Playstation VR 2 wird laut VR-Publisher zum PS5-Launch bereitstehen

PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 287160 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

20. Januar 2020 - 22:36 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Playstation VR ab 449,85 € bei Amazon.de kaufen.

Dass Sony aktuell an einem Nachfolger für sein Virtual-Reality-Headset Playstation VR arbeitet, ist schon seit einer Weile bekannt. Unklar ist bisher, ob dieser auch zeitgleich mit der nächsten Sony-Konsole, der PS5, auf den Markt kommen wird. Laut dem VR-Publisher Immersive VR Education Ltd, vor allem für Apollo 11 VR und Titanic VR bekannt, wird Playstation VR 2 tatsächlich pünktlich zum PS5-Launch in den Händlerregalen stehen. In seinem jüngsten Update des Finanzberichtes für das Ende des Fiskaljahres 2019, schreibt der Publisher:

Im Jahr 2020 wird Sony die PS5 und eine neue Version des Playstation VR-Headsets herausbringen, die die High-End-VR-Nutzerbasis erweitern wird.

Weiter heißt es, dass der Konzern beabsichtige, das Gerät mit seiner aktuellen Suite von Showcase-Software zu unterstützen. Dominic Mallinson, Sonys Senior Vice-President für den Bereich Forschung und Entwicklung, ließ im März vergangenen Jahres durchblicken, dass sogar mehrere PSVR-2-Modelle in Arbeit sein könnten. Diese könnten Features, wie drahtlose Konnektivität und Blickverfolgung bieten. Aktuellen Gerüchten zufolge könnte die PS5 schon im kommenden Monat im Rahmen eines Sony-Events offiziell enthüllt werden. Sollte dies tatsächlich der Fall sein, werden wir womöglich auch ein paar Neuigkeiten zu PSVR 2 erfahren.

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25462 - 20. Januar 2020 - 22:42 #

Glaube ich ehrlich gesagt nicht, das wäre eine Totgeburt, weil das Investment einer PS5 UND einer VR2 gleichzeitig für die meisten zu hoch wäre. Die PS5 wird kompatibel sein mit der bisherigen PS VR und vielleicht Ende 2021 dann ein Nachfolger würde mehr Sinn machen.

Aladan 24 Trolljäger - P - 55191 - 20. Januar 2020 - 23:02 #

Laut Berichten wird die PSVR 2 kein Ersatz für die erste PSVR, sondern eine höherwertige Version, die erst einmal zusätzlich angeboten werden soll.

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25462 - 20. Januar 2020 - 23:07 #

Glaubr ich auch nicht xD Viele Entwickler von VR Titeln können noch nich einmal die PS4 Pro unterstützen und jetzt sollen sie für 2 PSVR optimieren? Zudem müssen sie unbedingt die Eingabe überarbeiten und nicht mehr die 10 Jahre alten (!) Move Controller mitschleppen. Ein richtiger Cut muss sein für die nächste PS VR, keine halbgare Revision.

Harry67 19 Megatalent - - 19535 - 21. Januar 2020 - 7:42 #

Da scheint mir dein Wunsch der Vater des Gedanken zu sein ;)
Den "richtigen Cut" gibt es nur selten und in VR ist er derzeit eigentlich nicht wirklich sichtbar.

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25462 - 21. Januar 2020 - 8:32 #

"Nicht wirklich sichtbar", ja ich denke auch, dass Sony sich mehr von der PS VR (1) versprochen hat und dementsprechend nachlegen müsste, einen Einstieg in das High-End-Segment oder nur leicht verbessert scheint mir keine sinnvolle Strategie. So weit meine Begründung, den Gerüchten nicht zu glauben. Allerdings habe ich damals auch vehement bestritten, dass Sony eine verbesserte "PS4 Pro" machen würde, weil ich das für strategisch unklug hielt :D (wobei ich möglicherweise sogar insofern Recht behalten habe, dass die Pro wohl kein großer Erfolg war).

