Wochenend-Lesetipps 6/2020: Retro-Zeit und Selbstversuche
Teil der Exklusiv-Serie Lesetipps fürs Wochenende

PC Switch XOne PS4 iOS MacOS Android
Bild von Necromanus
Necromanus 12457 EXP - 18 Doppel-Voter,R6,S1,A2,J10
Dieser User hat an der Weihnachtsfeier 2019 teilgenommenDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2018 teilgenommenDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2019 teilgenommenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenDieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 50 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 25 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 10 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 5 Euro (oder mehr) unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetDieser User hat uns bei der GDC-Doku 2019 mit 25 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls Remastered Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.

8. Februar 2020 - 7:00 — vor 8 Wochen zuletzt aktualisiert

Für reichlich Lesestoff ist auch diese Woche gesorgt. Neben zwei Interviews beschäftigt sich ein Autor der Zeit mit der Kritik von Eltern an Fortnite. Auch das Thema warum überhaupt bei Twitch (und ähnlichen Diensten) während des Streams gespendet wird findet hier seine Bühne. Zuletzt schauen wir einem Redakteur von IGM dabei zu wie er versucht mit dem Ring Fit Adventure abzunehmen. Dieses Wochenende konnten wir uns über zwei eingereichte Lesetipps freuen. Vielen Dank an dieser Stelle an Jonas S. weiterhin für seine zahlreichen Einsendungen. Der zweite Tippgeber möchte nicht genannt werden, was wir natürlich respektieren. Trotzdem vielen Dank. 

"Fortnite": Schaut genauer hin!
zeit.de vom 03.02.2020, von Thomas Lindemann

Seit vielen Jahren darf man sich als Gamer anhören wie schlimm Computerspiele im allgemeinen sind und "Killerspiele" im speziellen. Ich persönlich kann diesen Begriff ja nicht mehr hören. Nachdem Thomas Lindemann von der Zeit über eine Warnung vor Fortnite gestolpert ist beschäftigte er sich intensiver damit:
"Das Videospiel "Fortnite" ist seit Jahren vor allem unter Jugendlichen sehr beliebt. Kürzlich warnte ein Vater in einem Beitrag in der ZEIT vor dem Suchtpotenzial des Spiels. Hier antwortet unser Autor, der sich als freier Journalist und Vater von zwei Söhnen intensiv mit "Fortnite" befasst hat. An unserer Schule hängt ein Zettel, eine Art Proklamation, so etwas ist selten. "Was macht Fortnite mit unseren Kindern" steht da in großen schwarzen Lettern. In dem kurzen Text folgen Dinge wie: "Sehr nervenaufreibend! Suchtgefahr! Risiko der Kontaktaufnahme mit Unbekannten!" Das regelmäßige Spielen führe zu Konzentrationsschwäche, Ängsten, Leistungsversagen und Verhaltensauffälligkeiten. Das Fazit ist eindeutig: "Wir sagen NEIN zum Computerspiel Fortnite." Die Verfasserinnen oder Verfasser scheinen ein klares Feindbild ausgemacht zu haben. Und ein mächtiges dazu: Das Videospiel Fortnite ist eines der erfolgreichsten dieser Zeit. Der Protest, gerade von Eltern, ist laut, aber hilflos."

Interview von Markus Kludzuweit (Spielmusik von Siedler 1)

