Spiele-Check: Bee happy mit dem Bee Simulator?
Teil der Exklusiv-Serie Spiele-Check

PC Switch XOne PS4
Bild von Vampiro
Vampiro 47057 EXP - 24 Trolljäger,R10,S10,C8,A7,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur Surge Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Idol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenDieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Bronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.

27. November 2019 - 16:19 — vor 18 Wochen zuletzt aktualisiert
Simulatoren sind seit Jahr und Tag gern gesehene Gäste bei deutschen Spielern. Mit dem Bee Simulator wollen jetzt die Varsav Game Studios zum Höhenflug ansetzen. Um zu sehen, ob ihnen das gelingt, habe ich die Switch-Version durchgespielt. Als "angeheirateter" Hobby-Imker hat mich dabei nicht nur die Spielmechanik interessiert. Ich bin auch der Frage nachgegangen, ob es sich wirklich um eine Simulation oder zumindest ein Spiel mit edukativem Anspruch handelt.
Die Story dreht sich um den Umzug des Volkes, an dessen Baum Menschen Hand anlegen.

Das Leben als Biene
Der Bee Simulator kommt mit einem Story-Modus. Als junge Biene bin ich neues Mitglied eines Volkes, das in einem Baumstamm in einem Park wohnt. Im Tutorial lerne ich die simple und leicht schwammige Flugmechanik kennen. Blumen sammeln gelingt einfach per durchfliegen von Ringen über den Pflanzen. Das lädt auch einen Turboboost auf. Mit der "Bee-vision" wird alles bläulich und ich bekomme die Blumen in verschiedenen Farben, je nach Seltenheitsgrad, angezeigt. Durch das Tutorial leitet mich die Biene Alice. Die Königin in ihrem Thronsaal lerne ich auch kennen. Und was mache ich als Biene so? Ich fliege durch die Aufsammel-Ringe über Blumen. Oder ich fliege in einem Rennen durch Ringe. Bin ich zu langsam oder verpasse ich zu viele Ringe, geht es von vorne los. Die Rennen sind übrigens schon auf dem leichteren Schwierigkeitsgrad eine Herausforderung.
In einer Nebenquest soll ich den Ameisen einen Leuchtpilz für ihre nächtliche Wasserüberquerung besorgen.


Außerdem muss ich hin und wieder kämpfen, beispielsweise gegen Wespen. Dazu drücke ich in einer bestimmten Abfolge zwei Tasten. Danach werden die zugehörigen Aktionen ausgeführt. Hat mein Timing gepasst, lande ich entsprechend Treffer oder kann erfolgreich blocken. Es ähnelt also einem Rhythmusspiel. Die letzte Spielmechanik sind die "Tänze", die der Wegfindung der Bienen dienen. Hierzu muss ich die Drehungen einer Artgenossin nachmachen, indem ich den Stick in eine der vier Richtungen bewege. Es kommt jeweils eine Drehung dazu. Ob ich den Weg zeige oder gezeigt bekomme, spielt keine Rolle. Meine Biene möchte aber nicht nur Pollen sammeln, sondern auch Wichtigeres (was sollte aber wichtiger für ein Bienenvolk sein?) tun. Praktischerweise möchten Menschen den Heimatbaum fällen, so dass ich im Laufe der Story tatsächlich eine neue Heimat finden muss. Gefällt wird aber erst nach dem Winter. Nach unter vier Stunden und geglücktem Umzug kann ich noch im freien Spiel Herausforderungen und Nebenquests absolvieren.
Im Multiplayer gibt es nur die Herausforderungen. Hier fliegen wir gerade ein Rennen, jeder für sich gegen eine flinke Computerbiene. Abbrechen ließ sich das Rennen nicht.

