Echtzeit-Kampagnen zu zweit spielen

A Year of Rain angespielt: Warcraft-3-Klon mit Koop-Twist

PC
Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 396367 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Dieser User hat uns zur Japan-Doku-2018 Aktion mit 50 Euro (oder mehr) unterstützt.Dieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2018 teilgenommenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenDieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2010 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls Remastered Aktion mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.

6. November 2019 - 22:13 — vor 1 Woche zuletzt aktualisiert
Eigentlich geht es bei A Year of Rain darum, im Koop-Modus gegen die KI oder auch andere Spieler loszulegen. Jörg hat aber vor allem solo ausprobiert, ob sein alter RTS-Muskel noch funktioniert.
Es ist schon einige Zeit (hüstel) ins Land gegangen, seit Warcraft 3 und vor allem das fantastische Addon Frozen Throne die Genrekrone in der Echtzeit-Strategie eroberte und, so sagen manche (mich eingeschlossen) bis heute nicht mehr hergegeben hat. Frozen Throne war in manchen Missionen fast schon ein "RPG Lite", und diese Einflüsse sind auch im von mir heute einige Stunden gespielten A Year of Rain zu finden.

A Year of Rain, das heute Abend in den Early Access startete, stammt vom deutschen Publisher Daedalic Entertainment und bietet sowohl eine Kampagne als auch Gefechte (Zufallsschlachten) als auch individuelle Partien (wo man mehrere Startparameter einstellt). So weit, so gut, aber als Besonderheit könnt ihr alle Spielmodi sowohl offline als auch online spielen. Denn Koop wird groß geschrieben in A Year of Rain – ihr tretet immer zu zweit (offline dann eben doch allein...) gegen die KI oder ein anderes Duo an.

"Early Access" heißt übrigens nicht "erste Alphaversion": Das Spiel läuft bereits ziemlich rund, einer Betaphase sei Dank. Dennoch ist es noch nicht fertig, und so ist aktuell auch noch der Spieltyp "Gegen den Strom" ausgegraut. Hier wird das eine Duo, wenn ich es richtig kapiere, normal eine Basis hochziehen und Einheiten rekrutieren können, aber keine Helden haben – während das andere Duo nur mit Helden spielen darf beziehungsweise muss. Was ebenfalls noch nicht komplett ist: Von den drei enthaltenen Fraktionen Haus Rupah (Menschen), Untote und Verstoßene haben nur erstere eine Kampagne. Zwei weitere Kampagnen sollen also noch folgen, bevor A Year of Rain fertig ist. Und Mehrspielerkarten gibt es aktuell gerade mal drei. Die Strategie dahinter ist klar: Lieber weniger Inhalt zeigen und diesen besser polieren, gerade im Early Access.
 
Trotz der Fokussierung auf 2-gegen-2-Duelle gibt es bereits eine Kampagne (zwei weitere sind geplant), die man ebenfalls kooperativ spielen kann.

Meine Spieleindrücke
Als alter RTS-Fan habe ich natürlich gleich mal den PC hochgefahren – immer nur Death Stranding spielen wird  ja auch mal langweilig. Aus Zeit- und technischen Gründen (am heutigen Abend funktionierte die Online-Lobby irgendwie nicht) habe ich die Kampagne nur solo angespielt. Die Erfahrung in den beiden anderen Modi entspricht ungefähr der einer RTS-Partie, wo ihr mit einem Verbündeten gegen eine andere Allianz spielt. Außer dem generellen Koop-Gedanken, der für eine Kampagne eher ungewöhnlich ist, konnte ich keine großartigen Neuerungen entdecken. Man baut Ressourcen ab (Eisenerz auf feststehenden Minen sowie Holz von, Überraschung, Bäumen), lässt dieselben Arbeiter aber auch Gebäude hochziehen, die dann wiederum Truppentypen wie Speerträger, Bogenschützen oder Priesterinnen ausspucken. So weit, so WarCraft, und die Komplexität scheint mir nicht allzu hoch zu sein. Also es gibt wohl nicht sonderlich viele Gebäude- und Truppentypen.

Etwas spannender wird es bei den Helden: Die können zum einen im Level steigen und dann weitere Fähigkeiten dazulernen, etwa Heilsprüche oder eine Ansturm-Attacke (die ihr mit einem transparenten Balken aufs gewünschte Ziel ausrichten müsst). Zudem können die Helden Gegenstände wie Heiltränke oder auch Boni-schenkende Rüstungen und ähnliches einsammeln.
 
Weggezoomt ist die Grafik durchaus ansehnlich.

