Portalarium tritt Shroud of the Avatar an anderes Studio ab

PC Linux MacOS
Bild von Steffi Wegener
Steffi Wegener 26937 EXP - 21 Motivator,R10,S8,A1,J5
Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Loyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschrieben

10. Oktober 2019 - 15:17 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!

Über den eher un- als rühmlichen Weg des Online-Rollenspiels Shroud of the Avatar haben wir vor wenigen Wochen bereits ausführlich referiert. Im besten Fall tritt nun die Kehrtwende in der Geschichte des Avatars ein, im schlechtesten kommt ein weiteres unrühmliches Kapitel hinzu. Eher heimlich und unscheinbar hat Executive Producer Starr Long im SotA-Forum verkündet, dass Portalarium sämtliche operativen Assets und somit die Entwicklung von Shroud of the Avatar an das Studio Catnip Games verkauft hat. Und Richard Garriott ergänzt:

Wir sind der Community, die dieses Spiel mit uns entwickelt hat, sehr dankbar. Die Unterstützung und Beteiligung der Community bleibt stark und wächst, und Starr und ich planen, weiterhin in der Community und im Spiel mitzuwirken.

Das neue Team, das praktischerweise zum Großteil aus ehemaligen SotA-Entwicklern unter der Leitung von Chris Spears besteht, will weiter an den Inhalts- und Zeitplänen festhalten und auf Community-Events setzen. Das nächste Ziel sei die Veröffentlichung der zweiten Episode und die Rundumverbesserung des Kernspiels. Welche neuen Pläne Portalarium nun anstrebt, blieb im Forum unbeantwortet. Ebenso die Frage der User, die seit Jahren auf ihre Kickstarter-Belohnungen warten, ob diese nun verfallen würden.

rammmses 20 Gold-Gamer - P - 24822 - 10. Oktober 2019 - 15:41 #

Also nach der zweiten Episode und einer "Rundumverbesserung" kommt sicher der große Durchbruch und eine beispiellose Erfolgsgeschichte beginnt. Schön, wie sie weiterhin versuchen, das verweste Tier zu beatmen.

Danywilde 24 Trolljäger - - 110452 - 10. Oktober 2019 - 21:32 #

Kennst Du das Management Gleichnis der Dakota Indianer? ;)

https://www.erev.de/auto/Downloads/Skripte_2009/2009_Besinnung_Weisheit_der_Dakota.pdf

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 146021 - 10. Oktober 2019 - 15:51 #

Die Ratten verlassen das sinkende Schiff?!

Wolfen 16 Übertalent - P - 4812 - 10. Oktober 2019 - 15:59 #

Schrieb ich unter den letzten Artikel auch schon, die wollen das einfach weiter haben denke ich.

Michael D. 19 Megatalent - P - 14386 - 10. Oktober 2019 - 16:18 #

Hoffnung habe ich ehrlich gesagt keine mehr. So kann ich mich einfach überraschen lassen, ob es wirklich möglich ist, das Ding noch zu retten und zumindest ok und spielbar zu machen. Dafür müssten die grundlegenden Systeme m.E. komplett ausgetauscht werden, was wohl unwahrscheinlich ist bei der geringen Aussicht auf finanziellen Erfolg bei der Historie.

Ich habe SotA unterstützt und wollte es gern (wie vermutlich viele als Single Player-Spiel) mögen, habe aber im fertigen Spiel nur ca. 60-90 Minuten durchgehalten wegen der Bedienung und des Storytellings (wenn man das überhaupt so nennen möchte). Die Grafik ist zwar mäßig, stört mich aber gar nicht so und die Welt selbst finde ich in Teilen sogar ganz stimmungsvoll (habe mir einige Male verschiedene Bereiche vor der sog. offiziellen Veröffentlichung angeschaut). Der Rest hat mich aber komplett abgeschreckt leider.

StefanH 19 Megatalent - - 17075 - 10. Oktober 2019 - 16:58 #

Meine Erfahrung mit dem Spiel sah leider ziemlich genau so aus... Wirklich schade um das Geld, das ich da investiert habe. Raugekommen ist leider etwas, was ich nie freiwillig kaufen würde :(

So langsam glaube ich auch nicht mehr, dass da mal was draus wird. Das hier riecht schon sehr nach kurz vor zwölf...

LRod 18 Doppel-Voter - - 10683 - 10. Oktober 2019 - 23:32 #

Ja, was die durchaus stimmungsvolle Welt angeht gebe ich dir Recht. Die Hintergrundstory hat mir dabei auch gut gefallen, das war ein schöner Ansatz, um ohne Lizenz ein neues Ultima zu machen.

Hätten sie man ein Iso-Look-Spiel wie Diablo, also ein modernes Ultima 6-8, als Single-Player-Spiel daraus gemacht, dann wären sie mit weniger Grafikaufwand und eingespartem Aufwand für Server und Netzcode vielleicht auf einen grünen Zweig gekommen.

Aber für SP hatten sie von Anfang an den Shop zu sehr im Blick.

Schade.

Hedeltrollo 22 AAA-Gamer - P - 31720 - 10. Oktober 2019 - 16:18 #

Klingt vielversprechend.

