Xbox Series X: First-Party-Titel erscheinen für alte und neue Konsolen

andere
Bild von Denis Michel
Denis Michel 287160 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

10. Januar 2020 - 22:14 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!

Microsofts Leiter der Game Studios, Matt Booty, hat in einem Gespräch mit MCV über die Pläne der Redmonder in Hinblick auf die Exklusivtitel für die Xbox Series X gesprochen. Wie er verriet, werden die First-Party-Titel, die sich aktuell bei den Xbox Game Studios in Arbeit befinden, in den ersten paar Jahren nicht nur für die Next-Gen-Konsole, sondern auch für die Xbox-One-Serie erscheinen. Wie Booty erklärt, möchte Microsoft damit sicherstellen, dass die Spieler, die heute und noch vor dem Release der neuen Konsole eine Xbox One erwerben, das Gefühl haben, eine gute Investition getätigt zu haben und dass sie ausreichend mit neuen Inhalten versorgt werden.

Man werde jedoch den einen oder anderen First-Party-Titel dazu nutzen, die Funktionen und die Hardware-Power der Xbox Series X beim Launch zu demonstrieren. Einer dieser Titel wird das neue Halo Infinite sein. „Unser Ansatz besteht darin, eine oder zwei Marken auszuwählen, auf die wir uns fokussieren und sicherzustellen, dass sie beim Release der Konsole verfügbar sind und alle Features des neuen Systems nutzen. Und für uns wird es Halo Infinite sein, was uns eine große Gelegenheit bietet.“, so Booty. „Es ist das erste Mal seit mehr als 15 Jahren, dass wir einen Halo-Titel gleichzeitig zum Launch einer neuen Konsole veröffentlichen. Und das Team dahinter wird definitiv einige Dinge tun, um von den Vorteilen der Xbox Series X zu profitieren.“

Extrapanzer 17 Shapeshifter - P - 6762 - 10. Januar 2020 - 18:52 #

Die ziehen also durch, was sie bei der XBox One X schon angekündigt haben, kein harter Schnitt zwischen den Generationen, sondern weiterhin alles eine glückliche XBox-Familie.
Klingt erst mal gut, könnte aber umgekehrt bedeuten, dass die Spiele auf der angeblich langsameren PS5 doch mehr rauskitzeln können, weil sie auf die vorherige Generation keine Rücksicht nehmen müssen.
Bin mal gespannt, wie die Spiele von Drittherstellern im Vergleich so laufen werden. Eigentlich kaufe ich solche Spiele immer für den PC, aber bei den saftigen Preisen für aktuelle Gamer-Grafikkarten ...

AlexCartman 19 Megatalent - P - 16910 - 10. Januar 2020 - 21:30 #

Soll die PS5 nicht auch abwärtskompatibel sein?

Golmo 18 Doppel-Voter - 9065 - 10. Januar 2020 - 22:09 #

Ja, aber ich hoffe mal das Sony seine First Party Studios freie Hand gibt und PS5-only Games entwickeln lässt. Durch die neue CPU werden die Games schon komplett anders sein, bei Microsoft gehts wohl nur um Auflösung und Texturen.

Kanonengießer 15 Kenner - 2921 - 11. Januar 2020 - 9:01 #

Natürlich, die Spiele werden gaaaaanz anders sein.

Punisher 21 Motivator - - 26127 - 11. Januar 2020 - 11:45 #

Klar. Neue CPU sorgt quasi von selbst für mehr und tiefgründigeres Gameplay, viel bessere KI die kaum noch von echten Menschen zu unterscheiden ist, atemberaubende Physiksimulationen... natürlich nur auf der Playstation 5 von Golmo.

Wesker 15 Kenner - 3480 - 10. Januar 2020 - 22:38 #

Ist halt wie ein PC.
Sieht dann halt schlechter als und läuft schlechter.
Ich vermute, dass das gut skalieren wird.

