Nioh 2: Team Ninja äußert sich zu den Download-Zahlen der Demo

PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 287160 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

27. Januar 2020 - 14:22 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Nioh 2 ab 39,58 € bei Amazon.de kaufen.

Im November vergangenen Jahres haben der Entwickler Team Ninja und der Publisher Koei Tecmo im Rahmen der offenen Beta eine Demo zu dem kommenden Action-Adventure Nioh 2 (zum Preview) veröffentlicht. In einem jetzt vorgelegten Finanzbericht für das dritte Quartal des Fiskaljahres 2020 gab Koei Tecmo nun auch die konkreten Download-Zahlen für die Anspielversion bekannt. Demnach wurde diese insgesamt 700.000 Mal heruntergeladen.

Das erste Nioh (Testnote: 8.0), das seit 2017 für PS4 und PC erhältlich ist, verkaufte sich im letzten Quartal immerhin 170.000 Mal. Koei Tecmo hob in dem Bericht die Spielerzahlen der Demo als positives Zeichen hervor, die das Interesse der Spieler am Nachfolger bestätigen. Anders als der Vorgänger wird Nioh 2 mit einer Charakteranpassungsfunktion aufwarten. Zudem wird die „Switchglaive“ als die neuste Waffe zum Kampfarsenal hinzugefügt. Nioh 2 wird ab dem 13. März für die PS4 erhältlich sein. Eine PC-Umsetzung wurde bisher noch nicht bestätigt.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 197518 - 27. Januar 2020 - 18:31 #

170.000 sind für so ein echt gutes Spiel wirklich mies. Mir hat Nioh sehr viel Spaß gemacht, habe es auch nach 116 Stunden durchgespielt, wobei ich sagen muss, dass ich den großen DLC der Complete Edition nicht gespielt habe. Bin gespannt ob, bzw. ich hoffe, dass Nioh 2 sich wirklich besser schlägt und sich das auch nachträglich noch auf das erste Nioh positiv auswirkt und Spieler den Titel nachholen. Toll wärs wenn mehr Leute erkennen, dass es sich um ein wirklich hervorragendes Soulslike handelt. Heutzutage redet zum Glück niemand mehr über Dark-Souls-Klone, mittlerweile ist das ja einfach ein Genre für sich. :)

Grumpy 17 Shapeshifter - 7251 - 27. Januar 2020 - 18:44 #

das sind die verkaufszahlen fürs letzte quartal, nicht insgesamt

Specter 18 Doppel-Voter - P - 11136 - 28. Januar 2020 - 11:40 #

Guter Punkt. Bisher wurden mehr als 2,75 Mio. Exemplare des Spiels ausgeliefert.

Berndor 15 Kenner - P - 3148 - 27. Januar 2020 - 20:25 #

Mir war es leider zu schwer, obwohl ich auch alle Dark Souls-Teile durchgespielt habe. Vielleicht aber eher auch zu kompliziert, wegen den ganzen Kampfhaltungen. Ist wie bei Sekiro. Diese beiden Spiele haben eigentlich nichts mit Dark Souls zu tun.

Grumpy 17 Shapeshifter - 7251 - 27. Januar 2020 - 21:13 #

ich fands leichter als alle souls spiele

Mitarbeit