kultboy.com vom 02.02.2020, von Deathrider

Eine Empfehlung für Retro-Fans. Markus Kludzuweit dürfte manchen als Komponist vom ersten Siedler Titel bekannt sein.
"?: Fangen wir mal von ganz vorne an: Was war dein erster Computer? 
mk: Es war, wer hätte es ahnen können, der C64. Legendäre Maschine!
Bevor er aber unterm Weihnachtsbaum landete, musste man den Eltern natürlich weismachen, das Teil würde einem bei den Hausaufgaben helfen können. Das war mühsame Überzeugungsarbeit, die sich aber letztlich gelohnt hat. 
?: Wie bist du auf die Idee gekommen, Musik für Computerspiele zu schreiben? 
mk: Mich hat Musik im Allgemeinen von je her fasziniert und emotional beeinflusst.
Als ich 4 oder 5 war, baute mir mein Vater (welcher der Elektronikbastelei mächtig war) meinen ersten "Synthesizer". Eine kleine graue Kiste mit Lämpchen, Knöpfen und Reglern, an denen man schrauben konnte und die dabei interessante Töne erzeugte. Das Teil hatte allerdings keinen Lautstärkeregler. Vermutlich der Grund, warum es kurze Zeit später "irreparabel kaputt" war. 
Computerspiele kamen später hinzu, und da waren es zum Großteil die Musik und die Soundeffekte, die mich faszinierten. „Das will ich auch können“, dachte ich. Als dann 1986 in der 64'er der Soundmonitor von Chris Hülsbeck erschien, gab es endlich auch ein praktikables Tool, um erste Gehversuche zu machen. "
 

Warum junge Menschen Millionären Geld auf Twitch spenden
derstandard.at vom 07.02.2020

Auch wenn das so jetzt auf GamersGlobal vermutlich schlecht beobachtet werden kann, da hier die Zielgruppe nicht so jung ist und die Redakteure vermutlich keine Millionäre sind, kann es trotzdem interessant sein, sich Gedanken zu machen, warum es zu solchen Spenden kommt. Etwas Klarheit versucht dieser Artikel zu bringen. "Amazons Streamingplattform Twitch kann einen anfangs etwas überwältigen. Tausende schauen anderen beim Spielen oder weiteren jugendfreien Aktivitäten zu, geben ihren Senf dazu und spenden Geld. Die bekanntesten Streamer sind Millionäre. Dank kostenpflichtiger Abos, Sponsorings und eben auch Almosen von Zuschauern kommen sie auf teils beachtliche Einnahmen. Fortnite-Streamer Ninja bestätigte etwa gegenüber NBC, dass er allein durch Abos monatlich 500.000 Dollar lukriert. Kotaku hat sich nun mit der Frage auseinandergesetzt, wieso eigentlich zumeist junge Menschen mit geringem Einkommen Geld an Millionäre auf der Plattform spenden."

Aus dem GamersGlobal-Archiv: Die Shooter-Schmiede, id Software Report
gamersglobal.de vom 16.07.2011, von Christoph Licht

"Benannt nach dem freudschen Es, bezeichnen sie sich selbst als das coolste Entwicklerstudio der Welt. Besonders in den 90ern haben sie die Entwicklung der Ego-Shooter dank innovativer Ideen und beeindruckender Grafik entscheidend beeinflusst. GamersGlobal wirft einen Blick auf die Geschichte des texanischen Studios id Software. Commander Keen, Wolfenstein, Doom und Quake – das sind die vier Spieleserien, die das Entwicklerstudio id Software bekannt und groß gemacht haben. Doch ihr neuster Titel Rage ist anders. Er ist die erste neue Marke seit der Veröffentlichung von Quake am 22. Juni 1996. Und die große Außenwelt, die Rollenspielelemente und der gesamte Rennspielaspekt erscheinen wie eine komplette Abkehr von den engen Düsterkorridoren eines Doom 3."

Fundstück: Der Selbstversuch Ring Fit Adventure
igmonline.de vom 04.02.2020, von Robert Bannert

Der Klischeespieler ist etwas rundlicher, um es vorsichtig auszudrücken. Um zu verhindern, dass der Spieler diesem Klischee entspricht, kommen immer mehr Sportspiele auf den Markt. Ob die Spiele geeignet sind um tatsächlich abzunehmen hat nun ein Autor von IGM ausprobiert. "Gamer stehen nicht ganz zu Unrecht in dem Ruf, eher Rettungsringe als Six-Packs zur Schau zu stellen. Weil inzwischen fast jeder Mensch mehr oder weniger oft zum Controller greift, ist das Bild der fetten und pickeligen Couch-Kartoffel zwar überholt, aber trotzdem sind ausgesprochene Viel-Gamer selten an vorderster Fitness-Front zu finden. Und das aus gutem Grund: Videospiele fressen Zeit. Und zwar jede Menge. Wer für hunderte Stunden durch die "Witcher 3"-Spielwelt reitet, kann nicht gleichzeitig joggen oder im Fitness-Center die Kilos wegdrücken. Natürlich gibt es auch jede Menge Sportler, die dem "Games-Virus" zum "Opfer" gefallen sind – darunter sogar Profi-Fußballer, die genauso gerne über den digitalen wie über den echten Rasen stürmen. Trotzdem sind die Prioritäten hier anders gelagert: Zuerst der Sport – dann der Spaß vorm Bildschirm."