Golmo 18 Doppel-Voter - 9065 - 10. Januar 2020 - 22:50 #

Nein, der PC wird ja auch bei den grossen Triple-A Titeln von der Konsolen Power zurückgehalten.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 30835 - 10. Januar 2020 - 22:55 #

Ohne die Konsolen würden die Anforderungen noch langsamer steigen. Die richtig erfolgreichen PC-Spiele (League of Legends, Fortnite, Counterstrike und der ganze Blizzard-Kram) sind deswegen so erfolgreich, weil sie auf fast allen PCs laufen und nicht nur auf Highend-Maschinen. Es hat schon Gründe, warum sich kein Publisher mehr sowas wie Crysis traut. Ein AAA-Titel, der nur von einem Bruchteil der Kundschaft gespielt werden kann, rechnet sich einfach nicht.

Harry67 19 Megatalent - - 18427 - 11. Januar 2020 - 0:33 #

Der PC wird von den hohen Kosten für Highend zurückgehalten. Wenn die Mehrheit der PC Spieler Highend Systeme hätte, würde sie auch entsprechend vom Markt bedient werden.

Punisher 21 Motivator - - 26127 - 11. Januar 2020 - 11:07 #

Klar. Neue CPU sorgt quasi von selbst für mehr und tiefgründigeres Gameplay, viel besser KI die kaum noch von echten Menschen zu unterscheiden ist, atemberaubende Physiksimulationen... natürlich nur auf der Playstation 5 von Golmo.

Harry67 19 Megatalent - - 18427 - 11. Januar 2020 - 11:34 #

Bist du dir sicher, dass du auf meinen Kommentar geantwortet hast? ;)

Punisher 21 Motivator - - 26127 - 11. Januar 2020 - 11:45 #

Wenn ich ehrlich bin - kein bisserl. Das gehörte weiter nach oben zum Kommentar von Kanonengiesser - so sorry. :)

Harry67 19 Megatalent - - 18427 - 11. Januar 2020 - 11:50 #

Alles klar, ich fühlte mich für einige Minuten in einen gedanklichen Irrgarten versetzt :)

vgamer85 20 Gold-Gamer - P - 25028 - 11. Januar 2020 - 11:13 #

Eine PS5 entspricht ungefähr nem Ryzen 3700X und einer RX 5700XT...also nicht mal High End und erst in 11 Monaten oder so?Release...
Da ist die Xbox One Series mit 12 Teraflops flotter aber auch nur Stand jetzt...

Egal..immerhin Besser als PS4 Pro und Xbox One X.

Alain 19 Megatalent - P - 14539 - 11. Januar 2020 - 12:20 #

Aber preislich dürfte das System zu einem PC im Vorteil sein.

vgamer85 20 Gold-Gamer - P - 25028 - 11. Januar 2020 - 12:59 #

Ja viel günstiger und einsteigerfreundlicher

Aladan 24 Trolljäger - P - 55191 - 11. Januar 2020 - 13:59 #

Es ist noch nicht einmal klar, welche Hardware in welcher Version von beiden Konsolen genutzt wird. Zen 2 ist klar und irgendeine Navi (die für Konsolen entwickelt wurde und die 5700 ist zum Beispiel nur ein PC Ableger der Hardware). Alles was es gibt sind alte Github Einträge, die schon 3 mal überholt wurden und Insider, die im großen und ganzen beide Highend Varianten auf gleicher Höhe sehen.

Und egal was sie nutzen, es wird wie immer wesentlich effizienter als mit klassischer PC Hardware genutzt werden.

vgamer85 20 Gold-Gamer - P - 25028 - 11. Januar 2020 - 14:11 #

Hab bei PCGH das Video zur nachgebauten PS5 gesehen. Die haben da so ein Build verwendet. Bin gedspannt.

