Resident Evil 3: Ehemalige Entwickler von Platinum Games beteiligt

PC XOne PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 280050 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

11. Dezember 2019 - 15:42 — vor 5 Wochen zuletzt aktualisiert
Resident Evil 3 ab 19,99 € bei Green Man Gaming kaufen.

Das am gestrigen Dienstag angekündigte Remake zu Capcoms 1999 erschienenen Survival-Horror-Adventure Resident Evil 3 - Nemesis wird von dem Entwicklerstudio M-Two erschaffen. Einem Bericht der Spiele-Website Video Games Chronicle zufolge setzt sich das Team aus ehemaligen Mitarbeitern von Capcom und Platinum Games zusammen. Gegründet wurde die Spieleschmiede vor rund einem Jahr von dem Entwickler-Veteran Tatsuya Minami, der zuvor für Capcom tätig war, 2006 jedoch das Unternehmen verließ, um ODD Ltd zu gründen, das später mit SEEDS Inc zu Platinum Games verschmolz, wo Minami bis 2016 als Präsident aktiv war.

M-Two wurde mit der finanziellen Hilfe von Capcom gegründet, fungiert aber als unabhängiges Studios und soll laut dem Bericht auch eigene Projekte verfolgen. Der Name des Studios soll nach Angaben verschiedener Quellen eine Zusammensetzung aus den Nachnamen des Studio-Gründers (Minami) und von Shinji Mikami, dem Schöpfers der Resident-Evil-Serie darstellen. Dieser sollte offenbar ursprünglich gemeinsam mit Minami das Studio starten, habe sich jedoch am Ende dazu entschlossen, weiterhin bei Tango Gameworks (The Evil Within), dem Tochterunternehmen des Entwicklers und Publishers Bethesda Softworks (The Elder Scrolls) zu bleiben. Zuvor haben Minami und Mikami sowohl bei Capcom als auch bei Platinum Games an verschiedenen Projekten zusammengearbeitet. Weder Capcom noch Bethesda haben die Angaben bezüglich des Namens kommentiert. Die Neuauflage von Resident Evil 3 soll am 3. April des kommenden Jahres für PC, Xbox One und die PS4 erscheinen.