Welchen Helden ihr spielt, entscheidet ihr noch in der Lobby (auch im Offline-Spiel): Für jede  Fraktion stehen drei zur Wahl, bei Haus Rupeh sind das ein weiblicher Paladin, ein Zwergen-Monsterjäger und eine Feuermagierin. Die Untoten führen den Blassen Marschall, den Wiedergänger und einen (weiblichen) Geist ins Feld. Und die Verstoßenen setzen wahlweise auf den Meister der Jagd, die Schattentänzerin oder den (das?) Myconid. Es gibt also neun Kombis, und da in der Regel zwei Spieler gegen zwei andere antreten, ist schon für eine gewisse Abwechslung in den Paarungen gesorgt. Wie gut das alles balanciert ist, vermag ich nach einigen wenigen Stunden Spielzeit natürlich nicht zu sagen.

In der Kampagne unterhalten sich die Helden geskriptet untereinander, und zwar auf Englisch; Deutsch gibt es nur als Text. Außerdem gab es in der Kampagne in praktisch jeder Mission, die ich spielte, optionale Ziele. Ansonsten habe ich nichts gesehen, was mich sonderlich vom Hocker gerissen hätte: Man läuft halt die Karte ab oder hat eine "Basis bauen und dann ausrücken"-Mission, aber das hat man halt alles schon oft gesehen. Freundlicher ausgedrückt: Das RTS-Genre ist nicht gerade eine Ausgeburt der Innovation, und hier reiht sich auch A Year of Rain ein.

Die Präsentation ist sicher Geschmackssache: Die Helden und (deutlich kleineren) normalen Soldaten sind relativ grobe, cartoonartige Figuren – was mich persönlich angenehm an WarCraft 3 erinnert. Richtig schmissig finde ich die Musik, und auch die erwähnten englischen Sprecher machen einen sehr guten Job.

Wer seit Jahr(zehnt)en Entzugserscheinungen nach WarCraft 3 hat, wird vermutlich mit der Kampagne keine schlechte Unterhaltung finden – die Cutscenes sind aber rein in der Spielgrafik gehalten (Tipp an die Entwickler: lieber nicht zu viele Nahaufnahmen zeigen, dafür sind die Modelle nicht detailliert genug). Ob nun in der Kampagne der Koop-Aspekt so viel zusätzlichen Spaß bringt, liegt vor allem an eurem Kooppartner: Einfach so mit einem Fremden zu spielen, stelle ich mir wenig prickelnd vor. Ganz anders sähe das aus, wenn das ein mir bekannter Hobbygeneral wäre.



Mir scheint der Schwerpunkt von A Year of Rain aber klar in den 2-gegen-2-Duellen zu liegen, sicher auch mit einem deutlich Richtung eSport schielenden Auge (beispielsweise seht ihr auf die Zehntelsekunde genau, wann eine Einheit produziert sein wird). Mich würde zwar der geplante Gegen-den-Strom-Modus interessieren, aber ansonsten lassen mich Online-Partien mangels persönlicher Affinität kalt.  Die Kampagnen schaue ich mir aber gerne an, wenn sie fertig sind – denn eine gewisse angenehme Nostalgie hat mich schon beschlichen beim Spielen.


 
AlexCartman 18 Doppel-Voter - P - 12252 - 7. November 2019 - 8:16 #

Schöner „Test“, aber Early Access schaue ich mir weiterhin nicht an.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 396367 - 7. November 2019 - 8:16 #

Viel Spaß beim Lesen! Gibt es noch WarCraft-3-Fans, die ein klar davon inspiriertes RTS wie dieses spielen würden?

Danywilde 24 Trolljäger - - 57613 - 7. November 2019 - 8:21 #

Ich habe damals RTS gerne gespielt, das letzte Mal ist aber sicherlich schon 10 Jahre her.

Mal schauen, was das Spiel dann so im fertigen Zustand hergibt.

Zille 19 Megatalent - P - 16389 - 7. November 2019 - 8:28 #

Wenn es auch so gut gemacht ist und einen Schwerpunkt auf Singleplayer legt, dann ja! Starcraft 2 hatte mir auch sehr gut gefallen.

thatgui 14 Komm-Experte - P - 1946 - 7. November 2019 - 8:49 #

Auf jeden Fall, wenn es DRM-Frei ist und die Kampagne wenigstens einigermaßen an die von SC/WC3/WC3TFT rankommt.

Harry67 18 Doppel-Voter - - 11261 - 7. November 2019 - 8:56 #

Ich keinesfalls. Mal meinen Junior fragen ...
Hat das denn überhaupt den Hauch einer Chance gegen Warcraft 3 Reforged oder DOTA?

LRod 17 Shapeshifter - - 6608 - 7. November 2019 - 9:51 #

Dawn of War 3 war mein letztes und das nur wegen der 40k-Lizenz und weil ich die Serie mochte. Sonst bin ich aus dem Genre total raus - die Echtzeitschlachten bei Total War komen dem noch am nächsten.

