Steam: Tausende Spiele aus dem Online-Shop wegen "Missbrauchs" entfernt

Bild von schlammonster
schlammonster 184608 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S4,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammeltScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenMeister der Steckbriefe: Hat 1000 Spiele-Steckbriefe erstelltGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 100 Euro (oder mehr) unterstützt.

26. November 2019 - 7:57 — vor 13 Wochen zuletzt aktualisiert

Allem Anschein nach überarbeitet Steam das Portfolio seines Online-Shops. Wurden bisher nur vereinzelt Titel aufgrund von Beschwerden oder zugunsten einer Epic-Shop-Exklusivität aus dem Programm genommen, letztere größtenteils auch durch die jeweiligen Publisher initiiert, so scheint der US-amerikanische Anbieter derzeit eine umfangreiche Aufräumaktion gestartet zu haben.

Bereits gestern Abend berichtete PCGamer, mit Bezug auf die Steam Tools, dass annähernd 1.000 Spiele von der Online-Plattform verschwunden wären. PCGamesN informierte wenige Stunden später darüber, ebenfalls bezugnehmend auf Steam Tools sowie einen Post des Users thomasthe1st im reddit-Forum, dass bereits 2.550 Titel betroffen wären. Allen gelöschten Spielen ist gemein, dass es sich um eher unbekannte und kleinere Indie-Titel handelt.

Einem kürzlich veröffentlichten Update des Artikels auf PCGamer nach handelt es sich bei einem Großteil der verschwundenen Spiele um Veröffentlichungen des russischen Publishers Dagestan Technology, der auf der Online-Plattform auch unter diversen weiteren Firmierungen vertreten ist. Dabei bezieht sich das Magazin auf einen Twitter-Post der Entwicklerin Alexandra Frock. Ebenfalls berichtet PCGamer in dem Update von einer indirekten Bestätigung seitens Steam durch einen nicht näher genannten Repräsentanten des Unternehmens, wobei Dagestan nicht der einzige betroffene Publisher sein soll. Laut Steam wäre dies das Ergebnis "schlechten Verhaltens" der fraglichen Firmen sowie deren Versuche, die Steamwork-Tools zu missbrauchen. Worin genau dieser Missbrauch bestanden haben soll, wurde jedoch nicht bekanntgegeben.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 105292 - 26. November 2019 - 8:04 #

Sehr gut. Da sieht man auch mal, wie überfrachtet Steam an Spielen eigentlich ist und auf wieviel Schund man da stoßen kann.

Lefty 13 Koop-Gamer - 1368 - 26. November 2019 - 8:53 #

Das Denke ich mir jedesmal wenn ich Steam starte und die Angebote sehe...

AlIma 09 Triple-Talent - 268 - 26. November 2019 - 8:41 #

Werden dann also gekaufte Spiele aus der Bibliothek gelöscht?

JackoBoxo 19 Megatalent - P - 16588 - 26. November 2019 - 8:51 #

Das würde mich auch interessieren. Weiss das jemand?

rammmses 19 Megatalent - P - 19282 - 26. November 2019 - 8:59 #

Wenn ich das richtig verstanden habe, werden da diverse Assetflips und sonstige Betrugsversuche gelöscht.

thhko 15 Kenner - P - 3260 - 26. November 2019 - 10:04 #

Ich denke mal nicht, war jedenfalls bisher noch nie so. Aus der Bibliothek gelöscht wird nur, wenn der Publisher Keys zurückzieht (z.B. wenn durch Kreditkartenbetrug bezahlt, oder kein Geld vom Bundle-Verkäufer reinkam), dann kriegt man aber eine Meldung.

vgamer85 19 Megatalent - - 19823 - 26. November 2019 - 8:53 #

Ob Russian Life oder wie des heißt, auch gelöscht wird..muss ich mal daheim anschauen in der Bibliothek :-) Habs gekauft aber noch nicht gezockt xD

TheRaffer 20 Gold-Gamer - P - 21602 - 26. November 2019 - 9:14 #

Schön, dass da mal aufgeräumt wird :)
Wünschenswert wäre es, wenn betroffene User zumindest eine Mail bekommen haben.

FantasticNerd 20 Gold-Gamer - - 22293 - 26. November 2019 - 9:22 #

Aufräumen ist immer gut. Würde mich aber trotzdem interessieren warum genau die rausgeworfen würden. Und ja, die Info sollte an alle betroffenen Kunden gehen.

v3to 16 Übertalent - P - 4768 - 27. November 2019 - 0:28 #

Mich macht sowas auch neugierig, bzw in welcher Richtung der Missbrauch stattfand.

