Friendly Fire 5: Charity-Stream sammelte über 1. Mio Euro [U.]

Bild von Denis Michel
Denis Michel 273537 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

9. Dezember 2019 - 11:14 — vor 3 Stunden zuletzt aktualisiert

Update vom 9. Dezember, 11:15 Uhr

Inzwischen ist der zwölfstündige Spenden-Letsplayer-Stream Friendly Fire 5 vorbei und es wurde erste Bilanz gezogen. Der Aufwärtstrend der Spendensummen aus den vergangenen Jahren setzte sich fort. Wurden letztes Jahr schon rund 800.00 Euro gespendet, sind es nach dem diesjährigen Friendly Fire sogar mehr als eine Millionen Euro, die durch Spenden,  Sponsoren und den Verkauf von Friendly-Fire-Merch zusammenkamen.

Die finale Spendensumme wird erst im Februar 2020 feststehen. Das Geld wird an acht vorher ausgewählte Hilfsorganisationen verteilt: Die Vereine Sozialhelden, Praxis ohne Grenzen - Segeberg, die  Open Knowledge Foundation, Rett Deuschland, Pacific Garbage Screening,  den Deutschen Tierschutzbund und an die HateAid GmbH.

Originalmeldung vom 2. Dezember, 15:50 Uhr
Die inzwischen fünfte Ausgabe des jährlichen Wohltätigkeitsstreams „Friendly Fire“ wird in diesem Jahr am 7. Dezember ausgestrahlt. Die Spendenaktion, die in den vergangenen vier Jahren insgesamt 1.950.000 Euro für gemeinnützige Vereine sammeln konnte, wird um 15:00 Uhr (deutscher Zeit) auf twitch.tv/gronkh beginnen und rund zwölf Stunden andauern.

Als Hauptsponsor wird dieses Jahr das Action-Rollenspiel Cyberpunk 2077 (zum Preview) von CD Projekt Red und Bandai Namco genannt. Zu weiteren Sponsoren zählen darüber hinaus Microsoft, Evonik, THQ Nordic, beyerdynamic, OMEN, Backforce, Endgame und Leaseweb. Während des Streams wird es wieder Aktionen mit verschiedenen Partnern geben. So wird etwa wieder die Fire Kola in Zusammenarbeit mit Fritz Kola im Merchandise-Shop angeboten.

Das Team aus dem letzten Jahr wird mit Erik „Gronkh“ Range, dem „PietSmiet“-Team, Tatjana „Pandorya“ Werth, Pascal „MrMoreGame“ Rothkegel, Florian „Der Heider“ Heider, Artur „fisHC0p“ Niemczuk und Max „PhunkRoyal“ Ensikat unverändert bleiben. Die Spenden werden wie im letzten Jahr in Kooperation mit betterplace gesammelt, um sicherzustellen, dass jeder Teilnehmer eine Spendenquittung erhält und das Geld bei den Vereinen ankommt. Seitens Björn Lampe, dem Vorstand von betterplace.org, heißt es in einem Statement:

Friendly Fire ist für uns jedes Jahr ein Highlight. Der Charitystream zeigt mehr als deutlich, welches Mobilisierungspotential in der Gamerszene steckt. Die Unterstützung einer guten Sache wird im Livestream zum gemeinsamen Online-Event und soll durchaus auch Spaß machen. Wir freuen uns, auch 2019 wieder Teil dieser großartigen Aktion zu sein und die Spendenabwicklung zu übernehmen.

Video:

Graubirne76 15 Kenner - - 3280 - 9. Dezember 2019 - 11:51 #

Finde ich ne tolle Aktion

Wolfen 16 Übertalent - P - 4447 - 9. Dezember 2019 - 14:38 #

Auch wenn ich den Stream selber nicht so spannend fand, respektable Summe!

Mitarbeit