Das Projekt C64 Longplays

videospielgeschichten.de vom 30.01.2020, von André Eymann

"Das kostenlose Angebot von “C64 Longplays” bietet euch die Möglichkeit Videos von durchgespielten Commodore 64 Titeln aus dem Internet herunterzuladen und anzuschauen. Wir finden diese Idee nicht nur verrückt, sondern vor allen Dingen innovativ. Die Longplays lassen die Spiele für sich selbst sprechen. Ein genialer und wichtiger Schritt, um das Kulturgut des erfolgreichsten Homecomputers aller Zeiten zu bewahren. Grund genug ein ausgiebiges Interview mit Reinhard Klinksiek, der in der Szene auch als „Monty Mole“ bekannt ist, zu führen. Woher kommt der Wille, ein so umfangreiches Vorhaben überhaupt anzugehen und wie hat alles angefangen?"

 

Im Video: Wird gebaut! - Command & Conquer History - NostalGIGA
Ein kleines Nostalgie-Video zu Westwood und C&C 

 

Das Team der Lesetipps fürs Wochenende sucht Verstärkung! Habt ihr Lust in regelmäßigen Abständen die LT's mit zu verfassen, meldet euch bei Q-Bert und Necromanus.

Habt ihr Lesenswertes und wollt es hier sehen? Meldet eure Lesetipps oder eure Videovorschläge an Q-Bert und Necromanus. 

Video:

Video:

iYork 17 Shapeshifter - P - 8374 - 8. Februar 2020 - 7:07 #

Das Wort lukriert muss ich aber nicht kennen oder??

EddieDean 15 Kenner - P - 3554 - 8. Februar 2020 - 9:32 #

Seit dem Strache-Video eigentlich schon.

Faerwynn 18 Doppel-Voter - - 10663 - 8. Februar 2020 - 11:25 #

Fremdsprachen kennen ist durchaus wünschenswert. Da kennst du vermutlich auch nicht Paradeiser, Topfen, Haferl oder Adabei :)

Ganon 24 Trolljäger - P - 56930 - 9. Februar 2020 - 12:22 #

Bei Paradeiser denke ich immer an Pariser. ;-)

andima 14 Komm-Experte - P - 2331 - 8. Februar 2020 - 12:03 #

a bisserl österreichisch schadet nie ;)

Necromanus 18 Doppel-Voter - - 12457 - 8. Februar 2020 - 14:38 #

Ja da habe ich auch kurz gestutzt (und gegoogelt).

Ganon 24 Trolljäger - P - 56930 - 9. Februar 2020 - 12:21 #

Ich nehme an, es hat was mit "lukrativ" zu tun, oder? ;-)

Player One 14 Komm-Experte - P - 2597 - 8. Februar 2020 - 7:38 #

Mal wieder vielen Dank für die Mühe.

Altior 13 Koop-Gamer - - 1277 - 8. Februar 2020 - 8:58 #

Wie immer am Samstag beim ersten Kaffee gelesen, Danke!

JackoBoxo 19 Megatalent - P - 16590 - 8. Februar 2020 - 9:21 #

Ui - da sind ein paar interessante Artikel dabei. Vielen Dank!

Harry67 18 Doppel-Voter - - 12660 - 8. Februar 2020 - 9:33 #

Schöner Artikel von Thomas Lindemann.
Danke für die gut geschriebene Zusammenstellung!

EddieDean 15 Kenner - P - 3554 - 8. Februar 2020 - 9:35 #

Quintessenz des Twitch-Artikels: weil ihre Namen eingeblendet werden, manchmal, vielleicht, ... Habe mir von dem Artikel irgendwie mehr erhofft.
P.S. den Fortnite-Artikel kannte ich schon und der ist wirklich lesenswert.

