Phil Spencer: Kein Interesse an VR für Xbox wegen schlechter Nachfrage

XOne
Bild von Denis Michel
Denis Michel 287160 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

26. November 2019 - 18:20 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!

Microsoft hat nach wie vor kein Interesse daran, die virtuelle Realität auf die Xbox-Konsolen zu bringen, wie der Xbox-Boss Phil Spencer in einem Interview verriet. Nachdem Spencer im Jahre 2016 und noch vor dem Release der damals nur als „Project Scorpio“ bekannten Xbox One X den VR-Entwicklern riet, sich lieber auf den PC zu fokussieren, da dies ein besserer Platz für solche Innovationen sei und Microsoft mit der Xbox sich eher darauf fokussiere, andere Innovationen aus dem PC-Bereich auf die Konsole zu bringen, sagte er jüngst gegenüber Stevivor:

Ich mag meine damalige Aussage nicht besonders, denn ich habe nicht die Absicht, die Arbeit, die andere Leute im Virtual-Reality-Bereich leisten, zu entwerten. Aber ich habe meine Schwierigkeiten mit VR. Es ist isolierend und in meinen Augen stellt Gaming eher eine Art gemeinschaftliche Erfahrung dar. Wir reagieren zudem auf das, wonach unsere Kunden fragen und niemand fragt nach VR... Die Mehrheit unserer Kunden weiß, dass sie die VR-Erfahrung auf Wunsch wo anders bekommen können. Wir sehen jede Menge davon auf dem PC und anderen Geräten.

Im Anschluss merkte Spencer an, dass Microsoft vielleicht eines Tages VR aufgreifen werde, aktuell liege der Fokus des Unternehmens allerdings auf anderen Dingen. Derzeit dürften die Redmonder voll und ganz mit dem Release von Xbox Scarlett beschäftigt sein. Diese soll Ende des kommenden Jahres auf den Markt kommen. Einen Release-Termin gibt es noch nicht.

direx 20 Gold-Gamer - - 25469 - 26. November 2019 - 14:42 #

Ich weiß, der Fokus liegt zur vor allem auf „Geld verbrennen“ ...

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84260 - 26. November 2019 - 15:02 #

Aha, und wo?

Wesker 15 Kenner - 3480 - 26. November 2019 - 18:34 #

Du hast die Spiele gesehen, die bei der XO angekündigt wurden? *schauder*

:)

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84260 - 26. November 2019 - 19:38 #

Oh ja, voll schlimm. :)

advfreak 18 Doppel-Voter - - 10838 - 26. November 2019 - 14:48 #

Das wird Sony aber freuen mit 5 Millionen verkauften PSVR Sets, da geht Weihnachten sicher wieder a bissl was. ;)
Für mich klar ein PS4 Kaufgrund gewesen damals.

falc410 15 Kenner - 3176 - 26. November 2019 - 18:34 #

Liegt bei mir seit über einem Jahr ungenutzt in der Ecke. Farpoint war für mich wirklich ein tolles Erlebnis aber ansonsten konnte mich nichts in VR reizen. Da müsste es schon Quantensprünge bei Grafik und Gameplay geben (komme mit dem teleportieren nicht klar - ich muss mich einfach frei bewegen können in einem 3D-Raum).

Für VR Demos / Videos die man im sitzen anschaut ganz nett, aber nichts was ich täglich nutzen würde und schon gar nicht länger als 20-30 Minuten. Von dem her - ich will nicht wissen wie viele von den 5 Millionen noch verstauben.

Sierra 27 Spiele-Experte - 84455 - 26. November 2019 - 19:42 #

Die Kabel finde ich jedesmal störend. Eine kabellose Lösung wäre nicht schlecht.

Restrictor81 18 Doppel-Voter - P - 12226 - 26. November 2019 - 20:35 #

Das ist aus meiner Sicht auch notwendige Bedingung zur Massenmarkttauglichkeit.

Harry67 19 Megatalent - - 18337 - 27. November 2019 - 7:06 #

Was habt Ihr eigentlich immer mit dieser Massentauglichkeit? Bei einem Flight Controlsystem oder einem Lenkrad fragt doch auch keiner nach Massentauglichkeit.

Auch Gaming PCs oberhalb von 2000 € wirst du da kaum drunter zählen können.

VR ist was für Enthusiasten. Es gibt Leute die kaufen sich für 2500€ eine garantiert nicht massenmarkttaugliche Gitarre und andere eben ein VR Set.

Elite Dangerous in VR ... das ist fast schon ein eigenständiges Hobby ;)

Punisher 21 Motivator - - 26122 - 28. November 2019 - 11:41 #

Ja, der Unterschied ist allerdings, dass für das Lenkrad und das Flightsystem nicht exklusive Spiele entwickelt werden müssen - man kann sie in den meisten Racing/FLight-Games einfach verwenden, wenn man sie hat, das Spielprinzip und das Spiel selbst bleibt davon unbeeindruckt. Kein Mensch käme auf die Idee, ein Rennspiel zu veröffentlichen, mit dem man ohne Lenkrad nichts anfangen kann.

Das funktioniert bei VR nicht so einfach (Elite ist hier eine der Ausnahmen) - und um mit der Software Geld zu verdienen braucht man Masse, die eben nicht gegeben ist.

Sh4p3r 16 Übertalent - P - 4567 - 26. November 2019 - 20:41 #

Ich hoffe, dass Sony bei der PSVR2 auf ein kabelloses Headset setzt. Kabellos wäre der nächste notwendige Schritt - zusammen mit einer höheren Auflösung.

advfreak 18 Doppel-Voter - - 10838 - 26. November 2019 - 21:12 #

Bei Doom und Resident Evil kannst du dich frei bewegen und Doom ist grafisch auch bei weitem besser als Farpoint.

Punisher 21 Motivator - - 26122 - 26. November 2019 - 22:25 #

Nimms mir nicht übel, aber 5 Mio. verkaufte Headsets sind ein Witz bei der Hardwarebasis. Das ist weniger als Move-Controller auf der PS3 verkauft wurden.

Nichtmal 10% der PS4-Besitzer haben eine. Die wenigsten Spiele erreichen so relevante Verkaufszahlen. Es bleibt eine Hardware für Enthusiasten, an der Sony (glücklicherweise, würde man sie aufgeben wäre das Thema erstmal wieder für Jahre vom Tisch) festhält - mit wirtschaftlichem Erfolg hat das mMn im Moment noch wenig zu tun.

rammmses 20 Gold-Gamer - P - 24849 - 26. November 2019 - 23:57 #

Vor allem ist die aktive Userbasis wohl sehr gering, die meisten PS VR liegen wohl nach anfänglicher Begeisterung nur noch rum.

spooky74 15 Kenner - P - 3461 - 26. November 2019 - 14:50 #

Konnte Oculus testen... ja erst mal geil... aber ich denke, spätestens wenn man irgendwann gegen die Wand gerannt ist, ist vorbei mit Lustig.

paschiang 28 Endgamer - - 141919 - 26. November 2019 - 15:25 #

Um so etwas zu verhindern wird vom Nutzer ein Sicherheitsbereich festgelegt mit entsprechendener Warnung vor dem Verlassen.

Harry67 19 Megatalent - - 18337 - 26. November 2019 - 15:25 #

Gibt es kein definiertes Roomscaling mit genauen Grenzen?

spooky74 15 Kenner - P - 3461 - 26. November 2019 - 16:13 #

Doch gibt es alles... aber ich habe das irgendwann schon mal irgendwo hier geschrieben:
VR wird wie 3D bei TVs enden...

Larnak 22 AAA-Gamer - P - 33483 - 26. November 2019 - 18:00 #

Das wirkt auf mich ehrlich gesagt ziemlich kurzsichtig (Oder passt "flachsichtig" hier besser? :D ). VR bietet eine echte neue Erfahrung. 3D-TVs waren von Anfang an nur ein anstrengender Marketing-Gag. Ausserdem waechst VR wesentlich organischer und weniger Hype-getrieben.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 14423 - 26. November 2019 - 20:21 #

Ich würde es eher mit sowas wie Flightsticks und Lenkrädern vergleichen. Es wird schon seine Nische finden und nicht wieder verschwinden. Gerade für die Simulationsfreaks ist es ja auch sehr interessant. Wenn man sowas wie Elite: Dangerous mal in VR gespielt hat, kann man das nicht mehr am Monitor spielen, der Unterschied ist zu krass.

Im Moment geht es VR auch noch ganz gut. In den letzten Wochen sind ein paar richtig gute Titel erschienen, Valve hat neue Hardware herausgebraucht, mit der Quest gibt es jetzt ein Standalone-Gerät, was man zusätzlich auch am PC nutzen kann... die einzige negative Meldung war eher, dass sich Carmack aus dem Gebiet zurückgezogen hat.

Jenseits von Spielen gibt es auch interessante Sachen. Ich war im Frühjahr zum ersten mal in Japan und hab mir vorher einiges via Google-Streetview-VR angesehen. Das ist schon enorm faszinierend, wenn man in Shinjuku steht und das Gefühl hat, das schon gesehen zu haben. Oder nach dem Urlaub nochmal virtuell an den besuchten Orten sein kann.
Auch 3D-Modelling in VR hat viel Potential. Gibt jetzt schon einige Apps, mit denen das sehr gut umgesetzt wurde, nur die Displayauflösung der Headsets ist noch störend.

Ich würde aber AR als das wesentlich größere Thema ansehen. Das wird eine Technik sein, die vieles umkrempelt und einige bestehende Systeme obsolet macht. Das Potential hat VR für mich nicht.

Inso 17 Shapeshifter - P - 8283 - 27. November 2019 - 10:17 #

Wo siehst du denn den Anwendungsbereich für AR in Spielen? Minecraft auf dem Tisch daheim in 3D spielen können ist jetzt sicherlich nicht schlecht, aber man muss dann ja schon zur Interaktion mit der Umgebung bei jedem das Gleiche zur Verfügung haben (bspw den Tisch). Das scheint mir noch "nischiger" zu sein als echtes VR, für das man halt nur den Raum an sich braucht..

Für Firmen ist das jetzt klar was anderes, Reparaturpläne über nen offenes Gerät legen oder so ist da schon wieder nen Anwendungsfall, wenn auch nicht für Verbraucher sondern eher angepasst für spezielle Firmen..

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 14423 - 27. November 2019 - 15:22 #

Für Spiele weniger, ich meinte das allgemein. Und wenn AR-Brillen weit verbreitet sind, kann man sie auch als VR-System nutzen. Das ist dann nur einer von vielen Anwendungsbereichen.

Sowas wie die Hololens hat man in ein paar Jahren in einer Sonnenbrille untergebracht. Nur das Problem mit dem Akku wird nicht so trivial sein. Aber wenn das gelöst wird, kann AR Monitore, Fernseher, Smartphones Smartwatches, Dekogegenstände uvm. obsolet machen, weil man das alle virtuell im Raum platzieren kann. Die Hololens hat heute schon ein Verständnis für den Raum und ist nicht nur ein Overlay wie Google Glasses. Man kann heute schon virtuelle Monitore im Raum aufstellen und egal wie man herumläuft, bleiben sie an dieser Stelle.

Hier ein Video was wirklich augenöffnend für das Potential von AR ist:
https://www.youtube.com/watch?v=dau506VZyz4

RomWein 15 Kenner - 2776 - 26. November 2019 - 14:51 #

IllumiRoom und Hololens mit Head-up-Display-Support bei Spielen würde ich persönlich deutlich interessanter finden, was die nächste Xbox angeht, als VR.

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 23410 - 26. November 2019 - 15:07 #

Wenn die Technik ausgereifter und erschwinglicher ist, wird sie für MS sicher auch interessant werden. Aktuell sehe ich auch keinen Grund mit aller Gewalt noch auf die VR-Schiene zu setzen.

Bantadur 16 Übertalent - P - 4500 - 26. November 2019 - 15:08 #

Ich gehe vollkommen konform mit Spencer. Mich interessiert diese Innovation auf der Xbox nicht die Bohne, dort möchte ich entspannt auf der Couch zocken ohne mich komplet abzuschotten. Ich hab VR zwar noch nicht ausprobieren können, möglicherweise fände ich das Thema in einer VR-Spielhalle für einen Tagesausflug interessant. Im Heimbereich brauche ich das nicht.

Hyperlord 18 Doppel-Voter - - 10414 - 26. November 2019 - 15:23 #

Schließe ich mich vollumfänglich an

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84260 - 26. November 2019 - 16:04 #

Ich ebenfalls.

vgamer85 20 Gold-Gamer - P - 24969 - 26. November 2019 - 16:33 #

Brauch ich auch nicht. Aber wenn es sich richtig durchgesetzt hat und kein Nischenbereich mehr ist, dann wird wird's sicher mal sehr interessant und MS steigt mit ein.

Golmo 18 Doppel-Voter - 9031 - 26. November 2019 - 17:19 #

Keiner fragt nach VR? Wieviele haben den bitte nach Kinect gefragt? Oder sich beschwert das die Xbox 360 zuwenig TV, TV, TV Funktionen hatte?

Sierra 27 Spiele-Experte - 84455 - 26. November 2019 - 19:43 #

Irgendwie sehe ich das genauso.

Punisher 21 Motivator - - 26122 - 26. November 2019 - 22:25 #

Und weil sie das in der Vergangenheit ignoriert haben dürfen sie nicht aus diesem Fehler lernen?

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84260 - 26. November 2019 - 23:12 #

Nein. Ms ist doch neben EA das ultimativ dumme und böse. Ach ja, geldgeil nicht zu vergessen. :D

Punisher 21 Motivator - - 26122 - 27. November 2019 - 0:31 #

Pst, jetzt nimm doch nicht meine Pointe vorweg. Explodieren irgendwo kleine Lämmchen, wenn ich Fallen Order auf meiner Xbox One spiele?

Larnak 22 AAA-Gamer - P - 33483 - 27. November 2019 - 11:21 #

Selbstverstaendlich.

direx 20 Gold-Gamer - - 25469 - 26. November 2019 - 17:38 #

Ist schon lustig, wie hier alle tröten, dass sie erst mal abwarten wollen, bis VR sich durchsetzt. Mit der Einstellung setzt sich gar nix durch. Warum nicht einfach mal ausprobieren? Dann kann man nämlich tatsächlich eine fundierte Meinung zum Thema äußern.
Ich verstehe schon, warum der Spencer das nicht machen will. VR ist zur Zeit vor allem eines - Geldvernichtung. Leider. Aber mit einer solchen Einstellung kann man nun mal nichts voran bringen.

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 23410 - 26. November 2019 - 17:49 #

Genau, warum nicht einfach mal ein paar hundert Euro für irgendwas ausgeben, das mir vielleicht gar nicht gefällt oder mich langfristig fesselt? Ich hab ja ausser Geld zu verbrennen eh keine Hobbies.

kurosawa 11 Forenversteher - 774 - 26. November 2019 - 19:41 #

... na ich weiß nicht. bei amazon war die oculus rift s in den letzten tage auf platz 1 bei pc games. denke hat zum einen mit alyx zu tun, zumindest bei mir. hatte bisher auch nicht wirklich viel von VR gehalten. minispiele , zu teuer, unausgereifte hardware. nachdem ich durch alyx wieder auf das thema aufmerksam wurde habe ich festgestellt das sich da einiges getan hat.
zum anderen hat der preis von 399€ bei amazon natürlich auch geholfen :-)

ich freu mich jetzt erst mal auf das wochenende und meine VR zeit mit lone echo...

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84260 - 26. November 2019 - 19:44 #

399 Euro ist imo immer noch viel zu teuer für ein immer noch zu nerdiges Gimmick.

Larnak 22 AAA-Gamer - P - 33483 - 26. November 2019 - 20:03 #

Aus Sicht vieler Leute sind Konsolen insgesamt nur ein nerdiges Gimmick, ein Preis von 399 ist da aber nicht unbedingt wahnsinnig hoch.

ganga 20 Gold-Gamer - P - 21751 - 26. November 2019 - 20:16 #

399 ist mehr als ich je für eine Konsole bezahlt habe, das gebe ich bestimmt nicht für ein gimmick aus

Larnak 22 AAA-Gamer - P - 33483 - 26. November 2019 - 20:42 #

Verlangt ja keiner von dir. Der Preis von Xbox One X und PS4 Pro ist aber in etwa auf dem Niveau und die werden von weiten Teilen der Gesellschaft auch nur als nerdiges Gimmick gesehen, das keiner braucht. Die Argumentation "ist zu teuer weil ich find's blöd" führt einfach zu nichts, weil sie sich auf alles anwenden ließe.

ganga 20 Gold-Gamer - P - 21751 - 26. November 2019 - 21:16 #

Also zunächst würde ich mal widersprechen dass ein großer Teil der Gesellschaft eine Konsole als nerdiges Gimmick ansieht, das keiner braucht. Meinem Empfinden nach ist die Akzeptanz von Gaming in der Gesellschaft inzwischen doch deutlich gestiegen.
Mir ist es halt zu teuer für das was es mir bietet (Spieleangebot). Darüber hinaus empfinde ich die Technik noch immer als umständlich. Und zu den 399€ für die Rift brauche ich ja (soweit ich weiß) auch noch einen flotten PC, wohingegen ich mit der PS 4 beispielsweise startklar bin.

Larnak 22 AAA-Gamer - P - 33483 - 27. November 2019 - 11:22 #

Ich finde auch, dass die Akzeptanz deutlich gestiegen ist. Aber soweit, dass ein grosser Teil eine Spielekonsole im Wohnzimmer nicht mehr als Gimmick ablehnt, sind wir aus meiner Sicht noch lange nicht.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84260 - 26. November 2019 - 21:52 #

Ich finde es ja nicht blöd, ganz im Gegenteil. Nur ist es momentan imo absolut nicht massenmarktauglich. Abseits von der bei bei mir miesen Magenfreundlichkeit, finde ich die Auflösung, speziell bei PsVr beschissen. Die Kabel nerven. Usw. Wenn die Kinderkrankheiten komplett beseitigt sind, und der Preis sagen wir mal 150- 200 Euro nicht übersteigt, und vor allem es eine richtig grosse Auswahl fantastischer Games aller Sparten gibt reden wir nochmal über den Kauf. ;)

vgamer85 20 Gold-Gamer - P - 24969 - 27. November 2019 - 9:18 #

Das bedeutet ja dass PC Spieler die Ultranerds sind. Wenn Xbox One X und PS4 Pro als nerdig angesehen werden...

Green Yoshi 21 Motivator - P - 30818 - 26. November 2019 - 20:50 #

Da steckt schon einiges an Technik drin und vor drei Jahren ist man als PC-Spieler noch locker seine 1000 Euro losgeworden für VR-Brille & Bewegungscontroller.