Aladan 24 Trolljäger - P - 55191 - 11. Januar 2020 - 16:56 #

Die Berichte kann man sich sparen. Von der Playstation 5 sind nur die Dinge bekannt, die bei Wired veröffentlicht wurden, keinerlei Spezifikationen außer 8 Core Zen 2 und eine sehr schnelle SSD. Es fliegen wegen Github noch Oberon, Gonzalo und Co. durchs Internet, aber ob da was dran ist weiß nur Sony und Microsoft.

Und da sowohl Sony als auch Microsoft VRR und Raytracing verwenden, werden sie wieder eine cross-gen GPU nutzen, dieses mal zwischen RDNA 1 und 2, denn RDNA 1 (z. B. die 5700) hat diese Features nicht.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 18160 - 12. Januar 2020 - 13:52 #

Konsolenhardware kann man nicht so einfach mit PC-Hardware vergleichen. Der PC hat Engpässe die die Konsolen nicht haben, z.B. kein lahmer PCIe-Bus zwischen CPU und GPU und nicht zwei Arten RAM zwischen denen Daten über den Bus wandern müssen.

Und wenn ein Entwickler gezielt auf eine Hardware optimiert, kommt auch besseres dabei raus. Kann man schön bei PCs mit Intel-GPU und der Switch sehen, die auf etwa einem Level sind.

Auch eine schnellere Xbox wird nicht so relevant sein, wenn die PS5 einen besseren Start hat. Und die 100 Mio. PS4-User da draußen werden eher auf Abwärtskompatibilität und gute Exklusivtitel setzen als etwas mehr Power. Siehe PS4 Pro vs Xbox One X. Gleiches Szenario.

AlexCartman 19 Megatalent - P - 16910 - 12. Januar 2020 - 17:58 #

Das mit der Abwärtskompatibilität sehe ich nicht als entscheidendes Kriterium. Wer heute noch keine PS4 hat, wird eine PS5 vermutlich nicht unbedingt wegen des Backlog an PS4-Spielen kaufen. Und wer schon eine hat, behält die vermutlich sowieso, wenn keine attraktiven Trade-In-Angebote kommen.

Davon ab denke ich, dass der Schritt von PS4 Pro zur PS5 deutlich größer sein wird als von der PS4 zur Pro.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 18160 - 12. Januar 2020 - 18:20 #

Er kauft die PS5 nicht für alte Spiele. Aber kauft sie statt der Xbox, weil er die Option dort hat und auf der Xbox eben nicht.

Man kann alte Spiele (vermutlich) in besserer Qualität spielen, man kann die alte Konsole verkaufen und bekommt die neue dadurch unterm Strich günstiger, man kann die alte auch z.B. bei den Eltern aufstellen und kann seine PS4-Spiele dann an zwei Orten spielen.

Das hat man bei einem Plattformwechsel alles erst mal nicht und das ist natürlich ein Nachteil, den die andere Plattform kompensieren muss, damit Leute wechseln. Power reicht dafür nicht, die hat in der Konsolenwelt noch nie den Ausschlag gegeben. Die Switch (schwächste Hardware) überholt mit drei Jahre späterem Release bald die Xbox One (stärkste Hardware) und die PS4 verkauft sich weiterhin besser als die PS4 Pro. Vergiss Rechenpower als nennenswertes Verkaufsargument.

Und kaum einer ist von PS4 zu Xbox One X gewechselt. Selbst wenn die Xbox Series X schneller ist, wird kaum einer von der PS4 (Pro) dorthin wechseln. So meinte ich das.

rammmses 20 Gold-Gamer - P - 24919 - 10. Januar 2020 - 18:54 #

Da schränken sie sich technisch aber stark ein, wenn alles noch auf der 2013er Möhre laufen soll, und ich werde dann wohl einfach meine one x behalten.

