Sony: Neuer President für die PlayStation Worldwide Studios

Bild von Denis Michel
Denis Michel 270487 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

7. November 2019 - 13:08 — vor 1 Woche zuletzt aktualisiert

Sony hat einen neuen Präsidenten für die Playstation Worldwide Studios bekannt gegeben. Wie Playstation-Chief-Executive-Officer und Präsident Jim Ryan in einem Interview mit Games Industry verkündete, wird Hermen Hulst, der Managing Director und Mitgründer des Studios Guerrilla Games (Killzone, Horizon - Zero Dawn) den Posten von Shuhei Yoshida übernehmen:

Hermen ist ein Europäer, der einen der wichtigsten Posten bei Playstation übernimmt. Ich denke, jeder in Europa sollte begeistert, glücklich und stolz sein, dass dies geschieht. Er ist einer der effektivsten und angesehensten Leiter in der Videospielbranche. Er setzt sich leidenschaftlich für die Teams ein, die er leitet, und versteht es, kreative Talente dazu zu ermutigen, großartige Spielerfahrungen zu erschafffen. Ich habe keine Zweifel, dass Hermen unsere Teams dazu bringen kann, überzeugende und abwechslungsreiche Spiele im konstanten Rhythmus zu liefern.

Yoshida wird weiterhin bei Sony tätig bleiben und eine neue Initiative leiten, die sich primär um externe Indie-Studios kümmern wird, die „neue und unerwartete Spielerfahrungen liefern:“

Jeder weiß, wie sehr Shu die Indie-Studios mag - sie sind das Herzstück der Branche und machen unser Content-Portfolio für unsere Gamer zu etwas ganz Besonderem. Diese unglaublich kreativen Erlebnisse verdienen besondere Aufmerksamkeit und einen Leiter wie Shu, der bei PlayStation alles tun wird, um sicherzustellen, dass die gesamte SIE-Organisation zusammenarbeitet, um bessere Beziehungen mit unabhängigen Entwicklern zu knüpfen, indem ihre Beiträge zu den Playstation-Plattformen unterstützt und gewürdigt werden.

Die Aussage klingt wie ein Versprechen an die Indie-Entwickler. Diese haben in den vergangenen zwölf Monaten wiederholt Bedenken geäußert, dass Sony die Unterstützung für unabhängige Studios immer weiter zurückfährt. Ryan beruhigt allerdings die Kritiker und versichert, dass die Indie-Entwickler für die Playstation-Plattformen schon immer sehr wichtig waren:

Das höre ich sehr oft. Wir glauben nicht, dass es um die Frage geht, ob wir zu den Indies „zurückkehren werden“, weil wir das Gefühl haben, nie weg gewesen zu sein. Ich möchte nur darauf hinweisen, wie intensiv sich Playstation in den letzten drei bis fünf Jahren mit der Community im Virtual-Reality-Bereich beschäftigt hat. Die Leute neigen dazu, dies zu vergessen, aber das Ausmaß, in dem sich die Indie-Studios mit VR beschäftigen, ist tatsächlich sehr bedeutend. Wir sind sehr aktiv mit ihnen, wir haben uns mit dem Personalwesen beschäftigt, wir haben sie auch stark finanziell unterstützt und Erfahrungen ausgetauscht, als die Leute anfingen zu lernen, was eine großartige VR-Erfahrung ausmacht. Ich denke, wir haben uns schon immer stark für die Indies eingesetzt und als sie ihre Begeisterung für VR entdeckt und sich damit beschäftigt haben, haben wir unser Engagement verstärkt. Der Grad unserer Zusammenarbeit mit der Indie-Community hat sich also im Vergleich zu den Anfangstagen der PS4 nicht verändert.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 146851 - 7. November 2019 - 14:22 #

Das ist schon cool. Ein Europäer. Und dann auch noch Guerrilla Games. Ok, aber von Frauen in Führungspositionen ist Sony dennoch meilenweit entfernt...