Ein neues C&C würde ich mir aber wahrscheinlich wieder anschauen.

Vampiro 23 Langzeituser - P - 45247 - 7. November 2019 - 11:45 #

Absolut nicht. Bin halt auch kein WC3 Fan

Noodles 24 Trolljäger - P - 55779 - 7. November 2019 - 14:39 #

Vielleicht. Allerdings kommt ja auch bald Warcraft 3 Reforged, da ist halt die Frage, ob ich nicht lieber das spiele. Warcraft 3 ist bei mir eh schon so lang her, dass es für mich praktisch ein neues Spiel ist. Und The Frozen Throne hab ich damals nicht weit gespielt aus mehreren Gründen, das wäre also wirklich neu für mich.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 396367 - 7. November 2019 - 17:00 #

Dann unbedingt spielen, Frozen Throne ist klasse!

Noodles 24 Trolljäger - P - 55779 - 7. November 2019 - 18:07 #

Ja, das glaub ich, war es auch schon, soweit ich gespielt hatte. Damals ist mir meine Grafikkarte abgeraucht, die noch so gut wie neu war, erst ein paar Wochen alt. Und es war total der Stress, die umzutauschen, der Händler war da nicht sehr kooperativ, das hat sich über einige Wochen hingezogen. Hatte da zwar noch ne alte Riva TNT, die ich als Übergang benutzt hab, aber mit der lief Warcraft nur auf niedrigsten Details und ner Auflösung von 640x480. Da hatte ich keine Lust drauf. Naja, aber als dann endlich mal die neue Grafikkarte da war, war ich total raus aus Warcraft 3 und es ist irgendwas anderes erschienen, was mich dann mehr interessiert hatte und so wars das. :D Darum wäre Reforged nun ein guter Nachholgrund. :)

Woldeus 15 Kenner - P - 2901 - 7. November 2019 - 18:49 #

ja, und ich freue mich auf dieses spiel auch mehr, als mir anfangs bewusst war.
nur leider mag ich kein early access; dehalb wird es gekauft, sobald es "fertig" ist.

Ganon 24 Trolljäger - P - 53305 - 10. November 2019 - 19:16 #

Warum nicht, wenn es fertig und gut wird?
Das größte Problem von A Year of Rain dürfte WC3 Reforged werden. Denn das Original ist wahrscheinlich doch besser als die Kopie. Und der Coop reizt mich nicht.

Bantadur 14 Komm-Experte - P - 2345 - 7. November 2019 - 8:36 #

Schöner Angespielt-Bericht, macht bei Warcraft-Nostalgie auf jeden Fall Lust auf mehr. Ist ja nun schon einige Zeit her, dass etwas in dieser Richtung kam, höchstens Starcraft könnte man in dem Spektrum noch nennen.

Blacksun84 18 Doppel-Voter - P - 10611 - 7. November 2019 - 9:18 #

Ich warte wohl eher auf Reforged.

Vampiro 23 Langzeituser - P - 45247 - 7. November 2019 - 11:51 #

Schöne Preview. Meins sind WC3 und Klone aber nicht. Imho trägt auch AoE2 die Genrekrone. Ich mag diesen Heldenquatsch nicht in RTS, mochte ich noch nie. Mag ich auch bei TW nicht.

Sothi 13 Koop-Gamer - 1286 - 7. November 2019 - 17:45 #

Dabei hatten wir uns doch schon im Podcast darauf verständigt, dass Starcraft die Genrekrone trägt -- du erinnerst dich? ;)

http://podcast.sothi.de/swp-33-die-besten-echtzeitstrategiespiele/

Ich werde mir A Year of Rain vermutlich gleich holen und ausprobieren. Aber ich bin auch ein großer WC 3-Fan und freue mich unwahrscheinlich auf Reforged.

Vampiro 23 Langzeituser - P - 45247 - 7. November 2019 - 23:50 #

Ich erinnere mich daran, überstimmt worden zu sein ;) Und ich bin ja lupenreiner Demokrat!

Starcraft gewinnt bei mir aber auch den dieekten Vergleich mit WC3.

Bin auf deine Einschätzung zu dem spiel und dem Remake gespannt. In der Zwischenzeitnspiele ich AoE 2 Definitive Edition und Steel Division 2 ;)

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 8517 - 7. November 2019 - 22:02 #

Solange es mich unterhält, muss es nicht innovatic sein ;)

TheRaffer 19 Megatalent - P - 19980 - 8. November 2019 - 19:03 #

Leider bin ich bei 2:2 raus. ;)

Mitarbeit
Strategie
Echtzeit-Strategie
06.11.2019 (Steam Early Access)
Link
0.0
PC