Denis Michel Freier Redakteur - 287160 - 10. Januar 2020 - 19:55 #

Ich denke nicht, dass sie irgendwelche Einschränkungen auf der neuen Konsole haben werden. Sie werden ihre Titel einfach runterskalieren. Die neue Engine (auf der z.B. Halo Infinite basiert) soll ja gerade bei der Skalierbarkeit punkten.

rammmses 20 Gold-Gamer - P - 24919 - 10. Januar 2020 - 20:04 #

Na mit 4K/60 FPS und Raytracing kann man die schon ausreizen, aber konzeptionell ist halt nichts möglich. Zum Beispiel ein Spiel mit richtig vollen Straßen und vielen NPCs und zerstörbarer Umgebung kann man prinzipiell nicht machen, weil das ja nicht auf der alten Xbox läuft.

Punisher 21 Motivator - - 26127 - 10. Januar 2020 - 21:35 #

Die Dichte der Bevölkerung skalierte schon bei AC: Unity (das haben sie damals groß vorgeführt), Physik kann man über Parameter wie Genauigkeit etc. auch einstellen... ich sehe da das Problem nicht.

Golmo 18 Doppel-Voter - 9065 - 11. Januar 2020 - 15:56 #

Und es war ein Desaster auf Konsole! So ein Desaster das wir danach solche Menschenmengen nicht mehr gesehen haben. Es war ein Versuch und er schlug fehl. Auf den neuen Konsolen könnte sowas aber wieder möglich sein - solange man nicht an die 2013er Kisten festhalten muss. Ein Spiel muss im Ganzen geplant und programmiert werden. Es geht nicht nur um bessere Auflösung und schärfere Texturen.

Kanonengießer 15 Kenner - 2921 - 11. Januar 2020 - 16:17 #

Doch, bei Hitman.

Golmo 18 Doppel-Voter - 9065 - 11. Januar 2020 - 16:24 #

Kein Open World und die Figuren haben sich kaum bis gar nicht von der Stelle bewegt. Schon sehr, sehr eingeschränkt!

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84354 - 11. Januar 2020 - 20:05 #

Wo war das den ein Desaster? Ich hab es letztes Jahr auf One X gespielt, und war beeindruckt.

rammmses 20 Gold-Gamer - P - 24919 - 11. Januar 2020 - 20:41 #

Zum Release war es sehr verbuggt und hatte erhebliche Performance Probleme.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84354 - 11. Januar 2020 - 23:32 #

Mag sein, aber jetzt hat es die Probleme definitiv nicht mehr. Von daher kann von Desaster keine Rede sein.

joker0222 29 Meinungsführer - P - 111540 - 11. Januar 2020 - 23:40 #

Der Releasezeitraum ist für ein AAA am wichtigsten. Von daher kann man schon von Desaster reden.

Punisher 21 Motivator - - 26127 - 11. Januar 2020 - 23:56 #

Demnach ist so gut wie jedes Spiel der letzten Zeit zum Release ein Desaster - weil an ein wirklich Bugfreies kann ich mich nicht erinnern?

Klar sind die Bugs da gewesen, das lag aber kaum am Skalieren der Menschenmengen an sich wie der Kandidat oben unsinnerweise behauptet, sondern war einfach schlampige Arbeit/QA - sonst hätte mans kaum per Patch reparieren können.

Denis Michel Freier Redakteur - 287160 - 10. Januar 2020 - 22:23 #

Solche Spiele wird künftig die Cloud-Technologie erledigen und nicht nur bei Microsoft.. ;)

Alain 19 Megatalent - P - 14539 - 10. Januar 2020 - 22:35 #

Künftig... Aber erst beginnend mit der kommenden Konsolen Generation?

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84354 - 10. Januar 2020 - 21:20 #

Ich könnte mir vorstellen dass die 2013ner davon ausgenommen wird.

