Star Wars Jedi - Fallen Order: Verkaufserwartungen weit übertroffen

PC XOne PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 287157 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

31. Januar 2020 - 12:18 — vor 42 Wochen zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Star Wars Jedi - Fallen Order ab 23,40 € bei Amazon.de kaufen.

Mit Star Wars Jedi - Fallen Order (Testnote: 8.5) konnte Respawn Entertainment nicht nur die Fans und Kritiker überzeugen, sondern auch die finanziellen Erwartungen des Publishers Electronic Arts weit übertreffen. Bereits letztes Jahr wurden mehrere Verkaufsrekorde gemeldet. So ist das Action-Adventure schon kurz nach dem Launch zum meistverkauften digitalen Release eines Star-Wars-Spiels in den ersten beiden Wochen, sowie zum bestverkauften Star-Wars-Spiel von EA für den PC innerhalb des Release-Zeitfensters avanciert. Im Rahmen der Veröffentlichung aktueller Geschäftszahlen hat Electronic Arts seine ursprüngliche Prognose von sechs bis acht Millionen verkaufter Einheiten nun weiter nach oben korrigiert.

Wie Electronic Arts' Chief Financial Officer Blake Jorgensen den Investoren mitteilte, hat der Titel die anfangs prognostizierte höchste Verkaufszahl bereits erreicht. Damit hat sich Star Wars Jedi - Fallen Order schon jetzt mehr als acht Millionen Mal verkauft. Der Publisher erwartet nun, dass bis zum Ende des aktuellen Fiskaljahres (31. März 2020) insgesamt zehn Millionen Kopien des Spiels weltweit einen Käufer finden werden. Laut dem Management von Electronic Arts stelle diese Verkaufszahl ein sehr starkes Ergebnis für ein Singleplayer-Actionspiel dar.

Dennoch liegt der Titel verkaufstechnisch hinter den beiden Live-Service-Spielen Star Wars - Battlefront (Testnote: 8.5) und Star Wars - Battlefront 2 (Testnote: 7.0), die zusammen auf 33 Millionen Verkäufe kommen. Zudem konnte der Publisher alleine in den letzten drei Monaten Einnahmen von knapp einer Milliarde US-Dollar nur durch Mikrotransaktionen vermelden.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 185803 - 31. Januar 2020 - 12:27 #

Live-Service-Titel = Kürzere Entwicklungszeit, weniger Kosten, mehr Gewinn...

Single-Player-Titel = Längere Entwicklung, mehr Kosten, weniger Gewinn...

Hm, reicht wohl nicht für ein Umdenken bei EA, oder?

LRod 18 Doppel-Voter - - 9512 - 31. Januar 2020 - 12:41 #

Naja, wenn sie mit 8 Mio Verkäufen und 0 € Mikrotransaktionen als bestem Szenario kalkuliert und das Projekt trotzdem in der Form realisiert haben, dann kann man schon drauf hoffen, dass sie jetzt zufrieden sind und das zumindest neben den GaaS-Titeln wiederholen.

Zumal die Battlefront-Verkäufe auch noch nichts über den Umsatz Aussagen- ich habe für Teil 2 nur 15 Euro bei Media Markt bezahlt, um die Kampagne zu spielen, da kam nicht viel bei EA an. Die Mikrotransaktionsumsätze (schönes Wort) sind aber in der Tat keine Kleinigkeit.

Naja, wir werden es sehen...

ZockerVater 22 AAA-Gamer - - 33672 - 31. Januar 2020 - 13:09 #

Da müssten mehr Leute mit dem Geldbeutel abstimmen...also die Microtransaktionen einfach links liegen lassen.

Mersar 15 Kenner - P - 3903 - 31. Januar 2020 - 12:49 #

Hab´s durchgespielt...war klasse...bitte mehr davon.

Star Wars Battlefront...nie gespielt :)

Green Yoshi 21 Motivator - P - 29912 - 31. Januar 2020 - 13:39 #

Es erscheint fast so, als ob es eine gute Idee wäre, ein qualitativ hochwertiges Spiel ohne dämliche Microtransactions und mit anständigen Marketing zu machen oder so.

GeneralGonzo 14 Komm-Experte - 2039 - 31. Januar 2020 - 13:41 #

Welche neue Erkenntnis ;-)

Zup 13 Koop-Gamer - P - 1698 - 31. Januar 2020 - 14:15 #

In drei Monaten fast eine Mrd. an Mikrotransaktionen ? Heiliger BimBam!

invincible warrior 14 Komm-Experte - 2062 - 31. Januar 2020 - 14:47 #

Darunter fallen die Release von FIFA 2020 also FUT und Madden 2020 (MUT) hatte seine Hochzeit mit der aktuellen Saison. Ich vermute sehr stark, dass die beiden Spiele 80% der Einnahmen ausmachten.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 143816 - 31. Januar 2020 - 16:30 #

Siehste EA, lohnt sich wohl doch. :)

Lorin 16 Übertalent - P - 5769 - 31. Januar 2020 - 17:44 #

Was ein Wunder wenn man das erste ordentliche Single-Player StarWars Spiel seit Jahren bringt.

vgamer85 20 Gold-Gamer - 22969 - 31. Januar 2020 - 18:30 #

Verdient...klasse Story und Finale.

Für PS4 Pro gekauft und durchgespielt bei der unscharfen WQHD Auflösung. Am PC in 4K siehts eine Liga besser aus...für origin geholt.

Extrapanzer 17 Shapeshifter - P - 6193 - 1. Februar 2020 - 1:45 #

Sind die Verkaufszahlen so gut, weil die Filme der Pseudo-Trilogie so schlecht sind, oder ist es genau umgekehrt und vernünftige Filme hätten noch mehr Spieler angelockt.
In einer deutschen Großstadt bin ich am Bahnhof direkt an riesigen Werbeflächen für Fallen Order vorbeigelaufen. Bei uns habe ich sowas noch nie gesehen, ich könnte je nach Wegstrecke überhaupt nur 1-2 Plakatwände nennen. Beim Vorbeilaufen an diesen riesigen Werbefolien hatte ich so richtiges E3-Feeling ;-)

TheRaffer 21 Motivator - - 26312 - 1. Februar 2020 - 19:28 #

Mir unbegreiflich, aber mein Geschmack scheint eh nicht massentauglich. :P