Fallout 76: Steam-Version und Wastelanders-Update ab 7. April erhältlich

PC XOne PS4
Bild von ChrisL
ChrisL 190827 EXP - Unendliches Abo,R10,S10,C10,A10,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 10 Jahren bei GG.de registriertNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenPro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2019 teilgenommenDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreicht

4. Februar 2020 - 19:05 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Fallout 76 ab 26,40 € bei Green Man Gaming kaufen.
Fallout 76 ab 9,99 € bei Amazon.de kaufen.

Fallout 76 (im Test mit Wertung 7.0) ist seit November 2018 für PlayStation 4 und Xbox One erhältlich, zudem können PC-Spieler den Titel über den Bethesda-Client erwerben. Wenige Monate zuvor hieß es vom verantwortlichen Unternehmen noch, dass neben der Beta- auch die Vollversion „nur über Bethesda.net und nicht über Steam verfügbar sein wird“. Außerdem könne durch die Nutzung des eigenen Clients schneller auf eventuelle Probleme reagiert werden, so Pete Hines, der Vice President of Global Marketing.

Die seinerzeit gemachten Aussagen scheinen im wahrsten Sinne des Wortes „Schnee von gestern“ zu sein: Bethesda teilte heute mit, dass Fallout 76 samt Erweiterung und diverser Inhaltspakete ab dem 7. April dieses Jahres auf Valves Plattform erworben werden kann. Wichtig zu wissen ist außerdem, dass ihr die Atome – die Ingame-Währung des Survival-Actionspiels – nicht von Bethesda.net zu Steam übertragen könnt, da diese an jene Plattform gebunden sind, auf der sie gekauft wurden. Anders verhält es sich bei Gegenständen, die ihr im Atomic-Shop erworben habt, denn diese könnt ihr transferieren.

Gleichzeitig mit der Veröffentlichung auf Steam wird auch das Wastelanders-Update freigegeben, dessen Release ursprünglich für den vergangenen Herbst vorgesehen war. Sowohl in den Konsolen- als auch der PC-Fassung erwarten euch neue Inhalte in Form einer neuen Hauptquest und neuer Schauplätze sowie neuartiger Waffen und Kreaturen. Nicht zu vergessen: Wastelanders implementiert menschliche NPCs, die laut Bethesda vollständig vertont sind und ein Rufsystem, das auf den Entscheidungen in den Dialogen basieren soll.

Solltet ihr Fallout 76 bereits euer Eigen nennen, ist das Wastelanders-Update für euch kostenfrei. Falls ihr hingegen mit einem Kauf liebäugelt, steht euch die Wastelanders-Edition zur Verfügung, in der das Hauptspiel und das namensgebende Update zusammengefasst sind. Darüber hinaus werden zwei Inhaltspakete angeboten, die verschiedene Gegenstände wie Outfits, Lagerkisten und dergleichen umfassen. Alle Produkte haben gemeinsam, dass derzeit noch keine Preise bekannt sind. Abschließend folgt der neue Trailer zum bevorstehenden Wastelanders-Release.

Video:

Vampiro 25 Platin-Gamer - P - 60633 - 4. Februar 2020 - 19:11 #

Was bekomme ich, wenn ich das spiele? ;)

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 197518 - 4. Februar 2020 - 20:28 #

Nen Tritt in die Klöten? ^^ Nee, also für mich is das Spiel nix...

Vampiro 25 Platin-Gamer - P - 60633 - 5. Februar 2020 - 6:41 #

Haha, ich dachte an Schmerzensgeld. Aber eine Strafe passt auch.

Baumkuchen 17 Shapeshifter - 8847 - 4. Februar 2020 - 19:31 #

Liegt noch unangetastet für die PS4 hier herum. Habe aber kein PS+ aktuell. Mir genau deswegen ein Abo zuzulegen, werde ich aber auch nicht :p

antares 16 Übertalent - P - 4143 - 4. Februar 2020 - 22:52 #

Da fragt man sich wirklich, was das noch mit Fallout zu tun hat.

drngoc 16 Übertalent - P - 4407 - 4. Februar 2020 - 22:59 #

Eine spätere Veröffentlichung auf Steam war auch schon damals vor der urspr. Veröffentlichung offiziell bekannt.