Player One 15 Kenner - P - 3449 - 10. Januar 2020 - 23:17 #

Käufer der One X würden sich sonst aber wohl ziemlich verarscht vorkommen. Ich finde die Entscheidung gut.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84354 - 10. Januar 2020 - 23:21 #

Ich weiss nicht, die One X wird bei erscheinen der neuen auch schon 3 Jahre alt sein.

rammmses 20 Gold-Gamer - P - 24919 - 10. Januar 2020 - 23:23 #

Stimmt, die ist ja dann erst 3 Jahre alt.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84354 - 11. Januar 2020 - 6:50 #

Und? Ich hab mir Anfang Sommer 19 eine Switch geholt. 3 Wochen später kam die Ankündigung der verbesserten Switch. Soll ich nun Zeter und Mordio schreien? Oder mir einfach sagen: "That's Life?"
Wenn die Versionen für die last Gen grobe Einbußen hinnehmen müssen, nur um die mitzunehmen, sollen sie es lieber gleich lassen. Ich bin auch X Besitzer, hätte aber Verständnis dafür. Die X ist immerhin nur ein Upgrade, bei Erscheinen konnte sich auch der dümmste ausrechnen, dass eine Next Gen in der Mache ist. Und wenn ich nicht mehr bedient werde, dann isses eben so. Kann ich endlich mal den MoJ abtragen. ;)
Zudem führt imo doch gerade dieses mitbedienen der alten Dinger mit dazu, dass Konsolen erst so spät im Lebenszyklus voll ausgereizt werden. Da die Entwickler eben immer in Gedanken alten Ballast mitziehen müssen. Selbiges am PC mit Mindestanforderungen.

AlexCartman 19 Megatalent - P - 16910 - 11. Januar 2020 - 17:39 #

Unterschreibe ich zu 100 Prozent. Und steige in die neue Konsolengeneration ein, wenn die Entwickler den Übergangsballast abgeworfen haben. Bis dahin habe ich in der aktuellen Generation mehr als genug zu spielen und kann Neuheiten später auf Nextgen nachholen.

_XoXo_ (unregistriert) 11. Januar 2020 - 22:16 #

Zu jedem Zeitpunkt, an dem man eine Konsole kauft, existieren bereits Planungen für den Nachfolger. Das hat nichts mit Dummheit zu tun.

Punisher 21 Motivator - - 26127 - 11. Januar 2020 - 23:57 #

What he said.

joker0222 29 Meinungsführer - P - 111540 - 11. Januar 2020 - 16:52 #

Ich nicht. Ich habe selbst eine X seit deren Release, aber es war doch von vornherein klar, dass das nicht allzulange die stärkste Konsole bleibt. Teilweise gab es ja Gerüchte, der Nachfolger käme bereits 2019 und nicht Ende 2020.
Und wer jetzt noch eine kauft, der kann sich ohnehin nicht beschweren, wenn er wissentlich ein Auslaufmodell erwirbt.

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 23415 - 10. Januar 2020 - 18:59 #

Grafik kann man downgraden, aber bedeutet das nicht, dass man praktisch keine Power für bessere KI, Physik oder sonstiges nutzen kann? Oder sind Gegner auf den alten Konsolen dann einfach halb so "schlau" wie auf der Series X? So richtig begeistert mich der Ansatz nun nicht.

Aladan 24 Trolljäger - P - 55191 - 10. Januar 2020 - 19:08 #

Nicht zu vergessen, Datei-Streaming und Ladezeiten, Speichergröße etc.

Ich kann mir aktuell nicht vorstellen, wie das auf der original Xbox One oder der S funktionieren soll, ohne echt harte Einbußen hinzunehmen. Die Ports werden dann wohl ähnlich oder noch schlechter als die Ports von der aktuellen Generation auf die Switch ausfallen.

Punisher 21 Motivator - - 26127 - 10. Januar 2020 - 19:28 #

Auch KI, Physik etc. kann man skalieren, ähnlich wie die Grafik - Anzahl der Objekte, Draw Distance etc. wirkt sich ja auch alles auf die Menge der Physik-Berechnungen aus.

Am Ende kannst du an allen Stellschrauben drehen, die dir auch am PC zur Verfügung stehen... und das sind ne Menge, sonst hättest du ja keine Chance überhaupt ein Game auf Highend- und Mittelklasse PCs gleichermaßen laufen zu lassen.

