Resident Evil Resistance gehört laut Capcom nicht zum Canon der Reihe

PC XOne PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 287160 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

27. Januar 2020 - 15:48 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!

Wie bereits bekannt, wird Capcom das kommende Remake von Resident Evil 3 - Nemesis im Bundle mit dem asymmetrischen Multiplayer-Koop-Spiel Resident Evil Resistance vertreiben. Wie Capcoms Producer Peter Fabiano in einem Interview mit dem Offiziellen Playstation Magazine verriet, gehört die Story des Online-Titels nicht zum Canon der Spielserie, sondern sei eher eine „unterhaltsame Spielerfahrung mit Verbindungen zu dem Resident-Evil-Universum.“ Die Verbindung zu Resident Evil 3 sei rein thematischer Natur, erklärte der Macher:

Ihr erinnert euch doch sicherlich daran, dass der japanische Zusatztitel zu Resident Evil 3 „Last Escape“ lautet. Beide dieser Spiele haben Charaktere, die versuchen, aus irgendwo, oder vor irgendjemandem zu fliehen. Thematisch macht diese Verbindung also durchaus einen Sinn. Wir wollten uns auch der Herausforderung annehmen, ein Online-Spiel im Resident-Evil-Universum zu erschaffen.

Im Laufe des Interviews verrät Fabiano auch, dass Capcom kein lebensgroßes Modell des Nemesis erschaffen habe, um den Bossgegner durch die Photogrammetrie ins Spiel zu bringen. Stattdessen habe das Team mehrere Konzepte des Nemesis entworfen, bis der Director sich auf die aktuell im Spiel zu treffende Version festlegte. Anschließend wurde der Mutant von einem Art Director mit Hilfe der beiden 3D-Programme Z Brush und Maya zum Leben erweckt.

Baumkuchen 17 Shapeshifter - 8860 - 27. Januar 2020 - 16:28 #

Ich kann mit sowas wie Dead By Daylight einfach nichts anfangen. Da fehlt mir generell die Abwechslung, die Opfer müssen immer das gleiche machen. Sowas langweilt mich zu Tode.

Könnte hier jedoch anders sein, als Dreingabe zu Resi 3 kann man dann jedenfalls mal rein sehen und hat den Kauf dennoch nicht bereut ;)

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25420 - 27. Januar 2020 - 16:57 #

Habe recht lange Dead By Daylight gespielt, aber nie in der Opferrolle. Also als Killer macht es auf jeden Fall viel Spaß und man ja auch einige verschiedene zur Auswahl.

Faerwynn 19 Megatalent - - 14275 - 27. Januar 2020 - 20:32 #

Ich hab es auch gerne als Survivor gespielt, vor allem zusammen mit Freunden. Ist wohl eine Typfrage, Siedler von Catan spiele ich ja auch seit 25 Jahren immer wieder mal gerne.