Epic Store: 680 Millionen US-Dollar Umsatz, kostenlose Spiele auch 2020

Bild von schlammonster
schlammonster 183136 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S4,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammeltScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenMeister der Steckbriefe: Hat 1000 Spiele-Steckbriefe erstelltGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 100 Euro (oder mehr) unterstützt.

14. Januar 2020 - 17:24 — vor 1 Woche zuletzt aktualisiert

Nach einem Bericht der US-amerikanischen Gamingseite PCGamer erhaltet ihr im Epic Games Store auch in diesem Jahr weiterhin kostenlose Titel. Fortgeführt werden soll die Aktion im zuletzt eingeführten Wochentakt. Dabei zitiert das Magazin Epic folgendermaßen:

Ein neues Jahrzehnt bedeutet neue Spiele. Wir sehen einen großartigen Start mit Tonnen von unglaublichen Titeln, die 2020 exklusiv im Epic Games Store erscheinen. Zum Auftakt verlängern wir unser wöchentliches, kostenloses Spieleprogramm für das Jahr 2020.

Nach Angaben von Epic wurden bisher über 200 Millionen Spiele verschenkt, die sich auf 73 Titel verteilen. Derzeit erhaltet ihr noch bis zum 16. Januar um 17 Uhr das Metroidvania Sundered in der Eldritch-Edition. Im Anschluss könnt ihr für eine Woche das 2D-Actionadventure Horace kostenlos eurer Bibliothek hinzufügen.

Der US-amerikanische Spieleanbieter veröffentlichte noch weitere Zahlen. So haben nach eigenen Angaben seit dem Launch 108 Millionen Kunden 680 Millionen US-Dollar ausgegeben, davon 251 Millionen für Third-Party-Titel. Am erfolgreichsten waren dabei nicht nur AAA-Produktionen wie Metro Exodus (zum Test, Note: 7.5) oder Borderlands 3 (zum Test, Note: 8.0), sondern auch kleine Indie-Titel wie zum Beispiel das spielerisch ungewöhnliche Untitled Goose Game oder die, noch im Early-Access-Status befindliche, Lebens-Simulation Satisfactory. Die kompletten Angaben findet ihr als Grafik in der Quelle verlinkt.

funrox 13 Koop-Gamer - P - 1678 - 14. Januar 2020 - 17:35 #

Na da bin ich mal gespannt. Der MoJ wächst...

vgamer85 19 Megatalent - - 19352 - 14. Januar 2020 - 18:02 #

Man kann schon runter rutschen

Scando 24 Trolljäger - - 52632 - 14. Januar 2020 - 19:02 #

Ich bin aber nicht schwindelfrei.

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - P - 8773 - 14. Januar 2020 - 19:54 #

Was ist der MoJ?

ThokRah 17 Shapeshifter - P - 6782 - 14. Januar 2020 - 19:59 #

Mountain of Joy. Der positivere Ausdruck für den PoS.

Otto 13 Koop-Gamer - 1674 - 15. Januar 2020 - 8:37 #

Was ist pos ?

MicBass 19 Megatalent - P - 15673 - 15. Januar 2020 - 8:55 #

Pile of Shame

floppi 24 Trolljäger - - 48407 - 16. Januar 2020 - 0:58 #

Alternativ: Point of sale. ;)

Lacerator 16 Übertalent - 4875 - 14. Januar 2020 - 20:14 #

Ich habe ganz bewusst kein einziges dieser Geschenke angenommen, um mir nicht noch eine Bibliothek mit Müll vollzuladen, den ich niemals spielen werde.

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 25159 - 14. Januar 2020 - 17:42 #

Wow, das ist eine Hausnummer! Für Indies ist der Epic Store wohl Anlaufstelle Nr. 1.

