Subnautica - Below Zero: Update „Lost Ship“ veröffentlicht

PC XOne PS4 MacOS
Bild von Denis Michel
Denis Michel 287160 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

20. Februar 2020 - 13:30 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Subnautica - Below Zero ab 29,99 € bei Amazon.de kaufen.

Unknown Worlds Entertainment hat ein neues Update für das seit Januar in Early-Access befindende Unterwasser-Abenteuer Subnautica - Below Zero veröffentlicht. In der „Lost Ship“ getauften Aktualisierung könnt ihr Teile eines versunkenen Schiffes erkunden. Dazu heißt es:

Wir haben eine Reihe von Berichten über ein verunglücktes Schiff erhalten, das auf dem Meeresboden auseinandergebrochen ist. Ein Teil wurde in der Nähe der Lilypad-Inseln und ein anderer in der Nähe der Thermal Vents entdeckt. Alterra warnt die Besucher beim Betreten der Wracks mit großer Sorgfalt vorzugehen, da gefallene Strukturen und gefährliche Kreaturen eine große Bedrohung darstellen.

Des Weiteren könnt ihr mit den verspielten Trivalve interagieren, die als Kreaturen beschrieben werden, die ihre Bindung an andere Lebewesen zum Ausdruck bringen und gerne ihr Verhalten nachahmen. Unterhalb der Lilypad-Inseln könnt ihr zudem ein Höhlensystem mit riesigen leuchtenden Seerosen erkunden. „Diese dunkle Ecke der Welt ist reich an Ressourcen und schafft das perfekte Zuhause für diese atemberaubend schönen Blumen“, heißt es in der offiziellen Beschreibung. Das Update überarbeitet auch den Himmel des Planeten 4546B:

Schaut in den späten Stunden der Nacht nach oben, um eine illusorische und spektakuläre Show in der oberen Atmosphäre zu sehen. Eine wunderschöne Darstellung tanzender Farben beleuchtet die Nachtwelt des Planeten 4546B.

Weitere Überarbeitungen betreffen die Biome von Below Zero, die Lilypad Islands und die Thermal Spires, die zusätzlich poliert und verbessert wurden. Zudem wurde das Hoverbike optimiert. Mit dem nächsten großen Update wollen die Entwickler auch die Geschichte des Spiels komplett überarbeiten. Die aktuelle Story wird also bald nicht mehr verfügbar sein.

Video:

Golmo 18 Doppel-Voter - 9197 - 20. Februar 2020 - 13:48 #

Subnautica < No Mans Sky

thatgui 16 Übertalent - P - 4159 - 20. Februar 2020 - 14:06 #

Unsinn, die Spiele sind mit einem völlig unterschiedlichen Fokus entwickelt worden.

MrFawlty 18 Doppel-Voter - 9587 - 20. Februar 2020 - 19:23 #

Star Wars < Lufthansa

vgamer85 20 Gold-Gamer - - 25443 - 20. Februar 2020 - 20:19 #

No Mans Sky > Subnautica

FastAllesZocker33 (unregistriert) 20. Februar 2020 - 21:05 #

Ihr macht mich fertig mit Euren Formeln! Solve that:

Indy 4 > *
Steins;Gate > Indy 4

...
division by zero
BSOD

vgamer85 20 Gold-Gamer - - 25443 - 20. Februar 2020 - 21:20 #

Indiana Jones 4 größer als Stargate?

Schwierig. Ich mag beide :-)

EDIT: Halt...Stargate find ich doch besser als den vierten Film.

TheRaffer 21 Motivator - - 29264 - 21. Februar 2020 - 8:01 #

Und ich überlege die ganze Zeit welches Star Gate Spiel ich verpasst habe. ;)
Aber ja, der Film war besser, als „dieser“ vierte Film!

FastAllesZocker33 (unregistriert) 21. Februar 2020 - 17:07 #

Hilfe! *würg* Ich meine natürlich die Spiele: Indiana Jones and the Fate of Atlantis und Steins;Gate von 2009.

vgamer85 20 Gold-Gamer - - 25443 - 21. Februar 2020 - 20:13 #

Es gibt auch das Spiel Fargate :-)

Pro4you 19 Megatalent - 15973 - 21. Februar 2020 - 3:19 #

Golmo < Google < Kentucky Fried Chicken

10vorne 14 Komm-Experte - P - 1896 - 20. Februar 2020 - 15:56 #

Bisher habe ich nur das erste Subnautica gespielt und das fand ich ganz großartig.