Necromanus 18 Doppel-Voter - - 12457 - 8. Februar 2020 - 14:37 #

Naja sie können ja nicht schreiben dass es immer so ist. Ist ja auch keine wissenschaftliche Abhandlung mit einem endgültigen Fazit. Sie zeigen aber immerhin mögliche Gründe auf.

euph 27 Spiele-Experte - P - 86904 - 8. Februar 2020 - 10:20 #

Sehr interessante Sachen, tolle Tipps.

AufeinemBaum 09 Triple-Talent - P - 259 - 8. Februar 2020 - 11:07 #

Schöne Tipps! Noch kurz was zu Ninja, weil der immer wieder in den Lesetipps auftaucht: Die überragenden Zahlen beziehen sich alle auf 2018, als er täglich Zuschauerzahlen von 100.000 erreichte und nicht viel weniger Abonnenten hatte. 2019 hatte Ninja den Rang als (Fortnite)Streamer Nr. 1 verloren - zumindest, was die Zuschauerzahlen anbelangt. Das war aber - finanziell gesehen - für ihn nicht so wichtig, weil: Er hat Sponsoring-Verträge mit großen Firmen wie Red Bull und Adidas. Und: Microsoft hat ihn im August 2019 für einen zweistelligen Millionenbetrag auf ihre eigene Streaming-Plattform Mixer gelotst. Seit dem sind die Zuschauerzahlen nochmal stark zurückgegangen. Ich denke, er lebt mittlerweile mehr von seinem Ruf als Fortnite-Legende, von seinem Status als Galionsfigur der erfolgreichen Streamer, was ihm immer wieder neue Verdienstmöglichkeiten beschert.

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - P - 9550 - 8. Februar 2020 - 12:24 #

MS hat ihn wohl wegen Halo geholt.

Slaytanic 24 Trolljäger - - 55394 - 8. Februar 2020 - 11:24 #

Vielen Dank für die Lesetipps, so beginnt doch meistens ein gutes Wochenende. ;)

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - P - 9550 - 8. Februar 2020 - 12:24 #

Schon wieder Fornite?
Langsam wird es langweilig.

Harry67 18 Doppel-Voter - - 12660 - 8. Februar 2020 - 12:28 #

Ich glaube du könntest da auch PUPG einsetzen ;)
Es geht ja vor allem erst mal um die Medienkompetenz von Eltern.
Bzw. beim Twitch Artikel ums Spenden.

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - P - 9550 - 8. Februar 2020 - 12:41 #

Ich meinte den Zeit-Artikel die haben daran irgendwie eine Narren gefressen und bringen alle 1-2 Wochen ein.

Harry67 18 Doppel-Voter - - 12660 - 8. Februar 2020 - 12:46 #

Ah, verstehe. Da hast du meine Neugier geweckt.

joker0222 28 Endgamer - P - 110586 - 8. Februar 2020 - 12:57 #

Aus den Kommentaren beim Standard:
"Warum junge Menschen Millionären Geld auf Twitch spenden
Weus deppad san."

Warum so einen langen Artikel, wenn die Antwort ganz einfach ist...

Q-Bert 20 Gold-Gamer - P - 20391 - 8. Februar 2020 - 15:45 #

Ein Fazit, dass in der von dir genannten Form auf sehr, sehr viele Artikel passt :D

Danywilde 24 Trolljäger - - 72872 - 8. Februar 2020 - 16:32 #

Umgekehrt würde es doch wesentlich mehr Sinn machen! :)

Necromanus 18 Doppel-Voter - - 12457 - 8. Februar 2020 - 17:22 #

Du hast das Fazit des Artikels wenigstens schön prägnant zusammengefasst ;-)

TheRaffer 20 Gold-Gamer - P - 23234 - 8. Februar 2020 - 15:21 #

Vielen Dank für dei Zusammenstellung. Der Artikel aus "Der Standard" klingt interessant. Freue mich darauf zu schmökern :)

Mitarbeit