Sega-Ryudo 14 Komm-Experte - 2280 - 7. November 2019 - 14:30 #

Wenn denn mal eine Fähige auftaucht wird sie schon eingesetzt werden. Nur wegen der Quote eine nicht geeignete Person einzusetzen würde unser aller Lieblingsfirma Sony gefährden.

Denis Michel Freier Redakteur - F - 270487 - 7. November 2019 - 15:01 #

Wieso, klappt bei Disney doch auch.. oh wait...

Sega-Ryudo 14 Komm-Experte - 2280 - 7. November 2019 - 16:38 #

Der Chef von Disney wird für mich immer Mickey Mouse bleiben, auch wenn er gerade in einem Keller eingesperrt ist. Hoffen wir, dass das Böse Disney bald verlässt.

Noodles 24 Trolljäger - P - 55779 - 7. November 2019 - 15:00 #

Warum sollte mich das begeistern, stolz und glücklich machen, dass es ein Europäer ist?

Sega-Ryudo 14 Komm-Experte - 2280 - 7. November 2019 - 16:39 #

Ich bin glücklich... denn ich esse gerade Kekse.

Gadeiros 15 Kenner - 3348 - 7. November 2019 - 17:33 #

wie den europäischen und/oder den amerikanischen firmen öfter mal der japanische markt nicht wirklich in den kopf will, so passiert das auch regelmäßig bei japanischen firmen, daß sie nur japanzentrisch handeln. ab und an wäre ein shakeup für beide märkte schon hilfreich.
sieht man ja dauernd bei manchen ports, manchen releases oder zB bei nintendos komischer haltung gegenüber dem internet. und wahrscheinlich denken viele gamer im japanischen markt, daß die amerikanischen und die europäischen firmen nur blödsinn verzapfen.
würde zb auch gerne mal jemanden, der einen einblick auf den japanischen markt bei ea oder so sehen wollen. könnte ja vielleicht innovative impulse verursachen

Noodles 24 Trolljäger - P - 55779 - 7. November 2019 - 18:02 #

Ich hatte nicht das Gefühl, dass Sony unter Yoshida japan-zentrisch war. Und ich seh immer noch nicht, warum ich stolz sein sollte, weil ein Europäer an der Spitze ist.

Sega-Ryudo 14 Komm-Experte - 2280 - 7. November 2019 - 18:06 #

In den 90ern hätte es dies nicht gegeben. Damals gab es viele japanische Spiele auf Konsole gar nicht in Europa oder sie kamen Jahre später. Insofern kann man auf diese Entwicklung schon stolz sein. Europa ist endlich gleichberechtigt, auch wenn ich mich mehr als Deutscher und weniger als Europäer fühle.

tailssnake 17 Shapeshifter - P - 6792 - 7. November 2019 - 18:12 #

SIE ist nur eine US Firma.

Gadeiros 15 Kenner - 3348 - 7. November 2019 - 23:16 #

es geht aber um "shu"s nachfolger der WORLDWIDE studios, oder?

so oder so kann ich nur raten, warum man da als europäer so besonders stolz sein soll. das war das einzige, was mir zu einfiel

Bluff Eversmoking 16 Übertalent - P - 4359 - 7. November 2019 - 17:36 #

Ich habe mich vor Freude und Stolz gerade beschmutzt.

Golmo 17 Shapeshifter - 7620 - 7. November 2019 - 23:21 #

Das heisst der freundliche Holländer ist nun nicht mehr an der Entwicklung von Guerilla Games beteiligt? Und für Yoshida klingt es irgendwie nach ner Degradierung...obs mit Death Stranding zusammenhängt? Vielleicht war Sony nicht so glücklich über die PC Ankündigung. Yoshida war es wohl der da mit Kojima verhandelt hat.

joker0222 28 Endgamer - P - 109578 - 8. November 2019 - 13:41 #

Das klingt eher nach Eintritt in die Altersteilzeit.

Mitarbeit