Golmo 18 Doppel-Voter - 9197 - 20. Februar 2020 - 18:14 #

Es gibt mehr als ein Subnautica?

v3to 17 Shapeshifter - P - 6227 - 20. Februar 2020 - 18:59 #

Below Zero wurde als Stand-Alone-DLC angekündigt, mausert sich aber immer mehr zu einem eigenständigen Spiel. Nicht nur wegen dem neuen Szenario, es scheint aber auch erheblich stärker auf eine integrierte Handlung zu setzen.

Red Dox 16 Übertalent - 4928 - 20. Februar 2020 - 23:02 #

Below Zero wird der 2te Teil mit einigen Verbesserungen, aber prinzipiell halt gameplay was man schon aus dem ersten Teil kennt.
https://www.youtube.com/watch?v=yhd7_lc2ZHY

Storytechnisch spielts ein paar Jahre nach dem ersten. Alterra hat jetzt eien Forschungseinrichtung auf dem Planeten um die Alienartefakte zu beleuchten. Das ganze spielt dann an einem der Pole des Planeten und bietet neben altebkannten Lebensformen auch neue Flora & Fauna in neuen Biomen. Und man ist halt auch nicht mehr der einzige Mensch auf dem Planeten der das ganze Spiel über stumm ist ;)

Aber ende letzten Jahres hatten sie gesagt das sie die Story jetzt nochz großflächig abändern wollten.
https://steamcommunity.com/ogg/848450/announcements/detail/1622914214691281487
Also ka was einem am ende dann genau erwarten wird. Denke das wenn sie da wirklich viel ändern wollen, dieses Jahr auch kein Release mehr stattfinden wird. Aber egal. Subnautica war super, also wird weiter auf den release von Below Zero gewartet.

Golmo 18 Doppel-Voter - 9197 - 21. Februar 2020 - 11:20 #

Hmm, klingt nach Cash Grab und exakt dem Gegenteil von No Mans Sky. Statt einfach Teil 2 rauszuhauen (mit der selben Technik?!) hätten sie ja auch Teil 1 erweitern können. Multiplayer hat es wohl auch immer noch nicht? Ganz schön enttäuschend.

v3to 17 Shapeshifter - P - 6227 - 21. Februar 2020 - 11:42 #

Also Multiplayer ist so ziemlich das Letzte, was mMn bei Subnautica fehlt. Dafür hat es für ein Survival-Game viel zu starken Adventure-Charakter und ist insgesamt auch etwas sehr kurz, als dass man mit mehreren daran lange was zu tun hätte.

Die "selbe Technik" ist die Unity Engine und es ist ein komplett in sich abgeschlossenes Kapitel mit neuen Charakteren, völlig anderer Story und ganz eigenen Biomen. Und das Spiel kostet im Early Access gerade mal etwa 17€. Ich verstehe echt nicht, an was du dich gerade festbeißt.

Golmo 18 Doppel-Voter - 9197 - 21. Februar 2020 - 12:09 #

Kurz ist es auch noch? Spricht nicht viel positives für das Spiel bislang.

v3to 17 Shapeshifter - P - 6227 - 21. Februar 2020 - 12:27 #

Nicht zu fassen. Aber ich klink mich aus, du bist bei dem Titel scheinbar nur in Troll-Stimmung.

MrFawlty 18 Doppel-Voter - 9587 - 21. Februar 2020 - 15:20 #

Der 1. Teil war für mich das beste Spiel aus 2018, ich habe es 2x hintereinander "durchgespielt" (bis Story-Ende, im Prinzip kannst du endlos spielen) und war ungefähr 65 h beschäftigt.
Für 20 € war das sehr gute Unterhaltung.

Hat mir auch mehr wesentlich mehr Spaß gemacht als NMS.
Besseres Gameplay, VIEL bessere Bedienung, bessere Grafik, tolle Atmosphäre (vor allem wenn du selbst mal getaucht bis). Die Welt ist halt kleiner, aber dafür handgemacht und wesentlich glaubwürdiger als die NMS Welten.

