Rod Fergusson verabschiedet sich von Gears of War und wechselt für Diablo zu Blizzard

Bild von Denis Michel
Denis Michel 287160 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

6. Februar 2020 - 11:58 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Gears 5 ab 9,99 € bei Amazon.de kaufen.

Bildquelle: Twitter (@GearsViking)

Rod Fergusson, der Leiter von The Coalition (Gears of War) wird sich im kommenden Monat von dem Microsoft-Studio verabschieden und zu Blizzard wechseln, um an dem Diablo-Franchise zu arbeiten. Dies teilte der Macher den Fans kürzlich via Twitter mit. In seinem Tweet schreibt er:

Beginnend im März werde ich bei Blizzard die Leitung des Diablo-Franchises übernehmen. Der Abschied ist bittersüß, da ich unsere Gears-Familie, die Fans und alle bei The Coalition und Xbox liebe. Danke. Es war mir eine Ehre und ein Privileg, mit euch allen zusammenzuarbeiten. Meine Arbeit an Gears of War begann vor über 15 Jahren und seitdem war es die Freude meines Lebens. Doch jetzt ist es Zeit für ein neues Abenteuer. Ich überlasse Gears den fähigen Händen von The Coalition und kann es kaum erwarten, dass jeder am 28. April Gears Tactics spielen kann.

Ferguson ist bereits seit 24 Jahren in der Spielebranche tätig und begann seine Karriere 1996 bei Microsoft, wo er unter anderem an dem Microsoft Train Simulator arbeitete. 2005 wechselte er zu Epic Games, wo er als Executive Producer und Director of Production an der Entwicklung der Gears-of-War-Reihe mitwirkte, bis er 2012 das Studio verließ und zu Irrational Games wechselte, wo er als Executive Vice President of Development in die letzte Phase der Entwicklung von Bioshock Infinite (Testnote: 9.0) involviert war. Nur ein Jahr später verließ er das Studio wieder und kehrte 2014 zu Microsoft zurück um die Leitung von The Coalition zu übernehmen, nachdem Microsoft die Gears-of-War-Marke von Epic Games erwarb. Im Laufe seiner Karriere wirkte Ferguson noch an zahlreichen anderen Spielen mit, darunter Counter Strike, Unreal Tournament 3, Lost Planet 2 (Testnote: 7.0) und Bulletstorm (Testnote: 8.5). Xbox-Boss Phil Spencer meldete sich auf Twitter zu Wort und bedankte sich für die Zusammenarbeit:

Danke für die Leidenschaft und den Einsatz, den du für Gears und Xbox gezeigt hast und für die Arbeit, die du geleistet hast, um das erstklassige Team von The Coalition aufzubauen. Ich wünsche dir viel Glück auf deiner nächsten Reise.

Golmo 18 Doppel-Voter - 9197 - 6. Februar 2020 - 13:13 #

Die Leitung des Diablo Franchise?!
Nachdem D4 schon in voller Entwicklung ist und das Handy Spiel aktuell totgeschwiegen wird? Bei Blizzard scheint einiges verkehrt zu laufen.

pauly19 15 Kenner - 2863 - 6. Februar 2020 - 22:04 #

Oder jetzt erst richtig gut. Seine Mitwirkung bei Bioshock Infinite war schon mal nicht negativ, sondern wohl eher (vom Spiel her gesehen) sehr positiv.

TheRaffer 21 Motivator - - 29267 - 6. Februar 2020 - 16:08 #

Interessant. Bin gespannt was dieser Mann dem Franchise Gutes tun soll...

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84776 - 6. Februar 2020 - 17:18 #

Ganz klar, neue Klasse. Der Kettensägengun schwingende Marine!

Vollmeise 20 Gold-Gamer - 24430 - 6. Februar 2020 - 20:05 #

Das neue Diablo wird ein Deckungsshooter!

TheRaffer 21 Motivator - - 29267 - 6. Februar 2020 - 22:36 #

Ich hab ja schon mal gehört, dass es ein Diablo mit Ausweichrolle gab...

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84776 - 7. Februar 2020 - 1:33 #

Jup Diablo 3. Allerdings war die total sinnfrei.

Pro4you 19 Megatalent - 15974 - 7. Februar 2020 - 10:40 #

Wenn du auf Normal gespielt hast, kein Wunder. Je fordernder der Schwierigkeitsgrad ist desto mehr ist sie brauchbar

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84776 - 7. Februar 2020 - 17:29 #

Ähm, ich spiele auf Meister mit Qual 14. Fordernd genug?

Novachen 19 Megatalent - 14746 - 7. Februar 2020 - 10:21 #

Puh... Von einer sich längst totgelaufenen Serie zur nächsten...

Wäre ja mal für was ganz neues :)

Mitarbeit
Noodles
News-Vorschlag: