Pokémon Home: Ab Februar zwei Abo-Modelle // Preise & weitere Details

Switch iOS Android
Bild von ChrisL
ChrisL 190706 EXP - Unendliches Abo,R10,S10,C10,A10,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 10 Jahren bei GG.de registriertNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenPro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2019 teilgenommenDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreicht

28. Januar 2020 - 23:10 — vor 51 Wochen zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Pokémon Schwert ab 45,99 € bei Amazon.de kaufen.

Bereits im Mai 2019 kündigte Nintendo mit Pokémon Home einen Cloud-Dienst an, der sowohl für Switch-Konsolen als auch für Android- und iOS-Geräte gedacht ist. Auf diese Weise werdet ihr in die Lage versetzt, eure Pokémon zu verwalten oder sie auf andere Systeme zu übertragen beziehungsweise unterwegs zu tauschen – sofern ihr kompatible Spiele besitzt.

Kürzlich gab das japanische Unternehmen Details zu den beiden Varianten von Pokémon Home bekannt, das ab Februar dieses Jahres verfügbar ist. Demnach könnt ihr zwischen „Standard“ und „Premium“ wählen, die sich wie folgt voneinander unterscheiden:

  Standard Premium
Transfer mit Pokémon-Bank Nicht verfügbar Verfügbar
Anzahl der Pokémon, die in Pokémon Home gelagert werden können 30 Pokémon 6.000 Pokémon
Anzahl der Pokémon, die gleichzeitig in der Wunderbox abgelegt werden können 3 Pokémon 10 Pokémon
Anzahl der Pokémon, die gleichzeitig im Global Trade System abgelegt werden können 1 Pokémon 3 Pokémon
Gruppentausch Teilnehmen Teilnehmen und Gruppen erstellen
Richter-Funktion Nicht verfügbar Verfügbar

Wie es die Bezeichnung bereits andeutet, ist die Premium-Ausgabe kostenpflichtig: Während euch 30 Tage Mitgliedschaft 2,99 Euro kosten, bezahlt ihr für 90 Tage 4,99 Euro. Möchtet ihr hingegen 12 Monate respektive 365 Tage „Premium“-User sein, werden aktuell 15,99 Euro fällig.

In Bezug auf das Thema der Übertragung wird darauf hingewiesen, dass die Nintendo-Switch-Version von Pokémon Home folgende Spiele für die Hybrid-Konsole unterstützt: Pokémon Schwert, Pokémon Schild, Pokémon - Let's Go, Pikachu und Pokémon - Let's Go, Evol. Darüber hinaus „bestehen Pläne zur zukünftigen Unterstützung von Pokémon Go“. Für das Tauschen von Pokémon via Pokémon Home stehen vier Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Wunderbox: In der sogenannten Wunderbox abgelegte Pokémon werden automatisch weltweit getauscht, auch wenn ihr den Cloud-Service zeitweise nicht nutzt.
  • Global Trade System (GTS): Das GTS ist laut Nintendo dazu gedacht, um „spezifische Pokémon zum Tausch freizugeben oder nach ganz bestimmten Pokémon zu suchen“. Außerdem werdet ihr einem Trainer zugeteilt, der über jeweils passende Kriterien verfügt.
  • Gruppentausch: Mittels dieser Funktion könnt ihr Gruppen erstellen beziehungsweise beitreten, in denen anschließend Pokémon getauscht werden. Wichtig zu wissen ist hierbei, dass ihr erst nach der Duchführung eines Tausches seht, welches Pokémon ihr erhalten habt – das soll „für Spannung sorgen“.
  • Freundestausch: Wenig überraschend verfügt Pokémon Home auch über eine Freundesliste, die für User unter 16 Jahren allerdings nicht zur Verfügung steht. Möchtet ihr mit einem Eintrag in dieser Liste ein Pokémon tauschen, geschieht das über den Freundestausch.

Weitere Informationen zum Cloud-Service könnt ihr auf dessen offizieller Website nachlesen. Unter anderem erhaltet ihr Details zum Nationalen Pokédex, den Geheimgeschenken oder auch dem Bewerten von Pokémon.  Außerdem werden am Ende dieser Seite versionenspezifische Funktionen zwischen der Nintendo-Switch- und Mobilgerät-Version von Pokémon Home aufgelistet.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 190299 - 28. Januar 2020 - 23:29 #

Sammlungen jeglicher Art mit Abomodellen zu verknüpfen finde ich mindestens problematisch.

doom-o-matic 17 Shapeshifter - P - 7388 - 29. Januar 2020 - 14:01 #

Nicht, wenn man Nintendo Aktien besitzt ;-)

Wunderheiler 21 Motivator - P - 29160 - 29. Januar 2020 - 15:03 #

Brauchst du ja nicht. Du kannst die Pokemon ja weiterhin in den Spielen lagern.

RoT 19 Megatalent - P - 16066 - 29. Januar 2020 - 1:43 #

tauschen bis die Server abgeschaltet werden...

AlexCartman 19 Megatalent - P - 16299 - 29. Januar 2020 - 7:13 #

Da kann man die Pokémon lieber in den Spielen lagern. Ist deutlich billiger.

