Hearts of Iron 4: La Resistance angekündigt // Spionage, neue Fokusbäume & mehr

PC Linux MacOS
Bild von ChrisL
ChrisL 190827 EXP - Unendliches Abo,R10,S10,C10,A10,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 10 Jahren bei GG.de registriertNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenPro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2019 teilgenommenDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreicht

19. Oktober 2019 - 12:34 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!

Mit La Resistance kündigte Paradox Interactive auf der derzeit in Berlin stattfindenden PDXCON einen weiteren Download-Inhalt für die Globalstrategie Hearts of Iron 4 an, das seit über zwei Jahren erhältlich ist und für das wir in unserem damaligen Test die Wertung 5.5 vergaben (siehe auch diesen MoMoCa, in dem der Tester Rüdiger Steidle zu Gast ist).

Wie es der Name der Erweiterung bereits andeutet, thematisiert diese den Widerstand und dessen Möglichkeiten in Form eines neuen Spionagesystems. So könnt ihr die Fabriken des Feindes sabotieren, Codes knacken (um kurzfristige Vorteile auf dem Schlachtfeld zu erlangen) oder an empfindlichen Positionen hinter den feindlichen Linien zuschlagen. Eure Agenten können zudem ein Netz an Informanten oder auch eine geheime Armee aufbauen, um so den Besatzern ebenfalls zu schaden.

Zu den weiteren Features von La Resistance gehören neue Fokusbäume für Frankreich und mehr Komplexität für die spanische Kampagne, wodurch zum Beispiel ein erweiterter spanischer Bürgerkrieg möglich wird, „der zu einem breiteren Konflikt führen kann“. Mit eurem Geheimdienst könnt ihr Spione ausbilden und sie anschließend auf Sondereinsätze schicken. Zudem können sich eure Agenten „auf bestimmte Arten von Informationskriegen spezialisieren und passiven Widerstand gegen feindliche Spionage entwickeln“ sowie „die Vorarbeit für Kollaborateure leisten, die tätig werden, wenn ihr euer Ziel erobert habt“. Die neuen Scout-Flugzeuge liefern euch darüber hinaus (nützliche) Informationen zu nahegelegenen Gebieten, während „Panzerwagen dabei helfen, Widerstandsaktivitäten zu erkennen und zu unterdrücken“.

Wann genau La Resistance zur Verfügung steht, ist noch nicht bekannt. Paradox Interactive weist jedoch darauf hin, dass die Veröffentlichung – wie auch schon bei anderen DLCs – von einem umfangreichen kostenlosen Update des Hauptspiels begleitet wird.

Video:

Otto 14 Komm-Experte - 1837 - 19. Oktober 2019 - 15:23 #

Sehr schön. Auch wenn die dlc Politik von paradox oft kritisiert wird, finde ich es doch gut, weil die Spiele lange verbessert werden.
Und das ist meine lieblingsserie von paradox.

Wi5in 15 Kenner - 3332 - 20. Oktober 2019 - 4:35 #

Endlich werden Spanien und Frankreich auch ohne Mods Mal interessant. Jetzt müssen eigentlich nur noch Italien und die Sowjetunion einen neuen Fokusbaum bekommen und ich wäre sehr zufrieden.