Edelstoffl 16 Übertalent - P - 4035 - 10. Oktober 2019 - 16:52 #

Tja, seit SotA lass' ich meine Finger entgültig von Kickstarter u.ä. - ich hab' ein Händchen dafür, mich zum Deppen zu machen und mein Geld in den Sand zu setzen. Ich sag nur Ouya...

Desotho 17 Shapeshifter - 7043 - 10. Oktober 2019 - 18:32 #

Immerhin hast Du nicht in Star Citizen investiert, gibt also immer noch Leute die Du auslachen kannst :)

... Scherz :)

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 194999 - 10. Oktober 2019 - 16:58 #

Zitat: "Der letzte Scheiss!"

Q-Bert 21 Motivator - - 27015 - 10. Oktober 2019 - 18:46 #

Die Echte Katzenminze (Nepeta cataria), auch „Catnip“ genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung Katzenminzen (Nepeta) innerhalb der Familie der Lippenblütler (Lamiaceae).

Im Universal Herbal, einem Kräuterbuch aus dem Jahre 1820, steht geschrieben: Wenn man sie pflanzt, wird sie von Katzen umtanzt; wenn man sie sät, kommen die Katzen zu spät. Wenn man beim Pflanzen oder Ernten das Laub verletzt, kommen die Katzen von überall her, wälzen sich, zerfetzen die Blätter und fressen sie.

Und das ist alles, was ich dazu sagen möchte.

TheRaffer 21 Motivator - - 28396 - 10. Oktober 2019 - 21:25 #

Danke, habe ich wieder etwas dazugelernt :)

Hyperlord 18 Doppel-Voter - - 10414 - 10. Oktober 2019 - 18:56 #

Das ist eine interessante Entwicklung

Sgt. Nukem 16 Übertalent - P - 4670 - 10. Oktober 2019 - 19:08 #

Klingt vielversprechend. Nicht.

Unregistrierbar 18 Doppel-Voter - P - 9689 - 10. Oktober 2019 - 19:16 #

Seien wir ehrlich: es ist doch völlig unwichtig, ob ein Spiel nach verkorkstem Launch und kaum besserem Verlauf anderthalb Jahre nach dem Release eine erneute Chance bekommt, vielleicht und eventuell dann doch in verbesserter Form "neu" auf den Markt zu kommen.
Es gibt so viele Studios, bei denen einfach alles stimmt beim Game-Design und die völlig zu Unrecht weit weniger Aufmerksamkeit bekommen als Shroud of the Avatar.
Das ist doch nur deshalb, weil es über drei Ecken was mit den alten, den großartigen Ultimas zu tun hat. Nur, dass es in keiner Weise etwas von deren Großartigkeit hat.
Lasst die Mythen im Museum, da gehören sie hin.

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10617 - 10. Oktober 2019 - 20:48 #

Richard Lord British Garriot hatte direkt mit den alten Ultimas zutun.

Harry67 19 Megatalent - - 18283 - 11. Oktober 2019 - 5:43 #

Aber Shroud of the Avatar nicht.

zfpru 18 Doppel-Voter - P - 10519 - 10. Oktober 2019 - 22:28 #

Alles wird gut.

Novachen 19 Megatalent - 14746 - 10. Oktober 2019 - 23:16 #

Der wie vielte Sargnagel ist das schon?

Bald kommt Lord Dracula persönlich und beschwert sich wegen Ruhestörung...

Bantadur 16 Übertalent - P - 4500 - 11. Oktober 2019 - 9:59 #

Mich verwundert ehrlich, dass jemand das Projekt kaufen will.

Ganon 24 Trolljäger - P - 63558 - 11. Oktober 2019 - 10:04 #

Na ja, so wie ich das verstehe, sind das eh nur ehemalige Portalarium-Leute unter neuem Namen. Der Sinn der Aktion erschließt sich mir ohnehin nicht so ganz.

PraetorCreech 18 Doppel-Voter - P - 10815 - 11. Oktober 2019 - 11:00 #

Wenn ehemalige Mitarbeiter nun eine Firma gründen (mit welchem Geld eigentlich) und dann diese Firma den alten Arbeitgeber kauft (nochmal, welches Geld bitte?), dann riecht das nicht nach einem üblichen Geschäft. Catnip und den ganzen Deal hier gibt es nur aus einem simplen Grund. Damit Portalarium aus rechtlichen Zwickmühlen raus kommt. Wenn nun eine neue Firma das Sagen hat, dann sind die an nichts mehr gebunden, was Portalarium vorher zum Besten gegeben hat.
Ich habe es mir nicht so genau angesehen, aber haben die beiden Firmen überhaupt die gleiche Geschäftsform? Ich bin da wirklich sehr skeptisch. Aber ich muss sagen, ich besitze das Spiel nicht, hatte aber schon viel Spaß beim Lesen der News dazu. Hat man ja auch nicht so oft ^^

TheRaffer 21 Motivator - - 28396 - 11. Oktober 2019 - 11:13 #

Vielleicht erheben sie ja demnächst Gebühren auf News? Neues Geschäftsmodell ;)

Stonecutter 21 Motivator - P - 25661 - 12. Oktober 2019 - 9:37 #

Lange werden die Catnipper auch nicht durchhalten, die letzten physischen Kickstarter-Rewards wurden nun gestrichen und in digital content umgewandelt...der allerdings auch noch nicht existiert, und angeblich Ende des Jahres fertiggestellt sein soll.

Mitarbeit