Gimmick klingt auch so abwertend. Es ist eher eine eigene Plattform. Manche Spiele würde ich niemals in VR zocken wollen, andere ergeben nur in VR Sinn.

kurosawa 11 Forenversteher - 774 - 26. November 2019 - 20:52 #

wollte ich auch schon schreiben. vr ist für mich kein ersatz für das spielen am monitor sondern eine eigene sparte bzw. erfahrung.

ganga 20 Gold-Gamer - P - 21751 - 26. November 2019 - 21:18 #

Die mich eben bisher einfach nicht so faszinieren konnte, dass es mir das Geld wert wäre. Ich hatte ein sehr beeindruckendes Erlebnis mit Hololens aber das ist ja abartig teuer und die Spieleauswahl afaik noch geringer.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84260 - 26. November 2019 - 21:47 #

Abwertend war es nicht gemeint.

advfreak 18 Doppel-Voter - - 10838 - 26. November 2019 - 22:28 #

Würde dich schon mal einladen auf eine VR Session bei mir, aber Tirol wird vermutlich viel zu weit weg sein für dich. ;)

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84260 - 26. November 2019 - 23:12 #

Ein wenig. :D

kurosawa 11 Forenversteher - 774 - 26. November 2019 - 20:29 #

wenn ich da an die anfangszeit der 3d grafikkarten denke. sehr teuer, sicher eher für nerds, zukunft ungewiss.
und wo sind wir heute!?... ok, teuer sind sie immer noch ;-)

Inso 17 Shapeshifter - P - 8283 - 26. November 2019 - 20:03 #

Mit From Other Suns hab ich auch viel Freude gehabt :)

Sierra 27 Spiele-Experte - 84455 - 26. November 2019 - 19:45 #

Momentan als Einzelspieler nicht so prickelnd. Aber mit anderen schon recht spaßig.

Larnak 22 AAA-Gamer - P - 33483 - 26. November 2019 - 17:58 #

Es geht doch nicht darum, damit riesige Verkaeufe zu erzielen. Allein die Option, VR eventuell kaufen zu koennen, wenn es mal wichtig werden sollte, ist schon ein Argument fuer die Playstation und gegen die Xbox, weil Kunden sich damit sicher fuehlen koennen. Mag schon sein, dass Microsoft andere, wichtigere Baustellen bei der Xbox hat (Exklusivspiele), aber so wirkt das irgendwie zu sehr vereinfacht, was er da sagt.

Cyd 19 Megatalent - - 17384 - 26. November 2019 - 18:05 #

Gut, dass nicht alle so denken, ansonsten gäbe es bald nicht mehr viel neues.

ganga 20 Gold-Gamer - P - 21751 - 26. November 2019 - 20:18 #

Naja man muss es eben aber auch nicht auf Teufel komm raus erzwingen. Ich denke mal Microsoft hat mit hololens da schon genug Erfahrung in dem Thema

Sh4p3r 16 Übertalent - P - 4567 - 26. November 2019 - 18:10 #

Eine klare Ansage. Nur wen meint Spencer mit "niemand fragt nach VR"? XBox-Spieler? Auf dem PC und PS4 besteht offenbar Interesse. Aber das zeigt mir ein mal mehr dass ich mit der PS4 auf das richtige Hauptsystem gesetzt habe. Mit VR hatte ich nach über 10 Jahen wiede rmal einen WoW-Effekt. Ein völlig neues Spielerlebnis. Wenn VR wirklich so unrentabel ist, schätze ich den Mut und die fortlaufende Unterstützung für die PSVR/2 von Sony umso mehr.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84260 - 26. November 2019 - 19:40 #

Ich hatte damit auch ein Wow Erlebnis. Noch nie war mir nach 5 min Spielen so schlecht. :D

Sierra 27 Spiele-Experte - 84455 - 26. November 2019 - 19:46 #

Komm im Sommer vorbei. Ich stell dir auch nen Eimer hin. XD

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84260 - 26. November 2019 - 19:54 #

Schauen wir mal. XD

Sh4p3r 16 Übertalent - P - 4567 - 26. November 2019 - 20:18 #

Bei Flug-, Renn-, und einige 360-Grad-um-alle-Achsen-dreh-Spiele wird mir auch schon mal unwohl. Aber kotzen musste ich noch nie :D Bei 90% der VR-Spiele die ich gespielt habe sind völlig Magen-kompatibel :)

Punisher 21 Motivator - - 26122 - 26. November 2019 - 22:28 #

Prozentual sind die Verkaufszahlen immer noch sch... grad mal ca. 7% der PS4-Besitzer haben sich ein PSVR geholt, bei den Gaming-PCs dürfte es prozentual noch schlechter aussehen. Mag ich VR? Ja. Glaube ich das sich das wirtschaftlich irgendwie lohne? Nö, genausowenig wie Gamestreaming im Moment. Wenn man dran festhält ist das ein Invest in eine mögliche Zukunft - genau wie beim Streaming.

Sh4p3r 16 Übertalent - P - 4567 - 26. November 2019 - 23:52 #

Es ist wie du es oben geschrieben hast, eben für Enthusiasten. Das war im Prinzip vornherein klar. 400€ ohne Spiel, so teuer wie eine Konsole damals. Verträglichkeit ist auch so eine Sache. Nur mich interessieren keine Zahlen, so lange ein entsprechend zufriedenstellender Nachschub für mich erscheint. Wenn der Support eingestellt werden sollte, würde ich mein VR-Headset dennoch nicht verkaufen wollen. Das Spielerlebnis kann man auf keine Mattscheibe bringen. Ich bleibe optimistisch, und schaue wie sich das entwickelt.

Punisher 21 Motivator - - 26122 - 27. November 2019 - 0:34 #

Das is ja auch alles okay. Geht mir ähnlich. Nur solltest man dann, nur weil Du und einige andere (mich in dem Fall eingeschlossen), daran Spaß haben sich nicht zu der Torheit versteigen, zu behaupten, das werde deswegen im lohnenswerten Rahmen nachgefragt und Spencer würde falsch liegen. VR als Verkaufsargument ist nach wie vor bei einem viel zu kleinen Prozentsatz gültig, als das sich das lohnen würde. Ich nehm an, da fragen sogar mehr Leute nach Cloudgaming.

VikingBK1981 19 Megatalent - 16218 - 26. November 2019 - 18:57 #

Kann ihn verstehen. Selbst die 5 Millionen PSVR sind im vergleich zu den Verkaufszahlen der PS4 ein Witz.

Warum sollten sie Geld in etwas investieren, was immer noch Nische ist? Vielleicht wird es mal mehr,l danach sieht es aber nicht aus. Auf dem PC blickt schon keiner mehr durch bei den ganzen Headsets, wirklich gute und innovative Spiele sind selten. Ich denke VR wird sich eher in anderen Bereichen oder in der Arcade durchsetzen.

Funatic 19 Megatalent - - 13158 - 26. November 2019 - 19:17 #

Wenn ich hier immer wieder höre "ABER auf der PS4...", "ABER auf dem PC...". Wie viele Jahre ist VR jetzt auf dem Markt? Und wie viele AAA-Titel bzw. exklusive Topseller gibt es dafür? Ah ja, genau Resident Evil!
Das Thema wird doch mittlerweile von keinem der großen Publisher mehr aktiv bedient. Und auch auf den großen Messen ist das Thema, nach dem großen Hype vor ein paar Jahren, nur noch Rauschen am Rande.
Es ist ein nettes Gimmick, nicht mehr, nicht weniger.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 30818 - 26. November 2019 - 19:50 #

Astro Bot, Blood & Truth, Lone Echo, Stormland und Asgard's Wrath fallen mir spontan ein. Aber es muss ja nicht immer AAA sein. Gibt auch zahlreiche tolle kleinere Spiele.

