Mike Ybarra verlässt Microsoft und steigt bei Blizzard ein

Bild von Denis Michel
Denis Michel 287160 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

24. Oktober 2019 - 11:22 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!

Mike Ybarra, der bisher als Corporate Vice President für Xbox Live, Xbox Game Pass und Mixer bei Microsoft seine Brötchen verdiente, hat via Twitter einen Wechsel zu Blizzard angekündigt, wo er künftig als Vizepräsident und General Manager tätig sein wird. In seinem Tweet schreibt er:

Ich freue mich sehr ankündigen zu können, dass ich ab dem 4. November 2019 bei Blizzard Entertainment als Executive Vice President und General Manager arbeiten und auch bei der BlizzCon dabei sein werde. Wir werden all unsere Energie dafür verwenden, den Spielern mit unglaublichen Inhalten und Erfahrungen zu dienen. Ich kann es kaum erwarten, ein Teil dieses Teams zu sein.

Ybarra war seit fast 20 Jahren für den Redmonder Hersteller tätig. Seine Karriere bei Microsoft begann im Jahre 2000. 2009 wurde er zum General Manager für Xbox Live und 2017 zum Corporate Vice President of Gaming befördert. Sein Einstieg bei Blizzard erfolgt zu einer recht turbulenten Zeit für das Unternehmen. In den vergangenen Monaten hatte das Studio aus dem kalifornischen Anaheim für viel Unmut unter den eigenen Fans und Mitarbeitern gesorgt, nachdem man den China-kritischen Hearthstone-E-Sportler Ng "Blitzchung" Wai Chung nach seinem Aufruf „Liberate Hongkong! Revolution of our age!“ während eines Livestream-Interviews, mit einer Sperre belegte. Bereits auf der BlizzCon im vergangenen Jahr verärgerte der Entwickler zahlreiche Spieler mit der Ankündigung des Mobile-Spiels Diablo Immortal (im BlizzCon-Anspielbericht), nachdem die Fans zuvor auf einen neuen Diablo-Titel heiß gemacht wurden und so ziemlich jeder von Diablo 4 für PC und Konsolen ausging. Vielleicht kann Ybarra Blizzard dabei helfen, wieder einige Sympathiepunkte bei den Spielern zu sammeln.

Vollmeise 20 Gold-Gamer - 24422 - 24. Oktober 2019 - 11:29 #

Blizz braucht wieder ein paar positive Schlagzeilen. Vielleicht kann der Typ ihnen dazu verhelfen.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 197518 - 24. Oktober 2019 - 11:42 #

Ein Neuer der den Shitstorm auf der Blizzcon abbekommt. Ist er ja von Microsoft gewöhnt.^^

Danywilde 24 Trolljäger - - 113068 - 24. Oktober 2019 - 12:22 #

Referenziert der Ybarra Schild bei Bard‘s Tale auf ihn?

paschiang 28 Endgamer - - 145281 - 24. Oktober 2019 - 13:02 #

Wohl eher auf Joe Ybarra, dem Produzenten von The Bard's Tale. Ich frage mich aber, ob eine verwandschaftliche Beziehung zwischen den beiden besteht, der Nachname klingt nicht besonders häufig.

De Vloek 15 Kenner - 3299 - 24. Oktober 2019 - 20:51 #

Hierzulande nicht, aber in Spanien, Mexiko und den USA ist der Name relativ geläufig. Eine Verwandschaft wäre reiner Zufall denke ich.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 84710 - 24. Oktober 2019 - 13:54 #

Wenn ich schon wieder was von "unglaublichen" Spielerfahrungen lese...

De Vloek 15 Kenner - 3299 - 24. Oktober 2019 - 20:52 #

Und erst die Inhalte, das kannste dir nicht ausdenken.

Extrapanzer 17 Shapeshifter - P - 6775 - 24. Oktober 2019 - 22:23 #

Hoffentlich erwischen sie ihn nicht, wenn er nächste Nacht bei Blizzard einsteigt, kann teuer werden und in den schießwütigen USA sogar sehr gefährlich.

De Vloek 15 Kenner - 3299 - 25. Oktober 2019 - 0:01 #

Sollte schon klappen, solange er nicht versucht die Beute bei Gamestop loszuwerden.

TheRaffer 21 Motivator - - 29181 - 28. Oktober 2019 - 20:18 #

Glückwunsch zum neuen Job. Soll er bloß was draus machen...