Multiplayer finde ich für das Spiel (zumindest für die Story-Modi) auch unpassend.

thatgui 16 Übertalent - P - 4159 - 21. Februar 2020 - 11:45 #

Schwierige Entscheidung,schreibe ich jetzt "Kommt eigentlich nur Blödsinn von dir ?" oder Frage ich nach, warum es denn ein "Cash Grab" sein soll und unter welchen Gesichtspunkten es das "Gegenteil von No Mans Sky" soll, um dann wahrscheinlich den Blödsinn auch noch lesen zu müssen...
oder werde ich doch überrascht ?

Red Dox 16 Übertalent - 4928 - 21. Februar 2020 - 13:08 #

Was hast Du mit deinem No Mans Sky? Subnautica und NMS haben genau so viel miteindander zu schaffen wie NMS mit RDR2. Sollen wir jetzt auflisten warum RDR2 das bessere Spiel ist und wieviel verschenktes Potenzial NMS im Gegenzug hat weil es weder eine packende Story über Pferdediebe noch eine eigene NPC Gang für tägliches einerlei bietet? Und überhaupt, der NMS Multiplayer kann sich im Leben nicht mit einem action geladenen Halo messen. Und die Rensstrecken von NMS kommen nicht a Grid 2 heran. Epic Fail?

Subnautica erzählt eine extrem gute und packende Geschichte über den einzigen Überlebenden auf einem fremden Planeten der nun zusehen muß wie er dort wegkommt. Da braucht es keinen Multiplayer und kein herumreisen durch drölfzig Sternensysteme. Und anstatt recht ähnliche Biome auf jedem dritten Planeten den man besichtigt, hat man bei Subnautica diverse Biome auf einem Planeten die einem sehr gelungen die Erforschung der Tiefe, und die unbekannten Schrecken eines Alien-Ozeans vorgaukeln. Dadurch das man komplette isoliert ist hat man auch eine ganz andere "Survival" Erfahrung als der NMS Sternenexplorer der alle Naselang andere Leute trifft oder Handel in hubs treibt. Der Storypart über den einsam gestrandeten Raumfahrer bedingt an dieser Stelle auch das es keinen Multiplayer und keinen Coop gibt. Es trägt ungemein zur Atmosphäre bei das man niemanden zum reden hat und man höchstes aus Audiologbüchern erfährt was andere auf dem Planeten erlebt hatten.
https://www.youtube.com/watch?v=Rz2SNm8VguE

Wenn du Subnautica nicht magst ist das deine Meinung: Auch wenn Ich eher annehme das du es nie im Leben gespielt hast und nur rumtrollst ;) Und wenn dir ein Wertungsspiegel hilft zu erkennen wo die Unterschiede zwischen Subnautica & NMS sind, dann hier
https://www.metacritic.com/game/pc/subnautica
https://www.metacritic.com/game/pc/no-mans-sky
oder
https://store.steampowered.com/app/264710/Subnautica/
https://store.steampowered.com/app/275850/No_Mans_Sky/

Es gibt halt tatsächlich nicht gerade wenig Menschen die absolut zufrieden mit einer Singleplayer Erfahrung sind und nicht irgendein Penismeter Multiplayer Spektakel brauchen.

Golmo 18 Doppel-Voter - 9197 - 21. Februar 2020 - 14:17 #

No Mans Sky und Subnautica haben schon mehr Dinge gemeinsam als dein haarsträubender Vergleich mit RDR2.

Meine Einschätzung ohne Subnautica gespielt zu haben, No Mans Sky hingegen sehr viel:

Beides von kleineren Indie Teams
Basenbau
Planet(en) erforschen
Ego Perspektive
Resourcen farmen / sammeln
Crafting
Zufallsgenerierte Biome (?)

Ich denke das sind schon viele Gemeinsamkeiten. Hinzu kommt das auch No Mans Sky ein extra Unterwasser Update erhalten hat das die Biome stark verbessert und sogar ein kleines U-Boot hinzugefügt hat!