Valve hätte sicher nicht Half-Life: Alyx angekündigt, wenn VR kein Thema mehr wäre.

Und die großen Publisher wie EA sind kaum repräsentativ. Die haben auch die Switch und Fortnite komplett unterschätzt und können immer nur auf den Markt reagieren, aber keine eigenen Impulse setzen.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 14423 - 26. November 2019 - 20:31 #

Skyrim VR ist trotz der technischen Schwächen auch sehr faszinierend. Das erste mal dort Polarlichter in VR zu erleben, ist echt was. Das Spiel funktioniert in VR auch genauso gut wie auf dem Monitor und man vergisst die Zeit sehr leicht.

Elite: Dangerous ist auch ein absolutes Vorzeigespiel für VR, das kann man danach nie mehr am Monitor spielen, weil es in VR um Welten beeindruckender rüberkommt und Dogfights viel einfacher sind.

Eines der besten VR-Erlebnisse, was als ganzes Spiel auch echt Systemsellerqualitäten hätte, kennen leider auch nicht viele: die PSVR-exklusive VR-Zusatzmission für Star Wars Battlefront. Nur 20min lang, aber für mich bis heute eines der besten VR-Erlebnisse. Hoffe immer noch, dass irgendwann mal ein ganzes Spiel auf dieser Basis gemacht wird.

Und bei Mods gibt es auch herausragendes, z.B. die MotherVR-Mod für Alien: Isolation. Für mich bisher das beeindruckendste VR-Erlebnis überhaupt. Sehr viel besser als Resident Evil 7. Sowohl von der Grafik als auch von der Atmosphäre her.

kurosawa 11 Forenversteher - 774 - 26. November 2019 - 20:37 #

...mother-vr...hmmm, danke für den tip. in steam wird alien isolation nicht als vr game angezeigt was ich bei diesem titel natürlich sehr schade finde. funktioniert die mod den mit der rift s?

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 14423 - 27. November 2019 - 0:07 #

Alien: Isolation wurde ursprünglich mit VR-Support entwickelt und man hat es anscheinend relativ spät erst deaktiviert. Die Mod reaktiviert das nur. Das Spiel funktioniert in VR entsprechend sehr gut. Das einzige was nicht ideal ist, sind Cutscenes und 2D-Overlays wie die Karte. Beides ist aber nicht wirklich störend. Ansonsten fühlt es sich wie ein echtes VR-Spiel an und nicht so billig aufgesetzt wie Spiele, denen man VR mit vorpX & Co aufzwängt.

Ich hab es auf der ersten Consumer-Rift gespielt, da ist alles bestens. Sollte bei der Rift S dann nicht anders sein.

Mod-Website:
https://github.com/Nibre/MotherVR/releases/
Man muss nur eine DLL in das Spielverzeichnis kopieren, mehr nicht.

Aber sei gewarnt, das Erlebnis ist eine ganz spezielle Art Horror. An sich lässt mich das immer ziemlich kalt, da ich ja weiß, dass es nicht echt ist. Auch sowas wie Resident Evil 7 hat mich in VR nicht besonders gegruselt, da alles nach Pappmaché-Geisterbahn aussah. Aber A:I... da hatte ich Anflüge realer Angst im Spiel, das hab ich vorher so noch nie erlebt.

kurosawa 11 Forenversteher - 774 - 27. November 2019 - 1:12 #

...verdammt, das soll ich als warnung verstehen!?
mod wurde bereits geladen ;-)

Harry67 19 Megatalent - - 18337 - 27. November 2019 - 10:27 #

Mach mal du zuerst. Ich trau mich noch nicht ;)

Green Yoshi 21 Motivator - P - 30818 - 26. November 2019 - 21:11 #

Ein Grund mehr für mich zur PlayStation 5 zu greifen. Dort wird VR sicherlich weiterhin eine große Rolle spielen. Insbesondere da Insomniac Games mittlerweile zu Sony gehört und diese die bis dato besten VR-Spiele entwickelt haben.

Wenn man Interesse an den Xbox-Spielen und VR hat, dann muss man eben einen Gaming-PC kaufen. Dann hat man beides.

Nette Antwort vom PlayStation-Chef:

"(´-`).。oO(we oftentimes work hard to make things that no customers are asking for them)"

https://twitter.com/yosp/status/1199304189165195264

xan 18 Doppel-Voter - P - 10401 - 26. November 2019 - 20:04 #

Aufgrund eines Freundes in der VR-Branche habe ich so sämtliche Brillen mal ausprobieren können. Und ja, es ist fasznierend und auch wenn ich kein Late Adopter bin gibt es mir zu wenig 'Bang for Buck'. Das wäre vielleicht anders, wenn ich zu viel Geld rumliegen hätte, aber so sehe ich da (noch) keinen Mehrwert im eigenen Haushalt.

Wobei es mich überrascht, dass sie da nicht mitmischen wollen.

Inso 17 Shapeshifter - P - 8283 - 26. November 2019 - 20:06 #

Bei der Überschrift hab ich erst gedacht die Konsole verkauft sich zu schlecht als das sich es lohnt VR dafür zu entwickeln :D

Aber er hat schon recht, warum selbst mal den Ar*** hochkriegen, wenn man es wie bei den Studios machen kann und erstmal alle anderen in die Bresche springen lässt, um dann mit der Kohle vom Betriebssystemmonopol zuzuschlagen und den Markt künstlich verknappen ;)

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84260 - 26. November 2019 - 21:43 #

Pff, das OS Geld ist doch schon lange nicht mehr von Belang. Wenn schon, dann schreib es richtig. MS goldene Kuh ist nun schon seit Jahren die Azure Cloud., ;)

Inso 17 Shapeshifter - P - 8283 - 26. November 2019 - 21:55 #

"
Die Windows-Sparte brachte es im ersten Fiskalquartal auf 4,02 Milliarden Dollar (plus 28 Prozent), die Cloud-Sparte auf 3,89 Milliarden Dollar (plus 33 Prozent).
"
Ende Oktober 2019 ;)

https://www.zdnet.de/88371787/microsoft-meldet-umsatz-und-gewinnsteigerung-im-ersten-fiskalquartal-2/

Wobei bei der Cloud ja zumindest ein guter Wettbewerb herrscht, während man bei Windows machen kann was man will (und das ja auch gern tut). Entsprechend, ja, man hätte wohl beides nennen können, aber das vom OS ist in meinen Augen "dreckiger" ;)

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84260 - 26. November 2019 - 21:55 #

Wollen wir uns wirklich um die paar Cent Unterschied streiten? :D
Tatsache ist dass Azure spätestens in zwei Jahren an Win vorbei zieht. Zumal auch der Desktop imo immer mehr an Bedeutung, speziell bei der Jugend verliert.