Necromanus 19 Megatalent - - 14205 - 21. Januar 2020 - 11:29 #

Ich glaube da irrst du dich. Zum einen war bzw ist die PS VR sehr erfolgreich (https://www.vrnerds.de/playstation-vr-psvr-ueber-42-millionen-verkaufte-einheiten-weltweit/) und zum anderen hat sich auch die PS4 Pro gut verkauft (https://www.pcgames.de/Playstation-4-Pro-Konsolen-264565/News/Jede-fuenfte-PlayStation-ist-ein-Pro-Modell-1229673/ ). Sony hat es hier in meinen Augen absolut richtig gemacht. Die PS4 Pro soll die Hardwareenthusiasten bedienen. Die PS VR ist aufgrund des Preises Massentauglich obwohl VR doch noch ein Nischenthema ist. Sony vertraut offensichtlich hier darauf einfach sich die Nutzerbasis zu schaffen und entwickelt das Ding weiter. Ob die Rechnung aufgeht ist die andere Frage, ich finde es jedoch großartig.

Bei so einer jungen Technologie spricht übrigens vieles gegen deinen gewünschten harten cut. Ich kann nicht die breite Masse erreichen, wenn ich sie durch solche harten cuts aussperre. Gerade diejenigen die vielleicht eine PS VR haben, sind ja auch Zielgruppe für die VR2. Wenn ich jetzt ein Spiel kaufe, dass für die PS VR 2 optimiert ist und dann mit der PS VR1 merke, da ist noch viel Luft nach oben, schafft das ja einen Kaufanreiz. Hier ist eine gute Integration von Seitens Sony wichtig, dass die Entwicklerstudios beide leicht einbauen können.

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25462 - 21. Januar 2020 - 11:41 #

Kenne natürlich die Erwartungen nicht, aber nur etwa 4% der PS4-Nutzerbasis eine PS VR zu verkaufen, ist jetzt nicht der ganz große Wurf, zumal es da noch eine hohe Dunkelziffer an "Fehlkäufen" (nicht mehr oder kaum aktiv genutzte PS VR) geben dürfte. PS4 Pro ähnlich, absoluter Großteil neu verkaufter Konsolen waren nach wie vor Standard PS4s. Kann man natürlich sagen "ja, das sollten auch Nischenprodukte werden", aber "sehr erfolgreich" geben die Zahlen sicher nicht her.

euph 28 Endgamer - P - 105179 - 21. Januar 2020 - 12:35 #

Die Dunkelziffer derer, die ihre PSVR weiterverkauft haben an Nutzer, die sie dann vielleicht doch häufiger nutzen ist aber auch nicht bekannt. Und ich glaube auch, dass Sony nicht von der ersten Version erwartet hat, dass sie den Massenmarkt einnehmen wird. Daher sind 4-5% der Nutzerbasis natürlich mehr als ausbaufähig, aber gemessen am Erfolg früherer VR-Versuche doch schon ein dicker Fuß in der Tür.

Was Sony aber auf jeden Fall wissen dürfte ist, wieviel die PSVR so genutzt wird. Sollten sie auch damit zufrieden sein, warum sollten sie dann nicht eine zweite Version herausbringen, die die Limitationen der PSVR verbessert?

Necromanus 19 Megatalent - - 14205 - 21. Januar 2020 - 18:58 #

Du denkst glaube ich in den falschen Größenordnungen. Die Frage ist ja nicht "hat Sony 80 Marktanteil mit PS4 Pro oder PS VR" sondern haben sich die Verkäufe so entwickelt wie es sich Sony erhofft hat. Ich bin mir ziemlich sicher, dass sie es kommuniziert hätten, wenn die Verkäufe enttäuschend gewesen wären (da gibt es sowas wie Anleger, die wollen das nämlich wissen). War ja bei Nintendo und der WiiU auch nicht anders (und auch da wurde es deutlich von Nintendo mitgeteilt, dass sie unzufrieden sind). Da kam auch raus, dass sie sich schlechter als erwartet verkauft hat. Wäre PS VR so ein Flopp wie du behauptest, würde wohl kaum Sony weiter investieren. Wäre VR im allgemeinen unrentabel, dann würden auch die anderen Firmen nicht weiter forschen und entwickeln. Keiner verbrennt freiwillig Geld von denen. Und mit den Verkäufen der PS4 Pro waren sie eigenen Angaben nach zufrieden. Also was will man mehr?