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 23415 - 10. Januar 2020 - 20:58 #

Ja, aber die Original Xbox One von 2013 (deren Hardware damals schon "veraltet" war) und die Series X verhalten sich ja nicht wie Mittelklasse zu Highend. Es wird wohl das erste mal in der Konsolengeschichte sein (hier bitte epische Musik einspielen), dass man aktuellen PCs eben nicht entsprechend weit hinterherhinkt. Da hätte ich mir schon gedacht, dass man einen krasseren Einschnitt macht.

Punisher 21 Motivator - - 26127 - 10. Januar 2020 - 21:39 #

Naja, es macht aber doch nicht unbedingt Sinn, 50 od. 100 Mio. User einfach auszuschliessen... die Skalierung (nicht nur) der Grafik wird seit ewigen Jahren auf dem PC betrieben, nur das man hier von Entwicklerseite die Parameter fix festlegen kann, für ein möglichst gutes Resultat. Ich persönlich finde das angenehm, der Harte Cut kann ja zumindest von den 3rd Party-Publishern trotzdem kommen... geht ja hier auch nur um MS' Studios, die sicherlich mit den Skalierungsmöglichkeiten am besten umgehen können und wahrscheinlich, wenns die Strategie ist, auch am meisten Zeit dafür bekommen.

Mantarus 18 Doppel-Voter - P - 9924 - 10. Januar 2020 - 22:08 #

Lange Zeit waren Konsolen den PCs eher voraus.
Die epische Musik würde ich eher wieder leise stellen ;)

FastAllesZocker33 (unregistriert) 11. Januar 2020 - 15:03 #

Bitte wieder lauter drehen, und noch ein paar kräftige Gong Schläge dazu: <<< Das Ende der PC Ära ist eingeläutet... äh eingeleitet !! >>

oder so. ;)

Noodles 24 Trolljäger - P - 63452 - 11. Januar 2020 - 16:23 #

Das Ende des PCs wurde doch schon vor langem eingeläutet. ;)

Alain 19 Megatalent - P - 14539 - 11. Januar 2020 - 20:56 #

Durch Smartphones wie das iPhones, richtig? Das Ende der Konsolen ist ja erst durch AppleTV und Stadia eingeläutet worden.

Noodles 24 Trolljäger - P - 63452 - 11. Januar 2020 - 21:03 #

Ach, der Tod des PCs wurde auch schon lange vor den Smartphones prophezeit. ;)

Green Yoshi 21 Motivator - P - 30835 - 10. Januar 2020 - 22:15 #

Die GPU der Xbox 360 hatte bereits 2005 eine Unified-Shader-Architektur, das gab es auf dem PC erst Ende 2006. Manche Spiele wie Ghost Recon: Advanced Warfighter waren sogar der PC-Version überlegen. Gears of War war anno 2006 eines der plattformübegreifend hübschesten Spiele.

Und ob man aktuellen PCs hinterherhinkt, wird sich erst Ende des Jahres zeigen. Bis dahin sollen ja noch neue CPUs und GPUs erscheinen.

FastAllesZocker33 (unregistriert) 28. Januar 2020 - 13:59 #

Das mit dem "Hinterherhinken" finde ich generell eher ein fragwürdiges "Argument gegen die Konsolen": es ist wohl keine Schande einer 3 bis 4 mal so teuren Hardwarelösung hinterherzuhinken!

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 18160 - 12. Januar 2020 - 14:10 #

Die KI wird eh nicht besser. Spiel mal Spiele wie FarCry (2004) oder FEAR (2005). Die stecken jedes heutige Spiel in Sachen KI locker in die Tasche.
Bessere KI ist gar nicht gewollt. Ein Shooter wie Call of Duty wäre mit guter KI unspielbar, weil man konstant stirbt.

Physik wird auch gern gemieden, da sie das Spiel vor schwer lösbare Situationen stellt, da z.B. Wege versperrt werden können.