De Vloek 15 Kenner - 3205 - 27. November 2019 - 7:14 #

Höchstwahrscheinlich Asset Flips. Mit geringstem Aufwand irgendeinen Schrott zusammenschustern und für einen Euro bei Steam veröffentlichen. Wenn nur ein paar hundert Leute darauf reinfallen, hat man die Kosten, wenn überhaupt welche enstanden sind, locker wieder drin.

Jim Sterling hat das Problem vor ein paar Jahren schon angesprochen https://youtu.be/5svAoQ7D38k

Daher schön dass sich da endlich mal was tut.

FantasticNerd 20 Gold-Gamer - - 22293 - 27. November 2019 - 7:41 #

Ich würde aber halt gerne WISSEN was es war. Nicht spekulieren was es wohl wahrscheinlich sein könnte. Das ist mir schon klar das es irgendwas das an Betrug grenzt oder Betrug ist sein muss.

Hannes Herrmann Community-Moderator - - 13105 - 26. November 2019 - 9:30 #

Frühjahrsputz kurz vor dem ersten Advent.

Ganon 24 Trolljäger - P - 55969 - 26. November 2019 - 10:10 #

Besser spät als nie.

SupArai 19 Megatalent - - 16518 - 26. November 2019 - 10:09 #

Hat schon jemand die Archivare informiert? ;-)

paschalis 24 Trolljäger - - 48064 - 26. November 2019 - 10:19 #

Die News kommt immerhin von einem Oberarchivar. Hoffentlich wird die undankbare Aufgabe nicht an das Fußvolk weitergereicht ;-)

schlammonster 30 Pro-Gamer - P - 184608 - 26. November 2019 - 10:20 #

Bevor du anfängst Steckis zu löschen, nur weil die Spiele nicht mehr (auf Steam) verfügbar sind bedeutet das nicht, dass die zugehörigen Einträge hier offline genommen werden müssen.
;)

SupArai 19 Megatalent - - 16518 - 26. November 2019 - 10:23 #

Frühjahrsputz vor dem 1. Advent!

... fällt wohl aus...

;-)

Epic Fail X 17 Shapeshifter - P - 7031 - 26. November 2019 - 12:03 #

Kein Verlust für die Menschheit.

Hyperlord 17 Shapeshifter - - 8413 - 26. November 2019 - 13:10 #

Schon eher selten so eine Aktion von Valve - da muss wohl intern irgendwie hohe Wellen geschlagen sein ... hm ...

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 159239 - 26. November 2019 - 21:05 #

Die Aktion kann nicht schaden und trifft sicher nicht die Falschen.

Dominius 18 Doppel-Voter - P - 9075 - 27. November 2019 - 16:02 #

Hat ziemlich genau 55 Spiele aus meiner Bibliothek getroffen - die sind jetzt nicht mehr auf meinem Profil sichtbar.

FantasticNerd 20 Gold-Gamer - - 22293 - 27. November 2019 - 16:17 #

Ui, das ist ne Menge. Irgendwie Geld zurück erhalten oder ähnlicheS?

Despair 17 Shapeshifter - 7065 - 27. November 2019 - 17:52 #

Angeblich sind die Spiele noch in der Bibliothek, werden aber nicht mehr mitgezählt:

https://steamcommunity.com/discussions/forum/0/1744511953045233864/

vgamer85 19 Megatalent - - 19823 - 28. November 2019 - 8:21 #

Das ist ein großer Verlust. Sauerei von Valve

rammmses 19 Megatalent - P - 19282 - 28. November 2019 - 8:34 #

Irgendwas dabei, das du tatsächlich gespielt hast?

FantasticNerd 20 Gold-Gamer - - 22293 - 28. November 2019 - 8:46 #

ISt das nicht an sich egal? Die Frage wäre eher...hast du dafür Geld bezahlt und kannst du die Spiele noch spielen?

rammmses 19 Megatalent - P - 19282 - 29. November 2019 - 13:39 #

Na, ich hab das eher als eine Aussortierung von Assetflips und co. begriffen, die eh niemand wirklich gespielt hat. Das ist schon was anderes als wenn das Lieblingsspiel aus der Bibliothek verschwindet.

FantasticNerd 20 Gold-Gamer - - 22293 - 29. November 2019 - 14:31 #

Egal ob gespielt oder nicht. Wenn dafür Geld bezahlt wurde dann sollte er entschädigt werden. Egal ob er die Dinger je gespielt hätte oder die vor sich hin gerottet wären.

Mitarbeit