advfreak 18 Doppel-Voter - - 11909 - 21. Januar 2020 - 21:29 #

Natürlich ist die PSVR rentabel, ich stimme dir vollkommen zu. Wenn das ein Verlustgeschäft wäre dann wäre doch spätestens bei der PS5 der Stecker gezogen worden, wenn nicht sogar früher schon. Vor allem das Geschäft mit den VR Games sprudelt genug in die Sony Kasse. Und dann hat Sony noch das VR Monopol am Konsolenmarkt. Da zählt ja auch der Gedanke, dass wenn man sich zwischen Sony und Microsoft entscheiden muss, man doch eher auf auf die Konsole setzt wo man die Möglichkeit hätte auch VR zu spielen. Klar das Microsoft VR da gerne für tot und unrentabel erklärt und das die Zocker das ja gar nicht wollen. Nur für mich ist die Aussage eben totaler Blödsinn, man will es eben nicht wahrhaben das man so was nicht zu bieten hat. Ich bin mir sicher das die PSVR 2 genauso ihre Käufer finden wird und nicht in der Versenkung verschwindet. :)

Harry67 19 Megatalent - - 19535 - 21. Januar 2020 - 21:37 #

Man sollte sich vielleicht mal von dem unsinnigen Gedanken der absoluten Massentauglichkeit verabschieden. VR scheint seine gar nicht mal so kleine Nische erfolgreich behaupten zu können und spricht wie die Pro die Enthusiasten unter den Spielern an. Warum das von einigen immer wieder kleingeredet wird, ist mir ein Rätsel.

advfreak 18 Doppel-Voter - - 11909 - 21. Januar 2020 - 21:53 #

Neidisch solange bis man es selber mal ausprobiert hat halt...

Berndor 15 Kenner - P - 3151 - 20. Januar 2020 - 23:16 #

Für einen richtigen Gamer-PC zahlst Du aber deutlich mehr und die VR-Zielgruppe dürfte auch bereit sein, dass nötige Kleingeld auszugeben.

rammmses 20 Gold-Gamer - - 25462 - 20. Januar 2020 - 23:25 #

Die Idee von PS VR ist schon, den Massenmarkt zu erreichen denke ich und nicht ein Konkurrenzprodukt zu den 1000€+ PC Lösungen zu bringen.

Harry67 19 Megatalent - - 19535 - 21. Januar 2020 - 21:48 #

Eine PS4 Standard ist "Massenmarkt". Alleine die Vorstellung dass sich von diesen vielen Millionen Gelegenheitsspielern auch nur die Hälfte mit VR auseinandersetzt ist doch schon völlig überzogen und unrealistisch.
Bei Joysticks oder Lenkrädern bleiben doch auch alle auf dem Teppich ;)

Natürlich ist es als Gesamtpaket ein günstigeres Konkurrenzprodukt. So unfassbar besser ist die Qualität auch auf einem 2500€ PC mit einem 1000€ Headset nun auch nicht. Man kann halt ein paar coole (Nischen)simulationen mehr damit spielen.

Pro4you 19 Megatalent - 15974 - 20. Januar 2020 - 23:51 #

Kommt auf den Preis an

Green Yoshi 22 AAA-Gamer - P - 31051 - 21. Januar 2020 - 0:23 #

Ich tippe mal auf 399€, also in der Region von Quest und Rift S.