Inso 17 Shapeshifter - P - 8283 - 26. November 2019 - 22:09 #

Ja gut, den Abgesang auf den PC stimmt man ja öfter mal an. Ich lass mich überraschen. Das die Jugend den PC nicht so im Fokus hat liegt imo doch eher am Preis. Smartphones gibts "auf Raten" mit Vertrag, Konsolen sind in der Anschaffung günstiger, PCs sind ja da eher für die besser betuchten die mehr Geld für mehr Qualität ausgeben. Wer aber daheim mehr macht als ein bisschen zu Spielen, Surfen und Mails zu schreiben, kommt in meinen Augen auch mittelfristig nicht um einen PC herum. Zumal man ja auch schon lange nicht mehr regelmässig nachkaufen muss, sondern ein kleiner Ryzen für etliche Jahre gneug sein sollte wenn man nicht gerade High End Games damit spielen will.

Die Cloud auf der anderen Seite ist ein lukrativer Markt. Amazon mischt aktuell schon ordentlich mit, mal schauen wer noch kommt. Wäre ja nicht das erste mal, das MS in einem Bereich ordentlich Boden verliert, in dem man nicht auf sein Monopol setzen kann. Sprich das Cloud an Bedeutung gewinnen wird nehme ich auch an, ich bin aber gespannt wie gut es sich für M$ entwickeln wird..

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84260 - 26. November 2019 - 23:21 #

Es war eigentlich kein Abgesang auf den PC. Obwohl der, wenn Cloudgaming mal Erfolg hat, schneller erledigt sein dürfte, wie es den meisten, inklusive mir lieb ist. Bei der Jugend hingegen liegst du falsch. Bei mir auf der Arbeit habe ich sehr viel mit jungen Leuten im Bereich 18-24 zu tun. Und gerade Gaming ist bei uns oft ein Thema. Und ich bin immer wieder erschüttert, wie viele von denen, obwohl genug Kohle, keinen Bock auf PC haben. Wenn überhaupt Konsole. Aber vor allem Smartphone. Und damit machen sie alles. Sie interessiert nicht gemütlich vor einem grossen Bildschirm zu sitzen. Viele von ihnen feiern regelrecht demnächst via Cloud auf dem Smartphone zocken zu dürfen. Diejenigen welche tatsächlich Interesse am PC haben sind verschwindend gering. Selbst 25 plus meinen schon viele dass ihr Pc/Konsole verstaubt, weil das Smartphone ihnen den Rang ablief. Der Spiele PC wurde oft Totgesagte, ja. Aber langsam glaube ich dass er es in spätestens 10 Jahren auch wirklich ist. :(

Inso 17 Shapeshifter - P - 8283 - 27. November 2019 - 10:31 #

So blöd es jetzt klingt, aber für mich sind viele Smartphonespieler und auch einige Konsoleros die die zu C64-Zeiten die Geräte nicht mal mit der Kneifzange angefasst hätten. Die habe ich was _Spielen_ am PC angeht jetzt gar nicht auf dem Schirm. Ich hab mit wenig jugendlichen zu tun, aber bei denen sind die Technikaffinen wiederum i.d.R. voll auf den PC eingeschossen.

Was den Anwendungsfall angeht, kann ich mir wiederum schlecht vorstellen das viele gar keinen PC daheim haben. Klar, das Smartphone wird frequentierter genutzt, aber das es die PCs aus den Wohnungen bekommt kann ich mir wiederum schlechter vorstellen. Und das ist ja für Windows wichtig: überhaupt gekauft und aktiv zu sein.

Auch nicht vergessen darf man imo das die Jugendlichen ja oft die aktivsten sprich mobilsten sind. Da ist das Handy dann natürlich interessanter.
Auf der anderen Seite wird wiederum die Generation, die mit Games aufgewachsen ist, ständig älter, spielt aber weiterhin. Da verschiebt sich also langsam der Markt. Und so blöd es klingt, aber wenn ich mir den LWL in den Charts anschaue, ist das für mich eines der Spiele, die der "entspannteren" Generation gerecht wird. Und auch hier sehe ich den PC nicht in Gefahr, da er ein ganz anderes Portfolio an verschiedenen Spielen bereitstellt das ich Stadia auch mittelfrstig nicht zutraue, und man es dazu mit einer Zielgruppe zu tun hat, die der Cloud-Technik da klar skeptischer gegenübersteht. Ich gehe sogar so weit und behaupte, da ist der PC die dominierende Plattform.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84260 - 27. November 2019 - 11:32 #

Schauen mer mal was die Zukunft bringt.

Larnak 22 AAA-Gamer - P - 33483 - 27. November 2019 - 11:35 #

Die koennen einem leid tun :(

ganga 20 Gold-Gamer - P - 21751 - 26. November 2019 - 20:23 #

Ich hatte vor paar Monaten mal die Gelegenheit Robo raid auf einer Hololens zu spielen - wow das war richtig krass! Ansonsten hab ich bisher nur mal psvr getestet das fand ich ernüchternd. Bisher spricht es mich nicht an und ich möchte mich auch nicht unbedingt in meinem Wohnzimmer komplett abkoppeln.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84260 - 26. November 2019 - 21:45 #

Wobei die Hololens nicht nur zum Spielen interessant ist. Bei uns wird sie gerade auf Arbeit eingeführt. Zum positionieren von Bauteilen ohne aufwendiges messen ist das Ding fantastisch. Oder um zu prüfen, ob alles angebaut wurde, bzw richtig sitzt.

xan 18 Doppel-Voter - P - 10401 - 26. November 2019 - 22:35 #

Du hättest nicht Lust darüber einen User-Artikel zu schreiben? Mein Interesse hättest du auf jeden Fall.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84260 - 26. November 2019 - 23:22 #

Könnte ich machen, dummerweise fällt vieles meiner Arbeit unter Schweigepflicht. :/

xan 18 Doppel-Voter - P - 10401 - 27. November 2019 - 0:17 #

Da kann ich natürlich nicht beurteilen, ob und wie weit du daraus einen Artikel stricken kannst.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84260 - 27. November 2019 - 6:40 #

Zumindest schwierig, da ich keine konkreten Beispiele oder besser Bilder bringen kann.

xan 18 Doppel-Voter - P - 10401 - 27. November 2019 - 10:49 #

Du weißt, dass du mich damit nur neugieriger machst? ;)

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84260 - 27. November 2019 - 11:48 #

Kann ich mir vorstellen. :D

Rhadamant 17 Shapeshifter - P - 6357 - 26. November 2019 - 20:28 #

Meiner Meinung nach ist das Spielen mit VR Headset was für Core-Gamer. Niemand sonst setzt sich mit den aus Komfort- und Darstellungsquali nicht ausgereiften aktuellen Geräten alleine auf die Couch und zockt vor sich hin. Ich habe das getan, ich bezeichne mich als Core-Gamer. Soweit so gut. ABER: wo sind die VR Spiele für Core-Gamer? Alles was ich gespielt und gesehen habe war gut für nen tollen Aha-Effekt- aber dann? Keine oder dünne Story, Spielkonzepte aus den Anfängen der Computerspiele und bescheidene Grafikqualität. So wird das eher nichts!

Green Yoshi 21 Motivator - P - 30818 - 26. November 2019 - 21:03 #

Es gibt schon so einiges für Core-Gamer mittlerweile:

https://www.roadtovr.com/stormland-review-oculus-rift/
https://www.roadtovr.com/asgards-wrath-review/
https://www.roadtovr.com/lone-echo-review-oculus-rift/

Für PSVR gibt es auch coole Sachen, aber da muss man anders als bei den drei Beispielen oben Abstriche bei der Grafik machen. Will meine Erfahrungen mit Spielen wie Astro Bot, Batman und Psychonauts aber trotzdem nicht missen.

Makariel 19 Megatalent - P - 18059 - 26. November 2019 - 21:59 #

Na dann wohl warten auf das voll innovative... Gears of War 6? Fifa 21? Halo 6? Bei so viel Innovation brauch ich erstmal Beruhigungspillen und nen Sicherheitsgurt :)

Kanonengießer 15 Kenner - 2921 - 27. November 2019 - 15:00 #

Oder auf das drölfte 3rd-Person-Action-Gähnventure von Sony....

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 195131 - 26. November 2019 - 22:19 #

Ist das vielleicht der Grund, warum ich nach dem Windows10 Update 1903 immer einen Bluescreen bekomme, wenn ich meine Oculus Software starte?

Unregistrierbar 18 Doppel-Voter - P - 9694 - 26. November 2019 - 22:26 #

Kann mich mal einer aufklären?
Ist VR jetzt:
- gescheitert gemessen an den Verkaufserwartungen?
- gescheitert allgemein?
- erfolgreich gemessen daran, dass die Nische, dies es bedient, groß genug ist für finanziell tragbare Software-Projekte?

Ich lese viele Meldungen, die den Hype vor 2-3 Jahren stark entkräften. Andererseits sehe ich eine gewissen Community, die nicht totzukriegen ist und anscheinend wirklich zufrieden ist mit dem, was sie hat und womit sie beliefert wird. Und nicht zu vergessen: in jedem Technik-Markt steht immer noch ein VR-Ausprobier-Set rum. Und zwei meiner Gamer-Freunde nutzen das Zeug regelmäßig.

Funatic 19 Megatalent - - 13158 - 26. November 2019 - 23:04 #

Also wenn du den Hype und die Erwartungen/Prognosen von vor 3 Jahren nimmst ist es gescheitert. Die PS VR hat sich 4,8 Millionen mal verkauft, bei einer Basis von 100 Millionen PS4 Konsolen. Sprich nur 4,8% aller PS4 Nutzer haben sich mal ne VR-Brille angeschafft. Das ist natürlich absolut ernüchternd zumal Sony da echt nen Kampfpreis ausgerufen hat. Bei den Spieleverkäufen sieht es wohl noch übler aus, da viele die VR-Brille ein paar Wochen benutzt und dann in die Ecke gelegt haben.
Auf der anderen Seite hast du natürlich gerade am PC viele User die richtig Kohle in VR gesteckt haben und das natürlich am laufen halten wollen. Den Massenmarkt und die große Unterstützung der Entwickler hat VR aber nicht erobert.
Ich hab meine PS VR schon längst verkauft, da mir die Technik zu schlecht und das Spieleangebot zu dürftig war. Hab mir im Sommer dafür ne Oculus Quest geholt und die macht auch echt Laune. ABER wenn ich mir überlege, dass ich dafür 550€ investiert habe und was ich dann tatsächlich darauf spiele ist es eigentlich keine gute Investition. Ich finds halt ganz interessant und bin generell Technik interessiert aber "richtig" gespielt wird dann doch klassisch vorm Monitor.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 30818 - 26. November 2019 - 23:38 #

Aber ist die Technik auf der Quest nicht noch schlechter? Schließlich muss da die Brille die gesamte Grafik rendern. Der Vorteil ist natürlich, dass man keine Kabel mehr braucht und die Bewegungscontroller viel besser sind. Die waren bei der PSVR wirklich mies, ansonsten war ich mit der Technik von der groben Grafik bei einigen Spielen abgesehen, zufrieden.

Unregistrierbar 18 Doppel-Voter - P - 9694 - 26. November 2019 - 23:56 #

Eigentlich gibt es eine einfache Formel:
x > y > z
wobei x für den jeweiligen PC-Standard, y für den jeweiligen Konsolen-Standard und z für den jeweiligen VR-Standard zählt. Und Nintendo-Hasser können jetzt eruieren, ob sich der Nintendostandard unter oder über dem "z"-Standard befindet.
Ist doch klar: wie gut auch immer die Grafik ist: wenn Du sie in realtime anhand von Bewegungen des Users in 8 Trillionen Grad und 7 Millionen Geschwindigkeiten in Echtzeit darstellen willst, brauchst Du eine sehr schnelle Konsole oder PC.
Was aber, wenn Konsolen- und PC-Spiele eh schon alles aus der aktuellen Generation rausholen? Dann musst Du ja in die Zukunft reisen, damit das alles auf dem Niveau der aktuellen Konsolen angezeigt wird...!

Funatic 19 Megatalent - - 13158 - 27. November 2019 - 9:24 #

Die Grafik der Quest hat meist gutes bis sehr gutes PS3 Niveau, bei vielen VR Spielen (z.b. Super Hot oder Dance Saber) ist die Grafik eh zweitrangig. Was mich bei der PS VR, neben der geringen Auflösung, immer genervt hat war der Kabelsalat und das doch deutlich sichtbare Rastergitter. Das ist bei der Quest um einiges besser und dann der wirklich riesen Vorteil: freie Bewegung, gute Steuerung und egal wo du bist das Ding ist in 2 Minuten eingesellt und ready.