Schau mal Half-Life Episode 2, From Dust oder Hydrophobia an. Die stammen alle aus der Xbox-360-Ära und stellen fast alle aktuellen Spiele in Sachen Physik in den Schatten. Oder nimm YouTube-Videos von Skyrim aus dem Jahr 2011, die 1000 Käsestücke den Berg runterrollen lassen. Das lief auf damaligen PCs auch noch flüssig. Die genialen Wettereffekte von Gears of War 4 liefen auf der ollen Xbox One auch einwandfrei bei 1080p.

Das Mehr an CPU-Power wird v.a. in der Anfangszeit eher für sowas wie LoD verwendet werden. Das ist simpel, man muss die Engine nicht anpassen, kann gut von Highend bis Switch skalieren und hat trotzdem eine sichtbare Verbesserung.

Wenn man die CPU-Power dann sinnvoller nutzt, ist das Thema Abwärtskompatibilität längst irrelevant geworden.

vgamer85 20 Gold-Gamer - P - 25028 - 10. Januar 2020 - 19:12 #

Könnte ich erstmal die PS5 holen und dann abwarten und später mit der Series nachrüsten. Zunächst auf der One bzw ehr der One X die Spiele zocken.

FastAllesZocker33 (unregistriert) 11. Januar 2020 - 15:02 #

Geht die Rechnung auf, wenn Du noch den 3DS und Switch mit in die Gleichung reinpackst? Hast Du mit einkalkuliert, dass Last of Us 2 und Ghost of Tsushima noch rauskommen. Ich hole gleich mal den Großrechner raus... ;)

vgamer85 20 Gold-Gamer - P - 25028 - 11. Januar 2020 - 15:35 #

Aber wegen PoS/MoJ komm ich nicht zur Switch und DS :-) Unmöglich...PC,PS4 und Xbox fressen schon Zeit...xD

FastAllesZocker33 (unregistriert) 28. Januar 2020 - 14:01 #

GG User scheinen alle dasselbe "Problem" zu haben, und im Detail auch teilweise dieselben Konsolen. ;) Wir sind wohl alle etwas bekloppt und Kind-geblieben zugleich. :)

xan 18 Doppel-Voter - P - 10402 - 10. Januar 2020 - 20:12 #

Kommt jetzt nicht so überraschend. Denke die Konsolengrenzen und auch die Plattformgrenzen werden immer mehr verschwimmen ehe am Ende alles gestreamt wird.

Aladan 24 Trolljäger - P - 55191 - 10. Januar 2020 - 20:24 #

Die Frage ist nur, wie stark die Einschnitte sind. Die neue Xbox setzt ähnlich wie die Playstation 5 auf extrem hohe Datenraten. Wir spannend zu sehen, wie genau Microsoft das auf der aktuellen Generation umsetzen möchte.

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10617 - 10. Januar 2020 - 20:42 #

Power of the Cloud

Punisher 21 Motivator - - 26127 - 10. Januar 2020 - 21:39 #

Da haste dann halt z.B. ewige Ladezeiten als Anreiz, eine neue Konsole zu kaufen. ;-)

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 18160 - 12. Januar 2020 - 14:17 #

Offensichtlich gar nicht. :-) Aber das ist ja eigentlich der normale Zyklus. Die ersten Titel sind noch crossplatform, da sich die Spiele exklusiv für die Nextgen nicht rechnen würden. Auch die Engines sind im Moment alle stark auf die Currentgen optimiert und wenig für die Nextgen, auch da wird der Unterschied nicht so groß sein.

Wenn nach zwei Jahren dann Titel die Power sinnvoll nutzen, ist das Thema Abwärtskompatibilität gegessen und auch das PC-Lager hat passend aufgerüstet.

Was man bei dem ganzen Thema nicht vergessen darf, ist, dass die meisten Leute von PS4 und Xbox One upgraden werden. Nicht von PS4 Pro und Xbox One X. Da ist der Sprung schon ordentlicher.