Pro4you 19 Megatalent - 15974 - 21. Januar 2020 - 0:59 #

Nur wenn die Peripherie dabei wäre, was ich nicht glaube

Sh4p3r 16 Übertalent - 4570 - 20. Januar 2020 - 22:46 #

Gut, wenn dem so sein sollte. Mal schauen wie die sich dann machen wird. Kabellos wäre auf jedenfall wünschenswert.

Punisher 21 Motivator - - 26915 - 21. Januar 2020 - 0:12 #

Ich hab mal Wireless HDMI in FullHD ausprobiert... da will ich mir höhere Auflösungen oder gar 120fps gar nicht vorstellen, drahtlos...

Green Yoshi 22 AAA-Gamer - P - 31051 - 21. Januar 2020 - 0:23 #

Eine Verschiebung auf Anfang 2021 würde mich nicht wundern. Ich könnte mir vorstellen, dass man nur noch ein dünnes Kabel braucht und keine Processing Box mehr. Außerdem dürfte es neue Bewegungscontroller geben, Inside-out tracking und eine höhere Auflösung.

Sierra 27 Spiele-Experte - 84465 - 21. Januar 2020 - 21:31 #

Dann würde ich upgraden.

advfreak 18 Doppel-Voter - - 11909 - 21. Januar 2020 - 0:30 #

Toll, die kauf ich mir gleich mit dazu, habe richtig Lust auf die ganze neue Hardware, die aktuelle ist ja leider mittlerweile echt schwer überfordert mit der Leistungserbringung... :)

euph 28 Endgamer - P - 105179 - 21. Januar 2020 - 7:24 #

Für eine neue, überarbeitete und leistungsstärkere Version würde ich mich auf jeden Fall interessieren.

yagee 15 Kenner - P - 2834 - 21. Januar 2020 - 8:19 #

Etwas besseres als die Move-Controller wäre mir wichtiger, als ein neues Display.

Jürgen 25 Platin-Gamer - P - 61537 - 21. Januar 2020 - 8:35 #

Hm. Ob es so viele PS5-Käufer gäbe, die sich noch direkt VR dazu kaufen? Ich halte es für wahrscheinlicher, dass sie erst eine Basis an verkauften Konsolen erreichen wollen.

vgamer85 20 Gold-Gamer - - 25499 - 21. Januar 2020 - 9:00 #

Wenns aus der Nische raus ist kanns man es mal kaufen und austesten.

euph 28 Endgamer - P - 105179 - 21. Januar 2020 - 10:08 #

Testen kann man auch in der Nische ganz gut.

Desotho 17 Shapeshifter - 7175 - 21. Januar 2020 - 10:13 #

Mal schauen. Hoffentlich vor allem ohne Extra Box und so. Kabellos wäre nat. geil aber eher unwahrscheinlich.

Faerwynn 19 Megatalent - - 14275 - 21. Januar 2020 - 11:15 #

Mich interessiert nur eine hohe Auflösung, Kabel darf für mich bleiben und Controller können auch später ersetzt werden.

ZockerVater 23 Langzeituser - - 38701 - 21. Januar 2020 - 12:29 #

Ich bin da durchaus für zu haben. Eine Kabellose PSVR2 wäre genau meins.

Golmo 18 Doppel-Voter - 9197 - 21. Januar 2020 - 13:25 #

Kabellos brauch ich gar nicht, aber bitte unbedingt ein höher aufgelöstes Display. Die aktuelle PSVR Revision ist in Sachen Kabelmanagment eigentlich schon ziemlich gut. Es geht nur noch 1 einziges Kabel von Brille zu Konsole und dies ist ausreichend lang und sehr dünn. Ein enormer Unterschied zur aller ersten PSVR die auf den Markt kam. Zudem kann die Box ja nun auch 4K & HDR so das man nicht immer umstecken muss wie damals.