Unregistrierbar 18 Doppel-Voter - P - 9694 - 26. November 2019 - 23:50 #

Obwohl ich überhaupt nichts damit anfangen kann, hätte ich mir natürlich gewünscht, dass diese Nische eine überlebensfähige Basis erhält.
Nun denn, immerhin hat sich am PC so ne Art Userschaft gehalten. Ich hoffe, dass das auch so bleibt, obwohl ich wie gesagt nichts mit VR anfangen kann. Aber ich bin eben für Diversität und ich bin ein eingefleischter PC-User - trotz meiner klaren Neigung zu Nintendo-Konsolen. Ist vielleicht so ne Art bipolare Störung ;)

euph 28 Endgamer - P - 104337 - 27. November 2019 - 7:33 #

Ich würde sagen, die große Goldgräberstimmung, die da mal geherrscht hat, ist mittlerweile abgeebbt und VR ist nicht so im Massenmarkt angekommen, wie sich das Hersteller und Verfechter gewünscht haben. Dafür gibt es noch einiges, das verbessert werden müsste (und teils ja schon verbessert wird: Stichwort Kabelsalat z.B.).

Aber: Ich würde weiterhin behaupten, VR hat jetzt seinen Fuß in der Tür. Im Gegensatz zu vorherigen VR-Ansätzen ist das mittlerweile etwas, das zumindest eine nicht ganz kleine Nische bedient. Und da mit VR ja nicht nur der Spielesektor bedient wird, kann ich mir sehr gut vorstellen, dass sich das Thema auch zu einer immer größeren Nische entwickeln wird. Und wenn die Headsets mal so einfach zu tragen und bedienen sind, wie eine ganz normale Brille, dann wird sich auch der Markt weiter vergrößern - denn geil finden das ja doch ziemlich viele Leute.

Sonyboy 12 Trollwächter - 1138 - 26. November 2019 - 23:25 #

Also ich bin der erste der PSVR 2 vorbestellen wird.
Ihr habt es ja auch nicht drauf Mircosoft. Was gab es bei euch ? Achja Holodeck und wie weit seit ihr? Setzt auf weiter schön auf den GamePass und gut ist.

Chorazeck 24 Trolljäger - - 64884 - 27. November 2019 - 1:12 #

Jap, deswegen ist Microsoft als Firma ja auch total gescheitert, ganz im Gegensatz zu Sony

xan 18 Doppel-Voter - P - 10401 - 27. November 2019 - 2:56 #

Name ist da einfach Programm :)

Green Yoshi 21 Motivator - P - 30818 - 27. November 2019 - 10:41 #

Das dürfte aber eher an Windows und Office liegen und nicht an der Xbox-Sparte. ^^

ReD_AvEnGeR 15 Kenner - - 3434 - 26. November 2019 - 23:44 #

traut halt niemand microsoft zu das die das hin bekommen

Aladan 24 Trolljäger - P - 55191 - 27. November 2019 - 7:10 #

Ist ja nicht so, als hätte Microsoft längst Mixed VR Brillen mit Kampfpreis auf dem Markt.

Ich deute die Aussage ganz einfach. Große VR-Spiele mit Potential sind leider Mangelware, von daher lässt es sich im Management schwer verkaufen, um selbst zu entwickeln. Ein vollwertiges Halo VR wäre z. B. ein Kracher aber das kostet eine Menge Geld für eine viel zu kleine potentielle Zielgruppe.

Unregistrierbar 18 Doppel-Voter - P - 9694 - 26. November 2019 - 23:57 #

Die immerwiederkehrende Frage ist: lohnt es sich?
Ich glaube ja, aber nicht bei AAA-Titeln. VR bleibt vorerst eine Nische.

TheRaffer 21 Motivator - - 28463 - 27. November 2019 - 20:04 #

Schade, solange keiner wirklich ein Angebot schafft, kann das Interesse auch nicht steigen...

euph 28 Endgamer - P - 104337 - 27. November 2019 - 21:29 #

Es gibt doch Angebot

TheRaffer 21 Motivator - - 28463 - 28. November 2019 - 13:17 #

Ich bezog mich auf die XBOX. Bei anderen Plattformen habt ihr Recht. :)

Punisher 21 Motivator - - 26122 - 28. November 2019 - 11:48 #

Das Angebot ist massig da. Vive, Oculus, PSVR... nur die Games bewegen sich halt zu 90% auf einem Level, das man nur "nett" nennen kann. Mehr halt nicht.

Larnak 22 AAA-Gamer - P - 33483 - 28. November 2019 - 12:09 #

Da wuerde ich jetzt anfuehren, dass 90% der "normalen" Games auch nur "nett" sind, bestenfalls :D Und gerade in der letzten Zeit ist in Sachen VR-Games doch einiges in Bewegung geraten.

kurosawa 11 Forenversteher - 774 - 3. Dezember 2019 - 0:07 #

...meine antwort liest nun vermutlich eh niemand mehr...aber,

...das was du geschrieben hast ist genau das was mich momentan zu VR hinzieht.
Ich erinnere mich an die goldgräberstimmung zu den anfangszeiten der computerspiele. Genre!? gabs nicht. es wurde ausprobiert was möglich ist, erfolgreich oder nicht. eben diese goldgräberstimmung ist es die mich interessiert. Ein haufen schrott aber eben auch neues das man bis dahin so noch nie sah und einen fasziniert...und das kommt im heutigen (games as a service, lootbox) gaming markt für mich deutlich zu kurz.

Larnak 22 AAA-Gamer - P - 33483 - 3. Dezember 2019 - 1:01 #

Habs noch gelesen :D

kurosawa 11 Forenversteher - 774 - 3. Dezember 2019 - 1:41 #

...verdammt.. erwischt;-)

Harry67 19 Megatalent - - 18337 - 3. Dezember 2019 - 7:12 #

Mich hat der ganze Schrott, den man für VR angeboten bekommt sehr schnell angeödet. Aber gerade im Infotainment Bereich gibt es auch großartige Perlen, die geradezu visionär in die Zukunft verweisen.

Letztlich habe ich mein Viveportabo, wieder gelassen und informiere mich bei entsprechenden Youtubern oder Steamkuratoren.

Man sollte auch nicht vergessen, dass man VR nicht mal so eben nebenbei spielen kann und daher auch ausgewählter spielt.

Larnak 22 AAA-Gamer - P - 33483 - 3. Dezember 2019 - 11:40 #

Ich finde es momentan tatsaechlich sehr schwierig, mich durch den Angebotsdschungel zu wuehlen. Die, denen ich ueblicherweise bei Spieletests vertraue, machen im VR-Bereich nichts, und vieles was ich im VR-Bereich gefunden habe, wirkt eher semi-professionell.

So muessen sich andere Leute bei normalen Spielen fuehlen, wenn sie GG und Co nicht nutzen :o