Golmo 18 Doppel-Voter - 9164 - 5. Februar 2020 - 1:08 #

Puh, Anfang April ist schon enorm spät. War ja mal für Winter 2019 gedacht...
Da kann man nur hoffen das es dann auch wirklich genug neue Inhalte bietet. Bin ausserdem sehr gespannt wie es nach Wastelanders mit F76 weitergehen wird. NPCs sind nun endlich da...was wird folgen?

SupArai 23 Langzeituser - P - 39864 - 5. Februar 2020 - 1:30 #

Bei jedem anderen Titel freuen sich die Spieler wie Bolle auf neuen Content, loben den Entwickler, spielen freudig drauf los und haben einfach Spaß!:-)

Aber, hier geht es um Fallout 76. Logisch, was dem Wastelanders Update folgen wird: Ein Shitstorm epischen Ausmaßes! Es folgt die wahre Postapokalypse! Weil versprochene Features gestrichen wurden ("Die NPCs folgen demnächst!"), die Server zusammenbrechen und es drölfmillionen Bugs gibt... Ich halte das für das realistischste Szenario.

Golmo 18 Doppel-Voter - 9164 - 5. Februar 2020 - 1:50 #

Die NPCs sind da, das Ding läuft ja schon auf den Testservern...

SupArai 23 Langzeituser - P - 39864 - 5. Februar 2020 - 10:52 #

Also, ich glaube es erst wann ich es IN ECHT sehe und spielen kann, manipulierbare Testserver des Entwicklers/ von Bethesda reichen mir da nicht aus... ;-)

Harry67 19 Megatalent - - 19439 - 5. Februar 2020 - 7:34 #

Du musst verstehen ... der soziale Druck! Wie stehe ich denn da im Internet, wenn mir FO76 eigentlich doch gefällt? Also nur mal so theoretisch. Ich würde diesen Mist selbstverständlich nie spielen!!! ^^

SupArai 23 Langzeituser - P - 39864 - 5. Februar 2020 - 11:22 #

Ich frage mal direkt: Spielst Du etwa Fallout 76? Wenn ja, macht es dir Spaß?... Oh Mist, die wilde Shitstorm-Horde hat sich bereits auf den Weg zu dir gemacht!!!

Also, ich habe Fallout 76 immer noch auf der Platte und nach dem Wastelanders-Update werde ich bestimmt nochmal reinschauen - wobei ich mir das auch nach jedem DLC bei The Division 2 denke, aber nie tue...

Ich habe sowohl auf der Playstation 4 wie auch auf dem PC jeweils rund 20-25 Stunden in den Titel investiert. Und, während ich bei vielen Spielen nur über massive Probleme lese, war ich bei Fallout 76 endlich auch mal regelmäßig Betroffener. Aber die ganzen Fehler und Unzulänglichkeiten und Abstürze haben mir den Spaß nicht verhagelt. Mir haben auch die NPCs nicht gefehlt, die gibt es nämlich, nur sind sie Terminals, Roboter, Logs.

Der Spaßkiller ist für mich das veraltete, unkomfortable, undynamische Grundgerüst. Inventar- und Menüführung sind einfach grauenhaft - das hätte man auch mal überarbeiten können anstatt es einfach aus Fallout 4 zu kopieren. Ich fand es schon da ganz furchtbar.

V.A.T.S. hat meines Erachtens seinen Zweck in den Vorgängern gut erfüllt, ist aber in Fallout 76 völlig deplatziert und soll die schlechte Shooter-Mechanik kaschieren. Ich erwarte kein perfektes Gunplay, aber hier hätte man sich auf Entwicklerseite doch mal links und rechts des Weges umschauen können...

Aber ich glaube, es war nie das Ziel ein "neues Spiel" zu entwickeln, sondern ein Fallout 4 - MMO. Irgendwie haben se das ja auch geschafft.

Harry67 19 Megatalent - - 19439 - 5. Februar 2020 - 11:38 #

Ich werde FO76 wahrscheinlich eher nicht spielen, weil ich bei meiner begrenzten Zeit schon heilfroh bin, wenn ich es mal wieder in Elite Dangerous schaffe. Wenn ich demnächst evtl. den Eindruck habe, dass es sich für mich als SP lohnen kann ich mir einen Blick durchaus mal vorstellen.