Tock3r 18 Doppel-Voter - 12374 - 29. Januar 2020 - 9:33 #

Das heißt ich brauche jetzt einmalig Home Premium und zusätzlich nochmal eine aktive Pokébank um meine Pokémon von dort zu transferieren und ... kann damit dann nichts machen, weil ich sie immer noch nicht in Schwert/Schild bekomme?

Faerwynn 18 Doppel-Voter - - 11592 - 29. Januar 2020 - 18:41 #

Potentiell würde mich das interessieren, aber die Website ist so wirr gestaltet, dass ich irgendwie doch keine Lust mehr drauf habe. Die Switch Version hat andere Funktionalitäten als die Mobilversion? Höh? Naja, Nintendo und dieses Neuland Internet.

Larnak 22 AAA-Gamer - P - 33263 - 30. Januar 2020 - 1:54 #

Gab es nicht vor ner Weile schon mal so ein Abo für die DS-Pokemons? So wie sich das liest, ist das aber jetzt nicht alles ein Angebot, sondern ich muss mich da mit verschiedenen Sachen rumärgern, seh ich das richtig? Fände ich, sollte das stimmen, für ein (im Kern) kostenpflichtiges Programm ziemlich enttäuschend. Würde es alles unter einem Dach bieten, wäre ich dabei sogar fast geneigt, das als passables Angebot zu bezeichnen.

Wunderheiler 21 Motivator - P - 29160 - 30. Januar 2020 - 15:43 #

Es gibt eine App (Pokemon Bank) für den 3DS. Der Dienst wird einen Monat für alle kostenfrei, man könnte also eben alle (3)DS Pokemon in die Bank laden und dann zu Pokemon Home transferieren. Wüsste jetzt ehrlich gesagt nicht, wie man das einfacher hätte lösen können. Der 3DS wird einfach zu schwach für Pokemon Home sein.

Larnak 22 AAA-Gamer - P - 33263 - 30. Januar 2020 - 16:56 #

Zu schwach fuer Pokemon Home? Das ist doch am Ende nichts als eine Datenbank, auf die irgendein Appdings per API zugreift. Die meisten Spiele, die der 3DS kann, sind wesentlich komplexer als das.

Man kann auf dem 3DS ja gern die Funktionalitaet einschraenken. Der 3DS muss nicht einmal merken oder wissen, dass es da draussen noch mehr gibt als das, was er bisher schon benutzt hat. Aber dass man jetzt als Spieler hingehen muss, um dann in diesem einen Gratismonat sein Zeug da rueber zu retten, ist faul. Fuer einen Gratis-Service waere das vertretbar, aber fuer ein kostenpflichtiges Angebot ist das dreist.

Wie Faerwynn schon sagt: "Nintendo und dieses Neuland Internet."

Wunderheiler 21 Motivator - P - 29160 - 30. Januar 2020 - 21:45 #

Was heißt den rüberretten? Pokémon Bank läuft doch weiter...

Larnak 22 AAA-Gamer - P - 33263 - 30. Januar 2020 - 23:31 #

Ich bin nur deinem Beispiel gefolgt. Klar, man kann auch weiterhin mit 2 parallelen Systemen fahren, was es aber nur noch schlimmer macht.

Wunderheiler 21 Motivator - P - 29160 - 31. Januar 2020 - 8:37 #

Rüberretten klingt halt so dramatisierend, als wenn die sonst verloren sind.

Keine Ahnung wie aufwendig Home jetzt sein wird. Ich kann mir gut vorstellen, dass auch Datenbanken ein gutes Stück Leistung brauchen. Wenn ich da an unsere Ersatzteilverwaltung und die Ladezeiten denke, gerade wenn man die Visualisierung eingeschaltet hat... Natürlich wäre eine gesamte und plattformübergreifende App die beste Lösung, aber falls das nicht möglich war, finde ich es so, gerade mit dem gratis Monat, zumindest fair.

Larnak 22 AAA-Gamer - P - 33263 - 31. Januar 2020 - 15:14 #

Die Datenbanken brauchen sicherlich Leistung, aber die liegen auf einem (Web)server. Die App bekommt davon nichts mit, die fordert "Gib mir alle meine Pokemon!" und der Server schickt die Liste. Was alles dahinter ablaeuft, ist der App egal, die muss es nur huebsch darstellen. Wie ein Browser, und den gibt's ja auf dem 3DS auch.

Aber wie gesagt: Es braucht nicht zwingend eine plattformuebergreifende App im Sinne der Anwendung auf der Hardware. Wenn der 3DS die Home-App nicht kann, und man sie nicht speziell anpassen wollte, bleibt die App dort eben wie gehabt. Aber dass das System dahinter getrennt ist, und es nicht zumindest irgendwo, auf dem PC / Tablet / Switch / wo auch immer die Moeglichkeit gibt, beides auf einen Blick zu sehen, ist im Jahr 2020 aus meiner Sicht eine Bankrotterklaerung von Nintendos Online-Ambitionen. Wird trotzdem funktionieren, Leute werden trotzdem dafuer bezahlen, aber das ist einfach nicht mehr zeitgemaess.

Fair haette ich an der Stelle gefunden, wenn ein abgeschlossenes Home-Abo automatisch dauerhaft zu beidem berechtigt. Wie du schon richtig sagst will ja vermutlich nicht jeder sofort komplett auf Home umsteigen.