Herausforderungen, Multiplayer und Wissensvermittlung
Verteilt in der Spielwelt und auch im Multiplayer, der drei eigene Settings (Stadt, Mühle, Tropenhaus) ohne Story bietet, finden sich Leuchtkegel, die Herausforderungen anzeigen. Dazu zählen Rennen, Kämpfe und das Tanzspiel.  Außerdem kann ich Kinder, die Blumen zertrampeln, stechen. Dazu gibt es noch die Herausforderung, eine bestimmte Anzahl Pollen zu sammeln. Im Multiplayer läuft alles ab wie im Singleplayer, allerdings gibt es zum Beispiel im Kampfspiel tatsächlich die Option, gegeneinander zu anzutreten. Leider bietet der Multiplayer sonst nichts und der Zauber, durch die optisch soliden Welten zu fliegen, ist schnell verflogen.

Der Realismusgrad des Spiels ist nicht nur niedrig. Teils wird Halbwissen vermittelt, teils gibt aber auch schlicht falsche Informationen. Gerade in einem Spiel, das nur auf Minispiele setzt, hätten doch die Lebensphasen einer Biene abgebildet werden können. Wir starten als Sammelbiene, was tatsächlich die letzte Phase ist. Und warum wird in der neuen Heimat in der gezeichneten Cutscene der Stock teils von unten nach oben angelegt? Auch erreicht die Spielerbiene ein biblisches Alter. Nachtaktive Bienen sind sicher der spielerischen Abwechslung geschuldet. Was aber so gar nicht zur Honigbiene passt ist, dass ich Menschen steche und dabei nicht mein Leben verliere (die Biene verliert aufgrund von Widerhaken einen Teil ihres Körpers und stirbt in der Folge). Außerdem setzt die Honigbiene ihren Stachel nur zur Selbstverteidigung  gegen Menschen ein. Allein diese Beispiele machen deutlich, dass der Titel leider keinen wissensvermittelnden Anspruch hat oder diesem schlicht nicht gerecht wird.
Pollen sammeln bringt Honigpunkte. Damit kann ich Kodexeinträge zu Flora und Fauna freischalten und lesen. Mit Buch in der Hand geht mir das Lesen aber leichter von der Hand.

Fazit
Spielmechanisch ist der Bee Simulator sehr simpel gestrickt. Die Rennen sind aber fordernd. Auf dem höheren Schwierigkeitsgrad werden auch Pollen auf Zeit gesammelt. Das war aber so stressig und frustrierend, dass ich lieber einen Gang runtergeschaltet habe. Dann konnte ich in einem Rutsch, bis auf so manches Rennen, entspannt durch die optisch nette Spielwelt summen. Das war trotz aller Defizite, auch im Multiplayer (Herausforderung ließ sich nicht abbrechen, ein andermal erst nach einem Neustart eine Neue anwählen), durchaus unterhaltsam.

Allerdings weniger als Spiel im engeren Sinne, sondern vielmehr als Walking-Simulator. Gemessen an der Spielzeit ist der Preis von 40 Euro derzeit zu happig. Mehr Spielzeit gibt die Spielmechanik allerdings auch nicht her. Wenn ihr euch wirklich für Bienen interessiert, solltet ihr daher mal bei eurem örtlichen Imkerverein vorbeischauen und vielleicht sogar einen Kurs "Imkern auf Probe" belegen. Und dann hätte sich der Bee Simulator als Türöffner ja schon gelohnt!
  • Bienen"simulation" für Switch, PC (derzeit nur Epic), Xbox One und PS4 (gecheckt auf Switch)
  • Für Anfänger und Fortgeschrittene
  • Single- und Multiplayer
  • Erhältlich seit dem 27.11.2019
  • 39,99 Euro (alle Plattformen)
  • In einem Satz: Solider und kurzer Ausflug in eine fiktive Bienenwelt
Faerwynn 18 Doppel-Voter - - 10656 - 27. November 2019 - 16:28 #

Danke für den Check, ich wollte es eventuell mit meiner Dreijährigen spielen. Dafür sind mir aber 40 Euro etwas zu viel.