Ich finde halt diese Wiedergeburt völlig mittelalterlicher Verteufelungen in Zeiten des Internet so bizarr. Die Welt wird zum Stammesdorf und so führt es sich auch auf ;)

SupArai 23 Langzeituser - P - 39864 - 5. Februar 2020 - 17:31 #

Ich werde kein Teil eines Shitstorms und ich möchte auch keinen auslösen... ;-)

timb-o-mat 16 Übertalent - P - 5223 - 5. Februar 2020 - 17:02 #

Meine beiden großen Kritikpunkte sind Trefferfeedback und die fehlenden NPCs. Da einfach Terminals hinzuklatschen war doch von vornherein eine schrecklich lahme Entscheidung. Ich freue mich, dass sich das ändert und schau nach dem Update auf jeden Fall mal wieder rein ... und ja, beim Kritikpunkt Grundgerüst stimme ich dir auch voll und ganz zu.

SupArai 23 Langzeituser - P - 39864 - 5. Februar 2020 - 17:29 #

Ich habe es bestimmt schon mal in einer Diskussion geschrieben bzw. viele Andere werden es getan haben:

Wäre das katastrophale, lahme Grundgerüst (und das ist meines Erachtens das Hauptproblem) nicht und man hätte stattdessen ein dynamisches, technisch funktionierendes Spiel würde man Fallout 76 viel mehr durchgehen lassen.

Ich bezweifle immer noch, dass mir eine Quest mehr Spaß machen würde, wenn ich sie bei einem menschlichen NPC abgeben könnte. Zwischendrin liegen nämlich immer noch gruseliges Gunplay mit trantütiger Shootermechanik, im Endeffekt leblose Gebiete mit strunzdoofen Gegnern und die generell langweilige Art des Storytellinhs. Na ja und man weiß ja nie ob das Spiel nicht doch noch kurz vor Abgabe der Quest abstürzt. *Grummel*

timb-o-mat 16 Übertalent - P - 5223 - 5. Februar 2020 - 19:10 #

Das Problem mit dem Grundgerüst hatte ja schon Fallout 4, da waren aber wenigstens die Missionen oft interessant. Mich überrascht es zu sehen, dass Bethesda so unflexibel ist. Was ist da los? Da muss es doch ein paar interne Leute geben, denen die umständliche Art der Menüführung auffällt.

Baumkuchen 17 Shapeshifter - 8847 - 7. Februar 2020 - 11:37 #

Für mich ist F76 eigentlich nichts anderes, als F4 ohne Story. Und da ich in F4 noch nicht alles gesehen habe, interessiert mich da nen Multiplayer-Ableger, bei dem mein Gemüse nach langer offline Zeit wieder verrrottet ist, mal so gar nicht. Dann noch die Prämisse vieler bisheriger Quests, man könnte irgendwann auf einen menschlichen NPC treffen. Die Atombombenschläge waren ja auch eher nen Witz, was die (temporären) Veränderungen der Landschaft betrifft. Das Update muss sich bei mir erst einmal beweisen.

TheRaffer 21 Motivator - - 29181 - 5. Februar 2020 - 13:55 #

Wenn die es mir jetzt noch kostenfrei in den Account packen, gucke ich vielleicht sogar mal rein, so aus Neugier :)

vgamer85 20 Gold-Gamer - - 25409 - 5. Februar 2020 - 19:51 #

Spielt das noch jemand?Bestimmt einige 100K

Harry67 19 Megatalent - - 19439 - 5. Februar 2020 - 20:27 #

Die Spielerzahlen sollen wohl seit einiger Zeit wieder steigen, was der kontinuierlichen Verbesserung zugeschrieben wird. Die letzte Zahl die ich kenne, waren um die 400.000 vor ca einem Jahr

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25373 - 6. Februar 2020 - 10:07 #

Da freu ich mich sehr drauf :)

Novachen 19 Megatalent - 14746 - 7. Februar 2020 - 10:20 #

Und ich dachte auf Steam soll kein Softwaremüll mehr veröffentlicht werden...

Aber steht ja Bethesda dran, die dürfen sich ja alles erlauben. Ist aber nach Prey: Typhon Hunter mindestens die zweite Gurke innerhalb der letzten 12 Monate.

Mitarbeit