Aladan 24 Trolljäger - P - 55191 - 12. Januar 2020 - 14:31 #

Es ist eben nicht wie immer. Halo Infinte z. B. wird für Series X und Xbox One entwickelt. Werden wohl zwei recht unterschiedliche Spiele.

Anders als früher will MS nicht Spiele, die eigentlich für die alte Generation entwickelt werden auch auf die neue bringen (was Dank Abwärtskompatibilität egal ist), sondern Series X Spiele auf die alte Generation downgraden.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 18160 - 12. Januar 2020 - 18:33 #

Das kommt ja auf's Gleiche raus. Egal ob ein Currentgen-Spiel auf Nextgen hochskaliert oder ein Nextgen-Spiel auf Currentgen runterskaliert wird - in beiden Fällen ist das dann ein Spiel, was nicht von Grund auf komplett auf Nextgen-Hardware ausgerichtet wurde.

Ist aber ja eh wurscht, die meisten Nextgen-Spiele der ersten zwei Jahre werden technisch eh nicht besonders beeindruckend sein. Wird vielleicht zwei, drei Ausnahmen geben, aber das war's. Wie immer halt.

Kann mich noch gut erinnern, wie hier damals rumgejammert wurde, wie lahm doch die Currentgen ist, weil Witcher 3 downgegradet wurde und das nichts Besseres mehr kommen kann. :-) Bei Konsolen spielt Zeit halt eine überdurchschnittlich große Rolle, was technische Qualität angeht.

Aladan 24 Trolljäger - P - 55191 - 12. Januar 2020 - 19:32 #

Es geht hier nicht nur um bisschen Grafik. Wenn die Hardware der neuen Generation wirklich genutzt wird werden ganz andere Dinge möglich.

Unter anderem komplett andere Weltdesign, Szenenerstellung und Logik dank des 40-100x schnelleren Daten-Streams und der CPU, gegen die der Jaguar nicht mehr als ein Taschenrechner Prozessor ist. Deswegen wird z. B. Infinite auch separat entwickelt.

Star Citizen nutzt übrigens einige der Techniken, die wir auf der neuen Generation sehen werden.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 18160 - 12. Januar 2020 - 19:52 #

Ich sage ja nichts anderes. Nur wird man sowas vor 2022 wohl nicht sehen. Die Entwickler brauchen mehr Zeit und die Hardware muss weit genug verbreitet sein, damit sich ein Spiel auszahlt.

Von Halo würde ich persönlich auch nicht viel erwarten. Der erste Teil war innovativ, alle danach nicht. Technisch waren spätere Teile auch nicht gerade Speerspitze.

Aladan 24 Trolljäger - P - 55191 - 12. Januar 2020 - 23:31 #

Infinite soll laut MS wohl ein Launch Titel sein und es könnte sein, dass noch ein Spiel von MS in das eine Jahr rein fällt, ich sage nur Autos.. ;-)

Green Yoshi 21 Motivator - P - 30835 - 10. Januar 2020 - 22:02 #

Hab die Xbox 360 noch bis 2015 genutzt. Einige Ports wie Shadow of Mordor waren echt indiskutabel, aber es gab auch gelungene Ports wie Rise of the Tomb Raider. Da die First-Party-Titel auch im PC Gamepass inkludiert sind, werde ich sie aber wohl lieber auf der RTX 2060 Super als auf der One S spielen.

FastAllesZocker33 (unregistriert) 11. Januar 2020 - 9:29 #

So was ähnliches wurde doch vor 2 Monaten (?) schon mal gesagt. Ich finde die Entscheidung gut!

Sh4p3r 16 Übertalent - F - 4567 - 11. Januar 2020 - 15:23 #

Finde ich erstmal gut, auch wenn es nur für die MS-Only Titel gelten wird. Dann werde ich meine noch sehr junge One X vom Dezember länger behalten, und schauen wie Microsoft das Ganze umsetzen wird. Bei der ersten One und S wird die optische Qualität am meisten leiden müssen.