Vampiro 24 Trolljäger - P - 47057 - 27. November 2019 - 17:24 #

Sehr gerne :) Ja, etwas zu viel. Zumindest die Rennen sind denke ich, auch auf leicht, für Kleinkinder etwas zu schwer. Wobei du dann übernehmen könntest. Vielleicht in einem Sale.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 489936 - 27. November 2019 - 17:00 #

Danke für den Check, Vampiro (und schöne Check-Überschrift!) :)

Als Fazit fliege ich doch lieber einen weiten Bogen um dem Bee Simulator. ;-)

Vampiro 24 Trolljäger - P - 47057 - 27. November 2019 - 17:24 #

Gerne und vielen Dank :)

Ganon 24 Trolljäger - P - 56527 - 28. November 2019 - 14:58 #

Ich musste bei der Überschrift gleich daran denken: https://www.youtube.com/watch?v=8zwARsNXyoM
:-)

Bantadur 15 Kenner - P - 2806 - 27. November 2019 - 17:00 #

Witziges Szenario, aber scheinbar recht einfallslos umgesetzt. Ich dachte daran, das Spiel evtl. für meine Kids zu holen, aber nicht für 40 Euro. Danke für den Check!

Vampiro 24 Trolljäger - P - 47057 - 27. November 2019 - 17:24 #

Ja, leider.

Sehr gerne :)

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 139216 - 27. November 2019 - 17:01 #

Dann lieber 'ne Folge Biene Maja. :) Danke für den Check!

Vampiro 24 Trolljäger - P - 47057 - 27. November 2019 - 17:24 #

Gerne :)

Willliieeee :-D Biene Maja war schon super.

advfreak 17 Shapeshifter - - 6196 - 27. November 2019 - 17:06 #

Vielen Herzlichen Dank für den Check Vampiro, ich hatte das nämlich schon auf dem Schirm als ich neulich im Playstation Store gestöbert habe. Ich wohne neben einem Imker und hatte gehofft das dieses Game wissenschaftlich und realistisch ist. Der Preis schien mir nur etwas zu hoch. Somit kaufe ich mir von den 40 Euro lieber ein paar Gläser Honig und einige Kerzen nebenan. So hat Biene, Nachbar und meine Region mehr davon. :)

Vampiro 24 Trolljäger - P - 47057 - 27. November 2019 - 17:25 #

Sehr gerne :)

Ja, leider ist es von Wissenschaft und Realismus sehr weit weg :( Die 40 Euro wirst du so auf jeden Fall gut investieren :)

FantasticNerd 20 Gold-Gamer - - 23899 - 27. November 2019 - 17:10 #

Danke für den Check. Wo hast du das Teil denn ausgegraben? Ist echt nix für mich.

Vampiro 24 Trolljäger - P - 47057 - 27. November 2019 - 17:26 #

Gerne :) Ich habe das über Gamers with Jobs mitbekommen, kurz recherchiert und dann als Check vorgeschlagen :)

ChrisL Unendliches Abo - P - 181844 - 27. November 2019 - 17:19 #

Gut finde ich, dass "ein Teil des Erlöses des Bee Simulators in den NABU-Insektenschutzfonds [fließt]".

https://www.nabu.de/spenden-und-mitmachen/fuer-unternehmen/kooperationspartner/27267.html

Vampiro 24 Trolljäger - P - 47057 - 27. November 2019 - 17:26 #

Das ist tatsächlich gut. Alternativ kann man natürlich immer auch selbst spenden (und ne Spendenquittung bekommen). Ist aber eine gute Sache!

Vampiro 24 Trolljäger - P - 47057 - 27. November 2019 - 17:26 #

Video folgt noch, vielleicht heute. Bin gestern Nacht erst aus dem Urlaub zurückgekommen :D

Maverick 30 Pro-Gamer - - 489936 - 27. November 2019 - 17:30 #

Dann schicke ich dir mal ein "Welcome Back" rüber. ;)

Vampiro 24 Trolljäger - P - 47057 - 27. November 2019 - 17:34 #

Danke :)

Admiral Anger 26 Spiele-Kenner - P - 67950 - 27. November 2019 - 18:11 #

Eigentlich klingt das Spiel trotz seiner Schwächen recht interessant, aber 40 Euro sind mir dafür definitiv zu viel.

Vampiro 24 Trolljäger - P - 47057 - 27. November 2019 - 22:42 #

Leider, leider.

paschalis 25 Platin-Gamer - - 57008 - 27. November 2019 - 18:59 #

Danke für den Check, aber ich summe lieber nur so herum und esse dabei ein Honigbrot.

Vampiro 24 Trolljäger - P - 47057 - 27. November 2019 - 22:42 #

Gerne und guten Appetit :)

schlammonster 30 Pro-Gamer - P - 185994 - 27. November 2019 - 20:06 #

Nicht dass ich mir von dem Spiel viel erhofft hätte, aber das klingt sogar für mich als Liebhaber seichter Spiele etwas zu abschreckend. Nicht mal was für den MoJ :( Danke für den Check, ich bin dann mal weg.

Vampiro 24 Trolljäger - P - 47057 - 27. November 2019 - 22:43 #

Gerne :) Ja, bisschen mehr hatte ich mir auch erhofft. Zumindest mehr Realismus.

Slaytanic 24 Trolljäger - - 55340 - 27. November 2019 - 20:37 #

Vielen Dank für den Check, ist aber mal wieder nichts für mich.

Vampiro 24 Trolljäger - P - 47057 - 27. November 2019 - 22:44 #

Gerne :)

TSH-Lightning 22 AAA-Gamer - - 31809 - 27. November 2019 - 20:42 #

Arg, finde das auch schade, dass da Halbwissen verbreitet wird. Das muss doch nicht sein. Kinder, die Blumen zertreten, stechen WTF?

Vampiro 24 Trolljäger - P - 47057 - 27. November 2019 - 22:44 #

Genau das dachte ich auch :( Das war echt zu hart. Ballons abstechen (geht auch und gibt viele) ok, da weiß jeder, das macht ne Biene nicht.

Ganon 24 Trolljäger - P - 56527 - 28. November 2019 - 12:02 #

Selbst wenn man nicht den Anspruch eines edukativen Spiels hat, ist das schon ziemlicher Schwachsinn. Wenn es eine Wespe wäre, würde das ja vielleicht gehen, aber so...

thatgui 14 Komm-Experte - P - 2251 - 28. November 2019 - 7:59 #

Hmm, ich meine mir wurde eingetrichtert, daß Bienen nicht automatisch "One-Sting-Wonder" sind, sondern es auf die Physis des Aggressors ankommt, und bei Menschen einfach die Haut so dick ist, dass die Biene es nicht schafft unbeschadet den Stachel wieder herauszuziehen.

Vampiro 24 Trolljäger - P - 47057 - 28. November 2019 - 11:57 #

Stimmt! Darum habe ich auch nur das mit dem Kind beklagt :) Es liegt an den Widerhaken,ndie in menschlicher Haut stecken bleiben. Wespen haben glaube ich (keine Garantie) dieses Problem nicht.

Ganon 24 Trolljäger - P - 56527 - 28. November 2019 - 12:01 #

So genau weiß ich es nicht, aber selbst wenn es so ist, geht es hier ja um das Stechen von Menschen, der Exkurs von Vampiro ist also nicht falsch.

Alain 18 Doppel-Voter - P - 12083 - 28. November 2019 - 10:02 #

Mhhh...

Ich bin soweit angefixt, dass ich mir mal gerne 30 Minuten Gameplay anschauen würde. Mehr aber auch nicht.

iYork 17 Shapeshifter - P - 8367 - 30. November 2019 - 11:18 #

Wenn ich daran denke wieviele Tierarten es gibt und wieviele davon noch keine Silmulation haben dann werden solche Spiele nicht so schnell aussterben...

TheRaffer 20 Gold-Gamer - P - 23095 - 1. Dezember 2019 - 16:42 #

Ich bin für den Faultiersimulator. Einfach mal abhängen :)

TheRaffer 20 Gold-Gamer - P - 23095 - 1. Dezember 2019 - 16:41 #

Danke für den Check. Leider fällt das Spiel für 40 Euro als witzges Geschenk an den Imker im Freundeskreis aus. ;)