Was Subnautica aber wohl fehlt ist ein Multiplayer (in einem Interview meinte ein Dev es wäre zu schwierig umzusetzen, also hört mal auf mit eurer Atmosphäre - die Devs sind einfach zu faul oder nicht fähig genug).

Ausserdem wird Subnautica wohl nicht mit Updates versorgt sondern ist ein abgeschlossenes Spiel andem sich nun nichts mehr ändert. Stattdessen erfolgt halt gleich ein zweiter Teil. Cash gewinnt, Player verlieren.

Jetzt erfahre ich noch das das Spiel auch sehr kurz sein soll...

Macht mich alles nicht wahnsinnig heiss auf das Spiel, im Gegenteil! Wenn ich nun mal reinschauen wollen würde: Sollte ich dann eher Subnautica spielen oder noch auf Teil 2 warten?

v3to 17 Shapeshifter - P - 6227 - 21. Februar 2020 - 15:19 #

Das ist so völliger Quatsch, dass man GaaS direkt als Qualitäts-Todschlagargument verwendet. Die allermeisten Spiele, welche aktuell veröffentlicht werden, sind abgeschlossene Spiele. Es will mir nicht in den Kopf, wieso zum Geier es keinen Nachfolger geben darf.

Die Biome in Subnautica sind genauso wie alle Locations und Artefakte handdesigned und nicht generiert. Jedes Biom hat eine in sich schlüssige Tierwelt und auch fest vorgegebene Craftingmaterialien.

Abgesehen davon urteilst du durchweg oberflächlich und man merkt, dass du es nicht gespielt hast. Subnautica hat eine geschlossene Handlung von Anfang an gehabt. Es ist, wenn man von der Möglichkeit absieht, für sich selbst ein Endlosspiel durch Basenaufbau zu machen, erst mal ein Adventure mit Zwischensequenzen und einer linearen Handlung. Das Crafting kommt zusammen mit dem Aufbau der Welt auch eher einem Metroidvania gleich. Es ist nicht wie bei No Mans Sky, wo man es mit einer annähernd endlosen Sandbox zu tun hat, sondern man hat einen linearen Ablauf durch das Spiel.

Nebenbei gelingt es den Entwicklern in der Spielwelt eine verdammt dichte Atmosphäre aufzubauen. Die Begegnungen mit den räuberischen Leviathanen sind mit die nervenaufreibensten Momente, welche ich je in Videospielen erlebt habe. Durch die verhältnismäßig kompakte Open-World (wobei, so ganz klein ist sie auch nicht, nur braucht man nicht Stunden von einem Ende bis zum anderen zu kommen) und den Genremix ist es zugänglicher als der gesammelte Rest der Survival-Zunft.

Das ist aber auch alles egal, wenn es dir eh nur ums Prinzip geht. Wie gesagt, Subnautica kostet etwa 20€, Below Zero als Standalone-Addon 17€. Da ist jedes Cash-Grab-Argument an sich absurd. Nur, um es mal zu erwähnen, kosten bei Ark einzelne Add-Ons genauso viel und hier bekommt man eine eigenständige Story in einer neu gestalteten Welt.

MrFawlty 18 Doppel-Voter - 9587 - 21. Februar 2020 - 15:25 #

Auf das Unterwasser-Update von NMS hatte ich mich auch gefreut und wurde extrem enttäuscht.

Spiel einfach mal das 1. Subnautica. Gibt´s ja in Sales recht günstig.

paschiang 28 Endgamer - - 146864 - 21. Februar 2020 - 18:51 #

Im Gamepass für PC und Xbox ist es auch enthalten.

FastAllesZocker33 (unregistriert) 20. Februar 2020 - 21:11 #

Ich schliesse mich dem an. Es ist nicht perfekt und kann hier und da verbessert werden, aber irgendwie ist es genial.

Ausserdem habe ich noch kein anderes Spiel erlebt, das mich derart in virtuelle Angst versetzt hat! Alien Isolation habe ich durchgespielt und das kommt nicht mal ansatzweise an Subnautica dran. Dafür hat AI ganz andere Qualitäten.

zfpru 18 Doppel-Voter - P - 10599 - 21. Februar 2020 - 7:46 #

Nach dem Update heißt es dann, die User sind untergetaucht.

Mitarbeit