Playerunknown's Battlegrounds: Echtgeld-Lootboxen werden entfernt

PC XOne PS4 iOS Android
Bild von Hagen Gehritz
Hagen Gehritz 63641 EXP - Redakteur,R9,S10,C9,A9,J10
Meister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenDieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 10 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

20. November 2019 - 11:49 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Playerunknown's Battlegrounds ab 29,99 € bei Green Man Gaming kaufen.

Auf dem Entwicklerblog zu Playerunknown's Battlegrounds (die XOne-Fassung im Test, Note 7.0) gab das Studio Bluehole Änderungen zum Lootbox-System ihres Shooters bekannt, der 2017 eine Battle-Royale-Welle lostrat.

In Playerunknown's Battlegrounds (PUBG) können Spieler für in Matches erspielte Ingame-Währung BP Lootboxen erwerben, die Waffen-Skins unterschiedlicher Seltenheitsstufen enthalten. Momentan besteht dabei die Chance, zufällig eine verschlossene Kiste mit tendentiell selteneren Inhalten zu ziehen. Für verschlossene Truhen brauchen Nutzer zusätzlich einen Schlüssel, um den Inhalt sehen zu können. Besagte Schlüssel wiederum müssen mit realer Währung erworben werden.

Ab dem 18. Dezember wird dieses System so verändert, dass keine verschlossenen Kisten mehr über das Zufallssystem beim Kauf einer Lootbox mit BP verteilt werden. Auch wird der Entwickler die Veröffentlichung und Verteilung der Echtgeld-Lootboxen ausklingen lassen. Damit entfällt die Wahl zwischen zum Geldausgeben gedrängt fühlen oder Frust über ein nutzloses Item schieben Entwickler Bluehole begründet den Schritt mit dem Feedback der Spieler von PUBG. Zuvor wurde daher bereits wiederholt die Wahrscheinlichkeit, verschlossene Kisten zu ziehen, gesenkt. Doch nun habe man verstanden, dass sich das Problem auf diese Weise nicht lösen lasse.

Besonders in Verbindung mit Echtgeld-Investitionen gerieten Lootboxen in der Vergangenheit wiederholt nicht zu unrecht in Kritik, Glücksspiel zu nahe zu stehen und erregten damit auch die Aufmerksamkeit von Gesetzgebern in der EU und den USA (wir berichteten).

TheRaffer 21 Motivator - - 29181 - 20. November 2019 - 12:54 #

Versucht da jemand einem generellen Verbot zuvor zu kommen?

Simonsen 16 Übertalent - 5396 - 20. November 2019 - 13:42 #

Hab den Artikel jetzt dreimal gelesen, aber verstehe das System immer noch nicht ganz. Kein PUBG Zocker und nur Interesse an der Entwicklung von Lootboxen... Lesekompetenz?

Also:
Verschlossene Kisten (enthalten wohl die neuen Skins und offene nicht[?]) gibt es per Zufall, lasse sich dann aber nur mit einem Schlüssel öffnen, die es für echtes Geld gibt.
Bald werden keine verschlossenen Kisten mehr über Zufall verteilt - wie dann, nur noch kostenpflichtig oder gar nicht mehr oder wie? Was sind gegen diese verschlossenen Kisten und den Schlüsseln im Vergleich dann noch die Echtgeld-Lootboxen?

In Summe ist die Änderung aber "gut" - oder wie!?

drngoc 16 Übertalent - P - 4407 - 20. November 2019 - 14:21 #

Die Echtgeld-Lootboxen (für die du einen Schlüssel für echtes Geld kaufen musst) werden im Freischaltsystem abgeschafft … Also gut, ja.
Gibt da dann nur noch normale, unverschlossene Lootboxen die man nach wie vor mit Battle Points, die du durchs Spielen erhältst, kaufen kann. Soweit bleibt es beim alten.
Verschlossene Lootboxen zum kaufen wird es weiterhin geben und haben eine höhere Wahrscheinlichkeit besseren Loot zu bekommen als das bei ihnen bisher der Fall war.

Simonsen 16 Übertalent - 5396 - 20. November 2019 - 14:50 #

Danke!

Hagen Gehritz Redakteur - P - 63641 - 20. November 2019 - 16:37 #

Ich hoffe, in der News ist es nun auch verständlicher ausgedrückt.

Soweit ich es aus dem Blogeintrag ziehe, werden die im Umlauf befindlichen verschlossenen Kisten weiter auf dem Steam-Marktplatz handelbar bzw. kaufbar bleiben, aber neue verschlossene Kisten und deren Verkauf werden "auslaufen".

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 197518 - 20. November 2019 - 14:46 #

Find ich gut. Wenn diese Echtgeldschlüssel in Rocket League auch abgeschafft würden, fänd ichs noch besser...

Mitarbeit