Jonas S. 20 Gold-Gamer - P - 20622 - 14. Januar 2020 - 17:46 #

"mit Tonnen von unglaublichen Titeln"

Wollte sich Epic nicht dadurch abheben das sie die Spieleauswahl in ihrem Shop viel stärker selektieren als beispielsweise Steam? :D

SupArai 19 Megatalent - - 14827 - 14. Januar 2020 - 18:04 #

Tun sie doch, bei Steam werden mehrere Containerschiffladungen rausgehauen... ;-)

Jonas S. 20 Gold-Gamer - P - 20622 - 14. Januar 2020 - 18:06 #

Steam ist ja auch der Opa der Spielstores auf dem PC.^^

Desotho 17 Shapeshifter - P - 6844 - 14. Januar 2020 - 19:47 #

Gerüchten zu Folge programmieren sie bereits eine digitale Wüste. Dann können dort in Zukunft nicht verkaufte digitale Spiele vergraben werden.

SupArai 19 Megatalent - - 14827 - 14. Januar 2020 - 21:07 #

Gott sei dank, endlich kann man den digitalen Schrott sinnvoll nutzen!

Ääähhh haste vielleicht ne Quelle... ;-)

AlexCartman 19 Megatalent - - 13309 - 14. Januar 2020 - 18:06 #

Ist bestimmt qualitativ alles viel hochwertiger als bei Steam.

Alain 18 Doppel-Voter - P - 11366 - 14. Januar 2020 - 17:47 #

Interessant wäre was sie so ausgezahlt haben - um mal grob abzuschätzen ob es sich für die rechnet.

Ich hab dieses Jahr auch bereits im EPIC Store mehr ausgegeben als im Steam Store...

Und wo bleiben eigentlich die ganzen EPIC Store Hater?

Jonas S. 20 Gold-Gamer - P - 20622 - 14. Januar 2020 - 18:46 #

Ich bin doch da. Aber ein Epice Store Hater bin ich nicht. Ich nutze nur kein Epic Store. Habe einfach keine Lust auf weitere Clients. Du und all die anderen dürfen natürlich nutzen und kaufen wo sie wollen. :)

Alain 18 Doppel-Voter - P - 11366 - 14. Januar 2020 - 19:07 #

Lust auf einen weiteren Store hatte ich auch nicht. Aber es gab dann doch zwei Spiele die Epic Store bzw. PS4 exklusiv waren. Und bevor ich eine Geld für Hardware hinlegen muss die dann auch noch weniger Performance bietet als der PC, installiere ich dann doch einen weiteren Store.

drngoc 15 Kenner - - 2967 - 14. Januar 2020 - 19:51 #

Es wird schon seine Gründe haben, dass sie nur den Umsatz veröffentlichen. Von den 251 Mio. Third-Party-Umsatz geht nochmal eine ordentliche Stange weg für die Bezahlungen der Exklusivtitel. Wenn ein AA-Spiel wie „Control“ Epic schon 10 Mio. gekostet hat, dann möchte ich nicht wissen, wie viel sie für Borderlands 3, Metro Exodus oder die Quantic-Dream-Titel auf den Tisch gelegt haben müssen.

drngoc 15 Kenner - - 2967 - 15. Januar 2020 - 14:56 #

Epic gibt selbst an, dass es sich bei der Zahl allein um die tatsächlichen Ausgaben der Kunden handelt. [Originaltext: „These numbers reflect actual spending by customers and don’t include the value of coupons, Epic funding of developers, or other promotions.“] Die Kosten für die Gutscheine, Epic’s Finanzierung der Entwickler oder andere Aktionen (Gratis-Spiele, 10-Euro-Aktion) sind in den 251 Mio. noch nicht enthalten … Gerade die 10-Euro-Aktion, welche man ja auch beliebig oft (ab 15 Euro Einkaufswert) und die ganzen Gratis-Spiele … 200M „verschenkte“ Spiele … Da fällt also nochmal ein ordentlicher Batzen Kohle weg. Wenn es reicht, haben sie durch die Fortnite-Einnahmen sogar vielleicht noch ein paar Cent Gewinn gemacht.

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - P - 8773 - 14. Januar 2020 - 19:56 #

Das wird zumindest am Anfang noch ein Verlustgeschäft sein, denn Gratis-Angebote sollen ja dazu dienen, Kunden zu binden.
Da würde es mich interessieren, welche Rolle der Rabatt auf green man gaming auf GG spielt.

