Tencent kauft Anteile des deutschen Studios hinter Spec Ops - The Line

PC
Bild von Hagen Gehritz
Hagen Gehritz 26443 EXP - Redakteur,R9,S10,C9,A9,J5
Meister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenDieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 10 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

11. Februar 2020 - 12:31 — vor 2 Wochen zuletzt aktualisiert

Wie gameswirtschaft.de berichtet, hat sich der chinesische Konzern Tencent Anteile am deutschen Entwicklerstudio Yager Development gesichert. Mit dem subversiven Anti-Kriegs-Shooter Spec Ops - The Line (im Test, Note 8.0) erntete das Berliner Studio 2012 viel Lob von Kritikern. 

Tencent ist nun mit einer Minderheitsbeteiligung (also bis zu 49 Prozent der Firmenanteile) bei Yager eingestiegen. Wie viele Anteile Tencent nun hält, wurde nicht verraten. Momentan arbeiten die Berliner an einem noch unbekannten Titel, der auch für Mobile-Plattformen erscheinen soll, und ihrem F2P-Multiplayer-Shooter The Cycle, der exklusiv über den Epic Games Store vertrieben wird (Tencent hält mehr als 48 Prozent an Epic Games). Das Online-Spiel mischt PvP-Gameplay mit PvE-Elementen, da Spieler in laufenden Matches NPC-Monster für Nebenquests bekämpfen. 

Trotz des Einstiegs von Tencent soll Yager weiter unabhängig Spiele entwickeln. Mithilfe von Tencent will das Studio mit 110 Mitarbeitern Entwicklung und Vertrieb von The Cycle sowie zukünftigen Projekten voranbringen. Tencent wiederum hatte im Dezember 2019 angekündigt, insgesamt 10 Milliarden US-Dollar in Europa investieren zu wollen, davon ein Drittel in Deutschland, um deutsche Kunden für die eigenen Cloud-Dienste zu gewinnen.

Tencent ist einer der umsatzstärksten Konzerne in der Gaming-Branche. Ihm gehören der League of Legends-Entwickler Riot Games und Supercell, die Macher von Clash of Clans. Außerdem sind sie nicht nur bei Epic Games Großaktionär, sondern auch bei Ubisoft und Activision Blizzard, um nur einige ihrer Beteiligungen zu nennen.

invincible warrior 14 Komm-Experte - P - 1800 - 11. Februar 2020 - 13:34 #

Man kann halten was man will von Tencent, aber solange die nicht die Seele aus den finanzierten Studios saugen wie zB Activision, bin ich OK damit. Die Alternative für Yager sollte sowieso keine gute sein.

Olphas 24 Trolljäger - - 58665 - 11. Februar 2020 - 13:40 #

Bald ist es vermutlich einfacher zu sagen: Studio hat immer noch kein Tencent-Geld!

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 10956 - 12. Februar 2020 - 6:59 #

Dafür aber mehr als Tenyuan - oder Tenminbi.

Noodles 24 Trolljäger - P - 56903 - 11. Februar 2020 - 14:25 #

Von Yager kam nach Spec Ops nix mehr, was mich interessiert hat. Mal schauen, ob sich das nochmal ändert.

Sven Gellersen 22 AAA-Gamer - - 34165 - 11. Februar 2020 - 17:47 #

Ich hoffe es.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 159181 - 11. Februar 2020 - 17:16 #

The Cycle war laut dem Studio ihre letzte Chance. Wenn das Spiel scheitert, sind sie pleite. Mit Tencent im Rücken sieht das nun anders aus.

Dan Sky 14 Komm-Experte - P - 2046 - 12. Februar 2020 - 8:20 #

Fehler: US-DollEr

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 10956 - 12. Februar 2020 - 8:51 #

DollSie? Oder DollarIn?

Specter 17 Shapeshifter - P - 8650 - 12. Februar 2020 - 13:42 #

Korrekturhinweis: The Cylcle

Mitarbeit
ChrisLLabrador NelsonHannes Herrmann
News-Vorschlag: