Frictional Games: Steht eine Ankündigung der Amnesia-Macher bevor?

PC XOne PS4 Linux MacOS
Bild von Hagen Gehritz
Hagen Gehritz 24139 EXP - Redakteur,R9,S10,C9,A9,J5
Meister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenDieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 10 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

16. Januar 2020 - 11:13 — vor 1 Woche zuletzt aktualisiert

Nach dem Release des Science-Fiction-Horror-Adventures SOMA (im Test, Note 7.0) im Jahr 2015  hatte Frictional Games angegeben, an zwei Titeln zu arbeiten. Seitdem gab es keine weiteren Neuigkeiten von den Schweden zu ihren Projekten. Das könnte sich in absehbarer Zeit ändern.

Auf der Website des Entwicklers findet sich seit einiger Zeit ein Link zum "Next Frictional Game". Die verlinkte Seite zeigte Anfang Januar noch nur eine Art pulsierende Nervenzelle vor schwarzem Hintergrund, wie Rock Paper Shotgun berichtete. Auch jetzt zeigt die Website noch keine konkreten Infos, doch hat sich das mysteriöse Ding seitdem zu einer Art Embryo weiterentwickelt (siehe oben). Es könnte sich daher um eine Art Countdown für eine bevorstehende Ankündigung des nächsten Spiels aus dem Hause Frictional Games handeln.

Zuletzt veröffentlichte das Studio im September 2019 die Amnesia Collection (im Test, Note 7.0) auf Nintendo Switch. Die Sammlung umfasst den großen Horror-Erfolg Amnesia: The Dark Descent, in dem der wehrlose Spieler in einem Schloss seiner Identität nachspürt und beim Anblick der dort hausenden Monster geistige Gesundheit verliert, sowie den Nachfolger im Geiste Amnesia: A Machine for Pigs von Entwickler The Chinese Room (Everybody's gone to the Rapture).

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 138535 - 16. Januar 2020 - 20:29 #

Mich hat es bei Amnesia und Soma sehr gestört, dass ich mich nicht wehren, sondern nur verstecken und weglaufen kann. Ich weiß, dass das der Reiz von den beiden Spielen ist, fühlte sich aber irgendwie unnatürlich an. Bin gespannt, was als nächstes von ihnen kommt.

rammmses 19 Megatalent - P - 19099 - 17. Januar 2020 - 7:32 #

Soma war fantastisch, bin echt gespannt, ob ihnen nochmal so ein Wurf gelingt.

FreundHein 15 Kenner - P - 3252 - 17. Januar 2020 - 22:59 #

Bin auch gespannt. Die Messlatte liegt hoch.

TheRaffer 20 Gold-Gamer - P - 21042 - 20. Januar 2020 - 19:23 #

Ich musste die Wehrlosigkeit auch erst "lernen". Am Anfang bin ich den Monstern immer entgegen gerannt. Ganz dumme Idee :P

Mitarbeit