MicBass 19 Megatalent - P - 15673 - 14. Januar 2020 - 21:44 #

Ich bin auch kein Hater sondern nur ein Nichtnutzer. Da seit Jahren Zeit und nicht Geld meine einschränkende Ressource ist reizt mich das kostenlose Spiel gerade mal null. Außerdem ist meine Nicht-gespielt-Halde noch so riesig, dass von den Exklusivtiteln auch noch kein must-have dabei war. Da siegt noch die Bequemlichkeit, kein Bock auf einen weiteren Launcher zu haben. (Ubisoft hab ich im Übrigen auch noch nicht.) Aber kein Hater, wieso auch, viel Spaß mit Epic. :)

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - P - 8773 - 14. Januar 2020 - 21:55 #

Die Frage ist, welchen wirtschaftlich bedeutenden Teil Du hier darstellst. Ganz so wie bei F2P. Da gehts gar nicht um Gaming im eigentlichen Sinne, aber es läuft. Insofern ist womöglich das "Geschenk-Modell" zwar im Gaming-Sinne unbedeutend, aber wirksam.

MicBass 19 Megatalent - P - 15673 - 15. Januar 2020 - 8:58 #

Versteh ich ehrlich gesagt nicht...beziehst du dich auf meinen Kommentar? Ich red nur von meiner Präferenz - ob sich das für Epic rechnet keine Ahnung.

Olipool 16 Übertalent - - 5986 - 14. Januar 2020 - 22:01 #

Das mit dem "noch ein Launcher" dachte ich auch immer und das hat sich mit dem neuen Galaxy Client von GoG erstmal erledigt, der ist noch nicht 100%, ich nehme ihn aber gerne als Startpunkt und Gesamtübersicht.

MicBass 19 Megatalent - P - 15673 - 15. Januar 2020 - 8:59 #

Den hab ich noch gar nicht gekuckt, klingt gut werd ich mal probieren.

Benni2206 13 Koop-Gamer - P - 1788 - 14. Januar 2020 - 18:25 #

Drei Titel habe ich da auch schon eingetütet. Das war es dann aber auch erst einmal.

euph 27 Spiele-Experte - P - 83474 - 14. Januar 2020 - 18:33 #

Interessant wäre mal, ob sie damit auch Gewinn gemacht haben.

Jac 18 Doppel-Voter - - 10306 - 14. Januar 2020 - 20:55 #

Ich vermute, das spielt erst auf mittlere Sicht eine echte Rolle, wie es bei der Etablierung neuer Plattformen auch üblich ist. Sie wollten den Erfolg und mit Fortnite haben sie viele junge Spieler für sich gewonnen. Vermutlich kann Fortnite den Store auch eine ganze Zeit einfach mittragen, falls erforderlich.

Olipool 16 Übertalent - - 5986 - 14. Januar 2020 - 21:45 #

Denke auch, es geht erstmal ums Sammeln und Binden von Kunden. Lief bei Amazon meine ich am Anfang ja auch recht lang mit roten Zahlen. Vermutlich hat die Erfahrung gezeigt, wenn man so eine kritische Masse erst mal hat, dann bleiben auch viele Leute da.

Noodles 24 Trolljäger - P - 56489 - 14. Januar 2020 - 18:37 #

An mir hat Epic noch nix verdient, weil ich immer nur mit den Gutscheinen eingekauft hab, wo sie draufzahlen. :P

maddccat 19 Megatalent - F - 13108 - 14. Januar 2020 - 19:22 #

Das Gratiszeug nehme ich gern mit, sind ja nur ein paar Klicks. Gekauft wird da nicht.

Zottel 16 Übertalent - 5363 - 14. Januar 2020 - 19:26 #

Also die kostenlosen Games nehme ich mit. Kaufen werde ich da aber nix und warte auch bei den zeitexklusiven Spielen, bis sie woanders erscheinen.

Extrapanzer 16 Übertalent - P - 5641 - 14. Januar 2020 - 20:58 #

6 Dollar pro Kunde und keine 3 Dollar pro Kunde, wenn man Fortnite-DLCs rausrechnet (oder was sonst ist First-Party?).
Das ist extrem wenig, gerade weil die verkaufsstarken Spiele ja wohl eher im Bereich 20-60 Euro liegen.
Also ich vermute einfach mal, wirklich zahlende Kunden haben da im Schnitt schon deutlich mehr Geld gelassen, dementsprechend ist die Zahl "echter" Kunden auch deutlich kleiner. Wenn die in der Weihnachtsaktion im Schnitt 25 Euro pro Spiel eingenommen haben (Gutscheine schon berücksichtigt) und Schnäppchenjäger da 3 echt saugute Angebote wahrgenommen haben, sind wir bei etwas über 3 Mio. aktiven Kunden, die kein Fortnite spielen.

TheRaffer 20 Gold-Gamer - P - 21087 - 14. Januar 2020 - 22:05 #

Ich habe zu diesem Umsatz noch nicht beigetragen und plane es auch nicht. Aber freut mich, wenn das Verschenken von Spielen ein erfolgreiches Geschäftsmodell ist ;)

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 138554 - 14. Januar 2020 - 23:19 #

5 Euro haben sie von mir auch bekommen (Steam verzeih mir). Lag aber daran, dass es nicht bei Steam erhältlich ist (TWD - Final Season).

funrox 13 Koop-Gamer - P - 1678 - 15. Januar 2020 - 6:05 #

Von mir tatsächlich 18. Für Heavy Rain und Beyond: Two Souls.
Das waren dann wirklich unschlagbare Angebote.

Chopper 13 Koop-Gamer - 1583 - 15. Januar 2020 - 6:39 #

Von mir gabs 23? Für das aktuelle Anno, was auch ein gutes Schnäppchen war.

TheLastToKnow 18 Doppel-Voter - - 10434 - 15. Januar 2020 - 9:08 #

Bei mir ebenfalls, später kam noch Untitled Goose Game dazu.

tailssnake 17 Shapeshifter - P - 8046 - 15. Januar 2020 - 11:11 #

Wenn du dir Steam Keys kauft, dann bekommt Valve auch kein Geld.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 138554 - 15. Januar 2020 - 12:39 #

Kaufe eigentlich nie Keys. Zweimal was von GMG. Aber ansonsten immer direkt bei Steam.

Olipool 16 Übertalent - - 5986 - 16. Januar 2020 - 10:20 #

5 auch von mir für Outward, das war eh auf 15 reduziert und den 10 Euro Gutschein der Weihnachtsaktion hatte ich auch noch. Und auch wenn ich immer predige, lieber Vollpreis zu kaufen, das Spiel stand seit Wochen immer auf der Kippe selbst im Sale, so dass nun die 15 Euro für den Entwickler besser sind als gar nichts.

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 10885 - 15. Januar 2020 - 8:04 #

Ich hol mir immer nur die kostenfreien Spiele, von denen ich noch kein einziges gespielt habe.

Otto 13 Koop-Gamer - 1674 - 15. Januar 2020 - 8:39 #

Ich kann mit solchen Zahlen nichts anfangen, solange keine Vergleichszahlen genannt werden.

thatgui 14 Komm-Experte - P - 2182 - 15. Januar 2020 - 10:12 #

"Yay unsere Neukundenzahl hat soviel potential nach oben bewiesen, dass wir weiterhin über kostenlose Title fast optimalen Gewinn machen wollen."

Despair 17 Shapeshifter - 7034 - 15. Januar 2020 - 13:33 #

Ist doch gut. Ich bekomme weiterhin kostenlose Spiele und Epic taucht mindestens einmal pro Woche in den Newsmeldungen der Spielemagazine auf. Win-Win-Situation.^^

AlexCartman 19 Megatalent - - 13309 - 19. Januar 2020 - 22:06 #

Ich brauche keine kostenlosen Spiele, die ich gar nicht kenne. Zeit ist das wahre Budget heute.

TheRaffer 20 Gold-Gamer - P - 21087 - 20. Januar 2020 - 18:28 #

Da sagste was wahres!

Mitarbeit
ChrisL
News-Vorschlag: