Der Herr der Ringe - Gollum: Daedalics Gollum weicht von den Filmen ab

PC Switch XOne PS4
Bild von Hagen Gehritz
Hagen Gehritz 63639 EXP - Redakteur,R9,S10,C9,A9,J10
Meister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenDieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 10 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

7. Januar 2020 - 12:57 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!

Lange war es still um Der Herr der Ringe - Gollum, das Entwickler und Publisher Daedalic im März 2019 offiziell angekündigt hat (wir berichteten). Nun haben CEO Carsten Fichtelmann und weitere Entwickler der Hamburger Firma im Interview mit dem Magazin Edge einige neue Infos zum Titel verraten, wie das Magazin wccftech berichtet.

Demnach wird der Gollum im Spiel in seiner Erscheinung von Andy Serkis ikonischer Verkörperung der Kreatur in der Verfilmung von Peter Jackson abweichen. Senior Producer Kai Fiebig erklärt zur Gestaltung von Gollum:

Man kann sehen, dass er einst sowas wie ein menschliches Wesen war, bevor der Ring ihn verdorben hat.  Wir haben mehr Möglichkeiten beim Storytelling, als es die Filme je hatten, und uns ist es wichtig, ein anderes Set an Emotionen zu zeigen. Wir brauchten jemanden, den du fast lieben kannst und andererseits jemanden, vor dem du dich wirklich fürchten kannst.

Wie Game Designer Martin Wilkes ausführt, biete die gespaltene Persönlichkeit des Titelhelden eine interessante Grundlage für Mechaniken, so könne man dank Gollums ständiger Selbstgespräche organisch Hinweise für den Spieler einbauen. Außerdem wird sie sich auf Entscheidungen im Spiel auswirken:

Es geht nicht einfach darum, zwischen Sméagol und Gollum zu entscheiden, so einfach ist es für Gollum als Entität nicht. Jede Persönlichkeit wird von der anderen angegriffen; jede muss sich verteidigen. Du wirst vielleicht zwei, drei oder vier Konflikte pro Kapitel haben, die zu einer finalen Entscheidung führen. Und bei dieser finalen Entscheidung wird es beispielsweise schwerer, Sméagol zu wählen, wenn du dich zuvor immer für die Gollum-Seite eingesetzt hast.

Der Herr der Ringe - Gollum soll ein Stealth-Actionadventure werden. Bilder zum Titel gibt es bisher nicht, der Release für PC sowie die neue Konsolengeneration Playstation 5 und Xbox Series X ist erst für 2021 geplant.

Michl 16 Übertalent - 4299 - 7. Januar 2020 - 13:05 #

Ich bin ja kein Adventure Fan, aber das klingt cool (wahrscheinlich HdR Bonus).

Wie es dann letztendlich umgesetzt wird bin ich gespannt.

Ganon 24 Trolljäger - P - 64137 - 7. Januar 2020 - 16:18 #

Es wird kein Adventure, eher ein Stealth-Spiel.

Extrapanzer 17 Shapeshifter - P - 6774 - 7. Januar 2020 - 13:08 #

Wie ich aus total unzuverlässiger Quelle erfahren habe, die keinen direkten Zugang zu Insider-Infos hat, wird Gollum/Smeagol diesmal eine Frau. Und Vegetarier.
Wegen "menschliches Wesen, bevor der Ring es verdorben hat", werden viele Mitarbeiter (m/w/x) in der Geschichte die privaten Erlebnisse mit ihrer Ehe im Spiel verarbeiten.
Der folgende Fragebogen wurde bereits gesichtet:
Bitte ankreuzen
o "Mein Gollum (m/w/x) wird seit dem Ring immer dicker"
o "Seit dem Ring wasche ich ekelige Unterwäsche von Gollum (m/w/x)"
o "Seit dem Ring sagt Gollum (m/w/x) zu meinen Kontoauszügen >>Mein Schatz<<".

Juuunior 14 Komm-Experte - P - 2050 - 7. Januar 2020 - 14:15 #

:-) großartig!

viamala 15 Kenner - 3052 - 7. Januar 2020 - 17:03 #

Möge Gollum nicht der wertende und wütende Zeigefinger treffen. Es wird trotzdem knapp ;)

TheRaffer 21 Motivator - - 29169 - 7. Januar 2020 - 17:50 #

Nett ;)

Bantadur 16 Übertalent - P - 4512 - 7. Januar 2020 - 13:34 #

Mal abwarten. Klingt nicht uninteressant und mit HdR-Affinität vielleicht mindestens einen Blick wert.

Despair 17 Shapeshifter - 7233 - 7. Januar 2020 - 14:25 #

"Man kann sehen, dass er einst sowas wie ein menschliches Wesen war..."

Etwas in der Art, ja. Er war ein Hobbit.^^

Bin mal gespannt, was dabei herauskommt. Hoffentlich ein halbwegs klassisches Adventure und kein "Hellblade: Gollum's Sacrifice".

funrox 15 Kenner - P - 2828 - 7. Januar 2020 - 14:45 #

„Stealth-Action-Adventure“ klingt jetzt nicht so wie ein klassisches Adventure.
Bin mal gespannt.

Hyperbolic 19 Megatalent - P - 15520 - 7. Januar 2020 - 15:41 #

Mehrere Jahre Bilbo und später Frodo unentdeckt hinterher schleichen.

Unregistrierbar 18 Doppel-Voter - 9804 - 7. Januar 2020 - 14:45 #

Ich fand den Gollum in den Filmen eh übertrieben. Vor allem die Stimme ging mir so dermaßen auf den Sack, dass ich aus reiner Verzweiflung andere Sprachen durchgeswitcht habe. Erfolglos. Klang für mich irgendwie nach Donald Duck im englischen Original.

Sierra 27 Spiele-Experte - 84464 - 7. Januar 2020 - 16:50 #

Die Stellen mit Sam, Frodo und Gollum überspringe ich, wenn ich die Filme alleine schaue. Geht mir auch auf den Senkel.

maddccat 19 Megatalent - F - 13450 - 7. Januar 2020 - 16:40 #

Ich konnte schon mit deren DSA-Interpretationen wenig anfangen und bin nun gespannt, ob es bei HDR besser/anders wird. :)

TheRaffer 21 Motivator - - 29169 - 7. Januar 2020 - 17:50 #

Och, die DSA Adventures waren durchaus kompetent. :)

Noodles 24 Trolljäger - P - 64412 - 7. Januar 2020 - 18:18 #

Die beiden Blackguards-Spiele auch. ;)

maddccat 19 Megatalent - F - 13450 - 7. Januar 2020 - 18:38 #

Entsprach beides nicht meine Vorstellung von DSA. Neben der Nordlandtrilogie (nicht der Remake-Schund) und die beiden Drakensangs gibt es einfach nichts, was da passt. Liegt vermutlich an der "Sozialisierung" durch die Pen&Paper-Vorlage.^^

TheRaffer 21 Motivator - - 29169 - 7. Januar 2020 - 19:25 #

Hach, Drakensang...*träum*

thoohl 17 Shapeshifter - - 7130 - 7. Januar 2020 - 19:56 #

Hach. Ich weiss nicht, ob ich Gollum spielen mag. Es sei denn, man kann böse Streiche ausüben...

Claus 30 Pro-Gamer - - 304663 - 7. Januar 2020 - 20:26 #

Kleine Kritik an der News-Überschrift:
„Weicht von den Filmen ab“ ist doch als Info nicht entscheidend.
Auch JRR Tolkiens Buch „weicht von den Filmen ab“.
Das Original ist und bleibt das Buch.
Was abweicht, ist die Art, wie Gollum bildlich dargestellt wird.
Das war aber auch bei anderen Tolkien-Spielen der Fall, bei den Zeichentrickfilmen, und auch in den Büchern, wenn die denn Grafiken verwendet hatten.

Unregistrierbar 18 Doppel-Voter - 9804 - 8. Januar 2020 - 0:54 #

Das finde ich auch. Aber andererseits ist den meisten die Figur Gollums doch durch den Film bekannt und insofern ist der Film nun die Referenz, auf die sich der Begriff einer "Abweichung" beziehen sollte. Ich schrieb ja weiter oben, dass mich die Stimme des Film-Gollums nervt, nur ist eben dieser Gollum derjenige, an den die meisten Rezipienten der HdR-Materie denken, wenn der Name Gollum fällt.

Ich fand ja den Gollum (wie viele andere Dinge auch) des Bakshi-Zeichentricks aus den 70ern am besten gelungen. Das fast schon Freundschaftliche, wie es im Buch - neben den vielen fiesen Seiten des Charakters - rauskommt, hat die Zwiespältigkeit des hobbitähnlichen Wesens sehr gut rausgearbeitet und die Reste des Guten in der erbarmungswürdigen Kreatur, die Bilbo einst verschont hatte, glaubhaft dargestellt.

zfpru 18 Doppel-Voter - P - 10594 - 9. Januar 2020 - 1:07 #

Ich habe eine Vision: Ich sehe den Finanzchef zwischen den Einnahmen sitzen und rufen : Mein Schatz!