. Und es war nie die Frage, ob sich das rechnet für MS. Vielmehr kam es mir so vor wie ein im-Gespräch-Bleiben um jeden Preis. Und den Preis konnte MS locker bezahlen. Also eine Art Werbe-Prestigeprojekt.
Ich selbst habe mich schwer zurückhalten müssen, als im letzten Weihnachtsgeschäft die XBox S für schlappe 89 € angeboten worden ist. Allein die Tatsache, dass ich einen Mittelklasse-PC habe, auf dem ich die meisten der großen Titel tw. noch billiger bekommen konnte, hat mich von einem Kauf abgehalten. Aber das hat nichts daran geändert, dass die MS-Konsole viele andere Käufer angesprochen hat und sich wacker behaupten konnte, womit sie immer noch zu den großen 3 gehört. Insofern kann man diese Dumpingpreis-Strategie als erfolgreich bezeichnen.
Die einzigen mir einleuchtenden Gründe, wieso Google das im Moment noch nicht tut sind a) dass sie noch viel Zeit haben, das langsam anrollen lassen zu können und b) ein Fehlversuch den Marktstatus Googles in keiner Weise negativ beeinflusst.

Mitarbeit
2D-Actionadventure
7
Image & Form
Image & Form
21.09.2017 (Switch) • 22.09.2017 (PC, Linux, MacOS) • 26.09.2017 (PSVita, Playstation 4) • 22.02.2018 (3DS) • 22.11.2018 (Xbox One)
Link
8.1
3DSLinuxMacOSPCPS4PSVitaSwitchXOne
Amazon (€): 154,90 (Nintendo Switch), 38,99 (PlayStation 4)