Naughty Bear: Ein Teddy-Bär nimmt Rache (+Video)

360 PS3
Bild von ChrisL
ChrisL 194196 EXP - 30 Pro-Gamer,R12,S11,A10,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 10 Jahren bei GG.de registriertNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2019 teilgenommenDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat Stufe 11 der Jäger-Klasse erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetDieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

15. Januar 2010 - 10:42 — vor 12 Jahren zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!

Ein durchaus skurriles Spiel ist derzeit bei Artificial Mind & Movement (u. a. Wet) in der Entwicklung: Naughty Bear, bei dem es um „Comic-Chaos und erstaunlich schlechtes Benehmen“ gehen soll. Gespielt wird dabei ein – was wohl stark untertrieben sein dürfte – ungezogener, missverstandener Teddy-Bär, der es den Mit-Bären auf der Insel der Perfektion heimzahlen möchte.
Da es sehr schwer vorstellbar ist, dass ein knuddeliger Stoffbär in die Fänge des Wahnsinns gerät, wurde bereits vor einigen Tagen von Publisher 505 Games ein Debüt-Trailer veröffentlicht (siehe Quellenangabe). Dieser zeigt, warum genau der kleine Bär seinen Rachefeldzug startet: Er wurde nämlich nicht zu einer Geburtstagsparty eingeladen und später sogar für sein Geschenk ausgelacht. Ein neuer, knapp 40 Sekunden kurzer Trailer gibt nun einen ersten Einblick in das, was der namensgebende Naughty Bear in der Folge anrichtet ...

Für das erwähnte Chaos stehen dem Spieler ein umfangreiches Repertoire an Erschreck-Taktiken sowie Waffen und Objekten  zur Verfügung. Um erfolgreich zu sein und die sogenannten Naughty-Punkte zu erhalten, wird man sich irrsinnig und absurd verhalten müssen. Der Entwickler verspricht insgesamt 30 Level, in deren Verlauf immer schwieriger zu erschreckende Gegner auftauchen werden.

Adam Kline, Präsident von 505 Games U.S., sagt über das Spiel:

„Spieler, die das immer gleiche, alte Shoot-em-up-Gameplay-Recycling satt haben, bekommen mit Naughty Bear, was sie verdient haben. Das brandneue, auf Erschrecken basierende Punktesystem verleiht dem Spiel ein gänzlich neues Spaßelement, denn die Spieler sahnen die meisten Belohnungen ab, wenn sie sich abwegig und verrückt verhalten.“

Einen genauen Erscheinungstermin gibt es für Naughty Bear bislang noch nicht; geplant ist der Release für 2010 für die beiden Konsolensysteme Xbox 360 und PlayStation 3. Die ersten Screenshots findet ihr in unserer Naughty Bear-Galerie.

Video:

Grinzerator (unregistriert) 15. Januar 2010 - 20:44 #

Hm, erinnert mich vom Titel als auch von der Anspielung auf 3rd-person shooter sofort an Naughty Dog. Und die Idee klingt irgendwie wie ne Japano-Version von Serious Sam. (nicht wegen der Story, eher wegen deren beabsichtigten Alibi-Charakter und dem sicherlich völlig abgedrehten Gameplay)

Und, achja, welch wundervoll zweideutiger Satz der Macher von Wet: „Spieler, die das immer gleiche, alte Shoot-em-up-Gameplay-Recycling satt haben, bekommen mit Naughty Bear, was sie verdient haben."