ZockerVater 23 Langzeituser - - 38701 - 21. Januar 2020 - 13:40 #

Ne, wenn ich bei Beat Saber vor mich her tanze kommt mir das Kabel immer wieder in die quere

advfreak 18 Doppel-Voter - - 11909 - 21. Januar 2020 - 14:33 #

Wir halten es immer in der Hand wenn wir zu mehrere sind und einer zockt.

ZockerVater 23 Langzeituser - - 38701 - 21. Januar 2020 - 14:49 #

Dazu tanze ich zu wild. Da hätte ich immer Angst einem den Controller ans Fressbrett zu zimmern.

advfreak 18 Doppel-Voter - - 11909 - 21. Januar 2020 - 16:11 #

Ist uns auch schon mal passiert!!! *aaaaaaaaaaaaaaaarghhhhh* :D

advfreak 18 Doppel-Voter - - 11909 - 21. Januar 2020 - 14:33 #

Mir wäre auch lieber ein hochauflösendes Display, dafür verzichte ich auch auf Kabellosigkeit. Es muss einfach noch schärfer werden das Bild, also eine PSVR 1 Version ohne Kabel fände ich sinnlos.

ZockerVater 23 Langzeituser - - 38701 - 21. Januar 2020 - 14:50 #

Die Auflösung muss verbessert werden, keine Frage.

Selo 11 Forenversteher - 675 - 21. Januar 2020 - 14:42 #

Die erste PSVR hatte doch auch nur ein Kabel, das von der Brille zur Processing Box ging. Oder meinst Du das Kabel, das von der Processing Box zur Konosle ging? 4K geht auch mit der ersten Processing Box, nur nicht HDR. Aber das sieht auf meinem Fernseher eh doof aus.

Golmo 18 Doppel-Voter - 9197 - 21. Januar 2020 - 15:33 #

Nein, das waren zwei die aber miteinander verwoben waren - trotzdem wesentlich dicker und man konnte sie trennen und unabsichtlich oft dazwischen gepackt.

Hier sieht man es:
https://www.vrheads.com/sites/vrheads.com/files/styles/xlarge/public/field/image/2016/11/mm-how-to-psvr-normal-01.jpg?itok=_iw6WCKJ

manacor 14 Komm-Experte - P - 2373 - 21. Januar 2020 - 18:07 #

sehe ich auch so! ich wäre auf jeden Fall froh, wenn ich meine PS VR noch an die PS5 anschliessen könnte ... würde mir vorerst völlig ausreichen und den Elektro-Schrott reduzieren.

Sonyboy 12 Trollwächter - 1138 - 21. Januar 2020 - 14:56 #

Ihr glaubt auch alles!
Sony hat klar gesagt, kein PlayStation VR 2 zum PlayStation 5 Start.

ZockerVater 23 Langzeituser - - 38701 - 21. Januar 2020 - 15:02 #

Und Sony darf seine Meinung nicht ändern? Klar, das ist eher ein Gerücht, aber durchaus glaubwürdig finde ich.

Sokar 19 Megatalent - P - 14454 - 21. Januar 2020 - 15:35 #

Sony hat ja sehr gute Spiele für die PSVR veröffentlicht, auch wenn man was Tracking und Bildqualität angeht deutliche Abstriche hinnehmen musste im Vergleich zu PC-Headsets.
Ich würde mir für einen Nachfolger vor allem besseres Tracking (evtl. ähnlich wie bei der Rift S oder Quest) und dass es etwas größer wird wünschen, dass ich das Headset über meine Brille bekomme, ohne dass die dabei verbogen wird.

TheRaffer 21 Motivator - - 29267 - 23. Januar 2020 - 13:28 #

Naja, wird auch Zeit für die zweite Version. Ob nun mit oder ohne PS5...

euph 28 Endgamer - P - 105179 - 29. Oktober 2020 - 9:44 #

Hat wohl nicht funktioniert :-)